Guten Abend in die Runde,

nach vorheriger erfolgreicher Prüfung aus dem Windows Explorer Kontextmenü der okayfreedomwr.exe mit Avast Premium Security wollte ich diese zum Testen, OkayFreedom VPN hatte ich mir aus dem diesjährigen Chip Adventskalender geholt, ausprobieren. Dann wollte ich mit der Installation dieser Datei beginnen, aber dazu kam es gar nicht erst, denn Avast meldete: "Wir haben okayfreedomwr.exe in ihren Viruscontainer verschoben, da es mit FileRepMetagen (Malware) infiziert war" (siehe auch Screenshot). Zu dem habe ich gelesen, das nur von Avast und AVG diese erkannt werden, denn mit dem Emsisoft Emergency Kit das ich als Zusatz einsetze, kam keine Meldung diesbezüglich.
Nun meine Frage, wie ist damit umzugehen oder ist es als Fehlalarm einzustufen, da es sich ja um einen VPN Service handelt, bei dem angepasste Daten für ein Fehlalarm zuständig sein könnten ? Wie sollte ich weiter vorgehen?

Ashampoo_Snap_Dienstag, 24. Dezember 2019_16h20m44s_002_Chrome Legacy Window.png