Viele Windows-Nutzer berichten in den letzten zwei Tagen über ein massives Problem beim April Update. Das Einspielen der neuen Windows-Version schlägt fehl und schickt das System in eine Boot-Schleife. Die genaue Ursache ist bisher nicht klar, aber ein sehr beliebter Virenscanner steht unter Verdacht.

Ich zittiere:
Aber viele betroffene Nutzer scheinen Avast oder AVG Virenscanner zu nutzen. Eine Anfrage von CHIP bei Avast blieb bisher unbeantwortet. Update-Probleme zwischen Windows und Dritthersteller-Virenscannern sind keine neue Erkenntnis. Immer wieder kommt es vor, dass die tief im System arbeitenden Virenscanner sich mit Windows bei großen Updates ins Gehege kommen. Eine mögliche Option ist es, vor dem Einspielen des April Update die Virenscanner zu deinstallieren. Schutz besteht dann automatisch durch Windows Defender. Ist das Update durchgelaufen, kann man seinen Virenscanner wieder neu installieren.
Quelle: http://www.chip.de/news/April-Update...140582421.html

Hatte keine Probleme.


Gruss
Chris