Der Flash Player von Adobe ist unter Chrome OS, Linux und macOS verwundbar. Angreifer sollen die als kritisch eingestuften Lücken aus der Ferne ausnutzen können, um Schadcode auszuführen. In so einem Fall gilt ein Computer als kompromittiert. Aufgrund des Bedrohungsgrades ist davon auszugehen, dass erfolgreiche Übergriffe ohne Authentifizierung möglich sind.

Die aktuelle Version 29.0.0.171 ist abgesichert, alle vorigen Ausgaben sind Adobe zufolge für Angriffe anfällig.

Unter Windows 8.1 und 10 bekommen Internet Explorer 11 und Edge die aktuelle Flash-Ausgabe automatisch. Bei Chrome ist das auch der Fall. Ende 2020 ist Schluss mit der Flash-Patcherei, dann stellt Adobe die Software ein.
Quelle und Infos : https://www.heise.de/security/meldun...r-4045454.html

Download : https://get.adobe.com/de/flashplayer