"Bund warnt vor fiesem Päckli-Trick

Der Bund warnt auf Twitter, dass der E-Banking-Trojaner namens Retefe im Umlauf ist. Mit gefälschten Mails versuchen Hacker im Namen der Post an Bankdaten zu kommen.

Der Bund warnte am Dienstagnachmittag auf dem Twitter-Account GovCERT.ch, dass gefälschte E-Mails versendet werden. Hacker geben sich als die Schweizerische Post aus, um an vertrauliche Bankdaten zu kommen.
Im E-Mail wird der Empfänger aufgefordert, ein bestelltes Paket abzuholen. Damit der Empfänger weitere Details zur Lieferung bekommt, wird auf einen Anhang mit einem Word-Dokument verwiesen.

Weltweites Problem für E-Banking

Genau da liegt die gefährliche Masche: Wird der Word-Anhang geöffnet, installiert sich der Trojaner Retefe auf dem Rechner und sammelt vertrauliche Informationen, die er an Angreifer weiterschickt.
Retefe ist ein weltweit bekanntes Phänomen im Bereich des E-Banking."


Quelle: https://www.blick.ch/news/wirtschaft...id7540050.html