Auf dem Mobile World Congress 2017 wird eine neue Funktionen der App vorgestellt – diese scannt WLAN-Netzwerke, um Schwachstellen zu identifizieren und Nutzer bei der Behebung der Sicherheitsprobleme zu unterstützen

Mobile World Congress, Barcelona, Spanien, 28. Februar 2017– Avast, der weltweit führende Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten für Unternehmen und Endanwender, kündigt heute eine neue Funktion seiner Android-App Avast Wi-Fi Finder an. Diese Funktion wird den Nutzern dabei helfen, Netzwerke zu sichern und ihre Geräte im Internet der Dinge (IoT) zu schützen. Der Avast Wi-Fi Finder hilft Nutzern dabei, eine sichere WLAN-Verbindung zu finden, wenn sie unterwegs sind. In der neuen Version scannt die App automatisch WLAN-Netzwerke auf anfällige Geräte und unterstützt Nutzer bei der Behebung von Sicherheitsproblemen.

Wenn IoT-Geräte mit dem Internet verbunden sind, kann nahezu jeder sowohl den Typ, die Marke, die verwendete Software als auch die IP-Adresse herausfinden, und so den Standort des Geräts identifizieren. Alleine in Spanien sind Millionen von Geräten mit dem Internet verbunden und für Hackerattacken anfällig. Die Daten von Avast zeigen, dass mehr als 40 Prozent der weltweiten Nutzer einen gefährdeten Router besitzen. Der Avast Wi-Fi Finder hilft den Nutzern dabei, proaktive Maßnahmen zu treffen, um ihre Geräte zu schützen. Wenn der Avast Wi-Fi Finder mit einem WLAN-Netzwerk verbunden ist, ermittelt er, welche Geräte sich in diesem Netzwerk befinden. Außerdem prüft er die Sicherheit des Routers – den Zugangspunkt des Netzwerks – und identifiziert bekannte Schwachstellen. Wenn Schwachstellen erkannt wurden, leitet Avast Wi-Fi Finder die Nutzer dieser Geräte Schritt für Schritt zur Behebung der Sicherheitsprobleme. In diesem Rahmen wird beispielsweise ein starkes Passwort gesetzt, um sowohl das Netzwerk als auch die Geräte zu schützen.

"In den letzten Monaten haben wir einen Anstieg von Angriffen festgestellt. Diese gehen meist von großen Botnets aus, die IoT-Geräte und unsichere Router nutzen", sagt Gagan Singh, SVP & GM Mobile von Avast. "Für Hacker ist es einfacher denn je, mit dem Internet verbundene Geräte zu manipulieren, um Nutzer auszuspionieren, vertrauliche Informationen zu stehlen oder Geräte im Rahmen von größeren Angriffen als Cyberwaffe zu verwenden. Nutzer müssen besonders vorsichtig sein, wenn sie sich in ein WLAN-Netzwerk einwählen. Heute ist es uns möglich, unsere starke Heimnetzwerksicherheits-Technologie für PCs auch in unsere Avast-Wi-Fi-Finder-App zu integrieren. So wird es für Android-Nutzer leichter, Schwachstellen in Netzwerken zu erkennen und mit dem Internet verbundene Geräte zu schützen."

Der Avast Wi-Fi Finder ermöglicht es Nutzern jetzt,

  • die schnellste und sicherste WLAN-Verbindung unterwegs zu finden,
  • die Internetgeschwindigkeit zu erhöhen, ohne auf Sicherheit und Privatsphäre zu verzichten,
  • sichere WLAN-Verbindungen zu identifizieren, indem sie die Passwortstärke und Schwachstellen des Routers ermitteln können,
  • herauszufinden, welche Geräte mit einem WLAN-Netzwerk verbunden sind, um festzustellen, ob unautorisierte Geräte versuchen, sich zu verbinden und
  • nach gefährdeten Geräten zu scannen und Sicherheitsprobleme zu beheben.


Das Update der App Avast Wi-Fi Finder für Android wird ab dem Sommer 2017 verfügbar sein.

Avast diskutiert mobile und IoT-Gefahren und seine dafür vorgesehenen Sicherheitslösungen auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona. Sie finden Avast in der Halle 2, Stand-Nr. 2G13.