Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Avast-Trigger in Aufgabenplanung

  1. #11
    Globaler Moderator Avatar von TerraX
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    3.348
    Danke / Gefällt mir
    Hallo,

    ist zwar auf englisch, aber hier bitte: https://forum.avast.com/index.php?to...954#msg1273954

    TerraX
    WIN 7 64bit / AVAST Premier / MBAM Free / Firefox ESR [NS/uBO] / Thunderbird / AOS/ASB

  2. Danke saxe hat sich für diesen Beitrag bedankt
  3. #12
    Senior Mitglied Avatar von Dr.Verdi
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    495
    Danke / Gefällt mir
    Hört sich für mich plausibel an, also ein Windows 7 bzw. Windows 8 Umsteiger "Problem".

  4. #13
    Globaler Moderator Avatar von TerraX
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    3.348
    Danke / Gefällt mir
    Hallo,

    so ungefähr kann man es ausdrücken.

    TerraX
    WIN 7 64bit / AVAST Premier / MBAM Free / Firefox ESR [NS/uBO] / Thunderbird / AOS/ASB

  5. #14
    Vollständiges Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    120
    Danke / Gefällt mir
    Zitat Zitat von Dr.Verdi Beitrag anzeigen
    Hört sich für mich plausibel an, also ein Windows 7 bzw. Windows 8 Umsteiger "Problem".

    Dabei möchte ich gar nicht umsteigen!


    Ich kann dem Threadersteller im anderen Forum nur zustimmen:
    Es ist schön wenn man eine Firewall hat

  6. #15
    AVADAS GmbH
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    17.201
    Danke / Gefällt mir
    Hallo,


    das nochmal auf Deutsch:


    Die Datei upgrade.exe (im gleichen Verzeichnis wie Avast) ist der von Microsoft empfohlene Weg, eine für den Benutzer besseres Erlebnis beim Upgrade auf Windows 10 sicherzustellen.


    Die backup.exe Datei führt folgende Aufgaben aus:


    1) Backup der Avast Lizenz und Einstellungen in eine Datei, die dann automatisch auf Windows 10 transferiert und während der Avast Installation genutzt wird.
    2) Senden von Statistiken über aktive Nutzer und ihr Betriebssystems und weitere, aber keine benutzerbezogenen Informationen (siehe den Code weiter unten).


    Der nachfolgende Code ist direkt aus den Quellen für die backup.exe Datei kopiert, inklusive ein paar erklärenden Kommentaren (auf Englisch):


    Code:
        map_vals["guid"] = g_globals->guid();          // installation guid (old way to compute users)
        map_vals["midex"] = g_globals->midex();        // new installation guid (new way how to distinguish that statistics are from different user)
        map_vals["edition"] = edition;                 // edition of avast
        map_vals["build"] = GetAvastBuildNo();         // version of avast
        map_vals["os"] = GetOsBuildNo();               // version of windows
        map_vals["statsSendTime"] = std::to_string(_time32(nullptr)); // time when statistic was generated
        map_vals["statver"] = "2.30";                  // version of statistics
        map_vals["backupver"] = GetBackupBuildNo();    // version of this backup.exe file
        map_vals["event"] = "upgradeW10";              // type of statistic
    
    
        AddWscReport(map_vals);                        // adds other antiviruses registered in windows security center

    Das beschriebene Verhalten kann durch Abhören der HTTP Kommunikation der backup.exe verifiziert werden.


    Wenn Microsoft eine Antivirenlösung während des Upgrades auf Windows 10 erkennt, werden folgende Schritte ausgeführt:


    1) Wenn die installierte Version kompatibel mit Windows 10 ist: Die Aktualisierungsroutine transferiert das Antivirenprogramm nach Windows 10 und sie sollte einwandfrei laufen (manchmal werden Probleme erkannt, wie z.B. eine nicht laufende Firewallkomponente oder ähnliches).
    2) Wenn die installierte Version NICHT kompatibel mit Windows 10 ist: Die Aktualisierungsroutine löscht das Antivirenprogramm, transferiert aber die backup.exe und upgrade.exe sowie deren Daten (Lizenz und Einstellungen) und startet diese manchmal unter Windows 10, so dass dem Benutzer sein ursprüngliches Antivirenprogramm angeboten wird. Der Benutzer kann aber auch ein anderes Antivirenprogramm zu diesem Zeitpunkt installieren und Avast würde an dieser Stelle gerne erkennen, ob es den Nutzer an dieser Stelle verloren hat oder nicht.


    Hinweis: Es werden KEINE privaten Daten an Avast gesendet, nur eine Statistik, die es Avast erlaubt festzustellen, ob der Benutzer durch das Upgrade auf Windows 10 verloren gegangen ist.

    Bestehen noch Fragen zu dem Thema oder können wir es als "Gelöst" schliessen?
    Aktuelles Avast Release: Version Avast 19.5.2378 verfügbar!

  7. #16
    Vollständiges Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    120
    Danke / Gefällt mir
    Vielen Dank, und Thema kann geschlossen werden!

  8. #17
    Globaler Moderator Avatar von Tomba
    Registriert seit
    Feb 2012
    Ort
    Öhringen (Baden-Württemberg)
    Beiträge
    1.334
    Danke / Gefällt mir
    Hallo,

    danke für die Rückmeldung. Damit schliesse ich das Thema als "Gelöst".
    Gruß : Tomba

    Win 10 Pro 1809 64 Bit - Avast Premier 19.5.2378 - Malwarebytes Free - Firefox Quantum 67.0.2

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •