Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Windows Update KB3000850 Rollup und avast! Endpoint Protection

  1. #1
    Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    2
    Danke / Gefällt mir

    Windows Update KB3000850 Rollup und avast! Endpoint Protection

    Hallo,
    Ich habe gerade einen Windows 8.1 Pro Rechner neu installiert. Alle Updates installiert, also auch das KB3000850. Avast Endpoint Protection Suite Plus neu von avadas heruntergeladen und installiert. Avast update ausgeführt, alles auf dem neusten Stand. Neu gebootet und das Problem ist definitiv nicht behoben! Wir haben jetzt ca. 15 Arbeitsstunden in die Reparatur von Kunden PCs mit diesem Problem investiert da avast natürlich niemanden über dieses Problem informiert hatte und noch nicht hat. Schlecht! Wir haben hunderte von PCs und Notebooks mit avast ausgestattet. Wie soll das jetzt weitergehen und warum wird man nicht informiert? Was wenn die Windows 2012 R2 Server mit diesem KB3000850 installiert werden. Ist Ihnen eigentlich klar, was Sie da für einen Schaden anrichten?
    Hätte ich mich jetzt auf diese Aussage von Ihnen, ohne es zu testen, verlassen, dann wäre ich verlassen! Sorry, Sie sollten schnellstmöglich Ihre Kunden kontaktieren und ihnen mitteilen das dieses Problem nicht behoben ist und vor allem hätte ich gerne mehr Informationen, wieso es überhaupt nur bei avast Virenscannern zu diesem Problem kommt. Haben Sie in der von Ihnen genannten Datei einen Trojaner integriert, hat deswegen das Tool zur Schadsoftwareerkennung diese Datei blockiert? Hm! Ich habe mir diese Datei mal gesichert.
    Bitte informieren Sie Ihre Kunden schriftlich, wenn dieses Problem wirklich behoben ist!

  2. #2
    Merlin
    Gast
    Hallo,

    AVAST ist von der NSA aufgekauft worden, noch nicht gehört? Jetzt mal ehrlich...auch wenn Probleme mit Softwarelösungen mit Sicherheit ärgerlich sind, besteht noch lange kein Grund aufgrund seiner Rage jetzt hier Verschwörungstheorieren zu spinnen.

    Hier handelt es sich schlichtweg um eine Inkompatibilität zweier Softwarekomponenten. Da Microsoft vorher das Rollup KB3000850 nicht zum testen freigegen hat, gleichzeitig aber auch wohl schlecht alle am Markt verfügbaren Sicherheitslösungen auf Kompatibilität testen kann, kann so etwas halt mal vorkommen. Ein Virenscanner greift immer tief in das System ein, ansonsten könnte er keine Viren vor der Ausführung blockieren.

    Genau deswegen ist es Aufgabe eines Systemadministrators, vor der Installation neuer Software und Updates, diese vor der Ausrollung auf die Kundschaft oder Belegschaft, diese erstmal auf einem oder mehreren Testsystemen auszutesten. Das geht bspw. mit WSUS wunderbar. Dort können auch einzelne Updates erstmal blockiert werden.

    Nun zurück zum eigentlichen Problem...ein entsprechender Patch wurde zeitnah von AVAST auf die Avast 2015er Versionen ausgebracht. Wie es mit avast! Endpoint Protection aussieht, ist mir momentan noch nicht bekannt. Hier könnte es schon reichen, die Komponente "AutoSandbox" über die Small Office oder Enterprise Administration Konsole zu deaktivieren oder das Update KB 3000850 erstmal zu blockieren. Im Januar 2015 soll ohnehin eine komplett neue Version von avast! Endpoint Protection (unter anderem Namen) erscheinen.

  3. #3
    Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    2
    Danke / Gefällt mir
    Klasse, und das hilft mir jetzt weiter!?
    Des weiteren ist das immer noch schlecht, das Avast niemanden informiert hat. Selbst die Anfragen von Heise wurden nicht beantwortet. Und dem Administrator jetzt auch noch die "Schuld" in die Schuhe schieben, ist schon fast eine Frechheit. Wir haben viele Kleinstbetriebe und Ich-AGs als Kunden, die die Updates selbst installieren. Einen WSUS gibt es da nicht! Nachdem alle vor ein Sicherheitsloch von Microsoft gewarnt hatten, haben natürlich viele möglichst Zeitnahen die Updates installiert. Das soll nach Ihrer Meinung wohl nicht so sein. Das können Sie mir glauben, die werden kein Avast wieder kaufen, denn lesen können die alle und im Internet wird nicht gerade positiv über Avast zu diesem Thema geschrieben.
    Ich hatte bei meinem Test die Sand Box nicht mit installiert. Das Sie Ihre Business Produkte nicht überprüft haben, zeugt nicht von Professionalität, oder? Lassen Sie jetzt Ihre Kunden diese testen?
    Übrigens, Ihren Satz;"AVAST ist von der NSA aufgekauft worden" hätten Sie sich sparen können, denn so ganz liege ich hier nicht falsch, denn wo könnte man Spionage Software besser verstecken, als in einem Virenscanner?

  4. #4
    Merlin
    Gast
    Hallo,


    Zitat Zitat von Meyer2 Beitrag anzeigen
    Des weiteren ist das immer noch schlecht, das Avast niemanden informiert hat.

    warum auch? Man wusste doch selbst nicht genau, wodurch das Problem verursacht wurde. Nach der Analyse wurde das Problem, zumindest für Avast 2015, gleich behoben. Jetzt haben wir Wochenende und da arbeitet der Support nicht. Es sei denn, du hast eine entsprechendes SLA eingekauft, dass 24/7-Support garantiert, wovon ich jetzt mal nicht ausgehe.


    Selbst die Anfragen von Heise wurden nicht beantwortet.

    Ich finde es wichtiger, das Problem zu analysieren, als Heise mit halbgaren Antworten zu versorgen.


    Das soll nach Ihrer Meinung wohl nicht so sein.

    Richtig. Testen und dann zur Installation beim Kunden freigeben. Alternativ die Probleme beim Kunden lösen. Da derartige Probleme mit einem Computersystem nunmal auftreten können (sollte einem eigentlich, wenn man in der Branche arbeitet, nicht fremd sein), gibt es ja entsprechende Dienstleister, die einem helfen. Es gibt auch in anderen Branchen (z.B. im Handwerk), Probleme die mit dem Werkzeug auftreten können.

    Ich hatte bei meinem Test die Sand Box nicht mit installiert. Das Sie Ihre Business Produkte nicht überprüft haben, zeugt nicht von Professionalität, oder? Lassen Sie jetzt Ihre Kunden diese testen?

    Du hast dir nicht die Mühe gemacht, meinen vorherigen Beitrag richtig zu lesen, oder? Ansonsten wäre dir aufgefallen, dass Avast hier gar keine Chance hatte, diesem Fehler vorzubeugen. Microsoft hat hier ein Update veröffentlicht, dass eine Veränderung am System vorgenommen hat und das inkompatibel mit Avast war. Wie hätte Avast das verhindern sollen? Wie hätte die Kompatibilität getestet werden sollen, wenn das Update noch gar nicht zur Verfügung steht?


    Übrigens, Ihren Satz;"AVAST ist von der NSA aufgekauft worden" hätten Sie sich sparen können, denn so ganz liege ich hier nicht falsch, denn wo könnte man Spionage Software besser verstecken, als in einem Virenscanner?

    Dann wäre mein Tipp für dich: Gar keinen Virenscanner nutzen, wenn die Paranoia so groß ist.


    Ich hatte ja schon angeboten, mich darüber zu informieren, wann und in welcher Form eine Lösung für die Endpoint Protection Produkte zur Verfügung steht. Da hier anscheinend weniger Interesse an einer Problemlösung besteht, sondern nur daran, den eigenen Frust abzuladen, schliesse ich das Thema mit dem Hinweis darauf, die offiziellen Supportwege zu nutzen (Email bzw. Telefon). Frust bei einem Problem zu haben, ist vollkommen in Ordnung. Jedoch sollte dann ordentlich darüber diskutiert werden, ohne teilweise unbegründete Vorwürfe oder Auswüchse in Paranoia.


    Wenn eine Stellungnahme des Herstellers zu einer Lösung für das Problem bei Avast Endpoint Protection vorliegt, werde ich diese hier veröffentlichen. Bis dahin bin ich aber nicht mehr bereit, hier in diesem Ton mit dir zu diskutieren.

  5. Danke TerraX hat sich für diesen Beitrag bedankt
  6. #5
    Merlin
    Gast
    Hallo,

    es liegt jetzt eine Lösung für die Probleme mit avast! Endpoint Protection 8.0.1603 und dem Windows Update KB3000850 Rollup vor, daher öffne ich das Thema wieder. Wenn es wieder zu den oben genannten Diskussionen kommen sollte, schliesse ich das Thema endgültig.

    Der Patch wird über die Avast Emergency Updates eingespielt, daher reicht es, wenn man sich am betroffenen PC einmal ab- und wieder anmeldet. Die Dateiversion der aswSnx.sys im Verzeichnis C:\Windows\System32\Drivers sollte danach 8.0.1603.401 lauten.

  7. Danke fxroth hat sich für diesen Beitrag bedankt
  8. #6
    Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    1
    Danke / Gefällt mir
    Super, funktioniert jetzt wieder bestens.

  9. #7
    Merlin
    Gast
    Hallo,

    danke für die Rückmeldung, dann schliesse ich das Thema als "Gelöst".

Ähnliche Themen

  1. Hinweis Avast Endpoint Protection Client wird durch Windows 10 RS1 Update entfernt
    Von Merlin im Forum Avast Endpoint Protection
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.16, 17:36
  2. Gelöst Avast Endpoint Protection nicht kompatibel mit Windows 10
    Von BlueMagic im Forum Avast Endpoint Protection
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.01.16, 08:38
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.11.14, 12:26
  4. Gelöst Endpoint Protection und Windows 8.1
    Von zipfam im Forum Avast Endpoint Protection
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.01.14, 21:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •