Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 94

Thema: avast! 8 - Neuigkeiten und Vorschläge

  1. #1
    AVADAS GmbH
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    17.310
    Danke / Gefällt mir

    avast! 8 - Neuigkeiten und Vorschläge

    Hallo,

    wie der Titel schon ausdrückt, informieren wir euch hier über die avast! 8 Roadmap und bieten euch gleichzeitig auch die Möglichkeit, Vorschläge zu den Funktionen zu machen und über avast! 8 zu diskutieren.

    Wie viele Nutzer sicherlich schon bemerkt haben, erscheinen neue avast! Versionen mittlerweile in einem jährlichen Rhythmus. Auch Anfang 2013 wird es wieder neue Funktionen im Produkt geben neben zahlreichen Verbesserungen, die technischer Natur sind und dem Benutzer meist verborgen bleiben. Wir werden diese hier im Laufe der Zeit vorstellen.

    avast! 8 Vorschläge / Wünsche von Benutzern


    Diese Vorschläge / Wünsche werden von uns gesammelt, geprüft und mit der Entwicklung besprochen. Wir werden dazu dann irgendwann Feedback geben. Wenn der Wunsch nicht realisierbar ist bzw. von der Entwicklung abgelehnt wird, entfernen wir ihn von der Liste.
    Aktuelles Avast Release: Version Avast 19.7.2388 verfügbar!

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von The_Voice_70
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    GE
    Beiträge
    243
    Danke / Gefällt mir
    Hallo Adama ...


    Nun ich fange mal mit ein paar Ideen bezüglich Avast 8 an und beziehe mich da zunächst einmal auf die Free Version :

    Zunächst einmal würde ich darauf achten das die Größe der gesamten Sache nicht noch weiter anwächst . Installiert bei mir sind es 282 mb (und das ohne die Remote Funktion sowie ohne Community). Es soll sich eben nicht noch weiter größentechnisch "aufpumpen" . Als nächstes würde ich diese jährliche "Zwangsregistrierung" entfernen . Wozu das Ganze ? . Werden da etwa die angegebenen Email Adressen zu Werbezwecken weiterveräußert ? Ein Schelm wer böses dabei denkt . Andere Gratislösungen in dem Bereich verlangen dieses auch nicht . Und dieses ist vielen Usern ein Dorn im Auge wenn man über den Tellerrand in anderen Foren nachschaut . Desweiteren würde ich schauen das ich weiter an der Performance arbeite (speziell nach dem Booten eines Systems ... selbst wenn es frisch installiert ist ... ) . Es dauert gefühlt lange bis sich das Signaturupdate mit dem Popupfenster meldet . Habe das selbst auf verschiedenen Systemen verschiedener Leistungsstärke (Single- bis Quadcore) getestet . Ebenso wäre eine Änderung der Remotelösung in Richtung der Art des Teamviewers interessant. So dass ich nicht mit Codes arbeiten muss beim Zugriff sondern das Ganze über eine Webside steuern kann (beim Teamviewer heißt sie login.teamviewer.com). Damit hätte avast ein sehr interessantes Merkmal was eine Art Revolution wäre. Und bitte diese nervige Werbung aus dem Startfenter entfernen und alles in dieser Richtung in einen neuen Button unterhalb des Button "Verwaltung" schieben . Man bekommt schon genug Werbung in Form von lästigen Emails oder Postwurfsendungen . Und Datenkraken brauchen wir nicht noch mehr .

    Und mal bitte bei den Upgradepreisen darauf achten das sie sich nicht noch weiter gegenüber den Preisen von avast.com entfernen . (siehe 1=avast.com , 2=avast.de)

    Mal schauen was mir sonst noch einfällt wenn ich die Version 7 weiter zerlege.

    Gruß Thomas1.jpg2.jpg
    Geändert von The_Voice_70 (14.10.12 um 00:36 Uhr)

  3. #3
    AVADAS GmbH
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    17.310
    Danke / Gefällt mir
    Hallo,

    danke erstmal für deine Ideen und Vorschläge, auf die ich an dieser Stelle näher eingehe.

    1) Größe der Installation

    Den größten Teil machen hier die Virensignaturen und die Installationsdateien aus. Die Virensignaturen sind schwer in der Größe zu reduzieren, aus sicher nachvollziehbarem Grund. Die Installationsdateien, die auch nach der Installation weiterhin auf der Festplatte verweilen, sind notwendig, damit avast! einfach repariert und Komponenten nachinstalliert werden können. Bei mir hat das avast! Verzeichnis eine Gesamtgröße von ca. 350MB, was sich aufgrund heutiger Festplattengrößen denke ich in einem vernünftigen Rahmen bewegt. Es ist halt nicht mehr so wie vor ein paar Jahren, wo wenige Schutzmechanismen und kleine Signaturen ausgereicht haben, um das System effektiv zu schützen.

    2) Jährliche Registrierung

    Diese wird benötigt, um statistische Daten zu erheben und natürlich auch das Produkt zu vermarkten. Zum einen will man wissen, ob eine Installation wirklich aktiv ist und als solche gezählt werden kann, zum anderen wird natürlich auch zum Ende der Laufzeit eine Werbemail geschickt. Ich habe die Free auch auf einem Mail Konto von mir registriert und muss dazu sagen, dass ich bis jetzt fast nie Werbung von avast! bekommen habe. Andere Daten, z.B. installierte Versionen sicherheitskritischer Software (Adobe Reader, Flash, Java) oder auch Informationen über Infektionen und Entfernung der Infektionen, werden anonym übertragen und lassen nachträglich keine Rückverfolgung auf den einzelnen Nutzer zu. Warum werden Daten über die Software übertragen? Damit man sich als Hersteller von Sicherheitslösungen Gedanken darüber machen kann, wie weit eine Software verbreitet ist und wie man sie am besten schützen kann. In avast! 8 wird es diesbezüglich auch eine neue Funktion geben, die ich jetzt allerdings noch nicht näher benennen und erklären möchte. In jedem Fall werden die Registrierungsdaten nicht an Dritte weitergegeben.

    3) Aktualisierung der Signaturen nach dem Neustart

    Hier dauert es so lange, da nicht nur avast! selbst bereit dafür sein muss, sondern auch andere Systemkomponenten, z.B. Netzwerkschnittstellen, Treiber und Filter. Ausserdem muss man weiterhin berücksichtigen, dass es einen gewissen zeitlichen Puffer braucht, damit auch andere, hinter dem eigentlichen System liegenden Geräte bereit sind. Hier kommt es also nicht nur auf die Systemleistung an, sondern man wartet bewusst eine gewisse Zeit nach dem Start ab.

    4) Fernunterstützung

    Im Moment baut die Lösung auf VNC auf. Ich kenne mich hier technisch nicht so gut aus und weiss deshalb auch nicht, ob eine Anbindung an ein Portal (z.B. das avast! Konto) so einfach möglich wäre. Werde diesen Punkt allerdings mal bei der nächsten Diskussion mit einem Entwickler anschneiden.

    5) Werbung im Programm

    Schaut man sich freie Konkurrenzlösungen an, halte ich die Werbung bei avast! noch für sehr dezent. Man muss auch dazu sagen, dass AVAST auch irgendwo mit Geld verdienen muss, sonst wäre auch eine freie Lösung mit diesem Funktionsumfang nicht zu realisieren.

    6) Preisunterschiede

    avast.de ist eine Distributorenseite, avast.com die Herstellerseite. Man sollte meinen, dass der Distributor eigentlich günstiger sein sollte, dem ist aber im Bezug auf Consumerprodukte nicht so. Das liegt daran, dass AVAST immer mehr auf das Endkundengeschäft abzielt und die Distributoren mehr auf die kleinen bis großen Firmen, u.a. weil die Betreuung hier einfach besser ist. Das Produkt wird dort in der jeweiligen Landessprache und auch mit Zusatzleistungen wie telefonischem Support unterstützt. Von AVAST selbst gibt es nur Support per Mail, telefonischer Support wurde nach einigen Versuchen mit Hilfe eines externen Dienstleisters wieder eingestellt.
    Aktuelles Avast Release: Version Avast 19.7.2388 verfügbar!

  4. Gefällt mir TerraX, The_Voice_70 gefällt dieser Beitrag
  5. #4
    Senior Mitglied Avatar von The_Voice_70
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    GE
    Beiträge
    243
    Danke / Gefällt mir
    Hallo ... zunächst einmal vielen Dank für deine sehr schnelle und zügige Antwort Adama ... ich schätze so etwas sehr in Foren und eben auch hier ... das ist sehr lobenswert.

    Ich gehe mal im einzelnen auf deine Antworten ein ... zu ...

    1)
    Größe der Installation

    Jetzt kann ich auch die Größe der Datei verstehen .... du hast recht ... die ganzen Dinge sind größer geworden als noch vor zehn Jahren ... mehr Funktionen benötigen mehr Platz ... da bin ich absolut bei dir und gebe dir völlig recht .

    2) Jährliche Registrierung

    Bei dem "Auslesen" der Informationen bezüglich Infizierungen auf Systemen bin ich absolut bei dir . Jedoch nicht was andere Software betrifft . Da gehört einfach eine Information in den Bereich Verwaltung bei dem der Nutzer zustimmt dieses zuzulassen . Ebenso bei Werbung an die Email Adresse unter der das jeweilige Produkt registriert ist . Das wäre im Ganzen doch ein wenig transparenter dem Nutzer gegenüber . Ich für meinen Teil regiere da etwas empfindlich wenn Software nach Hause telefoniert . Und nicht nur ich denke da so . Würde das Ganze doch wesentlich feiner dem Nutzer gegenüber aussehen lassen .

    3) Aktualisierung der Signaturen nach dem Neustart

    Hier bin ich auch bei dir . Aber ich habe da eine recht einfache Idee : Schaue dir mal das Programm "Crystal Disk Info" an . Hier habe ich unter Option --> erweiterte Optionen --> Verzögerung beim Windows Systemstart .... die Möglichkeit den Faktor Zeit von 0-30 Sekunden selber zu bestimmen . Hier kann der erfahrene User selber einstellen wie schnell das Ganze starten kann . Das ist eigentlich nur der Ansatz den ich mit der Geschwindigkeit meine . Jemand der ein z.B. noch einen Single Core besitzt und auch alternativ einen Quadcore .. und das recht lange und der seine Systeme kennt kann so für sich über den Faktor Verzögerung selber herausfinden was für das jeweilige System am besten passt .

    4) Fernunterstützung

    Versuche doch mal selber dir auf zwei Systemen den Teamviewer zu installieren und teste das ganze in alle erdenklichen Richtungen . VNC ist zwar recht nett ... sage ich mal .... aber man muss als User doch einiges selber einstellen . Der Ansatz mit den "Codes" via Telefon oder Mail ist ein guter Anfang . Aber nicht jeder Nutzer versteht das Ganze . Ich denke du weißt was ich meine. Außerdem nutzen viele Provider noch diese sogenannte "Zwangshardware" . Ich nenne da mal als Beispiel Alice . Bei diesem Provider ist es nicht möglich ein Portforwarding einzurichten um von außerhalb sauber auf die Rechner zugreifen zu können . Niemand öffnet den Standardport 3389 für den Remotezugriff von außerhalb . Der Teamviewer hingegen nützt eigene Server . So hat man die Möglichkeit von außerhalb diese "Hardwaresperre" zu umgehen . Diese Funktion in avast zu implementieren ist denke ich machbar . Dieses würde ich als Button direkt zwischen "Zusätzlicher Schutz" und "Verwaltung" als zusätzlichen Button setzen. Und in diesem Button alles genau aufschlüsseln . Und das Ganze würde ich über die Seite my.avast.com laufen lassen . Diese Seite ist ja schon existent . So würde sich die Verbreitung sämtlicher Avast Produkte steigern lassen . Sei es im Privatbereich oder Firmenbereich. Ich nenne hier mal im Privatbreich die ganz normale Familie bei dem Vater , Mutter , Sohn und Tochter Avast nutzen . Ein kurzer Anruf wenn ein Problem besteht ... und jeder könnte in irgendeiner Form dem anderen helfen das Problem zu lösen . Kurz und knackig ... ohne Stift ... Mail oder Codes oder sonstigem . Niemand hat heute mehr Zeit ... und nicht jeder der unterwegs ein Problem hat möchte einen Stift aus der Tasche holen der dann auch wahrscheinlich nicht funktioniert . Ich sage es einfach mal so ... ein Produkt welches innovativ ist verbreitet sich gut durch Mundpropaganda . Ebenso wäre es ein guter Ansatz im Firmenbereich um dort Marktanteile des Teamviewers abzugraben (ich habe das jetzt einfach mal frech formuliert weil es so ist) . Wenn Teamviewer im Autostart ist nimmt es sich drei bis vier zusätzliche Prozesse und einiges an Resourcen . Avast ist als Alternative ja bereits vorhanden und würde insgesamt weniger verbrauchen ..... vorausgesetzt man macht es vernünftig .

    5) Werbung im Programm

    Sicherlich ist es ein Argument durch Werbung Geld zu verdienen . So denkt jedes Unternehmen . Nur merken manche Unternehmen nicht das sie mittlerweile durch Werbung die Kunden vergraulen . Ich als Konsument bestimme selbst was ich wo und bei wem kaufe und welchen Preis ich dafür zahle . Postwerbung geht bei mir ungebremst in den Papierkorb . Habe ich nicht bestellt und gewünscht . In dem Fall heißt es bei mir : sechs setzen . Ich denke mal nicht das ich dir die Mitbewerberprodukte aufzählen muss . Ich nenne dir nur als Beispiel Microsoft Security Essentials . Ist werbefrei . Du könntest jetzt argumentieren das es ja Microsoft ist und bei Windows 8 ja bereits als Defender eingebaut ist . Fakt ist ganz einfach das es werbefrei ist . Und wenn ich mir mal so die Nutzerzahl von Avast anschaue und die Produktpalette ... dann denke ich mal das Avast ja nicht direkt am Hungertuch nagen muss und die Mitarbeiter ein wenig mehr verdienen als bei Foxcon (was dort schon traurig genug ist) . Nehmt das Geld was für Werbung verbraten wird und steckt einen Teil davon in die klugen Köpfe die Avast programmieren .... denn das sind die wahren "Chefs" von Avast . Ohne sie wäre das Produkt nicht das was es jetzt ist . Und auch nicht so erfolgreich : Ich sage immer : never forget where you come from ....


    6) Preisunterschiede

    Sicherlich gebe ich dir bei den Preisunterschieden recht . Die Firmen können auch ruhig mal ein paar Euronen mehr zahlen Die Chefs verdienen chronisch zu viel und die Mitarbeiter zu wenig . Recht hast du . Irgendwoher muss ja auch das Gehalt der Supportmitarbeiter gezahlt werden die irgendwo "outgesourct" sitzen . Es ist doch logisch das mit dem externen Dienstleister nicht funktioniert hat . Niemand setzt sich dort für sechs Euro die Stunde hin und liefert Qualität ab . Geiz ist geil ist dabei der genau falsche Weg . Wer Qualität im Support will muss dementspechende Motivationen zahlen Sonst trifft man dort auf zuviele schlecht geschulte und auch unmotivierte Mitarbeiter. Ich habe für meinen Teil selber mehr als vier Jahre im Support gesessen . Und auch gleichzeitig Produkte vertrieben. Speziell im DSL und technischen Bereich . Also weiß ich wie Marketing funktioniert . Das Prinizip ist eben : get what you pay . Oder wie wäre es mit einer Art von "Treuestaffelung" bei langjährigen Kunden welche die Avast Payprodukte nutzen. Es kann nicht sein das nur die Neukunden die besten Preise abgreifen und die Bestandskunden ins Leere schauen . Irgendwann sagt sich der Bestandskunde : zahle ich nicht ... weg bin ich . Was kostet mehr .. den Bestandskunden zu binden wenn er seine Lizenz verlängert und durch eigene Mundpropanda andere User überzeugt Avast zu nutzen weil er ihnen sagt : wenn du Kunde bist wirst du auch nach zum Beispiel zwei Jahren nicht vergessen . Oder durch teure Werbung Neukunden zu fangen ? Ich denke die Antwort ist bekannt . Nur haben das Prinzip noch nicht viele Firmen verstanden . Da sollte mal in der teuren Marketingabteilung drüber nachgedacht werden . Ich denke mal der Begriff Marge ist ein Begriff .



    Und noch eine Idee : Wir wissen ja das Windows 8 quasi vor der Tür steht . Mittlerweile läuft dort auch das Firefox Plugin unter 64bit . Hervorragend gelöst . Dafür von mir zunächst mal ein Danke . Aber mir fehlt da noch etwas . Wir sieht es denn mit einer App (ich nenne das Kind mal Modern UI) für die auf den Markt zurollenden Windows 8 Tablets aus ? Sowohl für die normale x86 Struktur als auch für die ab dem 26.10. verfügbaren RT Tablets ? Wie wir wissen sind auf dieser ARM Plattform keine normalen Installationen möglich . Und der Bereich RT Tablets wird im nächsten Jahr eine große Rolle spielen . Ebenso wie die Windows 8 Phones . Die Plattformen laufen zusammen wie wir wissen . Und wenn Avast noch weitere Marktanteile möchte dann sollte auch in der Richtung entwickelt werden . Der Kunde der Android mag wird sich ein Android Tablet zulegen . Jemand der bereit ist mehr zu investieren wird sich ein Tablet mit Windows 8 zulegen . Und ich denke da sollte Avast vorbereitet sein und nicht hinterherlaufen . Dreidimensionales Denken ist gefragt.

    Gruß Thomas


    P.S. ich habe mir die Kommas mal gespart ... bin da geizig .
    Geändert von The_Voice_70 (15.10.12 um 01:37 Uhr)

  6. #5
    AVADAS GmbH
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    17.310
    Danke / Gefällt mir
    Hallo!

    2) Jährliche Registrierung

    Da sehe ich eigentlich kein Problem, denn dem stimmst du im Lizenzvertrag zu (vorausgesetzt du hast ihn gelesen) und weiterhin kannst du die Funktion auch abschalten: Einstellungen -> Community -> "An der avast! Community teilnehmen" deaktivieren.

    3) Aktualisierung der Signaturen nach dem Neustart

    Aber warum? Bringt es dir denn Vorteile? Beim Systemstart kannst du ohnehin nur mit den alten Signaturen arbeiten. Wenn die Netzwerkschnittstelle bereit ist, sind viele der kritischen Prozesse ohnehin schon durchgelaufen.

    4) Fernunterstützung

    Es gibt ja bereits einen Server dazwischen, nur keine Weboberfläche: http://forum.avadas.de/threads/3940-...rst%C3%BCtzung

    D.h. du brauchst eigentlich auch keine Ports freischalten, es sei denn du betreibst eine Softwarefirewall auf dem gleichen Rechner.

    5) Werbung im Programm

    Microsoft ist zwar auch umsonst, bietet aber nicht die gleiche Leistung, von daher kann man hier auch keinen direkten Vergleich im Bezug auf Werbung ziehen. Weiterhin ist das Geschäft mit Antivirenlösungen auch nicht das Haupttätigkeitsfeld von Microsoft, man verdient also (fast) kein Geld damit. AVAST hingegen ist auf Einnahmen in dem Bereich angewiesen, also muss man auch Upgradepfade nach aussen hin kommunizieren und das regelmäßig. Ohne Werbung, verkauft sich auch das Produkt nur schlecht, auch wenn Werbung immer als negativ von Seiten der Nutzer aufgefasst wird. Aber die Umsatzzahlen im Zusammenhang mit Werbeaktionen zeigen, dass sie durchaus effektiv ist, sonst würde man sie nicht machen.

    6) Preisunterschiede

    Die Marge wird ja vom Hersteller vorgegeben und wenn sie nicht reicht um die Kosten der Distributoren/Reseller zu decken, müssen halt die Preise angepasst werden.

    7) Windows 8

    Neuerungen im Bezug auf die Oberfläche sind bereits in Planung und ich denke, dass Windows 8 dort auch eine Rolle spielen wird
    Aktuelles Avast Release: Version Avast 19.7.2388 verfügbar!

  7. Gefällt mir The_Voice_70 gefällt dieser Beitrag
  8. #6
    Senior Mitglied Avatar von The_Voice_70
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    GE
    Beiträge
    243
    Danke / Gefällt mir
    Hallo zurück !

    zu 2) Ich habe ihn gelesen .... ja . Nur viele klicken einfach mal fix weiter . Deshalb meine Idee zu den zusätzlichen Haken . Man kennt doch viele Kunden . Viele lesen nicht vernünftig ... und schreien dann als erste wenn irgendwas ist . Den "Verwaltungsaufwand" kann sich Avast sparen mit den zusätzlichen Haken . Kann irgendwo nur nervig für ein Unternehmen sein . Du weißt was ich meine .

    zu 3) Da magst du recht haben . Trotzdem sollte Avast speziell beim Booten noch einen Tick schneller werden . Und ich habe einen extremst aufgeräumten Autostart (ich nenne das Kind mal msconfig) ... keine überflüssigen Dinge.

    zu 4) Ja den Server gibt es ... also ist der Grundansatz ja bereits vorhanden . Und genau diese Funktion gehört eben noch auf diesen Server die ich beschrieben habe . Das wäre ein sehr interessantes Projekt Und wäre als "Special Feature" gut zu vermarkten denke ich mal .

    zu 5) Beim Microsoft hast du mit den Funktionen des MSE recht . Genau deshalb bin ich hier . Ich gehöre nicht zu den Nutzern die alle Nase lang eine neue Lösung ausprobieren . Avast 7 ist im Vergleich zu der der ersten 6 er Version deutlich besser , schneller und resourcenschonender. Die allerste 6 er Version konnte man .... ich formuliere es mal direkt .... in den Mülleimer werfen . Und welche Systeme MS als Kerngeschäft hat wissen wir denke ich ebenso beide . Richtig .... Werbung kann effektiv sein ... Und wenn ihr sie schon macht dann bitte auch bei den bereits bestehenden langjährigen und treuen zufriedenen Kunden .

    zu 6) Sicherlich gibt es Herstellervorgaben . Aber wir wissen doch beide das eine höhere Marge einfach mehr Geld einspielt . . Und nicht immer das hässliche Wort "Preisanpassung" verwenden .

    zu 7) Ich bin mal sehr neugierig welche neuen Funktionen in Avast 8 vorhanden sind und wie die Oberfläche aussieht . Ideen habe ich ja schon ein paar hineingeworfen . Weil ich dieses Produkt ja irgendwo auch schätze durch seine Funktionsvielfalt . Die Frage die sich mir stellt ist folgende : wie sieht die Roadmap jetzt gerade aktuell aus . Was ist schon bekannt und was nicht ? Gibt es derzeit irgendwelche Screenshots ? Welcher Systeme werden windowstechnisch unterstützt sein ? Der Deal ist recht einfach : Bringt Avast eine ordentlich funktionierende Version 8 raus kann man über Upgrades nachdenken . Leben und leben lassen .

    Mir fällt da noch folgendes ein : Nehmen wir an ein User nutzt insgesamt 4 Rechner (2 Desktop PC und 2 Notebooks) . Was macht er linzenztechnisch zum Beispiel bei Avast 7 IS wenn er sie erwerben möchte ? Es werden ja immer 1 ,3 oder 5 angeboten . Warum nicht auch 2 und 4 ? Würde einiges vereinfachen . Niemand kauft eine ganze Kuh wenn er nur einen Liter Milch braucht . Da fehlt mir noch so ein wenig die Transparenz irgendwo.

    Und prüft nochmal euren Uninstaller . Er hinterläßt definitiv noch Einträge in der Registry die man händisch entfernen muss . Und ja ich weiß : im abgesicherten Modus ohne Netzwerktreiber ;-) .

    Was man in Version 8 auch noch unter der Haube überarbeiten sollte ist folgendes . Speziell bei Windows 8 ist der eingebaute Defender sehr anhänglich . Ich stelle mir bei der Installation folgendes vor : den dazugehörigen Dienst deaktivieren . Dann anhalten lassen . Und erst dann die Installationsroutine ablaufen lassen . Und bei der Version 8 IS das ganze zusätzlich bei dem Dienst an dem die Firewall hängt . Es gab ja schon Fälle bei denen plötzlich beide Firewalls ( Die Windowseigene sowie die Firewall der IS) parallel liefen . Windows 8 reagiert extrem anders unter der Haube ;-) .

    Und nein ich nutze keine zusätzliche Softwarefirewall zusätzlich derzeit .. ich kleistere mir nicht mein System zu ;-))))


    Gruß Thomas
    Geändert von The_Voice_70 (15.10.12 um 14:57 Uhr)

  9. #7
    AVADAS GmbH
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    17.310
    Danke / Gefällt mir
    Hallo,


    2) Jährliche Registrierung

    Welcher Verwaltungsaufwand? So viele Benutzer gibt es nicht, die sich an der genannten Option stören, da die Daten nur zu statistischen Zwecken erhoben werden und dem Hersteller helfen, den Schutz zu verbessern. Wer sich daran stört, kann auch den Aufwand betreiben herauszufinden, wie man es abschaltet.

    3) Aktualisierung der Signaturen nach dem Neustart

    Wieso müssen aber dazu die Virensignaturen schneller aktualisiert werden? Der Vorgang würde den Start eher verzögern als ihn schneller zu machen.

    4) Fernunterstützung

    Welche Funktion würdest du hier denn konkret im Web erwarten? Weil ob die jetzt einen Code bekommst, den du in ein bestimmtes Feld eingibst oder eine URL hast, die du im Browser öffnest, macht doch eigentlich keinen Unterschied im Aufwand. Wenn es eine Funktion im Web geben würde, müsste sie schon einen bestimmten Mehrwert bieten.

    5) Werbung im Programm

    Warum sollte man sie bei langjährigen Kunden machen, die haben doch bereits gekauft? Eine Notwendigkeit für Werbung besteht nur bei Kunden der kostenlosen Version.

    6) Preisunterschiede

    Ich verstehe nicht ganz was du meinst. Wenn Distributoren/Reseller Verluste einfahren würden, wenn sie das Produkt zum Preis anbieten, zu dem es der Hersteller tut, müssen diese den Preis anpassen, so dass am Ende noch etwas übrig bleibt.

    Zur avast! 8 Roadmap: Es stehen schon einige Funktionen fest, teilweise sogar schon von der Entwicklung her umgesetzt. Allerdings möchte ich erst zu einem späteren Zeitpunkt eingehen.

    Zur Lizensierung: Schau dir einfach an, wie der Preis sich parallel verändert, dann hast du die Antwort

    Zum Uninstaller: Es wird immer irgendwelche Überreste geben, teilweise lässt sich das auch nicht verhindern. Z.B. haben einige Nutzer einen zusätzlichen Account zur Installation/Deinstallation von Software. Unter diesem Account kannst du nicht auf HKEY_CURRENT_USER anderer Nutzer zugreifen, da sich der Schlüssel im auf den Benutzer bezieht, der gerade angemeldet ist. Ähnlich verhält es sich mit Daten unterhalb des Benutzerprofils im Dateisystem.

    Zu Windows 8: Dein Vorschlag hier macht Sinn, er wird wahrscheinlich aber ohnehin schon so oder einer ähnlichen Variante umgesetzt werden. Ich werde hierzu nochmal einen Entwickler befragen.
    Aktuelles Avast Release: Version Avast 19.7.2388 verfügbar!

  10. Gefällt mir The_Voice_70 gefällt dieser Beitrag
  11. #8
    Senior Mitglied Avatar von The_Voice_70
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    GE
    Beiträge
    243
    Danke / Gefällt mir
    Hallo ....

    ich gehe jetzt erstmal auf die Fernunterstützung ein :

    Beim Teamviewer funktioniert es folgendermaßen :

    Ich installiere auf zwei Rechnern Teamviewer.... beide Rechner haben eine eindeutige starre ID aus neun Zahlen . Ich habe die Möglichkeit über einen festen Benutzernamen und Kennwort den ich online unter login.teamviewer.com anlege beide Rechner nach dem Login dort über das Web anzusteuern . Im Prinzip macht ihr unter my.avast.com ähnliches . Dort kann ich ja über die registrierte Email Adresse sowie Kennwort meine angelegten Rechner im angelegten Avast Konto sehen . Und genau hier setzt meine Idee an. Hier wäre die Möglichkeit sehr interessant einen angegebenen Rechner anzuklicken und dort die Möglichkeit zu haben ihn per Remote anzusteuern so dass ich direkt auf dem Rechner bin und dessen Desktop sehe . Diese Login Geschichte über my.avast.com besitzt ja sowieso bereits eine SSL Verschlüsselung und wird per https angesteuert . Das meinte ich als ich davon sprach : alle Rechner innerhalb einer Familie zusammenzulegen unter dem gleichen Konto und sie direkt über my.avast.com anzusteuern. Zumal die avast Server offensichtlich wesentlich perfomanter sind als die Teamviewer Server.


    Zum Uninstaller :

    Selbst bei nur einem Konto blieben genau dort wo du es beschreibst Reste über . Selbst ohne Gastkonto oder ähnlichem . Habe das mal geprüft weil ich es wissen wollte .

    Zur Werbung :

    Das mit den langjährigen Kunden war eher ein Joke mit der Werbung . Ich meinte das einfach das bei einer Erneuerung zum Beispiel nach zwei Jahren . Und wenn ein Kunde zum Beispiel schon zweimal verlängert hat könnte man ihm doch sowas wie einen Bonus geben . Als Anerkennung für Treue irgendwo . Das war eigentlich die Idee ;-)


    Zu Windows 8 :

    Ich bin gespannt was Avast sich in Version 8 für Windows 8 ausdenken wird . Jedenfalls macht Windows 8 sehr viele Dinge anders als Windows 7 . Jedenfalls unter der Haube . Habe sämtliche Betas auf den Kopf gestellt und nutze nun die finale Pro . Was auffällt ist : Beim Booten beider Systeme braucht 7 deutlichst länger als 8 . Unter 7 bremst Avast das Ganze ein wenig . Unter 8 bootet das System trotz Avast extrem hoch . Und das obwohl ich den Hybrid Boot ausgeschaltet habe . Dieser hat unter meinem System einen Fehler produziert welcher das System instabil gemacht hat . Interessanterweise läuft Avast unter 8 in der jetzigen 7.0.1466 eine Spur geschmeidiger als unter 7 . Etwa 10 Prozent weniger Resourcenberbrauch als unter 7 . Und absolut stabil wie ein Brett . ;-) Also bitte nicht "kaputtmachen" beim Weiterentwickeln ;-) . Man kennt es doch : enweder geht ein Raunen durch die Menge bei einem Update oder etwas wird "verschlimmbessert" ;-) .

    Zur Linzensierung : na ich werde mir die Preisentwicklung anschauen . Danke für den "Tipp" ;-)

    Zu Preisunterschiede : niemand will Verlust einfahren . Und ich kann die Differenzen auch verstehen .

    Es wäre nett wenn du zwischenzeitlich über die avast! Roadmap berichten würdest . Ich finde solche Projekte extrem interessant . Und stelle mich als Versuchskaninchen für Tests in der Richtung bereit .... gut das es VM`s gibt ;-)


    Gruß Thomas
    Geändert von The_Voice_70 (15.10.12 um 20:31 Uhr)

  12. #9
    AVADAS GmbH
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    17.310
    Danke / Gefällt mir
    Hallo,

    zur Fernunterstützung: Das macht sicherlich Sinn. Die Frage ist nur, ob sich das mit einer VNC-basierten Lösung umsetzen lässt. Die Technik dafür programmiert AVAST ja auch nicht selbst, sondern setzt auf bewährte Lösungen, die einfach nur integriert werden. TeamViewer hat sich ja auch bewährt, kostet aber wahrscheinlich mehr.

    Zum Uninstaller: Warum sollten die Reste dort beseitigt werden, wenn dies nur für einen Benutzer geschieht? Es werden nur systemweite Einstellungen bereinigt.

    Zur Werbung: Er bekommt ja auch einen Bonus in Form eines Rabatts bei der Verlängerung.
    Aktuelles Avast Release: Version Avast 19.7.2388 verfügbar!

  13. #10
    Senior Mitglied Avatar von The_Voice_70
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    GE
    Beiträge
    243
    Danke / Gefällt mir
    Hallo ...

    Nun Teamviewer ist für den Privatnutzer gratis . Auch die von mir beschriebenen Funktionen . Ich denke schon das sich die VNC basierte Lösung so umsetzen lässt . Man müsste sie nur so wie von mir beschrieben abändern . Eben "einfach " in my.avast.com implementieren. Der Login ist ja bereits vorhanden. Da würden garantiert bei vielen Usern der Teamviewer vom Rechner fliegen ;-) Einschließlich bei mir . Schiebe die Idee doch mal an eure Entwickler weiter . Wenn sie funktioniert wäre sie mehr als sensationell . Bei Firmenkunden würde sie ebenso wie beim Privatkunden Anklang finden . Eben weil dann Avast so etwas wie eine All in One Lösung wäre .

Ähnliche Themen

  1. Hinweis Avast 2015 - Neuigkeiten und Vorschläge
    Von Merlin im Forum Avast 2015
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.10.15, 10:55
  2. Hinweis avast! 2014 - Neuigkeiten und Vorschläge
    Von Merlin im Forum Avast 2014
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.13, 23:54
  3. Sammelthread avast! 9 - Neuigkeiten und Vorschläge
    Von Merlin im Forum Smalltalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.07.13, 19:11
  4. Hinweis avast! 7 - Neuigkeiten und Vorschläge
    Von Merlin im Forum Avast 7.x
    Antworten: 236
    Letzter Beitrag: 08.02.12, 19:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •