PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gelöst Avast blockt Programme und löscht die exe-Datein



retor
18.11.13, 20:07
So langsam bin ich echt am verzweifeln mit Avast und schon am überlegen ob es überhaupt noch Sinn macht weiter auf Avast zu setzen oder auf ein zuverlässigeres Antiviren-Programm umzusteigen.
In letzter Zeit blockierte es permanent Programme von mir. Erst kann eine Virenwarnung bei der Datei dm.exe. Ich dachte erst das sei wirklich ein Virus. Bis ich dann kurz darauf feststellen musste das mein Email Programm Dreammail micht mehr funktioniert weil die dm.exe von dreammail ist und Avast sie als Win32:evo-gen eingestuft hat und gelöscht hatte. 2 tage später das selbe Theater bei meinem Grafikprogramm Photoimpact. Hier hat Avast kurzerhand die dazugehörige iedit.exe aus win32:evo-gen eingestuft und gelöscht. Aber das ist noch lange nicht alles. Über Steam habe ich ca. 60 Spiele installiert. von denen sind ca. die hälfte angeblich mit Viren verseucht. bin start sprang Avast an und blockierte kurzerhand die Datei. So langsam habe ich echt die Nase voll von dem Drecksprogramm.
Alleine die Arbeit die damit verbunden ist, die Programme wieder herzustellen kann Avast garnicht wieder gut machen. Sollte ich wirklich auf Avast verzichten. Einerseits möchte ich zwar geschützt sein. Andererseits hatte ich bisher durch Avast mehr Aufwand als bei einer kompletten Systemneuinstallation. Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum gewährten Schutz.

Steven Winderlich
18.11.13, 20:13
Könntest du die Dateien einmal bitte an Avast melden?
Rechtsklick auf die Dateien im Virus-Container und an das Virenlabor übermitteln wählen.
Dort das Formular ausfüllen.

Die Dateien kannst du unter Einstellungen>Globale Ausnahmen vom Scan ausschließen.

retor
18.11.13, 20:17
Hab ich bei der letzten Virenmeldung gemacht. Als Free-User geht das leider nur bei der letzten Meldung.

Steven Winderlich
18.11.13, 20:20
Über die Quarantäne kannst du alle Dateien melden die erkannt wurden. Vorrausgesetzt sie wurden nicht gelöscht.
Die Quarantäne findest du unter Verwaltung>Virus Container. Dann meinem ersten Post folgen.

retor
18.11.13, 20:31
Dort finden sich keine Einträge mehr. Habe jetzt den kompletten Ordner: Steam und Programme zur Globalen Ausnahme gemacht. Hab nämlich echt keine Lust mehr in ein paar tagen die nächsten Programme oder Spiele reparieren zu müssen.

Steven Winderlich
18.11.13, 20:32
Warum finden sich dort keine Einträge mehr?

Du kannst Avast unter den Einstellungen vom Dateisystem-Schutz so einstellen das du gefragt wirst wenn etwas gefunden wird.

Merlin
18.11.13, 20:49
Hallo,

eigentlich sollte avast! auch nicht wahllos Spiele löschen. Ich würde behaupten, da stimmt irgendwas nicht. Mit welcher Meldunge sind die Spiele denn gelöscht worden?

retor
18.11.13, 20:55
Mit der VirenMeldung: win32:evo-gen. Selbst nachdem ich ein Spiel von der Original DVD neuinstalliert hatte (Skyrim) kann beim starten das Spiel die Virenwarnung bei skyrimlauncher.exe. Schau dich mal im Steamforum um, ich bin nicht der einzige der mit Avast solche massiven Probleme hat.

Dr.Verdi
18.11.13, 21:06
Hatte vorher beim Notebook meiner Frau auch mit einer win32:evo-gen Falschmeldung zu kämpfen. Urplötzlich wurde eine exe Datei, die zum Touchpadtreiber des Notebooks gehört und seit 2005 nicht verändert wurde, als Bedrohung eingestuft. Also hier schießt der Virenscanner schön langsam wirklich über das Ziel hinaus. Hoffentlich wird bald mal ordentlich nachgebessert und die Public-Beta endlich zur fertigen Version.

Edit: Sehe gerade, es geht ja hier um die 8 er Version, dann liegt es wohl an den Virensignaturen. :confused:

Steven Winderlich
18.11.13, 21:08
Dyna-Gen wurde aus Korrekturgründen auch aus Avast entfernt.

Habe bis jetzt keine Probleme gehabt.

tmade
19.11.13, 11:52
Ich habe seit ca. 2 Monaten mit diesem Problem zu kämpfen. Es kommt bei verschiedenen PC immer wieder zu Fehlalarmen (Win32:Evo-gen[Susp], Win32:WrongInf-G [Susp],...). Meist sind ältere Programme und Branchenlösungen betroffen. Ein einsenden der Dateien an AVast brachte nur Antworten wie 'detection Win32:xxx-yyy[zzz] is correct. Samples are infected.' Alle Versuche eine Infektion mit anderen Scanern nachzuweisen wie Scan der Systeme nachdem sie mit Hilfe von CD/DVD's (z.B. c't Desinfect) gebootet wurden, oder Scan der Dateien auf Virustotal und anderen Seiten im Internet, und Scan auf PC mit anderen Virenfindern schlugen bislang fehl. Außer AVast findet kein anderer Virenscanner ein Problem.
Im Moment habe ich die denkbar schlechteste Lösung gewählt und die kompletten Verzeichnisse vom Scan ausgeschlossen. Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Dr.Verdi
19.11.13, 13:05
@Steven
Kommt schon noch! :D

retor
19.11.13, 14:40
Ich habe jetzt auch alle relevanten Ordner komplett vom Scan ausgeschlossen, was zwar nicht Sinn der Sache ist, aber ich sonst keine andere Möglichkeit mehr finde vernünftig mit dem PC zu arbeiten. Avast hat mir mehr Schaden angerichtet als die Sache wert ist. Werde wohl der Tatsache ins Auge sehen müssen und mich von Avast komplett verabschieden. So kann es auf jedenfall nicht weitergehen.

Merlin
19.11.13, 19:48
Hallo,

bitte wie hier beschrieben vorgehen: http://forum.avadas.de/threads/2222-avast!-2014-8-7-6-5-4-H%C3%A4ufig-gestelle-Fragen-und-Wissensdatenbank?p=17356&viewfull=1#post17356

Bitte auch mal auf avast! 2014 aktualisieren.

tmade
05.12.13, 15:03
Ein Update hat die Lage verbessert, das ist gut.
Ganz schlecht ist leider das mein Chef mitbekommen hat wie aggressiv die AVast Software versucht Kunden mit direkten Kaufangeboten ab zu werben. Das Ergebnis ist das AVast bei uns raus ist, und ich den Rest des Jahres damit verbringen darf bei den Kunden ein anderes Antivirusprodukt zu installieren :(.
Trotzdem Danke für den Support.

Merlin
05.12.13, 15:10
Hallo,

danke für die Rückmeldung. Da der ursprüngliche Verfasser nicht mehr geantwortet hat und das Problem bei dir gelöst ist, schliesse ich das Thema entsprechend als "Gelöst".