PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschlossen Verwaltung von Windows7 in Domain



LionneS
02.08.11, 13:47
Hallo,

Wir haben diverse Probleme mit avast! Business Protection.

Es werden alle PC's gefunden und wir können auf Windows7 sowie XP, über die Administration avast ausrollen.

Jedoch gelingt nur den XP Rechner die Verbindung mit dem avast Server.

Unter dem Reiter, der Adminoberfläche, Administrator > Computeranmeldung wird als Ablehnunngsgrund der Windows 7 Rechnern "Computer Banned" angegeben.

Es ist uns auch aufgefallen das die Windows 7 Rechnern sich versuchen mit computername.domain zu registrieren.

Wie können wir dieses Problem fix?


MFG LionneS

Merlin
02.08.11, 20:11
Hallo,

spontan ist mir auch kein Grund bekannt, ich werde mich jedoch dazu informieren und wieder dazu hier melden.

LionneS
03.08.11, 09:32
Habe einen kleinen Lösungsansatz.

Wenn man in Avast!, den erkannten Client löscht und manuell neu erstellet, mit dem DNS-Hostname: computername.domain,
werden auch die Windows 7 Rechner erkannt. (Funktioniert nicht bei XP, da sie sich ja normal mit computernamen anmelden)

Ist je nach Netz eine kleine Fleißarbeit, wäre schön wenn es eine andere Möglichkeit gäbe :)

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass wir keine AD verwenden, sondern eine Linux PDC.

MFG

Merlin
03.08.11, 12:47
Hallo,

habe ich es richtig verstanden, dass der Computer vorher (nach der automatischen Registrierung) und nachher (nach deinem manuellen Hinzufügen) in der Console mit dem Namen <Computername>.<Domainname> aufgeführt war? Insofern dürfte sich ja nichts geändert haben?

LionneS
03.08.11, 13:27
Vielleicht meinerseits unglücklich ausgedrückt.

Bei der automatischen Registrierung war er nur mit <Computernamen> in Avast aufgeführt.
Der Computer selber wollte sicher aber mit <Computername>.<Domainname> anmelden.

Bei dem manuellen hinzufügen haben wir ihn dann bei Avast mit <Computername>.<Domainname> registriert.

Merlin
03.08.11, 14:03
Hallo,

das Problem ist, dass die Namen übereinstimmen müssen, ansonsten wird dem Computer der Zugriff verweigert und da wird auch das Problem liegen, d.h. in deinem Fall sollten sich ALLE Clients (XP und 7) mit dem FQDN am Server anmelden.

Merlin
04.08.11, 08:16
Hallo,

nochmal eine andere Frage, um zu verifizieren, dass es daran liegt: Wie werden denn die XP Clients nach der ersten Regstrierung angezeigt? Nur mit NETBIOS Namen oder FQDN? Und wie melden sie sich dann nachher an?

LionneS
04.08.11, 14:26
XP - NETBIOS
Werden mit NETBIOS Namen erkannt und angemeldet

WIN7 - FQDN
Werden mit NETBIOS Namen erkannt und melden sich mit FQDN an

Merlin
05.08.11, 10:44
Hallo,

die Aussage der Entwickler ist, dass die Information jeweils aus dem Directory übergeben wird, in dem der Rechner sich befindet. Du müsstest mal schauen, warum in deiner Umgebung die Rechner sich mit unterschiedlichen Namen (mit und ohne FQDN) zurückmelden. Das könnte eventuell einfach eine Einstellung in deinem Linux PDC sein bzw. in den erweiterten DNS Einstellungen der Netzwerkkarten sein.

Merlin
14.08.11, 12:43
Hallo,


da keine Rückmeldung mehr erfolgte, schliesse ich das Thema. Wenn noch Bedarf besteht, bitte eine PN an die Moderatoren.