PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschlossen Web-Modul sperrt I-Net



Cluster09
06.07.11, 18:30
Hallo an die Experten,

sicher ist dieses Thema bereits mehrfach, und an anderer Stelle hinreichend diskutiert worden; da die Beiträge bestimmt aber über einen größeren Zeitraum verteilt sind, möge man es mir nachsehen, erstelle ich hierzu einen neuen Thread.

Wie ich bereits in frühren Beiträgen erwähnt habe, habe ich immer wieder Schwierigkeiten mit dem Web-Modul (Web-Schutz).

Die Einheit sperrte oft in vorangegangenen Versionen schlicht den Zugang zum Internet, und das aufrufen von div. Seiten gelang nicht mehr.

Mit der vorletzten Avast-Version 6.0.1125 hatte ich dann plötzlich keinerlei Schwierigkeiten mehr.

Nun aber, mit der ganz aktuellen Version 6.0.1203 kehrt dieses alte Problem wieder zurück.

1. Das Modul gibt zu erkennen das es gar nicht arbeitet (keine zu überprüfenden Webseiten werden angezeigt), und
2. Das Modul sperrt ganz konsequent jeden Zugriff auf das Internet.

Um gleich jeder Vermutung, ich würde - wie früher - noch div. andere Sicherheitssoftware oder dergleichen verwenden, kann ich ganz konkret sagen, das das nicht mehr der Fall ist.

Einzig Avast habe ich zu meinem alleinigen `Wachhund` erkoren.....

Da, wie es scheint, bereits mehrere User in der Vergangenheit ähnliche Schwierigkeiten hatten wie ich, bitte ich die Experten an dieser Stelle doch um etwas konkretere Auskünfte.

Mein OS: WinXP SP 3, Athlon XP 3000+, 128GB HDD

Vielen Dank im voraus,
Grüße

Cluster09 (Markus)

Merlin
06.07.11, 18:31
Hallo Markus,

um die Hilfe möglichst effizient und schnell zu gestalten: Bitte fertige einen HiJackThis Log an und hänge diesen hier an einen Beitrag an.

Catweezel
06.07.11, 18:44
Mein OS: WinXP SP 3, Athlon XP 3000+, 128GB HDD
und..... ...bitte doch mal von der Möglichkeit Gebrauch machen, dies in das Profil einzutragen....!

- Avast-Version
-Betriebssystem und ServicePack
-32 oder 64 bit

Cluster09
06.07.11, 19:54
So, bitte sehr. Das HijackThis Logfile:

Cluster09
06.07.11, 20:01
und noch TEST-Profil....

Merlin
06.07.11, 20:35
Hallo,

dein Problem lässt sich jetzt leicht erklären. Du hast die ZoneAlarm Firewall installiert, die leider avast! oft bei einem Update immer wieder als neues Programm ansieht und daher die Regeln für das Programm nicht richtig anpasst. Das führt dazu, dass ZoneAlarm die Proxy-Funktionalität von avast! blockiert, die zur Prüfung des Web-Verkehrs notwendig ist. Oft hat hier geholfen, wenn ZoneAlarm und avast! neu installiert worden sind. Ich würde aber im ersten Schritt die Regeln für avast! einfach aus ZoneAlarm löschen und ZoneAlarm so dazu zwingen, dass es avast! neu erkennt.

Cluster09
06.07.11, 22:40
Hallo Adama,

leider muss ich feststellen, das sich die Disskusion bzgl. des Web-Moduls scheinbar immer wieder im Kreis dreht.

Ich kann Dir versichern, egal mit welcher Version ich es auch immer versucht habe, und egal ob eine Firewall installiert war oder nicht. Das Problem bestand im Prinzip immer. Jedenfalls bei mir.

Selbst finde ich es schade das ihr die User immer wieder vom Gegenteil zu überzeugen versucht, und es einmal - in meinem Falle - auf das kleine Web-Protection-AddOn von Trend Micro schiebt, oder es ein ander mal die Firewall ZoneAlarm ist. Stets ist immer etwas anderes schuld, nur nicht das Web-Modul von Avast.

Ich verwende nun Avast seit einer 5.x Version, und verfolge die Disskusionen nun schon seit einiger Zeit. Wie ich anfangs erwähnte, konnte ich des öfteren von Usern lesen, deren Web-Modul in der selben Art und Weise `versagte` wie bei mir.

Bitte versteh mich nicht falsch, ich will nicht stänkern, aber wenn ich bereits selbst auf die Möglichkeit gekommen wäre, das ZoneAlarm die Ursache ist, hätte ich es doch schon lange selbst gelöst, und müsste nicht immer wieder Anfragen im Forum stellen.

Lieber Adama, um mich zu wiederholen:

Selbst bei DEINSTALLIERTER ZoneAlarm besteht das Problem weiterhin. Allerdings mit einer Einschränkung, das der Seitenaufruf zwar nun Grundsätzlich funktioniert, die Seite allerdings `verstümmelt` bei mir ankommt.
Erst bei gezieltem deaktivieren des Web-Moduls läuft alles einwandfrei.

Auch hatte ich das Problem bereits mit einem anderen PC, was eine speziell an der Hardware liegende Ursache eigentlich auch ausschliessen sollte.

Hoffe Du verstehst mich nicht falsch, und ich verbleibe trotzdem weiterhin mit den besten Grüßen....

Cluster09

The_Voice_70
06.07.11, 22:51
Hallo ... zunächst einmal ... ich bin der Neue ;-)

Nach meinem Update auf die Version 6.0.1203 erlebte ich ähnliches . Unter Windows 7 SP1 (32 sowie 64 bit) funktionierte es problemlos ... keine Probleme mit dem WebRep ... dort nutze ich die Suite . Bei Windows XP Prof. SP3 hatte ich ebenso das Problem das dass Internet komplett sperrte . Selbst nach deaktivieren des WebReps löste das Problem nicht. Erst nach vollständiger Entfernung mit dem Avast Remover und Reinigung der Registry mit CCleaner inkluisve CCEnhancer sowie Kontrolle über Regedit sowie sauberer Neuinstallation der 1203 war das Problem behoben.

Sieht mir in dem Fall eher nicht nach dem WebRep aus sondern ich denke das es eher an den Windows Versionen liegt die hier verschieden auf die Updates reagieren . Werde es weiter beobachten und bei Interesse berichten .

TerraX
06.07.11, 23:35
Hallo,


Hallo ... zunächst einmal ... ich bin der Neue ;-)
sei gegrüßt und Willkommen!


Selbst nach deaktivieren des WebReps löste das Problem nicht. Erst nach vollständiger Entfernung mit dem Avast Remover und Reinigung der Registry mit CCleaner inkluisve CCEnhancer sowie Kontrolle über Regedit sowie sauberer Neuinstallation der 1203 war das Problem behoben.
WepRep hat eigentlich nichts mit dem Web - Schutz zu tun.
Du hattest mit Sicherheit ein anderes Problem, das mit einer Neuinstallation behoben wurde....;)

Auggie
07.07.11, 00:27
Selbst finde ich es schade das ihr die User immer wieder vom Gegenteil zu überzeugen versucht, und es einmal - in meinem Falle - auf das kleine Web-Protection-AddOn von Trend Micro schiebt, oder es ein ander mal die Firewall ZoneAlarm ist. Stets ist immer etwas anderes schuld, nur nicht das Web-Modul von Avast.
Wenn Du nicht bereit bist, die hier gemachten Vorschläge durchzugehen, brauchen wir nicht mehr weiter zu machen......
Da Du ja, wie Du schreibst, die Diskussionen verfolgst, ist Dir sicher auch aufgefallen, das eben bei den Usern mit einem ähnlich gelagerten Fall immer Inkompatibilitäten von anderer Sicherheitssoftware die Ursache war, eben sehr oft z.B. ZoneAlarm.
Die Entscheidung liegt bei Dir.....

Ganz nebenbei besitzt das Forum eine Suchfunktion......

The_Voice_70
07.07.11, 08:10
Ich habe selber Zone Alarm irgendwann mal in meinem Leben ausprobiert ... und ich muss sagen das es mein System extrem "in die Knie" gezwungen hat . Ich bin dann über AntiVir über AVG letztendlich bei Avast gelandet ... und muss im Vergleich einfach sagen das es sehr zuverlässig arbeitet. Man muss eben einfach nur sehen das man sämtliche Reste alter Software komplett vom Rechner entfernt hat bevor man Avast installiert ...

Im Extremfall empfehle ich einfach mal das Windows XP komplett neu und sauber zu installieren .... es bewirkt Wunder ... ich weiß wovon ich rede ;-)

Merlin
07.07.11, 09:39
Hallo,


Stets ist immer etwas anderes schuld, nur nicht das Web-Modul von Avast.

natürlich ist das Web-Schutz-Modul in Verbindung mit einer anderen Sicherheitslösung daran Schuld, wenn du nicht ins Netz kommst. Das liegt aber nicht daran, dass avast! schlecht konzipiert ist oder ein Fehler im Web-Schutz-Modul besteht, sondern dass es immer wieder Benutzer gibt, die sich Sicherheitslösung X zusätzlich zu avast! installieren müssen und dann verwundert feststellen, dass es dann zu Problemen kommt. Es ist NICHT unsere Aufgabe, diese Probleme aus dem Weg zu schaffen, da es ohne zusätzliche und falsch konfigurierte Tools gar nicht zu diesen Problemen gekommen wäre.

Bezüglich unserer Vorschläge bleiben dir jetzt drei Alternativen:

1) Du probierst die Vorschläge aus.
2) Du deinstallierst den Web-Schutz und umgehst damit das Problem.
3) Du verwendest ein Konkurrenzprodukt.

Das Web-Schutz Modul funktioniert jedenfalls einwandfrei, solange es nicht von anderen Lösungen blockiert wird. Das ist schlicht und ergreifend bei dir der Fall.


Selbst bei DEINSTALLIERTER ZoneAlarm besteht das Problem weiterhin. Allerdings mit einer Einschränkung, das der Seitenaufruf zwar nun Grundsätzlich funktioniert, die Seite allerdings `verstümmelt` bei mir ankommt.
Erst bei gezieltem deaktivieren des Web-Moduls läuft alles einwandfrei.

Dann deinstalliere noch alle zusätzlichen Sicherheitslösungen, die für einen Konflikt mit der Proxy-Funktionalität des Web-Schutz in Frage kommen könnten. WinPatrol ist auch noch ein Kandidat, der vielleicht nicht direkt in den Web-Schutz eingreift, aber auch einen Verhaltens-Schutz mitbringt. Ausserdem hast du bisher auch noch keine saubere Deinstallation von avast! durchgeführt, die deine Firewall dazu zwingen könnte, dass Programm neu zu erkennen: http://forum.avadas.de/threads/2222-avast!-4-5-FAQ-Knowledgebase?p=17355&viewfull=1#post17355

ZoneAlarm sorgt leider immer mal wieder für Probleme und das nicht nur bei avast!. Lies dir entsprechende Erfahrungsberichte im Netz dazu durch.


Ich habe selber Zone Alarm irgendwann mal in meinem Leben ausprobiert ... und ich muss sagen das es mein System extrem "in die Knie" gezwungen hat.

Danke für diesen Erfahrungsbericht, bei dem ich dir uneingeschränkt zustimmen kann.

Cluster09
07.07.11, 19:12
Hallo Adama und den Rest der Experten,

ich habe am heutigen Tage alle Vorschläge bzgl. meines Problems durchgearbeitet.

Zuerst versuchte ich in den Einstellungen von ZoneAlarm die Regeln dahingehend zu ändern, um Avast! neu erkennen zu lassen.
Da dies anfangs zu keinem Erfolg führte, desinstallierte ich ZoneAlarm, und richtete diese neu ein.
Ebenfalls erfolglos !

Als letzten Versuch Deiner Vorschläge entfernte ich ordnungsgemäß Avast 6.0.1203 MIT dem RemovalTool, und installierte ihn nach Abschluss erneut.
Weiterhin erfolglos !

Da mir klar war, das dies zu keiner nennenwerten Besserung meines Problemes führen würde, ich mich aber nicht weiter der geballten Krititk aussetzen möchte, ich würde nicht eure Vorschläge brav umsetzen, habe ich also oben beschriebene Maßnahmen korrekt durchgeführt.

Dies wäre zwar unnötig gewesen, da ich hoffte, aus meiner anfänglichen Erklärung heraus wäre alles gesagt (Da schon zig mal ausprobiert), stehe ich nunmehr wieder genauso an dem selben Punkt wie bisher, und es hat sich nie etwas geändert.

Nun bin ich aber mehr als gespannt, was als nächster Vorschlag seitens der Experten nun noch kommen möge.

Seien wir gespannt......

C09

Auggie
07.07.11, 19:39
Auch wenn Du es nicht wahrhaben willst, die Ursache für Dein Problem liegt auf Deinem System.

Adama hatte noch einen Vorschlag gemacht, die Deinstallation des Webschutz-Moduls.....ist das probiert worden?
Das ist zwar eine eher suboptimale Lösung, sie funktioniert aber auf jeden Fall, und tut der Schutzwirkung keinen Abbruch.
Und was heißt für Dich überhaupt, Maßnahmen korrekt durchgeführt?
Da wir alle nicht an Deinem Rechner sitzen, solltest Du in Deinem eigenen Interesse schon genauer beschreiben, was genau gemacht hast und mit welchem Ergebnis (so wie Du es schon streckenweise begonnen hattest).
Und vielleicht überdenkst Du mal Deinen Tonfall. Wenn man so etwas liest
Nun bin ich aber mehr als gespannt, was als nächster Vorschlag seitens der Experten nun noch kommen möge.

verspürt man wenig Lust, sich den Kopf über andrer Leute Probleme zu zerbrechen.

Cluster09
07.07.11, 20:00
Hallo Auggie,

entschuldige bitte wenn mein `Tonfall` u.U. zynisch gewirkt haben könnte.

Es geht mir nur darum, das ich bereits vor Monaten das gleiche Problem hier im Forum gepostet habe, und stets bekam ich die selben Antworten bzw. Vorschläge unterbreitet, wie jetzt auch.

Du wirst Dich übrig. wundern, wenn ich Dir sage das bspw. damals die ZoneAlarm überhaupt kein Thema war, sondern sich von bestimmter Seite auf das sog. `WebProtection AddOn` von Trend Micro eingeschossen wurde, das ich seinerzeit nur dazu verwendete eben das Versagen des Avast-Web Schutzes zu kompensieren.

Jetzt, nachdem die Diskussion wieder von vorne beginnt, erlebe ich, das sich weiter immer nur auf das Existieren von sog. `Fremdsoft` gestützt wird, was ein deratiges Problem verursachen würde.

Nachdem ich auch in meinem ersten Post klar beschrieben habe, das sowohl das Deinstallieren der ZoneAlarm, wie auch das Deinstallieren und wieder installieren von Avast NIE zu irgendeiner nennenswerten Verbesserung geführt hat, was nun schlussendlich - nach Deiner Aussage - darin gipfelt, das mein System an allem Schuld sein soll.

Entschuldige bitte vielmals, aber mittlerweile kann ich die Argumente einfach nicht mehr nachvollziehen.

Die einzige tatsächliche Besserung die ich jemals feststellen konnte, war das vorletzte Update auf die Version 6.0.1125, die reibungslos, und ohne jegliche Probleme funktionierte.

Aus diesem Grunde muss ich einfach zu dem Schluss kommen, das innerhalb der Updates es zu - wie auch immer gerarteten - Inkombatilitäten viell. mit dem BS selbst kommen kann.

Sollte dies aber tatsächlich der Fall sein, dann wäre es doch mehr als ratsam, seitens der Avast-Verantwortlichen, dieses in einem InfoPost einmal zu veröffentlichen. Denn eine andere Erklärung finde ich persönlich dafür nicht mehr.

Abschliessend möchte ich an Dich noch die Frage stellen, was Du von mir noch für genauere Beschreibungen bzgl. meiner Maßnahmen erwartest, als das ich Dir mitteilen kann das ZoneAlarm und Avast wiederholt de-und wieder installiert wurden.

Für weitere Ratschläge bin ich immer offen....

Grüße,
C09

Merlin
07.07.11, 20:37
Hallo,


Aus diesem Grunde muss ich einfach zu dem Schluss kommen, das innerhalb der Updates es zu - wie auch immer gerarteten - Inkombatilitäten viell. mit dem BS selbst kommen kann.

ich würde an dieser Stelle BS mit BS-Konfiguration austauschen wollen. Es MUSS an deinem System liegen. Wäre das Gegenteil der Fall, würde avast! diesen Fehler beheben bzw. hätte ihn schon längst behoben.

Wie sonst erklärst du es dir, dass das Problem nur ganz selten auftritt? Schau dir dieses Forum mal an und du wirst feststellen, dass wir derartige Probleme hier fast nie haben und wenn, sie dann meistens durch ein anderes Sicherheitsprodukt verursacht werden. Beispiel: http://forum.avadas.de/threads/3287-Icon-zeigt-quot-avast!-Antivirus-WARNUNG-Ihr-System-ist-ungesch%C3%BCtzt-quot-an (Erst heute "Gelöst").


Sollte dies aber tatsächlich der Fall sein, dann wäre es doch mehr als ratsam, seitens der Avast-Verantwortlichen, dieses in einem InfoPost einmal zu veröffentlichen. Denn eine andere Erklärung finde ich persönlich dafür nicht mehr.

Warum sollte eine Information über etwas herausgegeben werden, an dem avast! definitiv nicht schuld ist? Warum funktioniert es sonst bei mir und anderen Benutzern hier einwandfrei?


Abschliessend möchte ich an Dich noch die Frage stellen, was Du von mir noch für genauere Beschreibungen bzgl. meiner Maßnahmen erwartest, als das ich Dir mitteilen kann das ZoneAlarm und Avast wiederholt de-und wieder installiert wurden.

Jetzt wo ZoneAlarm (und ggf. andere Lösungen) sich nicht mehr auf dem System befindet, könntest du nochmals einen HiJackThis Log erstellen und hier posten. Weiterhin wäre es auch gut, nochmals in die Ereignisanzeige von Windows zu schauen, ob hier irgendwelche Fehlermeldungen in der Richtung aufgetaucht sind. Wir wollen dir hier nicht deine Firewall oder andere Produkte madig machen, auch nicht die Schuld auf irgendwen schieben, zumindest aber den Grund herausfinden, warum es gerade bei dir nicht funktioniert.

Cluster09
07.07.11, 22:44
Hallo Adama,

um die Sache an dieser Stelle dramatisch abzukürzen. Nur eine kurze Frage, da es bereits von Auggie(?) einen Hinweis darauf gab:

Auch wenn ich das Web-Modul dauerhaft abschalten sollte. Hat das dann keine weitere Auswirkung auf das Sicherheitskonzept?
Übernimmt nicht das Netzwerk-Modul ähnliche bis gleiche Aufgaben?

Gruß

TerraX
07.07.11, 22:51
Hallo,

nein das hat keine großartige Auswirkung, weil ja der Datei-Systemschutz greift. Der Web-Schutz greift nur eine Ebene früher ein.
Hier mal ein Auszug aus der avast! Hilfe.
Web-Schutz:
Web-Schutz - schützt Ihren Computer vor Viren bei Internetbenutzung (Browsen, Downloaden usw.), erkennt und blockiert bekannte oder potenzielle Bedrohungen aus dem Web. Beim Fund eines Virus in übertragbaren Dateien wird der Download gestoppt und die Verbindung zum Webserver beendet, bevor Ihr Computer infiziert wird.

Netzwerk-Schutz:
Netzwerk-Schutz - überwacht alle Netzwerkaktivitäten und verhindert, dass infizierte Dateien über das Netzwerk in Ihr System gelangen. Er blockiert auch den Zugriff auf schädliche Websites basierend auf der avast! Datenbank infizierter URLs.

Cluster09
08.07.11, 01:51
Hallo rundherum....

Ich versuche nun ein letztes Mal die Experten davon zu überzeugen, das meiner Meinung nach, die Kompatibilität des Webscanners (Webschutz, Web-Modul) äußerst empfindlich, wenn nicht sogar diffus und unerklärlich auf alle möglichen Systemkonfigurationen zu reagieren scheint, die für den einzelnen User so nicht mehr durchschaubar sind.

Habe im laufe des Abends das Forum nach vergleichbaren Threads durchsucht, mit Benutzern von Avast, die immer wieder das gleiche Problem schildern. Das Web-Modul sperrt, speziell nach einem Update auf eine nächste Version, den Zugang zum Internet. Egal mit welchem Browser. Egal mit welchem OS.

Bspw. schildert `Bookiexxx` mit seinem Post vom 26.04.11 das er ein TAUFRISCHES Win7 SP1 installiert hat, ohne jede weitere Sicherheitssoftware. Lediglich der Win7 Firewall Control war aktiv. Nach abschalten dessen wollte der Webscanner trotzdem nicht seinen Dienst verrichten.

Desweiteren schildert `sissili` am 13.05.11 das gleiche Problem mit Windows Vista und ebenso ohne weitere Sicherheitssoft.

Der User `rexlouis` hat das gleiche Übel, allerdings kann man hier nicht zweifelsfrei vorangegangenen Rootkitbefall, bzw. Virenfunde bei Startzeitprüfung ausschliessen, was aber für mein Dafürhalten eher unwahrscheinlich ist.

Das Forum ist voll von solchen Meldungen.

Und immer wieder werden die User dazu angehalten, alles neu installieren zu müssen. Doch selbst nach getaner Arbeit dessen, ergibt sich in den allermeisten Fällen KEINE Verbesserung. Erst nach abschalten des Webscanners läuft bei den meisten alles wieder Problemlos.

Es erscheint mir daher unverständlich, wie die meisten der hier tätigen Moderatoren und Mitarbeiter(?) von Avast, laufend die Systemkonfiguration der einzelnen Betreiber ankreiden, ohne viell. ein einziges Mal Modifikationschwierigkeiten des Web-Moduls einzuräumen.

Die Frage die sich in diesem Zusammenhang für mich stellt ist, welche perfekte Systemkonfiguration hätte der Webscanner denn gerne, ohne das nach jedem Update ständig alles wieder neu installiert werden muss?

Wie u.U. meinem letzten HJT-Logfile zu entnehmen ist, verwende ich ein wirklich nach Kräften, äußerst schlankes und straffes WinXP ohne jeglichen Schnickschnack.
Den einzigen Luxus an weiterer `Sicherheitssoft` wenn man so will, ist `WinPatrol`. das mir als kleiner Helfer dahingehend zur Seite springt, sollte sich ein Programm unerlaubter Weise in den Starteintrag mogeln, bzw. einen unerwünschten Dienst eröffnen.

Bei allem Respekt, aber soviel sollte einer so hochentwickelten Antivirenlösung wie Avast im Juli 2011, nach unzähligen Updates schon zuzumutbar sein.

Das Sie mich richtig verstehen. Es geht mir - uns - nicht darum den Avastscanner madig zu reden, oder gar die Mitarbeiter hier zu diskreditieren. Es geht um produktive Unterstützung um den Virenscanner wirklich als TOP-Scanner dauerhaft zu etablieren.
Für mein Dafürhalten rangiert er ohne jeden Zweifel in der Topgruppe der ersten 5, bzw. der ersten 3 (Kaspersky, Norton, Avast).

Es wäre schön zu sehen, wenn der Hersteller akzeptieren würde, das es mit der Konfiguration spez. des Webscanners zu übergreifenden Problemem hinsichtlich der Benutzung von PSFW`s, bzw. der Konfiguration des Systems an sich laufend kommt.

Ernsthaft. Es kann und darf nicht sein, das ein deratiges Spitzenprodukt, wie der Avastscanner, den User nach einem Update stets zur Neuinstallation, bzw. zur Deinstallation sämtlicher anderer "störender" Einflüsse zwingt, gar bis zur oft erwähnten Neuinstallation des ganzen Betriebssystems(!)

Abschliessend wäre mein Vorschlag, den Webscanner in seiner Kompatibilität zu den viell. gängisten Firewalls (ZoneAlarm, Comodo, Ashampoo) etwas breiter aufzustellen. Diese Firewalls sind schon seit Beginn an dabei. Was speziellere Lösungen angeht, liegt es dann wirklich am User, ob er diese nicht besser deinstalliert.

Vielleicht findet sich doch noch der zündende Ratschlag zur Güte, aber in diesem Falle - meiner Meinung - ist tatsächlich der Hersteller um Überprüfung gefragt.

Nichts für ungut.
Grüße
Cluster09, Markus, München

Merlin
08.07.11, 06:36
Hallo,

nochmal: Dein Problem verursacht der Web-Schutz von avast! in Kombination mit deiner Systemkonfiguration. Auf einem Betriebssystem, welches vorher unangetastet von irgendwelchen Sicherheitslösungen und Optimierungen der Sicherheits durch Drittanbieterlösungen und durch den Benutzer selbst ist, funktioniert avast! einwandfrei. Es ist nicht Aufgabe des Herstellers, das Produkt kompatibel zu Sicherheitslösungen anderer Unternehmen zu machen. Hinzu kommt noch, dass diese Unternehmen wohlmöglich sogar noch zur direkten Konkurrenz gehören. Erwartest du tatsächlich, dass der Hersteller dann deren Produkte hernimmt und diese ausführlich auf die Zusammenarbeit mit avast! testet? Der Regelfall sieht nämlich anders aus: Die meisten Benutzer installieren sich einen Virenscanner auf Ihrem System oder eine Suite (Virenscanner und Firewall) und das wars.

Bei 130 Millionen aktiven avast! Benutzern, ist es nicht verwunderlich, dass du hier ein paar Nutzer findest, die ein ähnliches Problem hatten bzw. noch haben werden. In Relation zu der Gesamtbenutzeranzahl müssten hier täglich Beschwerden eingehen, wenn das Produkt bzw. der Web-Schutz wirklich so inkompatibel zu einem Windows System wäre, wie du es vermutest. Du kannst auch nach "avast und Sicherheitscenter" googlen und findest dann dort Benutzer, die Probleme mit genau diesem Thema haben. Beweist das dann, dass avast! schuld an den Problemen mit dem Sicherheitscenter ist? Sollte dann avast! die Kompatibilität mit dem Sicherheitscenter neu überprüfen? Der Web-Schutz ist ein Modul, was schon seit Jahren so am Markt ist, wie du es in der heutigen Lösung vorfindest, natürlich wurde auch dieses Modul immer wieder optimiert und verbessert, die Grundfunktionalität (transparenter Proxy) hingegen ist gleich geblieben. avast! muss sich irgendwie im System integrieren, um den Webverkehr, browser- und systemunabhängig zu prüfen und das Firewalls oder ähnliche Lösungen avast! dann dabei blocken, kommt nunmal immer wieder vor. Wir haben hier netterweise mal eine Übersicht eingestellt, mit Firewalls, die mit avast! relativ gut zusammenspielen: http://forum.avadas.de/threads/3201-Desktop-Firewalls-die-mit-avast!-kompatibel-sind
Aber selbst das ist kein Garant dafür, dass diese dauerhaft mit avast! zusammenspielen werden, da auch diese Hersteller immer mal wieder etwas an ihren Programmen verändern (gutes Beispiel aus der letzten Zeit: PC-Tools Firewall). Soll der Hersteller dann deren Produkte dauerhaft beobachten und mit avast! testen? Nein. avast! testet die Kompatibilität seiner Produkte mit einem Windows System und mit der Windows-integrierten Firewall und das reicht auch vollkommen. Wer andere Sicherheitslösungen zusätzlich auf seinem System haben will, muss auch mit Problemen klarkommen, die diese verursachen. Das ist nicht Aufgabe von avast!. Übrigens wird ein Programm in deiner Aufstellung überhaupt nicht mehr von seinem Hersteller gepflegt: Ashampoo Firewall. Diese funktioniert auch einfach nicht mit avast! zusammen. Punkt.

Du kannst übrigens relativ einfach testen, ob avast! wirklich schuld an deinen Problemen ist: Setze dein Windows neu auf, installiere die Windows Update und avast!. Ich prophezeie an dieser Stelle: Dein System wird funktionieren.

Auggie
08.07.11, 07:45
Können wir diese Diskussion nicht einfach lassen?
Es gibt 2 Möglichkeiten: Der Threadersteller nimmt die Ratschläge an und beseitigt das Problem, oder er nimmt sie nicht an und wir diskutieren hundert Jahre ergebnislos weiter.
Dieses ständige Rumeiern bringt gar nix und löst das Problem noch weniger wie die Deinstallation des Webschutzes.

Merlin
08.07.11, 08:04
Hallo,

das sehe ich genau so, zumal wir kein offizielles Herstellersupportforum sind, sondern nur eine Benutzercommunity.

Cluster09:

Hier kannst du direkt im Forum des Herstellers das Problem bzw. die Vermutung der Inkompatibilität melden: http://forum.avast.com/index.php?board=24.0

Cluster09
11.07.11, 12:49
Hallo...

ich möchte eigentlich nur noch ein kurzes Statement dazu abgeben, weil ich leider erkennen muss, das ich - was mein Problem betrifft - auf gewisses Unverständnis stoße.

Bei aller Klarheit: Wenn die hier tätigen Moderatoren, und Mitarbeiter nicht selbst erkennen, das es geradezu einem Treppenwitz gleicht, wenn man -wie wiederholt vorgeschlagen- sein Betriebssystem neu installieren muss, nur um eine Komponente eines Virenscanners ordnungsgemäß zum Laufen zu bringen, ist das in meinen Augen leider ein Armutszeugnis für dieses Produkt.

Die Veränderung der Systemkonfiguration durch den Benutzer, erfolgt doch oftmals ohne deren konkretes Wissen. Darüber hinaus kann doch der einzelne auch gar nicht in Erfahrung bringen, was er speziell in seiner Konfiguration alles geändert hat, im Laufe der Zeit.
Um mich unötig zu wiederholen, möchte ich an dieser Stelle noch einmal die Frage stellen, welche Systemkonfiguration der Webscanner denn gerne hätte, um einwandfrei seinen Dienst zu verrichten !

Abschliessend möchte ich nocheinmal konkret sagen, das es nicht sein kann, das man stets zu umfangreichen Neu-Installationen einzelner Software gezwungen ist, bishin zur Neuinstallation des OS.

Wenn es den Avast-Verantwortlichen nicht möglich ist, einen konkreten Hinweis auf DIE möglichen Systemkomponenten (Registry-Einträge) zu geben, die dieses Problem wiederholt auslösen, finde ich das persönlich sehr schade.

Mit dem Ratschlag der steten Neu-installation, macht man es sich - für mein Dafürhalten - leider etwas zu einfach.

Grüße trotzdem
Cluster 09

Catweezel
11.07.11, 14:00
ich möchte eigentlich nur noch ein kurzes Statement dazu abgeben, weil ich leider erkennen muss, das ich - was mein Problem betrifft - auf gewisses Unverständnis stoße
noch mal... es wurde dir ja schon ellenlang geantwortet. Hier hat keiner Unverständnis für dich.
Leider ist die Inkompatibilität nicht reproduzierbar. Ich hatte Avast in den Jahren schon auf etlichen Rechnern installiert und hatte diese Symptomatik noch nie.
Das soll nicht heißen, dass es bei dir nicht auftritt, aber wir können hier nicht mehr, als Tipps geben, die du befolgen kannst, oder auch sein lässt. (was die Motivation der freiwilligen (!) Helfer gegen Null fährt)
Tatsache ist auch, dass die Ursache auf dem betreffenden System zu suchen ist. Wenn der Webschutz wirklich so buggy wäre, dann wär der Aufschrei hier viel größer und bei Avast in Prag würde alles daran gesetzt werden, dies zu beseitigen.
Wenn du dann der Meinung bist, dass dies ein Bug ist (was nicht der Fall ist - sonst würde es auf mehreren Millionen Rechnern nicht funktionieren), dann wende dich bitte, wie Adama empfohlen hat, an das internationale Forum, welches vom Hersteller betrieben wird.
Dort liest auch der Hersteller mit.

Weiter Ratschläge gebe ich hier nicht, da schon alle Tipps gegeben wurden, ohne zu erkennen inwieweit du dem nachgekommen bist. Das sieht mir eher nach einer Grundsatzdiskussion aus, die wir hier nicht führen wollen und können, da du hier nicht beim Hersteller bist.

Merlin
11.07.11, 14:10
Hallo,

da du nicht auf der Suche nach einer Lösung, sondern nach einer Grundsatzdiskussion bist, beende ich das Thema.

Nochmal: Wir sind nicht der Hersteller, sondern nur ein Distributor bzw. ist das hier eine freiwillige Leistung der Firma PROCELLO, die hier eine deutschsprachige Community anbietet.

Den Hersteller selbst erreichst du entweder über die offiziellen Supportkontakte oder im englischsprachigen Forum unter http://forum.avast.com/index.php?board=24.0

Übrigens würde ich mal darüber nachdenken, ob die Helfer hier dir in irgendeiner Weise verpflichtet sind...oder bezahlst du uns dafür? Manchmal ist es für mich einfach unverständlich, mit welcher Erwartungshaltung einige Nutzer hier auftreten. Wenn euch hier versucht wird zu helfen, ist das eine rein freiwillige Leistung. Wenn dir unsere Meinung nicht passt, dass es nur an deinem System liegen kann, da es bei den anderen 99% aller Nutzer einwandfrei funktioniert, dann ist das nicht unser Problem. Folge entweder unseren Ratschlägen, beschwer dich direkt beim Hersteller oder suche dir einfach ein alternatives Produkt.