PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gelöst Icon zeigt "avast! Antivirus: WARNUNG, Ihr System ist ungeschützt" an



pablo81
03.07.11, 21:54
Hallo,

ich bin neu im Forum und habe mal ne Frage. Wenn ich mit dem Cursor über das Avast Icon unten Rechts auf dem Desktop gehe wird folgende Meldung angezeigt:
avast! Antivirus: WARNUNG, Ihr System ist ungeschützt. Wenn ich aber die Benutzerschnittschtelle öffne wird das System als "voll geschützt" angezeigt. Neustarts des Rechners ändern auch nichts.

Kann mir jemand weiterhelfen, bzw. sollte ich mir Sorgen machen?

Ich bin dankbar für jede Hilfe

TerraX
03.07.11, 23:54
Hallo und Willkommen!

Versuch als erstes eine Neuinstallation von avast!.
Siehe hier: http://forum.avadas.de/threads/2222-avast!-6-5-4-FAQ-und-Knowledgebase?p=17355&viewfull=1#post17355

Merlin
04.07.11, 00:05
Hallo,

schau bitte auch mal in der avast! Benutzeroberfläche -> Übersicht -> Aktueller Zustand -> Details einblenden...

Ist dort irgendwas nicht "grün" ?

pablo81
04.07.11, 00:33
Vielen Dank euch beiden für die schnellen Antworten. Auch bei der Detailübersicht wird alles grün angezeigt... Dann werde ich mich wohl mit der Neuinstallation anfreunden müssen.

TerraX
04.07.11, 00:38
Hallo,

mach das, ist in ein paar Minuten erledigt.
Wenn es dann nicht weiter hilft, einfach nochmals melden.;)

pablo81
04.07.11, 13:44
Hat funktioniert. Nochmals vielen Dank...

Catweezel
04.07.11, 13:50
super, danke für die Rückmeldung.
Oft liegt die Lösung so nah....:D Thread ist dann gelöst

pablo81
07.07.11, 12:23
Hallo,

ich schon wieder. Nachdem ich das vorherige mal das Problem durch die Neuinstallation beheben konnte, ist nun nach dem Programmupdate auf 6.0.1203 wieder die gleiche Warnung aufgetaucht. In der Übersicht der Benutzerschnittstelle wird das System weiterhin als voll geschützt angezeigt. Ich gehe nun davon aus, daß wie zuvor das Problem durch eine erneute Neuinstallation zu beheben wäre, kann mich aber nur schwerlich damit anfreunden nun jedes mal nach einem Programmupdate eben jenes Prozedere zu vollführen.

Für Vorschläge alternativer Art wäre ich sehr dankbar...

Merlin
07.07.11, 12:27
Hallo,

bitte packe den Inhalt des Ordners C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\AVAST Software\Avast\Logs in eine ZIP Datei mit höchster Kompression und stelle den Inhalt hier rein. Weiterhin wäre es gut, wenn du einen HiJackThis Log von deinem System erstellst und mit hier anhängst.

pablo81
07.07.11, 12:49
Hallo Adama,

bei mir hat der Ordner All Users nur die Unterordner Desktop, Favoriten, Gemeinsame Dokumente und Startmenü. Leider nix mit Anwendungsdaten. Auch ein Suchlauf brachte den Ordner nicht zum Vorschein. Das Programm HijackThis kenne ich leider nicht. Ist es denn kompliziert damit ein Log zu erstellen? ich bin nicht wirklich ein Computerexperte

Ist es vielleicht möglich, daß Avast von Threat Fire irgendwie gestört wird?

TerraX
07.07.11, 12:54
Hallo,

du mußt unter Ordneroptionen, die versteckten Ordner sichtbar machen.

Wenn du avast mit Verhaltensschutz installiert hast und noch Threat Fire, dann geht das in die Hose. Zwei Verhaltensschutz stören sich gegenseitig. Bitte nur einen verwenden.

Hier ist eine kleine Anleitung für HijackThis.
http://www.bremer-treff.de/tipps-und-tricks/sicherheit/nutzung-von-hijackthis.html

pablo81
07.07.11, 13:35
Hier das HijackThis Log und das zip. file.

Vielleicht ne blöde Frage in nem Avast Forum. Was macht mehr Sinn, Threat Fire deinstallieren, oder Verhaltensschutz bei Avast ausstellen?

Merlin
07.07.11, 13:44
Hallo,

erstmal kurz zu deiner Frage: Viele Sicherheitslösungen sorgen nicht selten auch für viele Probleme. Der avast! Verhaltens-Schutz ist verhältnismäßig kurz am Markt gegenüber Threatfire, allerdings dürfte es durch die AutoSandbox und die Heuristikerweiterungen der letzten Monate recht ausgeglichen sein. Wenn du nicht so viel Ahnung von der Materie hast, würde ich dir empfehlen, einfach auf Threatfire zu verzichten und nur avast! einzusetzen. So hast du auch potentielle Fehlerquellen minimiert.

Alfred E. Neumann
07.07.11, 13:45
Ich denke, das Hijack Log können wir uns sparen.

Welchem Verhaltenschutz du vertraust, ist Geschmacksfrage. Ich persönlich handhabe es so, dass ich möglichst wenig Sicherheitssoftware von verschiedenen Herstellern installiert habe, würde also Threat Fire runterschmeißen.

Falls du Threat Fire behalten willst, nicht einfach den Verhaltensschutz von Avast deaktivieren, sondern über eine Änderungsinstalliation deinstallieren.

Merlin
07.07.11, 13:48
Hallo,

ich habe mir jetzt mal die Logs angeschaut. Dein System sieht soweit eigentlich sauber aus, was TerraX Verdacht eigentlich nur noch verstärkt. Deinstalliere einfach mal ThreatFire und schau, ob dein System dann besser läuft.

Weiterhin kannst du im nächsten Schritt auch mal in der avast! Benutzeroberfläche -> Einstellungen -> Fehlerbehandlung den Start der avast! Dienste verzögern, so dass diese erst nach den System-Diensten starten.

pablo81
07.07.11, 13:54
Alles Klar. Wird gemacht

pablo81
07.07.11, 14:20
Also, Threat Fire ist deinstalliert und den Start der Avast! Dienste habe ich verzögert. Dann den Rechner neu gestartet. Die Warnung besteht leider weiterhin. Ich hatte die ganze zeit das Gefühl, daß mein System eigentlich sauber läuft, nur die Warnung irritiert einen irgendwann....

Merlin
07.07.11, 14:31
Hallo,

die Frage ist...bleibt die Warnung den dauerhaft bestehen oder tritt sie nur am Anfang auf und verschwindet dann irgendwann? Ist dein System aktuell (Windows Updates)? Ansonsten kannst du auch nochmal einen Versuch starten, das System mit dem CCleaner (http://forum.avadas.de/threads/898-Piriform-CCleaner?goto=newpost) aufzuräumen (Registrierung UND Dateisystem), sowie auch avast! nochmal vorsichtshalber mit dem dafür vorgesehen Uninstall Tool neu installieren: http://forum.avadas.de/threads/2222-avast!-4-5-FAQ-Knowledgebase?p=17355&viewfull=1#post17355

Ist denn die Deinstallation von Threatfire reibungslos verlaufen?

pablo81
07.07.11, 14:40
Das Problem besteht dauerhaft. Ansonsten fände ich es gar nicht so irritierend. Der CCleaner wird regelmäßig genutzt für Registrierung und Dateisystem. Windows ist auf dem aktuellen Stand und die Deinstallation von Threat Fire verlief problemlos.

Das letzte mal war das Problem zwar nach der Neuinstallation behoben und ich denke es würde auch wieder funktionieren. Wahrscheinlich aber wäre, wie zuletzt, das Problem nach dem nächsten Programm Update das selbe

Microstoff
07.07.11, 15:01
@pablo81

Hast Du mal in der Ereignisanzeige von Windows geguckt auf mögliche Fehlerquellen?

pablo81
07.07.11, 15:10
Hallo Microstoff,

wenn Fehler angezeigt werden, dann wird als Quelle Ci angegeben. Könnte das in einem Zusammenhang mit dem von mir beschrieben Problem stehen? Wie bereits gesagt bin nicht nicht so der Computer Crack.

Catweezel
07.07.11, 15:30
..............

Das letzte mal war das Problem zwar nach der Neuinstallation behoben und ich denke es würde auch wieder funktionieren. Wahrscheinlich aber wäre, wie zuletzt, das Problem nach dem nächsten Programm Update das selbe
wäre, hätte, könnte..... bitte das so ausführen, wie das Adama empfohlen hat. Auf einem sauberen System ohne jede andere Sicherheitssoftware läuft Avast ohne wenn und aber

pablo81
07.07.11, 15:39
Spybot ist auch noch installiert. Auch eine mögliche Fehlerquelle?

Microstoff
07.07.11, 15:45
Bitte folgendes machen:Spybot deinstallieren,der Tea Timer kommt sich mit Avast ins Gehege.
Dann Avast wie weiter oben beschrieben deinstallieren.
Danach Avast wieder sauber aufspielen.Generell,es darf immer nur ein
Echtzeit-Wächter auf Windows laufen.

Merlin
07.07.11, 15:46
Hallo,


Spybot ist auch noch installiert. Auch eine mögliche Fehlerquelle?

du kannst es ja einfach mal deinstallieren, neu starten und schauen wie es läuft. Einen Versuch ist es wert.

Alfred E. Neumann
07.07.11, 15:47
Manchmal lässt sich Threat Fire nicht komplett deintallieren, der Hersteller bietet für diesen Fall ein Tool (http://www.threatfire.com/files/RemoveThreatFire%283.0%29.zip) an.

pablo81
07.07.11, 15:58
Wird ausprobiert. Es gibt vor der Deinstallation noch eine Abfrage, ob die von Spybot vorgenommenen Änderungen rückgängig gemacht werden sollen. Ich bin latent überfordert.. Vielleicht sollte ich mir doch einfach einen Mac zulegen :)

Threat Fire ist schon erfolgreich deinstalliert. Auch laut des Tools. Und der Tea Timer von Spybot war eh nicht aktiviert.

Catweezel
07.07.11, 16:05
Vielleicht sollte ich mir doch einfach einen Mac zulegen :)
nein, einfach nicht den Windows-PC mit allen möglichen Sicherheitstools zuinstallieren !
Bitte ALLES runterschmeißen und eine Neuinstallation von Avast durchführen mit dem Deinstalltool


Es gibt vor der Deinstallation noch eine Abfrage, ob die von Spybot vorgenommenen Änderungen rückgängig gemacht werden sollen
dann ist ja alles wie vorher... muss ja nicht das Schlechteste sein....
Und auf Spybot verzichten... so richtig Sinn macht das Tool heutzutage nicht mehr. Ein Virenscanner des Vertrauens und gut is'

Microstoff
07.07.11, 16:08
Alle Änderungen von Spybot rückgängig machen.Das Tool braucht man nicht mehr,da
Spy-und Adware von Avast mit abgedeckt wird.Bei Schutz-Tools heißt die Divese weniger
ist mehr.

pablo81
07.07.11, 16:25
Yeah, nachdem Spybot über den digitalen Jordan geschickt worden ist, zeigt mein Avast Icon keinerlei Warnungen mehr an. Super! Vielen Dank an alle die sich von meiner technischen Unbedarftheit nicht haben abschrecken lassen und zur Lösung des Problems beitrugen.

Das macht dann wohl eine erneute Installation von Avast überflüssig, oder?

Merlin
07.07.11, 16:46
Hallo,

wie du siehst, kommt es nicht selten zu Problemen, wenn man mehrere konkurrierende Sicherheitstools gleichzeitig installiert hat. Da du selbst schon erwähnt hast, dass du nicht so viel Ahnung von der Materie hast, würde ich dir empfehlen, nur avast! installiert zu lassen und alles andere zu deinstallieren, wie Catweezel es auch schon empfohlen hat. Ich meine auch, dass wir z.B. mit SpyBot und der "Ungeschützt"-Meldung schonmal hier ein Problem hatten, dass ist mir allerdings auch erst jetzt wieder in Erinnerung gerufen worden.

Eine erneute Installation von avast! ist jetzt überflüssig.

Da das Problem jetzt behoben ist, schliesse ich das Thema als "Gelöst".