PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gelöst Avast Webschutz-Modul und Ausnahmen



Anselm
18.05.11, 18:31
Hallo liebe avast-Community,

ich habe eine Frage zu den erweiterten Einstellungen des Webschutz-Moduls (in der avast-Hilfe habe ich keine Erklärung gefunden): Und zwar gibt es unter dem Punkt "Ausnahmen" die Rubrik "Ausgeschlossene MIME-Typen". Dort sind standardmäßig "image/gif", "image/png", "audio/*" und "video/*" eingetragen und ein Häkchen gesetzt.

Meine Fragen nun:

1. Was sind sogenannte MIME-Typen?
2. Warum schließt Avast sie standardmäßig von der Prüfung aus?
3. Können diese MIME-Typen theoretisch von Malware befallen sein?
4. Wenn ich die MIME-Typen in Zukunft mitprüfen lassen will, wirkt sich das auf die Performance im Web aus?


Danke schonmal für eure Antworten!

Microstoff
18.05.11, 18:55
MIME ist die Kurzform für Multipurpose Internet Mail Extensions. MIME-Typen bezeichnet die Art,
der im Internet übertragenden Dateien,z.B. in Browsern und Server,soviel ich weiss.
Ich würde an den Standarteinstellungen im Web-Schutz nichts verändern,wenn alles läuft.

Merlin
18.05.11, 21:28
Hallo,

die MIME Types werden standardmäßig ausgeschlossen, da es u.U. sonst zu Verzögerungen in der Darstellung dieser Typen kommen kann. In der Regel sind die größten Einfallstore JavaScript, HTML Code und ausführbare Dateien (im Bezug auf Dinge, die du über das Web empfängst), daher macht es nicht so viel Sinn diese MIME Types in erster Instanz zu prüfen.

Merlin
25.05.11, 09:26
Hallo,

da keine weitere Rückmeldung erfolgte, schliesse ich das Thema als "Gelöst". Wenn noch Bedarf besteht, bitte eine PN an die Moderatoren.