PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschlossen AvastSvc.exe - Fehler in Anwendung



Melodie
07.05.11, 19:32
Bin komplett ratlos.. Habe heute meinen PC gestartet und wurde erstmal mit einem "Windows Anmeldung" Fenster überrascht, welches nie eingestellt wurde. (Namen&Passwortabfrage).

Nachfolgend diese Meldung:
475

Daraufhin im Desktop festgestellt, dass einiges nicht läd wie es soll (explorer.exe z.B.), und Avast! Schutz komplett aus ist (bei Klick auf Reparieren folgt die selbe Meldung wie oben).
Da gestern alles noch perfekt lief wollte ich eine Systemwiederherstellung starten, was auch nicht ging. (Meldung: Die Systemwiederherstellung kann den Computer nicht sichern. Starten Sie den Computer neu und führen die Systemwiederherstellung erneut aus.)
Einige Programme starten nicht und andere starten nur stark verzögert.

Was würdet ihr mir raten was ich nun tun kann? Bin verzweifelt.

Freue mich auf Antwort, und bedanke mich schonmal.

uweli1967
07.05.11, 19:51
Vielleicht hast du dir einen Virus oder Trojaner eingefangen, nimm mal den Emergency Kit OnDemand Scanner von hier: http://forum.avadas.de/threads/3199-On-Demand-Scanner-die-mit-avast!-kompatibel-sind, lade diesen aber von einem anderen PC runter, kopiere ihn auf einen USB-Stick, aktualisiere den Emergency Kit und scanne damit im Abgesicherten Modus den PC der Probleme hat.

Melodie
07.05.11, 20:01
Danke für die schnelle Antwort.
Das 1. Problem was sich dabei allerdings auftut ist, dass ich nicht mal mehr in den abgesicherten Modus komme.
Wenn ichs probier mit F5 bzw F8 geht nicht.
Mit msconfig Diagnosesystemstart gehts auch nicht. Er hält mein Konto für einen Nichtadministrator. Bei Umstellen in den "Diagnosestart" läd er sämtliche Treiber, bei dem Versuch in den abgesicherten Modus zu kommen.

uweli1967
07.05.11, 20:10
Das ist nicht gut. Ein Backup deines Systems hast du nicht? Wenn es kein Fehler deiner Hardware ist, würde ich dazu tendieren dir zu sagen setze dein System neu auf oder versuche vorher mit der XP CD eine Reparaturinstallation. Ich schätze bei dir ist etwas im System gecrasht oder aber du hast dir so einen fiesen Trojaner oder Virus eingefangen der dein System dermassen blockt. Um letzteres zu überprüfen könntest du beispielsweise damit: http://www.chip.de/downloads/Kaspersky-Rescue-Disc_44976921.html oder auch damit: http://www.chip.de/downloads/F-Secure-Rescue-CD_38368566.html deinen PC überprüfen. Du müsstest das Programm runterladen und mit einem Brenprogramm als iso brennen. Dann den PC ausschalten bzw runterfahren, die CD ins CD-Fach legen und von der CD aus booten.

TerraX
07.05.11, 20:41
Hallo Melodie,

versuch mal folgendes.
PC normal starten, in Avast das Selbstschutzmodul ausschalten, dann das Deinstallationstool (http://files.avast.com/files/eng/aswclear6.exe) anwenden.
Nach erfolgreicher Deinstallation, Avast neu installieren und eine Startzeitüberprüfung durchführen. Bitte diese (http://files.avast.com/iavs5x/setup_av_free.exe) Version verwenden.
Wenn das nicht zum Erfolg führt, würde ich, wie auch von uweli schon angemerkt wurde, das System neu aufsetzen.

Melodie
07.05.11, 20:59
Also Boot mit Knoppix Rescue funktionierte nicht.
Haben es auf CD gebrannt aber es es wollte nicht starten.

Zu TerraX:
Kann Avast nicht mit dem Tool deinstallieren, da sich das Selbstschutzmodul nicht deaktivieren lässt, sprich kann den Haken nicht rausnehmen. Setzt sich nach "Ok" von selbst wieder rein.


Versuchen jetzt erstmal das Emsisoft jedoch nicht im Abges. Modus da ich wiegesagt nicht reinkomme.

TerraX
07.05.11, 21:10
Hi Melodie,

so wie das ausschaut hat sich bei dir ein hartnäckiger Hund eingenistet.
Meine Empfehlung wäre......;)
Bevor du jetzt sämtliche tools durchlaufen lässt, bist du wahrscheinlich mit einer Neuinstallation deines Betriebssystems schneller.
Außerdem ist dein System nach einer Neuinstallation schneller und schlanker.

Melodie
07.05.11, 21:47
Auf soetwas wird es evtl. hinauslaufen.
Ich geb jedoch die Hoffnung net auf und lass vorerst noch alle Programme durchlaufen ;)

Ich melde mich nochmal wenn es etwas neues gibt.

MfG Melodie

sven71cb
07.05.11, 22:11
Hallo,

wenn dem so ist und dein System kompromittiert wurde, hilft wirklich nur ein neu aufsetzen des Systems. Alles andere wäre nicht konsequent genug und flickschusterei.

uweli1967
07.05.11, 22:13
Melodie, es wäre in deinem Fall wirklich der sauberste Weg dein System neu aufzusetzen. Selbst wenn du mit den Scannern etwas findest und löschen kannst, weiß man nicht ob noch Reste davon da sind oder was die Malware schon für Schaden an deinem System angerichtet hat.

Melodie
08.05.11, 00:17
Okay - werd dann wohl doch neuaufsetzen müssen.. hat alles nix gebracht.
Deinstallation durch Tune Up und anschließende Neuinstallation und der Fehler war wieder da.
Wollte gerne meine Dateien auf schnellem Wege mit Acronis True Image 2011 sichern, hab allerdings nicht so die Ahnung von dem Programm, da es bisher nur hier "rumlag".
Hat davon jmd. Ahnung mit welcher Funktion ich was sichern soll bzw. kann mir ein anderes Programm empfehlen zur Sicherung meiner persönlichen Daten?

sven71cb
08.05.11, 00:51
hallo,

ich möchte dir jetzt nicht den Sonntag versauen, aber für eine Datenrettung ist es in meinen Augen jetzt schon zu spät. Ein Backup sollte immer von einem sauberen PC angelegt werden.

Auggie
08.05.11, 10:14
Ein Backup sollte immer von einem sauberen PC angelegt werden.
Im Prinzip hast Du Recht.
Heutzutage sind die Kriminellen allerdings eher darauf aus, Zugangsdaten aller Art auszuspähen oder das System an ein Botnetz anzuschliessen; die reinen Nutzerdaten wie Dokumente, Bilder etc. werden eher weniger angetastet.
Die kann man imho auch von einem kompromittierten System sichern.
Dazu braucht es nicht mal ein Image-Programm, das lässt sich per kopieren einfacher erledigen.
Es sollten allerdings nur die reinen Nutzerdaten so gesichert werden, Windows selbst und die Programme müssen neu installiert werden.
Ich würde in einem Fall wie diesem auch die Partition löschen (das geht während des Setup) und die Partition anschliessend neu erstellen lassen.
Bei dieser Gelegenheit kann man auch gleich eine Datenpartition erstellen, auf der dann die Nutzerdaten gespeichert werden.
Wenn das System neu eingerichtet ist, macht das Image-Programm dann wieder Sinn, denn man kann das komplette System sichern und bei Bedarf zurück spielen.

Merlin
08.05.11, 13:26
Hallo,

das einfachste ist ohnehin einfach die Festplatte an einen anderen PC anzuschliessen oder die Daten über eine Linux Boot CD auf eine externe Festplatte zu sichern ohne dabei etwas auszuführen von diesen Daten. Danach Windows auf dem Rechner neu installierten, Windows Updates und avast! aufspielen und damit dann die Daten scannen. Zusätzlich ist es dann auch noch empfehlenswert diesen Datenbestand, der zurückgesichert werden soll, nochmal mit einem zweiten Scanner aus dieser Auswahl zu prüfen: http://forum.avadas.de/threads/3199-On-Demand-Scanner-die-mit-avast!-kompatibel-sind

Ansonsten ist es exakt so wie Auggie sagt. Eine separate Partition für Benutzerdaten lässt einen schneller handeln, wenn so ein Problem nochmal auftritt, denn dann muss nur die Systempartition nochmal neu aufgesetzt werden und danach kann der Datenbestand in Ruhe von dieser geprüft werden, ohne dabei viel Zeit für das Sichern opfern zu müssen. Nebenbei hat es auch noch Vorteile, was die Festplattenfragmentierung angeht.

Merlin
15.05.11, 13:51
Hallo,

da keine weitere Rückmeldung erfolgte, schliesse ich das Thema. Wenn noch Bedarf besteht, bitte eine PN an die Moderatoren.