PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gelöst Neuinstallation bricht mit Bluescreen ab



Bleech
06.05.11, 13:38
Guten Tag allerseits,

nach erfolglosem Starten des Kantaris-Mediplayers 0.71 (hing beim Laden des NETframeworks führte ich einen Neustart durch, bei dem avast6free eine Fehlermeldung produzierte (Bild 1).
470

Danach habe ich versucht, avast zu de-installieren, erst unter Win7, danach im Sicherheitsmodus (F8).
Anschließend war keine avast-Neuinst möglich, am Ende der Installtion produzierte Win7 sp1 leider einen BS; minidump gesichert. So wie es aussieht, werde ich wohl meine letzte Imagesicherung zurückspielen müssen...

Oder gibt es eine andere Möglichkeit?

uweli1967
06.05.11, 13:42
Hast du mal versucht Avast mit dem Uninstall Tool: http://www2.avast.de/produkte/freeware/avast-uninstall-utility.html im Sicherheitsmodus zu deinstallieren? Verwende nach einer Avast Deinstallation auch mal zuerst den CCleaner mit den Reinigern Cleaner und Registry bevor du Avast neu installierst.

Bleech
06.05.11, 15:40
Danke für den Hinweis. aswclear6 heute aus dem Forum in akt Version heruntergeladen.
Anschließend auch mit WiseRegistryCleaner und ccleaner "gesäubert". Ergebnis ist nach wie vor ein BS. minidump gesichert.

uweli1967
06.05.11, 16:04
Aua! das hört sich nicht gut an. Mach mal bitte ein HJT (http://www.chip.de/downloads/HijackThis_13011934.html) deines Systems und poste es hier rein, so können wir sehen was du für Einstellungen hast und welche Software noch bei dir installiert ist. Lade bitte auch das minidump mit hoch damit wir sehen was darin steht.

uweli1967
06.05.11, 16:57
Bleech, ich habe gerade in dein Profil geschaut und sehe da du benutzt Adaware (http://www.chip.de/downloads/Ad-Aware-Free_13000824.html), weisst du denn nicht dass das Programm einen Hintergrundwächter mitbringt der sich mit den Echtzeitschutz Modulen von Avast stören kann? Merke dir bitte eines: es sollten nicht gleichzeitig 2 Schutzprogramme mit Wächtern auf einem System installiert sein und bei Adaware kommt hinzu das die Software mittlerweile auch ein Virenschuz Modul besitzt. Daher meine Empfehlung: deinstalliere bitte umgehend Adaware um Konflikten auf deinem System aus dem Weg zu gehen. Und solche Aussagen von chip.de:

Fazit: Spyware-Bekämpfer wie "Ad-Aware Free" gehören auf jeden Rechner. Toll, dass es jetzt auch das Antiviren-Feature umsonst gibt. Eine gute Alternative zu der Software ist SpyBot-Search & Destroy (http://www.chip.de/downloads/SpyBot-Search-Destroy_13001443.html). Hier ist auch der Funktionsumfang uneingeschränkt nutzbar. sind einfach nur falsch weil Tools wie Spybot oder Adaware lange nicht das halten was versprochen wird aber oft zu Problemen mit vorhandenen Virenschutzprogrammen führen, da hatten wir schon einige User hier im Forum deswegen.

Bleech
06.05.11, 17:01
Danke erst einmal, hier eine der beiden:


471

Dies ist die HJT-Datei, die minidump-Datei ist mit 140k als Anhang zu groß...? Upload wird abgelehnt.

Auggie
06.05.11, 17:36
Das zusätzliche Sicherheitssoftware einen BSoD auslöst, wäre dann absolut selten.
Solche Software macht durchaus Probleme, gar keine Frage, aber eher selten einen BSoD. Von daher nützt ein HJT-Log erst mal nix bei der Ursachenforschung.
Und darüber gibt eben das Minidump-File Auskunft. Manchmal hilft auch die Ereignisanzeige, denn auch dort wird der Fehler aufgezeichnet.
Für das Minidump-File: Packe die Datei in ein Zip-Archiv, dann kannst Du das Zip-Archiv anhängen.

Bleech
06.05.11, 17:42
Danke für die info.
Adaware mit TotalUninstall deinstalliert. Neustart. Registry nach "avast" durchforstet - und gelöscht,wo immer es ging. Neustart. Neuinstalltion avast. Resultat: BS. Avast mit avwclear6 deinstalliert im Sicherheitsmodus (F8). WiseRegCl durchlaufen lassen, ccleaner dito.
Ich frage mich, was der Kantaris Mediaplayer verursacht hat, aufgrund dessen der Fehler auftrat...?

uweli1967
06.05.11, 17:46
Bleech, was würde denn passieren wenn du auf den Kantaris Mediaplayer verzichtest? wäre das eine Option für dich? wie wäre es wenn du stattdessen den vlc media player (http://www.chip.de/downloads/VLC-media-player_13005928.html)nutzen würdest?

Bleech
06.05.11, 17:50
Au Backe, auf die einfachsten Dinge kommt man zuletzt, nicht zu fassen:o

Hier das letzte der dmp-files, nachdem ich Adaware gelöscht habe und avast wieder installiert wurde (BS).


474

uweli1967
06.05.11, 17:52
Zwischenfrage: mit welchem Programm kann man dein dmp-file öffnen?

Bleech
06.05.11, 17:55
Den Kantaris-MP habe ich auch wieder deinstalliert, nachdem der Programmaufruf nicht funktionierte. (blieb bei 50% hängen in der Fortschritssleiste für das Zugreifen/laden des Netframeworks, ich habe im System die Version 4). Diesen Fehler habe ich an die Firma geschickt, viell. gibts ja eine Antwort.
Ich habe den VLC wieder install. Beide Programme beruhen ja auf gleichem code. VLC läuft wie gehabt.

uweli1967
06.05.11, 17:58
Frage 1: Jetzt nachdem der Kantara Mediaplayer deinstalliert wurde, gab es danach noch einen Bluescreen?
Frage 2: mit was für einer anwendung wird die dmp - file geöffnet?

Bleech
06.05.11, 18:04
Ich habe gerade folgende Seite gefunden:
http://support.microsoft.com/kb/315263/de

Rein gefühlsmässig: wird euer Zeitaufwand nicht zu groß? Ich finde es prima, dass ich hier Hilfe finde und danke für die ganze Mühe, aber bevor ihr nun "stundenlang" forscht, ich habe ja noch mein Backup von vor 1 Woche... falls alle Stricke reissen.
Damit ist zwar das Problem nicht gelöst, das andere Anwender auch treffen kann, ich vermute mal als Laie, dass es nunmehr "ans Eingemachte" geht.
Dieses von mir geschilderte Problem hatte ich vor einigen Wochen schon einmal, nach stundenlangem(!) Herumprobieren spielte ich dann ein 14-Tage-Image zurück...
Jedoch hoffe ich noch auf einen "Gedankenblitz"

Bleech
06.05.11, 18:07
zu Frage 1:
DAMIT fing ja das ganze UNGLÜCK an, nämlich mit der INSTALLATION dieses players. Als der nicht startete, habe ich mit TotalUninst 5
das Programm glöscht, Neustart....und dann kam die avast-Fehlermeldung...siehe meine erste Nachricht mit dem Bild.

uweli1967
06.05.11, 18:11
Ich vermute die unsauber verlaufende Installation des Kantara Mediaplayers führt jetzt zu Störungen bezüglich Avast. Ist der Kantara Player nun deinstalliert? oder wieder installiert?

Bleech
06.05.11, 18:23
Ich vermute die unsauber verlaufende Installation des Kantara Mediaplayers führt jetzt zu Störungen bezüglich Avast. Ist der Kantara Player nun deinstalliert? oder wieder installiert?


Natürlich ist der wieder deinstall. Er konnte nicht kompl starten (blieb hängen).

Merlin
06.05.11, 21:21
Hallo,

bitte folgendes Pre-release ausprobieren: http://forum.avadas.de/threads/3058-avast!-6.0.1119-BETA

Auggie
06.05.11, 22:57
DAMIT fing ja das ganze UNGLÜCK an, nämlich mit der INSTALLATION dieses players. Als der nicht startete, habe ich mit TotalUninst 5
das Programm glöscht, Neustart....und dann kam die avast-Fehlermeldung...siehe meine erste Nachricht mit dem Bild.
Ein schöner Beweis dafür, das die Benutzung solcher Tools alles andere als unproblematisch ist......
Wenn ich die Posts richtig deute, hat der Media-Player das Problem ausgelöst und die Deinstallation des Players hat das Problem gelöst?

Bleech
06.05.11, 23:00
Hallo,

bitte folgendes Pre-release ausprobieren: http://forum.avadas.de/threads/3058-avast!-6.0.1119-BETA

Ich hab die Lösung!!!!!!!!

Ich hätte gleich darauf kommen können:
Beim Starten des erfolgreich installierten Kantaris Media Player 0.7.1 konnte dieser nicht mit NETframework 4 umgehen,
entweder war eine der Dateien schon vorher kaputt oder der player hat Kuddelmuddel verursacht.
Obwohl ja VLC und Kantaris auf gleicher Quelle beruhen...

Also habe ich mittels TotalUninstall 5/i.V.m der Systemsteuerung das komplette NETframework repariert - und anschließend noch
Windows Update losgelassen.
Neustart

Avast installiert
Läuft ohne probs!!!!!!!!!

Gleich auf die Vollversion für 1 PC/2 Jahre aufgerüstet (Produkt ist einfach klasse)

Ein Dankeschön an alle, die meine Sorge mit mir teilten und nach einer Lösung gesucht haben. Herzlichen Dank!

Merlin
06.05.11, 23:10
Hallo,

ich glaube ich sage im Namen aller "kein Problem!". Dann schliesse ich das Thema als "Gelöst".