PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Internet Explorer 8 mit Quero Toolbar



cc207
29.07.10, 11:08
Hallo,


wer auch mit dem IE 8 im Internet unterwegs ist,für die User habe ich vielleicht was.Und zwar die Quero Toolbar.
Keine Angst,das ist keine der üblichen Toolbars,womit man seinen Rechner zumüllt.Sondern ein sehr nützliches Werkzeug für
denIE.Dieses Programm wurde von einem Wiener Informatiker entwickelt,der damit seine Doktorarbeit schrieb.Die Quero Toolbar
hat sehr viele nützliche Features an Bord, ua. einen Werbeblocker,Flashblocker,Phishingschutz und vieles mehr.Verträgt sich mit Avast sehr gut.
Die Quero Toolbat lässt sich auch wieder sauber deinstallieren.Am besten ist,ihr schaut selbst.Wenn ich das Programm hier im Avast-Forum nicht
vorstellen darf,den Thread bitte wieder löschen.
Hier der Link zur Quero Toolbar:http://www.quero.at/de/

MfG

Auggie
29.07.10, 11:31
Am besten ist,ihr schaut selbst.
Hab ich gemacht, und als für mich überflüssig erachtet, da war die Diskussion über die Richtlinienänderung viel intressanter.
Das grundsätzliche Problem bei allen Erweiterungen, egal für welche Software, ist, das es schnell sehr schwierig wird, alles aktuell zu halten, denn eine Auto-Updatefunktion sucht man oft vergeblich.
Aber das ist meine persönliche Meinung, die, wie immer, mit der allgemeinen Meinung gar nicht konform geht :mrgreen:

cc207
29.07.10, 12:08
Das grundsätzliche Problem bei allen Erweiterungen, egal für welche Software, ist, das es schnell sehr schwierig wird, alles aktuell zu halten, denn eine Auto-Updatefunktion sucht man oft vergeblich.


Die Quero Toolbar hat unter der Schaltfläche einen Infobereich,das einen informiert,ob eine neue Version vorliegt.

[Moderation]
doppeltes Posting gelöscht und diesen Beitrag hier korrigiert

Merlin
29.07.10, 13:28
Hallo,

die Aufgabe des Malwareschutz sollte eigentlich der Virenschutz übernehmen, so muss man auch nicht zusätzliches Tools installieren, die ja auch gewartet werden wollen. Was Werbe- und Scriptblocker angeht ist glaube ich NoScript (war es das?) die gängiste Alternative, wenn man es denn haben möchte. Ich persönlich habe auch Flash und Java installiert, verlasse mich aber da auf avast! und natürlich letztendlich auch auf mich selbst.

Catweezel
29.07.10, 13:59
Was Werbe- und Scriptblocker angeht ist glaube ich NoScript (war es das?)
ja, aber bei Firefox :wink:
Nutze das dort auch - ist aber manchmal mühsam, wenn man auf renommierten Seiten alles nach und nach freischalten muss, um sich mal ein Stream anzuschauen.
Der Vorteil ist halt, dass Skripte erst mal grundsätzlich beim Aufrufen der Seiten aus sind.

Anders als beim Skript-Schutz von Avast-Pro und IS, wo die Skripte laufen und von Avast überwacht werden.

cc207
29.07.10, 14:23
Hallo,

Wir surfen nur mit dem IE und Firefox.Leider gibt es nicht viele Erweiterungen für den IE.Deshalb nehmen wir die
Quero Toolbar.Werbe-und Scriptblocker verhindern nunmal das eingebetteter Schadecode von Werbebannern usw in
den IE geladen wird.Zumal Quero einfacher zu handhaben ist als NoSript für Firefox.Firefox hat doch auch zig Erweiterungen,ohne diese wäre Firefox
auch unsicherer.Über alldem wachen dann Avast und Brain.exe.


MfG

Catweezel
29.07.10, 14:53
Firefox hat doch auch zig Erweiterungen,ohne diese wäre Firefox
auch unsicherer
was so pauschal allerdings Quatsch ist.... :wink:


Leider gibt es nicht viele Erweiterungen für den IE.Deshalb nehmen wir die
Quero Toolbar
ist ja auch OK. Wollte keiner absprechen....
Meine Antwort mit dem FF hat ja auch etwas das Thema verlassen.... es geht ja um die Quero Toolbar im IE8 :wink:

cc207
29.07.10, 15:08
Wieso Quatsch?Etwas konkreter:Ohne NoScript und Adblock ist der FF doch ein wenig unsicherer.Und so ähnlich
arbeitet die Quero Toolbar mit Dem IE.

Merlin
29.07.10, 19:22
Wieso Quatsch?Etwas konkreter:Ohne NoScript und Adblock ist der FF doch ein wenig unsicherer.Und so ähnlich
arbeitet die Quero Toolbar mit Dem IE.

Generell unsicherer ist Firefox ohne seine Extensions nicht, man könnte sogar behaupten, dass er ohne diese sicherer ist, wenn man die Aussage jetzt auf die Extensions bezieht, die nicht zur Sicherheit beitragen. Die meisten Erweiterungen in die Richtung geben einem meistens nur mehr Kontrolle, was ausgeführt wird und was nicht. Das beruht dann letztendlich aber immer auf einer Benutzerentscheidung, die natürlich auch durchdacht sein will. Da die meisten Erweiterungen dann wiederum den Benutzer mit jeder Menge Anfragen konfrontieren, wie vorher ja bereits schon gesagt wurde, und darüber hinaus vielleicht sogar dafür sorgen, dass die Seite nicht richtig benutzbar ist, muss man sich natürlich schon die Frage nach dem Sinn dieser Erweiterungen stellen. Ich denke, dass ist auch das was Catweezel damit aussagen wollte. Ich persönlich bin daher auch der Meinung, dass der Virenschutz und das vorsichtige Vorgehen des Benutzers hier den notwendigen Beitrag zur Sicherheit von Browsern leisten sollten. Was allenfalls aus meiner Sicht noch sinnvoll ist, ist eine Erweiterung wie WOT, welches mittels einer Datenbank vor unsicheren Seiten warnt, jedoch keine Veränderung an den Elementen vornimmt.

Auggie
29.07.10, 20:09
Firefox hat doch auch zig Erweiterungen,ohne diese wäre Firefox
auch unsicherer.
Diese Aussage halte ich auch für völligen Quatsch. Das der FF nicht durch die vielen Erweiterungen komplett unsicher ist, liegt einzig und allein an der Erweiterung Update-Notifier (überwacht und updated die installierten Erweiterungen).
Gerade den FF kann man mit Bordmitteln ziemlich sicher sicher einstellen, wenn man die Schrauben kennt....das ist allerdings mühseliger als mit einer Erweiterung wie NoScript, oder eben dieser Toolbar für den IE, den man übrigens auch relativ sicher mit Bordmitteln einstellen kann.

Merlin
29.07.10, 21:27
Hi,

ich würde die Aussage nicht direkt als "Quatsch" bezeichnen, auch wenn sie so natürlich nicht ganz richtig ist, sondern eher etwas unglücklich ausgedrückt war und vielleicht auch nicht auf der richtigen Kenntnis beruht. Es ist natürlich zu begrüssen, wenn unsere Benutzer sich hier ihre Gedanken machen und auch mal eine Empfehlung aussprechen, die dann im Nachgang natürlich auch gerne diskutiert werden kann. Das bringt uns ja alle irgendwo nach vorne.

Catweezel
29.07.10, 22:34
na, sagen wir mal : "hart aber herzlich" :mrgreen:
Nein, im Ernst - war etwas markig, aber nicht so gemeint.
Halt ein bisschen "Berliner Schnauze" :wink:

OT
Gibt es auch eine Bremer Schnauze ? :D

cc207
29.07.10, 23:19
Hallo,

naja,im nachhinein habt Ihr schon Recht.Ein Profi,der sich damit auskennt braucht keine Erweiterungen oder nur wenige
für einen Browser.Aber als normaler User weiss ich eben nicht,wo ich was im about:config beim FF einstellen kann
Danke für die Resonanz

MfG

Catweezel
29.07.10, 23:56
Aber als normaler User weiss ich eben nicht,wo ich was im about:config beim FF einstellen kann
nur keine falsche Bescheidenheit.... :wink:
Zumindest weißt du schon, dass es beim FF ein "about:config" gibt.
Aber..., frage mich jetzt nicht, wo man da was wie einstellen kann... da bin ich auch "normaler User" und müsste erst in das FF-Forum eintauchen, wenn ich da was machen wollte. Dazu muss man aber auch wiederum kein Profi sein.
Der Tipp mit der Toolbar ist schon völlig ok. Wer weiß, wer hier nur mitliest und dem das weiterbringt.

Merlin
30.07.10, 09:22
Hallo,

wie schon von mir erwähnt. Sowohl Internet Explorer als auch Firefox sind in den Standardeinstellungen eigentlich schon recht sicher, auch wenn natürlich Meldungen über Sicherheitslücken immer mal wieder die Runde machen. Die wird es aber immer geben und trotz diverser Zusatztools nicht an Gefahr verlieren. Der Virenscanner in Kombination mit einem aktuellen System und Browsern sowie einem vorsichtigen Benutzerverhalten sollte da eigentlich schon genügend Sicherheit bieten. Trotzdem will ich die Existenzberechtigung solcher Zusatztools damit nicht in Abrede stellen, da sie bei einem bestimmten Nutzungsverhalten durchaus Sinn machen können.

cc207
30.07.10, 13:16
Hallo,


was man Microsoft wirklich ankreiden könnte ist das die Einstellungen für den IE nicht sehr benutzerfreundlich sind,
und auch das Zonenmodell nicht sehr einfach ist.Es ist schwierig das einzustellen,finde ich zumindest

gerd88
30.07.10, 13:45
Die Idee dahinter ist sicher gut, könnte natürlich besser umgesetzt werden, das meinen viele. Mal schauen was sich beim IE9 so verändert, soll ja viel in Punkto Sicherheit und Geschwindigkeit bringen. Naja warten wir mal ab.

Catweezel
30.07.10, 13:55
mit der Quero Toolbar ist hier ein Feature genannt worden, was für den Internetexplorer eine Art Komfortgewinn für Sicherheitseinstellungen ist... ähnlich wie NoScript beim FF

Danke für den Tipp
Ich schließe hier jetzt, damit wir nicht vom Hundertstel in Tausendstel kommen :wink: