PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschlossen Kaufversionen: Medium und Auslastung



Nudossi
08.06.10, 11:59
Hallo,

ich bin nun ancheinend schon zwei Jahre Avast!-Nutzer, nachdem Anti-Vir mit ihrem Gespare an den Free-Update-Servern manchmal wochenlang keine Updates überspielen wollte.

Naja, ich dachte mir, ich könne mir ja mal wirklich eine Version besorgen. Aber ich H A S S E Internetkäufe, das ist einfach nichts Wahres (Inkl. PayPal und Müll dergleichen) Gibt es das auch irgendwo auf einem Datenträger und wenn ja, wie kriege ich die auf mein Netbook?

Zum Anderen habe ich heute geupdated, nun habe ich das Gelbe Icon. Mir kommt das alles zäh vor und sehr ruckelig, es ist eine Tortur, Einstellungen vorzunehmen. Bremst das volle Paket nicht noch mehr aus? Das wäre schade, weil dann fliegt AVAST! nach zwei Jahren wieder runter und dann wäre ein weiterer Antivirus an Übermut gescheitert.

Auf meinem großen Rechner brauche ich das nicht zu testen, das ist'n Mac. :D

Vielen Dank

Merlin
08.06.10, 12:37
Hallo,

auf Anfrage kann ein Medium zugesandt werden, das macht aber keinen großen Sinn:

1. Die Version auf dem Medium wird ohnehin veraltet sein und
2. liegt sie nach der ersten Installation meist ohnehin in der Ecke rum

Es hat schon seinen Grund, warum immer mehr Hersteller keine Installationsmedien mehr anbieten. Es ist nicht nur für den Hersteller damit zusätzlicher Aufwand verbunden. Wenn du unbedingt einen Datenträger benötigst, dann würde ich mir das Programm einfach runterladen und brennen, was anderes ist auf der CD auch nicht drauf, ausser vielleicht ein bisschen Farbe auf der Oberfläche :) Bestellen kannst du auch auf anderen Wegen...hierzu würde ich einfach bei unserem Vertrieb unter +49 (0)2175 / 1660 1400 anrufen oder eine Mail an info@avast.de schreiben.

Zu deinem unten beschriebenen Problem: Bitte mache hierzu im Forum für avast! Client Schutz - avast! 5.x Free / Pro / Internet Security einen separaten Thread auf, in dem du bitte ausführlich die Symptome und den Weg beschreibst, wie du avast! installiert hast. Ausserdem wäre es gut, wenn du beschreibst was du vorher drauf hattest und wie du es deinstalliert hast (ich nehme an Avira). Ansonsten gucken wir hier nämlich in die Glaskugel und das hilft dir ja auch nicht weiter.

uweli1967
08.06.10, 12:46
Hallo Nudossi, frage bitte einmal bei der Firma Procello (http://www.procello.de/index.php?option=com_content&task=view&id=59&Itemid=90) nach wie die dir Avast verkaufen können. Ich kann dazu leider nichts sagen weil ich nur avast Home bzw jetzt Free nutze.Die Firma procello ist für deutschland ein Exclusiv Partner für Avast Produkte der Firma Alwil und man wird dich dort bestimmt gut beraten und dir Auskunft geben können. Jetzt abschliessend noch eine Empfehlung: Deinstalliere bitte Avast noch einmal mit deren Uninstall-Tool (http://www2.avast.de/produkte/freeware/avast-uninstall-utility.html) und mache das bitte für die Version 4.8 und 5 und danach installiere bitte Avast 5 nochmal neu.
Edit: support war etwas schneller als ich :mrgreen:

Nudossi
08.06.10, 13:41
Avira hatte ich auf diesem Rechner nie installiert. Und die Installation wurde mir mehr oder weniger aufgezwungen (wer mag schon penetrant-orangene Popups, dass "die Lizenz bald abläuft"?). Ich habe mich nur gefragt, ob es sowas gäbe. Denn - obwohl ja angeblich nicht sinnvoll - andere Antivirenprogramme findet man durchaus als Kaufversion im Laden, ihr wisst schon, wie damals : In Plastikverpackung. Was den Vorteil hat: An wen wende ich mich, wenn das Ding 'ne Macke hat? Nicht läuft? Sich nicht kopieren lässt (Netbook haben ja bekanntlich kein optisches Laufwerk)? Da gehe ich hin und knall denen das im Planetenmarkt auf den Thresen und kriege Bares wieder. Das geht hier nicht, wenn ich über irgendwelche Telefonnummern und/oder Internet mache, denn dann hänge ich genau dort fest und sitze sogar noch auf Rechnungen. (Die Versionen im Laden sind genauso teuer wie die, die niemals Verpackung, Transport und Gewinn erlebt haben......)

Ich werde das nochmals neuinstallieren (hach, da fühlt man sich selbst als Win-Mac-User doch fast wieder wie 1995 ). Zum Ruckeln; das braucht keinen neuen Thread. Das Programm ist einfach langsam, alles baut sich im Schneckentempo auf und soll wohl pseudo-modern aussehen. Nein, das System ist nicht zugemüllt, ist ja nur ein Sekundärsystem, gecheckt ist alles (Avast, Registry, Fragmentation nahe Null, genauso wie Systemauslastung) Das Alte war besser, da schneller und genauso sinnvoll und logisch zu bedienen, wie es bisher der Fall war.

uweli1967
08.06.10, 13:57
Nudossi, befolge bitte zuerst den Tipp von mir und deinstalliere Avast mit dessen Tool sowohl für Version 4.8 und Version 5. Nach Neustart des PC's kannst du noch mit dem CCleaner die Registry bereinigen und dann Avast 5 wieder installieren und dabei kannst du auf benutzerdefiniert gehen und evtl. Schutzmodule abwählen die du nicht brauchst oder möchtest. Es spräche übrigens auch nichts dagegen dass du zuerst einmal Avast 5 Free i (http://www2.avast.de/produkte/freeware/avast-free-antivirus.html)nstallierst denn das unterscheidet sich fast nicht von der Pro, um zu sehen ob avast 5 dir überhaupt zusagt. Sollte Avast 5 dir doch nicht zusagen, kannst du ja wieder die Version 4.8 nutzen die bestimmt noch ca. 1 Jahr mit Updates versorgt wird und diese findest du zum Beispiel bei filehippo.com als Download. Ich hatte auch lange Zeit Avast 4.8 Home genutzt bevor ich auf Avast 5 Free umgestiegen bin und die 5er läuft bei mir genauso geschmeidig wie es die 4.8er tat.

gerd88
08.06.10, 15:41
Das würde ich auch mal so machen. Das die 5er nicht so "geschmeidig" läuft verwundert mich, denn davon merke ich hier nichts. Da wird sicher etwas nicht richtig gemacht worden sein, oder es stört sich doch irgendwo. Sollte es nach den Tips noch immer nicht zufriedenstellen laufen, einfach wieder melden das sollten "wir" schon hinbekommen.

Merlin
08.06.10, 21:00
Avira hatte ich auf diesem Rechner nie installiert. Und die Installation wurde mir mehr oder weniger aufgezwungen (wer mag schon penetrant-orangene Popups, dass "die Lizenz bald abläuft"?).

Die Popups haben aber schon ihre Berechtigung oder möchtest du gar nicht darauf hingewiesen werden und irgendwann mit einem nicht mehr funktionierenden Virenschutz dastehen?


Ich habe mich nur gefragt, ob es sowas gäbe. Denn - obwohl ja angeblich nicht sinnvoll - andere Antivirenprogramme findet man durchaus als Kaufversion im Laden, ihr wisst schon, wie damals : In Plastikverpackung.

Welche Virenschutzprogramme sind das denn heute noch? Bis auf ein paar wenige haben mittlerweile alle Hersteller auf das Verfahren der Onlineauslieferung umgestellt.


Was den Vorteil hat: An wen wende ich mich, wenn das Ding 'ne Macke hat? Nicht läuft? Sich nicht kopieren lässt (Netbook haben ja bekanntlich kein optisches Laufwerk)? Da gehe ich hin und knall denen das im Planetenmarkt auf den Thresen und kriege Bares wieder. Das geht hier nicht, wenn ich über irgendwelche Telefonnummern und/oder Internet mache, denn dann hänge ich genau dort fest und sitze sogar noch auf Rechnungen. (Die Versionen im Laden sind genauso teuer wie die, die niemals Verpackung, Transport und Gewinn erlebt haben......)

In dem Fall wendest du dich genauso wie im Ladengeschäft auch an deinen Verkäufer. Im Falle von avast! kannst du bei PROCELLO bestellen und hast neben dem Telefon- und E-Mailsupport auch ein zeitlich begrenztes Rückgaberecht und bekommst dann auch dein Geld wieder. Ich kann ja durchaus nachvollziehen, dass es mit Sicherheit auch Produkte gibt bei denen die Kommunikation da komplizierter abläuft, in unserem Fall sitzt da aber kein Callcenter hinter, was dich erstmal versucht abzuwimmeln.


Zum Ruckeln; das braucht keinen neuen Thread. Das Programm ist einfach langsam, alles baut sich im Schneckentempo auf und soll wohl pseudo-modern aussehen. Nein, das System ist nicht zugemüllt, ist ja nur ein Sekundärsystem, gecheckt ist alles (Avast, Registry, Fragmentation nahe Null, genauso wie Systemauslastung) Das Alte war besser, da schneller und genauso sinnvoll und logisch zu bedienen, wie es bisher der Fall war.

Wenn es sich bei dir so verhält wie du beschreibst ist definitiv etwas nicht in Ordnung, denn laut Berichten anderer Benutzer hier im Forum als auch der Fachpresse und meinen eigenen Erfahrungen läuft die neue Version sogar schneller und verbraucht weniger Ressourcen. Deswegen auch die Empfehlung einen Thread im Supportbereich aufzumachen. Da können wir uns das Problem ganz konkret anschauen, auch wenn du jetzt schon alles ausschliesst. Die neue Oberfläche hat im übrigen auch seine Begründung und hat nichts mit "pseudomodern" zu tun, ganz im Gegenteil ist seit dem Release immer wieder gelobt worden, dass die Strukturierung und Bedienung erheblich einfacher geworden ist. Sicher, das mag Geschmackssache sein, der Tenor ist aber bisher eindeutig. Dabei steht auch nicht die neue Oberfläche im Zusammenhang mit einer langsameren Geschwindigkeit, das kann ich mit Sicherheit behaupten.