PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gelöst Avast Registyscan?



fritty2010
02.05.10, 19:35
Hallo ihr lieben Avastler und Modis euer fritty ist mal wieder da und grüßt euch.

Ich hab mal wieder ne Frage, undzwar wollte ich mal wissen ob Avast im Komplettscan auch die Registry nach Einträgen (z.B. von Rootkits) untersucht bzw. auf Veränderungen. Hab im Inet nix bezüglich dazu gefunden.
Danke schonmal für die Antwort.

Liebe Grüße

Euer fritty

Auggie
02.05.10, 20:15
Hi

Nach Rootkits sucht Avast auch, allerdings nur auf Dateisystemebene.
Die Registry wird dabei nicht berücksichtigt.
Wer das braucht (oder will) muß ein spezielles Rootkit-Tool nutzen. Die sind allerdings nicht ganz ohne; nicht alles, was dort als verdächtig eingestuft wird (weil z.B. ein Registry-Eintrag versteckt ist), ist gleich ein Rootkit, oft genug gehört so etwas zu einer ganz legitimen Anwendung.
Wenn man mit so einem Tool arbeitet, sollte man generell sehr vorsichtig sein und wissen, das man quasi "am offenen Herzen operiert"....zumal hier die Aktionen ohne Sicherung durchgeführt werden.
Die Rootkit-Funktion, die Avast und andere AV-Programme bieten, sind im Vergleich mit einem vollwertigen Rootkit-Scanner eher etwas rudimentär, was imho allerdings auch für den Regelfall ausreicht.
Wenn Du die Registry auf infizierte Schlüssel untersuchen willst, kannst Du Dir zusätzlich Malwarebytes Anti-Malware (MBAM) installieren; da die Freeware-Version keinen Echtzeitschutz hat, wäre das eine sinnvolle Ergänzung zu Avast.

Merlin
03.05.10, 09:53
Hallo,

wie Auggie schon sagte, scannt avast! nicht die Registry nach verdächtigen Einträgen, entfernt diese jedoch, wenn ein Virus aus dem Dateisystem entfernt wird und auf diese Datei ein Eintrag in der Registry verweist. Das funktioniert jedoch nicht immer einwandfrei. Es ist aber weiterhin bei den meisten Virenscannern so, dass diese eher im Dateisystem ansetzen. Malwarebytes ist im Bereich Registry-Scan sehr gut, daher kann man die freie Version - wie von Auggie bereits vorgeschlagen - als sinnvolle Ergänzung nutzen, hauptsächlich in dem Fall, wenn avast! bereits angeschlagen hat.

fritty2010
06.05.10, 22:12
Hallo,

danke ihr Lieben für eure Antworten, ich habe auch brav Malwarebytes installiert zwecks Ergänzung.

Eine ganz kleine Frage hätte ich noch. Kann ich bei Avast free eigentlich auf den Win defender verzichten (Vista Sp2), da Avast ja auch Spyware erkennt oder sollte man den unbedingt mitlaufen lassen?

Danke vorab für die Antworten

Euer Fan fritty

uweli1967
06.05.10, 22:56
Eine ganz kleine Frage hätte ich noch. Kann ich bei Avast free eigentlich auf den Win defender verzichten (Vista Sp2), da Avast ja auch Spyware erkennt oder sollte man den unbedingt mitlaufen lassen?
Du kannst ruhigen Gewissens auf den Windows Defender verzichten, Avast reicht aus :wink:

danke ihr Lieben für eure Antworten, ich habe auch brav Malwarebytes installiert zwecks Ergänzung.
Ich hoffe doch, du hast Malwarebytes Free genommen denn das hat keinen Echtzeitschutz der sich mit Avast "ins Gehege" kommen könnte.

Catweezel
06.05.10, 23:02
Du kannst ruhigen Gewissens auf den Windows Defender verzichten, Avast reicht aus :wink:

Aber schaden tut es nichts - beeinflusst Avast nicht. Ob es dann was nützt, sei dahingestellt. :wink:

Gruß Catweezel

fritty2010
07.05.10, 01:34
Ich hoffe doch, du hast Malwarebytes Free genommen denn das hat keinen Echtzeitschutz der sich mit Avast "ins Gehege" kommen könnte.

Hallo ihr Lieben, hallo uweli1967,

danke für die Antworten.

ja natürlich hab ich die free von Malwarebytes genommen, will doch schließlich bei Avast als Echtzeitschutz bleiben. Obwohl ich die free erst knapp 2 Wochen teste, bin ich ja sowas von überzeugt von Avast und froh das ich es habe. Diesbezüglich nochmal liebsten Dank an die Macher des Progies (fritty knuddelt euch) und für die Features in der Free. Ich empfehle es weiter an alle die ich kenne, auch mit Hinweis auf die Suite.

Gruß

Euer Fan fritty