PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschlossen Nach Update Überreste von AVAST 4 entfernen



gerco
23.04.10, 11:10
Ich habe von Version 4 auf 5 upgedatet.

Jetzt bekomme ich aber einen ständigen Fehler angezeigt:
avast! iAVS4 Control Service ... das System kann den angegeben Pfad nicht finden
aswUpdSv.exe
Das ist soweit auch richtig, weil es die Datei auch nicht mehr gibt.
Jetzt wollte ich diesen dafür zuständigen Eintrag in der Registry löschen
[attachment=0:izvcwn6v]avast4.txt[/attachment:izvcwn6v]
Hier ist aber ALLES gesperrt. Es gelingt mir nicht auch nur einen Eintrag zu löschen.
Selbst wenn der Vollzugriff schon angehakt ist kommt:
"Fehler beim Löschen des Schlüssels"
Diese Meldung gibt es sonst nur wenn die Berechtigung fehlt.
Auch das Ändern der Berechtigungen ist gesperrt.
"Änderung konnte nicht gespeichert werden"
Wie bekomme ich das Überbleibsel von der alten Version weg?

System: XP SP3

uweli1967
23.04.10, 12:46
Hallo gerco
Ich würde dir spontan empfehlen Avast nochmals sauber mit dem Uninstall-Tool von Avast zu deinstallieren und zwar würde ich dir empfehlen bei der Benutzung des Uninstall-Tools das deinstallieren von Avast 5 auszuführen und für Avast 4.8 auch und dabei natürlich der Aufforderung nachgehen den PC neu zu starten. Nach diesen 2 Schritten könntest du noch den CCleaner über dein System laufen lassen, einmal für Temporäre Dateien zu löschen und dann noch um einen Registry-Scan durchzuführen. Das was CCleaner dann alles findet löschen und danach dann Avast 5 neu installieren.

Auggie
23.04.10, 13:00
Auch wenn es immer wieder User gibt, bei denen ein "Drüberinstallieren" problemlos funktioniert, wird hier im Forum nicht umsonst immer wieder empfohlen, vor der Installation von Avast 5 die Vorgängerversion zu deinstallieren, idealerweise mit dem Uninstall-Tool, wie uweli es schon beschrieben hat.
So kommt es erst gar nicht zu solchen Problemen.

Merlin
23.04.10, 23:04
Hallo,

noch eine kleine Ergänzung zu den völlig richtig beschriebenen Vorgehensweisen meiner Vorredner: Am besten das Uninstall Tool im abgesicherten Modus ausführen, so kann auch der avast! Selbstschutz hier nicht in die Quere kommen, der im ersten Anlauf auch verhindert hat, dass du die Einträge in der Registry entfernen konntest. Den Selbstschutz kann man auch zum Entfernen von avast! ganz deaktivieren in der Programmoberfläche unter Einstellungen -> Fehlerbehandlung. Das ist jedoch nur ratsam, wenn es um eine Deinstallation geht. Im abgesicherten Modus funktioniert das auch ohne das manuelle Abschalten.

gerco
24.04.10, 10:33
Hatte ich vergessen.
Das Uninstalltool wurde vor der Neuinstallation laufen lassen.

gerco
24.04.10, 10:56
Stichwort
abgesicherter Modus
Hätte ich eigentlich selbst drauf kommen müssen.
Im abgesicherten Modus ließ sich der übrig gebliebene Eintrag entfernen.
Danke für den Hinweis.

Merlin
24.04.10, 12:25
Hallo,

es kann sein, dass die Deinstallation nicht geholfen hat, da man das Tool für avast! 4 und avast! 5 ausführen kann. Ich glaube standardmäßig ist 5 aktiviert, was dann bei einer vorhandenen 4er Installation natürlich nicht hilft. Aber das Problem scheint ja jetzt ohnehin gelöst zu sein.

uweli1967
24.04.10, 13:12
ich glaube standardmäßig ist 5 aktiviert, was dann bei einer vorhandenen 4er Installation natürlich nicht hilft.
Das stimmt support, aber man kann natürlich wenn das Uninstall-Tool geöffnet ist auch 4.8(und noch andere Versionen bzw Programme von Alwil/Avast)zur Deinstallationen auswählen und dann mit dem Uninstall-Tool deinstallieren. Um das Uninstall-Tool unter der normalen Windowsoberfläche überhaupt starten zu können, muss aber der Avast Selbstschutz deaktiviert bzw ausgeschaltet sein.

Merlin
24.04.10, 13:16
Hallo,

ja das war mir bewusst und gleichzeit auch die Frage, ob es dem Threadersteller bewusst war. Wie du schon vorher geschrieben hast, muss man bei einem fehlgeschlagenem Update nämlich beides auswählen und durchführen, damit wirklich alle Überreste (der misslungenen Installation und der alten Version) entfernt werden.

uweli1967
24.04.10, 13:21
Genauso ist es support und mein vorheriges Posting war und ist eher für User oder Gäste gedacht die hier mitlesen und noch nicht so genau wissen wie das Uninstall zu handeln ist bzw dass es für verschiedene Avast Versionen genutzt werden kann bzw soll.

Merlin
24.04.10, 13:24
Ok, dann habe ich das nicht richtig aufgenommen :)

gerco
24.04.10, 14:43
Wer die neue Version installieren will bekommt automatisch den Hinweis den Cleaner einzusetzen.
Ein "Überstülpen" wird damit vermieden.
Hatte ich auch garnicht versucht.

Um alle Leser beruhigen zu können.
Beim Einsatz von dem Cleaner hatte ich die Version 4 ausgewählt!
Ich hab die Registry gerade noch einmal gescant.
Sonstige Überreste waren und sind auch wirklich NICHT vorhanden.

Das einzige was ist nicht gemacht hatte, war alles im abgesicherten Modus zu machen.

Auggie
24.04.10, 20:15
Wer die neue Version installieren will bekommt automatisch den Hinweis den Cleaner einzusetzen.
Was willst Du uns damit sagen?
Es richtig, das hier im Forum sehr oft die Deinstallation mit dem Uninstalltool empfohlen wird, einfach weil die Erfahrung uns gelehrt hat, das sehr viele auftretende Probleme damit von vornherein umgangen werden können.

Das einzige was ist nicht gemacht hatte, war alles im abgesicherten Modus zu machen.
In den meisten Fällen ist eine Deinstallation im Abgesicherten Modus auch nicht notwendig.
Gibt es allerdings, wie in Deinem Fall, Probleme mit dem "normalen" Weg, ist das das Mittel der Wahl.
Ich habe vor kurzem bei mir sogar den Fall gehabt, das eine Deinstallation mit dem Uninstalltool zur Laufzeit gar nicht möglich war, weil sich (aus andern Gründen) der Echtzeitschutz nicht wirklich deaktivieren ließ.