PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sammelthread avast! im Test



Catweezel
20.09.09, 23:49
nach dem letzten On-Demand-Test behauptet Avast seine Stellung weiterhin in der Spitzengruppe.
http://www.av-comparatives.org/comparat ... main-tests (http://www.av-comparatives.org/comparativesreviews/main-tests)

Erstmals in der Advanced+ Gruppe aufgrund weniger Fehlalarme als beim letzten mal !
Auch die Scangeschwindigkeit ist hoch.

Beim nächsten Test wird die Version 5 vorliegen - da bin ich mal gespannt....


Gruß Catweezel

PC1304
21.09.09, 15:06
nach dem letzten On-Demand-Test behauptet Avast seine Stellung weiterhin in der Spitzengruppe.

Avast 4.8 noch vor sehr bekannten kostenpflichtigen Vireschutzprogrammen im weltweit anerkannten und seriösen AV-Test, das beweist, der PC kann auch kostenlos sehr gut abgesichert werden, sogar meist noch besser als mit Software, für die man 20-30€ jährl. hinblättern muß. Sehr viele kennen allerdings nur einen anderen kostenlosen Virenschutz, der in der Schutzleistung bei weitem nicht an avast heranreicht, aber ich denke, mit Erscheinen der 5- Version kann sich das schnell ändern, allerdings sind die Meisten einfach desinteressiert, haben keine Lust sich mit diesem Thema zu beschäftigen und zu checken, ob es noch bessere Alternativen gibt (meine Erfahrung bei meinen Arbeitskollegen). Wenn ihr PC dann infiziert ist, kommen sie erst ins Grübeln,holen sich Rat.
Auch für die Formung der Persönlichkeit ist avast 5 sehr nützlich, so habe ich ,von Natur aus ungeduldiger, neugieriger Mensch gelernt, dass man auch manchmal lange auf etwas warten muß, dass auch Geduld und Ruhe wichtige und gute Eigenschaften sind.

mit freundlichem Gruß
PC 1304

Catweezel
21.09.09, 18:44
Sehr viele kennen allerdings nur einen anderen kostenlosen Virenschutz, der in der Schutzleistung bei weitem nicht an avast heranreicht
Jeder weiß, von welchem Scanner hier die Rede ist :wink:
Nun muss aber Fairness gelten - auch Avira ist in der Spitzengruppe angesiedelt und bestimmt kein Schrott.

Der Unterschied zur Konkurrenz ist allerdings (ein Novum - bis jetzt jedenfalls), dass der Kostenlose Scanner von Avast die identische Erkennung hat, wie die Bezahlversion. (...und das ohne Werbe-Popup... :mrgreen: )
Und dass so viele NUR Avira benutzen.... Jahrelang kannte man auf dem Kostenlosen Sektor nur einen "Kultscanner".
Wenn man einmal ein Ruf weg hat, hält er sich...

Gruß Catweezel

uweli1967
20.03.10, 11:03
Es gibt endlich den AV-Comparatives On-Demand Test von Februar 2010 und von Avast wurde die Avast 5 Free getestet im Vergleich mit fast nur Bezahlversionen von Mitbewerbern. Ich finde, Avast hat sich wie so oft wacker geschlagen und spielt nicht umsonst bei den Besten mit :mrgreen: Bedenkt man dann noch dass man das Ganze für umsonst bekommt inkl. der sehr guten Leistung dann kann man sich als Avast Nutzer freuen.
Hier (http://www.av-comparatives.org/) findet man den Test indem man rechts oben auf den Hinweis "On-Demand Comparative February 2010" klickt. Der Test ist als PDF-Datei hinterlegt.

Anselm
20.03.10, 12:22
Ah, endlich ein neuer, aktueller Test, wo die avast 5 Version mit inbegriffen ist.

Aber was ich etwas schade finde ist, dass avast 5 mit 97,3% schlechter abschneidet als in den letzten beiden Tests die 4.8er (Februar 2009: 98,2% / August 2009: 98,0%) und somit auch schlechter dasteht als Programme wie PC Tools, Bitdefender und Trustport, wo ich eigentlich gedacht hätte, avast wäre "besser" als diese.

Naja, aber du hast schon Recht. Dafür, dass avast kostenlos ist, finde ich das Programm echt super und ich vertraue auf avast schon seit mehr als drei Jahren und bin vollstens zufrieden.

Des Weiteren glaube ich, der "On-Demand Detection"-Test ist nicht ganz so "wichtig" wie der "Retrospective/Proactive Test" von av-comparatives, der wohl auch bald erscheinen wird. Ich denke, da wird sich zeigen wie "gut" avast 5 wirklich ist.

Gruß

Merlin
20.03.10, 13:27
Hallo,

auch wenn dieser Test einer der qualitativ hochwertigeren ist, muss man natürlich auch beachten, dass hier nur eine Momentaufnahme erzeugt und mit einer Reihe vorausgewählter Samples geprüft wird. Die Erkennungsrate gerade im oberen Bereich schwankt von Monat zu Monat, lässt aber auf Dauer schon Rückschlüsse auf die Qualität des Produkts zu. Wenn das Produkt im Bereich von 95-100% mitspielt, sehe ich da eigentlich auch kein Problem, da es wie gesagt immer kleinere Schwankungen gibt. Läge die Erkennungsrate wesentlich tiefer, würde ich mir natürlich "auf Dauer" (sowas muss man auch immer über mehrere Tests bzw. Zeiträume hinweg sehen), würde ich mir natürlich schon Sorgen machen.

gerd88
20.03.10, 17:54
Genau, denn über 95% ist doch das was schon zeigt das es gut ist. Die Schwankungen gibt/gab es immer, wenn man dann noch bedenkt das es kostenlos ist, kann man wirklich zufrieden sein. Die vorherigen Werte werden sicher auch wieder erreicht oder übertroffen.

Auggie
21.03.10, 08:54
Ich kann den Ausführungen von support nur zustimmen.
Solche Momentaufnahmen sind imho vor allem als Marketinginstrument zu sehen. Rückschlüsse auf die Qualität lassen sich erst mit mehreren Tests im Verlauf durchführen (daher wird z.B. bei Diabetikern neben dem "normalen" Blutzuckerwert regelmäßig ein zweiter Wert gemessen, dessen Wert einen Trend des Blutzuckers über 4-6 Wochen widerspiegelt).
Und wichtiger als die blosse Zahl der erkannten Schädlinge ist imho, ob es bei den erkannten Schädlinge um sogen. In-the-wild-Schädlinge oder "Labor-Schädlinge" handelt.
Als In-the-Wild werden Schädlinge bezeichnet, die auch in der Praxis anzutreffen sind.
Die Wahrscheinlichkeit, das ich mir bei meiner täglichen Arbeit einen brandneuen Schädling einhandel, ist imho verschwindend gering.

Für mich gehören zu einem guten AV-Programm aber auch noch mehr als nur möglichst gute Erkennungsraten, nämlich qualitativ guter Support bei Problemen und eine eingängige Oberfläche, die sowohl unerfahrene User als auch "Profis" zufrieden stellt. Beide Kriterien erfüllt Avast imho bestens. Bei der Oberfläche hatte Avast Nachholbedarf.....die neue Oberfläche ist den Entwicklern imho sehr gut gelungen.

uweli1967
21.03.10, 12:58
Für mich gehören zu einem guten AV-Programm aber auch noch mehr als nur möglichst gute Erkennungsraten, nämlich qualitativ guter Support bei Problemen und eine eingängige Oberfläche, die sowohl unerfahrene User als auch "Profis" zufrieden stellt. Beide Kriterien erfüllt Avast imho bestens. Bei der Oberfläche hatte Avast Nachholbedarf.....die neue Oberfläche ist den Entwicklern imho sehr gut gelungen.
Auggie, wie du schon richtig sagtest ist die Erkennung nicht alles was zählt bei einem guten Virenschutzprogramm. Schauen wir uns doch einmal bei dem jetzigen Test Panda und McAfee an die plötzlich "ganz oben" mitmischen bei der Malwareerkennung und in anderen Foren deshalb auch gelobt wurden. Vorher wurden die beiden eher links liegen gelassen, aber wenn man in dem Test etwas genauer hinschaut und sich die False Positive's von MCAfee und Panda anschaut wie hoch die sind, dann habe ich doch lieber Avast mit einer momentan etwas schwächeren Erkennung, muß mich aber nicht mit so vielen Fehlalarmen auseinandersetzen.
Was ich zum Beispiel auch schätze und das schon bei der 4.8 Home und nicht erst jetzt mit der Avast 5 Free ist der sehr gute Schutzumfang den dieses Programm schon mitbringt und dass Avast mein System in keinster Weise ausbremst sowie sich sehr gut mit anderen Programmen wie PCT-FW, TF, Comodo usw kombinieren lässt und sich mit denen auch nicht in die Quere kommt.

gerd88
21.03.10, 16:11
Das ist leider ein Punkt der bei solchen Tests nie oder viel zu wenig brücksichtigt wird. Avast schneidet aber auch so schon gut ab (wie nicht anders zu erwarten) ich glaube sogar ein besserer Wert war/ist drin- aber wer nimmt dann noch die Kaufversionen der anderen??

Merlin
21.03.10, 21:21
Hallo,

es gibt gute Gründe, dass man sich eine Version von avast! oder auch von anderen Herstellern kauft. Zum einen ist da zum Beispiel auch bei Privatanwendern der Wunsch nach einer komplette Suite inklusive Firewall und Antispam, zum anderen gibt es natürlich sehr viele Small- und Homeoffice, mittelständische oder Großkunden, die auf avast! vertrauen. Bei mittelständischen und Großkunden kommt dann natürlich auch noch die Verwaltungs im Netzwerk ins Spiel (bei avast! durch den ADNM), wobei sich die einzelnen Hersteller auch teilweise sehr unterscheiden und jeder irgendwo Vor- und Nachteile hat.

Zum AV-Comparatives Test ist zu sagen, dass ich wie schon vorher bereits erwähnt, sowas auch immer über einen längeren Zeitraum betrachte, da jeder Hersteller natürlich von Monat zu Monat schwankt.

Auggie
21.03.10, 21:23
Was die Erkennungsraten angeht, so unterscheiden sich nach meinem Kenntnisstand die der Free Edition nicht von der Professional Edition, das war auch schon unter 4.8.x so. Das ist aber nicht jedem Hersteller so, was auch für Alwil spricht.
Was False Positive angeht, so sind die natürlich (falls man das einstellen kann) auch abhängig davon, wie "scharf" die Heuristik eingestellt ist. Aber auch bei den False Positive gehört Avast mit zu den Besten.
Und was für mich eben auch zu einem guten AV-Programm gehört, ist der Support (z.B. dieses Forum), und der ist für mich spitzenmäßig.
Die Art und Weise, wie hier mit einander und mit Problemen umgegangen wird, hat damals für mich den Ausschlag gegeben, mich für Avast zu entscheiden.
Und bisher war kein User, wo ich Avast installiert habe oder empfohlen habe, unzufrieden mit dem Programm.

gerd88
22.03.10, 01:01
Avast ist hier natürlich was die Erkennung bzw. den Funktionsumfang sehr vorbildlich. Gerade das wollte ich herausstellen, die Security Suite ist natürlich ihr Geld wert. Nur wer die nicht braucht etc. ist hier auch schon mit der Free Version gut geschützt was ja im Free Bereich (Antivirus) nicht immer so ist.

uweli1967
03.04.10, 22:09
Ich habe vorhin einen persönlichen/privaten Test durchgeführt. Dazu nahm ich eine Malwaresammlung die "500 files infected" genannt wird und entpackte den rar-Ordner auf mein Desktop, der nun erstellte/entpackte Ordner mit der Malware der dann auf dem Desktop da war wurde von mir dann zuerst mit a-squared Free und danach nachdem er abermals neu auf dem Desktop erstellt wurde mit Malwarebytes Free gescannt. Während dieser ganzen Zeit hatte ich den Echtzeitschutz von Avast deaktiviert gehabt weil dieser sonst das kopieren/entpacken verhindert hätte. Kurzum: Für a-squared Free und Malwarebytes Free wurde von mir gleiche Bedingungen geschaffen. Das Ergebnis war doch überraschend für mich denn a-squared Free fand und löschte bedeutend mehr Malware als Malwarebytes Free.

Ergebnis von a-squared Free, was danach im Ordner mit den Malwares übrig blieb:
http://www.abload.de/thumb/2z94l.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=2z94l.jpg)
und das Ergebnis von Malwarebytes Free nachdem dieser Scanner fertig war und auch sämtliche Funde in der Quarantäne gelöscht waren:
http://www.abload.de/thumb/1wx8k.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=1wx8k.jpg)

Damit man sich ein Bild davon machen kann um welche Malware es sich handelt habe ich ein Screenshot erstellt von dem Inhalt des Ordners, als noch kein Virenscanner dort zu Gange war:
http://www.abload.de/thumb/35br0.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=35br0.jpg)

uweli1967
03.04.10, 22:56
Ich habe den Test ausgeweitet und deshalb die 500 Files infected auf meinen PC mit dem On Demand Scanner von Avast 5 Free prüfen lassen nachdem diese abermals in einem Ordner auf dem Desktop entpackt waren. Das gleiche Szenanario spielte ich dann auch auf unseren selten genutzten Läppi durch auf den seit ein paar Tagen Avira Free 10 installiert ist. Bei beiden Programmen wurde jeweils der Echtzeitschutz während des kopierens/entpacken und während des On Demand Scans deaktiviert gelassen.
Avast 5 Free ließ nach Abschluß des Scanns das übrig:
http://www.abload.de/thumb/4i7e2.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=4i7e2.jpg)

Avir Free 10 ließ das übrig:
http://www.abload.de/thumb/unbenanntqmzd.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=unbenanntqmzd.jpg)

gerd88
04.04.10, 02:45
Sehr interessanter Vergleich. Da muß Avast und Malwarebytes wohl doch noch etwas nachbessern, wobei ich vom Ergebnis Malwarebytes nicht so überrascht bin-da Free Version. Bei Avast gegen Antivir sieht das schon anders aus, bleibe aber bei Avast.

uweli1967
04.04.10, 03:09
@gerd88
Der Test ist nicht representativ weil er nur eine Momentaufnahme ist eben mit diesen Samples, die bekam ich von einen bekannten User der mir sagte dass die Samples von Symantec Usern zusammengestellt wurden oder so ähnlich. Fakt ist aber dass a-squared Free sehr gut war bei der Erkennung und Beseitigung der Samples und Malwarebytes Free meiner Meinung nach eher schlecht abgeschnitten hat, ich dachte Malwarebytes würde besser abschneiden.

gerd88
04.04.10, 03:24
Danke für die Erläuterungen. Bei Malwarebytes kommt vielleicht ein besseres Ergebnis nachdem die Signaturen bzw. Updates erfolgt sind-war bei dir sicher auf dem aktuellen Stand-meine ja kommende. Denn die Qualität sollte ja bei der Free Version genauso sein wie bei der Bezahlversion (oder irre ich mich?) Naja das ist ja wie schon von dir gesagt eine Momentaufnahme, kann also jederzeit anders aussehen.

Merlin
04.04.10, 18:46
Hallo,

ich denke, avast! hat auch hier nicht schlecht abgeschnitten, die paar Samples die übrig geblieben sind spiegelt ja auch die Ergebnisse diverser Tests wieder, obwohl es nur eine Momentaufnahme ist und sich das ja auch von Monat zu Monat wieder ändert. Man kann auch nicht genau sagen, ob es z.B. im nächsten Monat genau umgekehrt aussieht und Avira weniger erkennt als avast! bzw. vielleicht auch weniger beseitigt (hier ist ja die reine Erkennung getestet worden von Samples die auf der Platte liegen). Malwarebytes hatte meiner Meinung nach auch noch nie seine Stärke im reinen Dateiscan, sondern im Registry Scan. Darüber sind meiner Erfahrung nach immer mehr entfernt worden als über eine reine Erkennung im Dateisystem.

gerd88
04.04.10, 19:16
Gut zu wissen (gerade wg. Malwarebytes) was Avast angeht, so stimme ich dir zu. Das Programm ist gut, hatte bisher noch keinen Virus oder ähnliches, soll natürlich so bleiben.

Merlin
04.04.10, 21:32
Hallo,

natürlich kann das mit avast! auch vorkommen. In ca 97% aller Fälle wird avast! alles zuverlässig beseitigen, in den restlichen drei Prozent aber halt eben nicht, genauso wie die Programme der Konkurrenz. Auch wenn der Unterschied hier nach oben oder unten hin um 2-3 Prozent schwankt.

gerd88
05.04.10, 01:45
Das ist klar, 100% hat ja keiner, aber Avast arbeitet sicher daran, ist aber auch so schon top.

Auggie
05.04.10, 13:15
Wie schon support sagte, kann die Erkennungsrate beim nächsten Mal schon ganz anders aussehen, und stellt nur eine Momentaufnahme dar.
Sehr viel wichtiger finde ich hier den Trend der Erkennungsrate über mehrere Monate hinweg, das hatten wir hier ja schon diskutiert.

Ich begegne solchen Tests immer mit einer gehörigen Portion Skepsis....es sind ausgewählte Malware, ausgewählt von demjenigen, der den Test durchführt.
Insofern besitzt so ein Test für mich wenig Aussagekraft, da er viel zu subjektiv ist.
Aussagekraft gewinnt ein Test, wenn ich unter realen Bedingungen teste, das heißt, ich steuere mit meinem Browser diverse Trampelpfade im Internet an und lasse den Scanner so auf real existierende Gefahren los.
Das dabei jedes zu testende AV-Programm auf ein frisches, aber aktuelles, System installiert wird, versteht sich von selbst.
Das AV-Programm soll mich ja gerade davor schützen, das Malware gar nicht erst auf meinen PC gelangt.
So sind auch eigene Tests mit heruntergeladenen Malwaresamples ziemlich sinnfrei, die Qualität des AV-Programms zu testen.

uweli1967
06.04.10, 15:27
Insofern besitzt so ein Test für mich wenig Aussagekraft, da er viel zu subjektiv ist.
Auggie deine Aussage ist ja auch von mir aus gesehen unumstritten und ich führte den Test einfach deswegen durch, weil ich mal sehen wollte wie verschiedene Freeware Virenschutzprogramme und Malware-Scanner mit den Infektionen dieses Test's klarkommen, also wieviel erkannt und beseitigt werden kann. Ich persönlich schwöre allein deswegen schon auf Avast 5 Free bzw vorher auf Avast 4.8 Home, weil es unter den kostenlosen Virenschutzlösungen die besten Schutzmodule hat gepaart mit einer guten bis sehr guten Erkennung und wenigen False Positives.
Nichts desto trotz habe ich gestern noch 2 weitere kostenlose Virenschutzprogramme auf die infected files losgelassen: Microsoft Security Essentials und AVG AntiVirus Free 9.
Microsoft Security Essentials ließ das nach dem Scan und Bereinigung übrig:
http://www.abload.de/thumb/1a2h9.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=1a2h9.jpg)

AVG Anti-Virus Free 9 ließ das nach dem Scan und Bereinigung übrig:
http://www.abload.de/thumb/unbenanntxw219.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=unbenanntxw219.jpg)

Avast-Homenutzer
06.04.10, 17:28
Hi uweli1967, ich hätte da in Bezug auf Deinen Erkennungstest u.a. mit Avast 5 den folgenden Vorschlag. Sende doch einfach die von Avast 5 nicht erkannte Malware an virus@avast.com.

uweli1967
06.04.10, 17:44
Hi Avast-Homnutzer, nein dein Vorschlag ist ist Quatsch, denn dieser Test ist nur eine Momentaufnahme und sagt nicht sehr viel über die Qualitäten von Avast oder den anderen ebenfalls getesteten Programmen über einen längeren Zeitraum aus. Solch einen Test findet man immer wieder mal im Netz und es gibt tatsächlich User, die dem große Bedeutung zumessen. Dieser Test hier zum Beispiel wurde erstellt von einem(oder mehreren)User, der wohl Symantec nutzt denn Norton 2010 erkennt alle Malware dieses Test's.

Merlin
06.04.10, 18:20
Hallo,

nimm es bitte nicht falsch auf, aber "Quatsch" finde ich den Vorschlag nicht. Generell ist hier fast nichts Quatsch und wenn wird darüber natürlich erstmal diskutiert :) Der Vorschlag ist vielleicht aber auch gar nicht so schlecht, denn so erkennt avast! wieder ein paar Sachen mehr und da der Hersteller bezüglich Viren nicht immer alleine pro-aktiv arbeiten kann, ist es immer gut, wenn möglichst viel Hilfe von den Anwendern erfolgt. Auch das ist ja z.B. einer der Gründe, wieso es auch eine freie Version gibt. Denn durch die Anwendung in der breiten Masse lassen sich natürlich auch viele Informationen sammeln, die helfen, das Programm zu verbessern.

Avast-Homenutzer
06.04.10, 18:34
Genauso sehe ich das auch! :wink:

uweli1967
06.04.10, 19:04
Hallo,

nimm es bitte nicht falsch auf, aber "Quatsch" finde ich den Vorschlag nicht. Generell ist hier fast nichts Quatsch und wenn wird darüber natürlich erstmal diskutiert :) Der Vorschlag ist vielleicht aber auch gar nicht so schlecht, denn so erkennt avast! wieder ein paar Sachen mehr und da der Hersteller bezüglich Viren nicht immer alleine pro-aktiv arbeiten kann, ist es immer gut, wenn möglichst viel Hilfe von den Anwendern erfolgt. Auch das ist ja z.B. einer der Gründe, wieso es auch eine freie Version gibt. Denn durch die Anwendung in der breiten Masse lassen sich natürlich auch viele Informationen sammeln, die helfen, das Programm zu verbessern.
@support
Das Wort Quatsch war falsch gewählt von mir, okay. Aber ich halte es nicht für sinnvoll die von Avast nicht erkannten Malware's nun deswegen an Alwil zu schicken. Auch diese Sammlung hat schon einige zeit auf dem Buckel und wie ich bereits erwähnte wurde das zusammengetragen weil Symantec bei diesen Malware's alles erkannte und beseitigte, was darauf schliessen lässt dass das speziell dafür zusammen getragen wurde um Symantec/Norton gut aussehen zu lassen.

Avast-Homenutzer
06.04.10, 19:17
Hi uweli1967, ich bin schon etwas über Deine Meinung verwundert. Wenn Du Dich mal mit der Malwareproblematik etwas mehr auseinandersetzen würdest, dann müsstest Du sehen das im Internet neben ständig neuer Malware auch Malware kursiert welche schon viele Jahre alt ist. Netsky-P ist da ein Beispiel. Meiner Meinung nach sollte jede vom User festgestellte verdächtige Datei zu seinem Antivirenpramm-Macher zugesendet werden ob diese Clean ist oder nicht. Dabei spielt das Alter der jeweiligen Malware nicht die geringste Rolle. Dies kann und wird die jeweilige Antivirenfirma schon festlegen ob diese Signatur in die jewilige Antivirendatei aufgenommen wird oder nicht. Entscheidend ist das die Malware verdächtige Datei eingesendet wird!

Merlin
06.04.10, 19:34
Auch diese Sammlung hat schon einige zeit auf dem Buckel und wie ich bereits erwähnte wurde das zusammengetragen weil Symantec bei diesen Malware's alles erkannte und beseitigte, was darauf schliessen lässt dass das speziell dafür zusammen getragen wurde um Symantec/Norton gut aussehen zu lassen.

Hallo,

das mag sein, es sollte aber trotz allem auch von avast! erkannt werden. Manchmal werden gerade ältere Samples nicht erkannt bzw nicht mehr erkannt (vor einiger Zeit z.B. ein Excel Virus, der allerdings relativ harmlos war, da seine einzige Aufgabe war, sich über ein Makro selbst weiterzuverbreiten), trotzdem können diese Gefahren ja immer mal wieder die Runde machen. Bei der geringen Menge an Samples die avast! dort übersehen hat, sollte es aber auch für Alwil nicht allzuviel Aufwand bedeuten, diese einzupflegen. Von daher wäre es schon gut, wenn du diese nochmal packst und passwortgeschützt an virus@avast.com sendest, mit dem Betreff "Missed samples".

uweli1967
06.04.10, 20:07
Sorry support aber mein Englisch ist sehr dürftig und ich wüsste gar nicht was ich Alwil dazu schreiben soll. Wenn aber jemand anderes Lust dazu hat das zu machen,hier (http://www.file-upload.net/download-2406835/500files_infected.rar.html) kann man sich das komplette Sample runterladen.

Catweezel
06.04.10, 21:22
Sorry support aber mein Englisch ist sehr dürftig ......
soweit ich weiß, wird auch deutsch gelesen... ist halt nicht offiziell. Ich glaube, wir hatten im Forum schon einen Fall, wo sogar deutsch geantwortet wurde.

Auggie
07.04.10, 01:48
Meiner Meinung nach sollte jede vom User festgestellte verdächtige Datei zu seinem Antivirenpramm-Macher zugesendet werden ob diese Clean ist oder nicht.
Na, danke schön......

gerd88
07.04.10, 02:44
Das kann man ja bei Online Scannern/Virustotal...machen. Wollen die Entwickler ja nicht überlasten, haben sicher auch so genug zu tun.

Merlin
07.04.10, 18:49
Hallo,

natürlich sollte man den Hersteller auch nicht mit jeder Kleinigkeit behellen, allerdings ist die Analyse von verdächtigen Objekten nicht so zeitaufwendig, wie man sich das vorstellt. Von daher macht es schon Sinn, wenn man nicht erkannte Viren an die genannte Adresse sendet. Das geht auf "Deutsch" und auf "Englisch". Der Betreff "Missed Sample" mit passwortgeschütztem Anhang und dem Passwort in der Mail selbst reicht eigentlich schon aus.

gerd88
07.04.10, 20:25
Gut zu wissen, werde es wenn es mal nötig ist (bei mir bisher nicht-toi toi toi) so machen.

Anselm
09.06.10, 19:06
Hallo liebe avast-Community,

gestern erschien ein neuer "Proactive/retrospective Test" von av-comparatives.

http://www.av-comparatives.org/images/s ... port26.pdf (http://www.av-comparatives.org/images/stories/test/ondret/avc_report26.pdf)

Avast schneidet mit 29% doch sehr schlecht ab, im Test vom November erreicht die 4.8er noch 53%.
Ich hatte eigentlich ein besserers oder zumindest ähnliches Ergebnis erwartet, aber naja...
Getestet wurde im Zeitraum Februar 2010 mit der Version 5.0.396, kam mit den letzten Programmupdates nicht Verbesserungen am Verhaltensschutz bzw. Heuristik-Modul?

Gruß
Anselm

gerd88
09.06.10, 19:17
Es gab natürlich in der Zwischenzeit Verbesserungen, mittlerweile sind wir ja auch bei der 5.0.545 von daher ist das Testergebnis nicht verwunderlich, das war noch eine frühere Version. Jetzt würde das sicher anders (besser) aussehen.

TerraX
09.06.10, 19:25
Hallo,


Avast schneidet mit 29% doch sehr schlecht ab, im Test vom November erreicht die 4.8er noch 53%.

Da würde ich mich nicht zu sehr verrückt machen lassen, das sind in meinen Augen nur Momentaufnahmen.
Ich lese diese Tests gar nicht, da müßte ich jedesmal ein anderes AV-Programm aufspielen. :wink:

TerraX

Merlin
09.06.10, 21:32
Da würde ich mich nicht zu sehr verrückt machen lassen, das sind in meinen Augen nur Momentaufnahmen.
Ich lese diese Tests gar nicht, da müßte ich jedesmal ein anderes AV-Programm aufspielen. :wink:

So ist es. Diese Tests sind wirklich nur eine Momentaufnahme und wenn man bedenkt, dass dort eine relativ neue Version getestet wurde, die kurz nach dem Release erschienen ist, ist auch nicht verwunderlich, wenn die Ergebnisse noch nicht dem entsprechen, was man von avast! gewohnt ist. Ich persönlich gehe bei der Einstufung der Leistungen der verschiedenen Programme eigentlich immer nach den Ergebnissen über längere Zeiträume hinweg, d.h. beziehe auch ältere Tests mit ein. Wenn man dort eine klare Tendenz sieht, z.B. dass das Programm über einen längeren Zeitraum hinweg immer schlechte Ergebnisse liefert, dann kann man glaub ich von einer schlechten Scanleistung sprechen. Und wie schon Eingangs vermutet wurde: Es ist richtig, dass in den danach erschienenen Programmupdates natürlich auch die Leistung verbesser wurde. Zudem wurde hier ja auch nur der Pro-Active Schutz getestet, bei der Gesamtleistung spielt natürlich auch immer noch die Signaturen eine große Rolle. Ich persönlich würde hier mal auf den zweiten Test warten, der jährlich bei AV-Comparatives erscheint.

uweli1967
12.06.10, 21:31
Das sl.portal präsentiert Ihnen unseren ersten großen “sl.portal Malware Test 2010?. Wir nahmen uns 25 Schutzlösungen mit Standardeinstellungen zur Brust und überprüften einige Hersteller, die neben einem kostenpflichtigen Angebot auch eine kostenlose Lösung anbieten. Mehr dazu kann man hier lesen: http://sashland.de/portal/2010/06/12/de ... #more-5315 (http://sashland.de/portal/2010/06/12/der-grose-sl-portal-malware-test-2010/#more-5315)
Avast 5 wurde sowohl als Free als auch als IS getestet.

gerd88
13.06.10, 00:48
Interessante Ergebnisse für Avast, ziemlich respektabel. Gerade wenn man sich die kostenlosen Versionen anschaut. Natürlich auch nur eine Momentaufnahme, aber immerhin.

gerd88
26.06.10, 14:58
Hat aber nichts mit Avast zu tun!!!! Sieht nach Werbung aus-natürlich kann man hier mal einen Zusatz zu Avst empfehlen (z.B. im Bereich Firewall oder Anti Spyware...) Ist in diesem Fall aber nicht der Fall!!!

uweli1967
26.06.10, 16:19
Der Beitrag von linu hat hier eigentlich nichts verloren, zudem scheint die verlinkte Seite von ihm alles andere als seriös bzw sauber zu sein:
http://www.abload.de/thumb/1104yf.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=1104yf.jpg)

Catweezel
26.06.10, 18:41
Der Beitrag von linu hat hier eigentlich nichts verloren
...wohl war.
Beitrag ist gelöscht und Nutzer gesperrt... :wink:

gerd88
27.06.10, 02:05
Achso, hatte mich schon gewundert. Gut gemacht-Das war jetzt zwar OT, sorry musste aber sein! :wink:

uweli1967
17.08.10, 13:49
AV-Test.org hat verschiedene Security Suiten getestet, darunter auch Avast Internet Security 5. Den Testbericht bzw die Übersicht findet man hier: http://www.av-test.org/certifications.php?lang=de und den ausführlichen Testbericht zu Avast Internet Security findet man als PDF-File hier: http://www.av-test.org/reports/2010q2/a ... 102255.pdf (http://www.av-test.org/reports/2010q2/avtest_report_avast_102255.pdf) :wink:

cc207
06.09.10, 11:20
Hallo,



hier macht Avast Antivirus Pro einen guten Eindruck:http://www.antivirusware.com/avast/antivirus/
Natürlich auch wieder nur eine Momentaufnahme

Catweezel
23.09.10, 22:19
muss das hier mal "Wiederbeleben"
Es ist ein aktueller Test erschienen.
Diesmal wurde zum ersten mal "nur" die Free-Variante von Avast getestet und musste sich an der "Bezahlkonkurrenz" messen.
Auch wenn so ein Test nur eine Momentaufnahme ist....Kein Kommentar... schaut selbst.
http://www.av-comparatives.org/comparat ... main-tests (http://www.av-comparatives.org/comparativesreviews/main-tests)

uweli1967
23.09.10, 22:32
Diesmal wurde zum ersten mal "nur" die Free-Variante von Avast getestet und musste sich an der "Bezahlkonkurrenz" messen.
Täusch dich da mal nicht Catweezel :wink: auch im Februar-Test 2010(On Demand Test)wurde Avast 5 Free genommen :wink:
http://www.av-comparatives.org/images/s ... port25.pdf (http://www.av-comparatives.org/images/stories/test/ondret/avc_report25.pdf)
Fakt ist: Avast ist auch als Free-Version absolut empfehlenswert :)

Catweezel
23.09.10, 22:45
Täusch dich da mal nicht Catweezel :wink: auch im Februar-Test 2010(On Demand Test)wurde Avast 5 Free genommen :wink:
:shock: :shock: :shock:
hätte schwören können, dass es dort die Prof.-Version war.... waren wahrscheinlich noch die Tests von der alten Version im Kopf
:wink: :oops:

PC1304
24.09.10, 13:46
Avast konnte die Erkennungsrate von 97,3% auf 99,3% steigern (Februar zu August 2010)- stark. :) Einige prominente Kaufversionen liegen da noch dahinter, wenn es um Wertungen für die meiste Werbung ginge, lägen sie weit, weit vor Avast.

Merlin
24.09.10, 21:25
Hallo,

was mir bei den letzten Tests auch immer wieder aufgefallen ist...viele Produkte unterscheiden sich immer weniger in den Erkennungsraten und das Feld rückt dichter aneinander, was eigentlich positiv ist. So verlagert sich die Entscheidung, die man bei der Wahl des Scanners zu treffen hat, immer mehr in Richtung Bedienbarkeit. Wobei natürlich auch Zusatzfeatures wie Firewall, Virtualisierung,...oft den Unterschied machen oder bei den freien Versionen die angebotenen Schutzmodule.

andi15101990
27.09.10, 15:14
Bei der Scangeschwindigkeit hat ja avast! auch super abgeschnitten, sehr gute Erkennungsrate und dazu noch sehr schnelle Scans.

cc207
04.11.10, 13:56
Hier sind neue Testergebnisse von Virenscannern:http://www.av-comparatives.org/comparativesreviews/dynamic-tests
Kann jemand diesen Test mal erklären was damit gemeint ist?Meine Englisch-Kenntnisse sind nicht besonders.

TerraX
04.11.10, 14:39
Hallo

Habe mal mein Schulenglisch wieder rausgekramt!;)
Was ich rauslese, ist absolut top.

AVAST
Erkennungsrate: 99,3%
Scangeschwindigkeit: Platz 1
Falschmeldungen: Im vorderen Drittel, von 20 AV`s auf Platz 7.

Alles in allem ein sehr gutes Ergebnis!:D
Aber auch hier gilt wie immer, sind alles nur Momentaufnahmen!!!

Wenn ich was falsch interpretiert habe, bitte ich um Berichtigung!;)

Hier kann man die ganze Geschichte auf deutsch nachlesen.
http://www2.avast.de/no_cache/de/unternehmen/news/news-artikel/article/avast-free-antivirus-bestwerte-neuen-av-comparative-test.html

Auggie
05.11.10, 15:05
..... So verlagert sich die Entscheidung, die man bei der Wahl des Scanners zu treffen hat, immer mehr in Richtung Bedienbarkeit. Wobei natürlich auch Zusatzfeatures wie Firewall, Virtualisierung,...oft den Unterschied machen oder bei den freien Versionen die angebotenen Schutzmodule.
Ein Punkt fehlt noch, der in solche Bewertungen bisher leider gar nicht berücksichtigt wurde:
Das ist nämlich der Support. Und da ist Alwil imho, zumindest für den deutschsprachigen Raum mit diesem Forum, ungeschlagener Primus.

uweli1967
05.11.10, 15:09
Zustimm Auggie:Dwenn das Forum hier nicht wäre...........:rolleyes:

gerd88
05.11.10, 15:13
Ja und das trotz des mittlerweile deutschen Bereichs im englischsprachigem Forum

TerraX
05.11.10, 15:24
Ein Punkt fehlt noch, der in solche Bewertungen bisher leider gar nicht berücksichtigt wurde:
Das ist nämlich der Support. Und da ist Alwil imho, zumindest für den deutschsprachigen Raum mit diesem Forum, ungeschlagener Primus.

Da hast du vollkommen recht.
Eigentlich gehört das auch mit in die Bewertung!
Wahrscheinlich liegt da Absicht dahinter, ansonsten würde Avast jedes andere Programm noch weiter hinter sich lassen!;)

uweli1967
05.11.10, 15:43
Wieder ein Test, bei dem Avast(IS 5) mitgetestet wurde und wenn ich das mit meinem schwachen Englisch richtig deute, geht es da um Verhaltenschutz bzw um/oder Cloud und Avast 5 IS schaut da wohl nicht gut aus. Falls ich etwas falsch interpretiert habe, korrigiert mich bitte. Meine pesönliche Meinung ist die: ich gebe nicht viel auf Test's im Internet oder Heften, das AV muss mir gefallen und zu meinem System passen und dieses schützen.
http://www.av-test.org/certifications
http://www.av-test.org/reports/2010q3/avtest_report_avast_103526.pdf

Auggie
05.11.10, 16:04
Für Cloudumgebungen ist avast! imho auch nicht ausgelegt.

ich gebe nicht viel auf Test's im Internet oder Heften, das AV muss mir gefallen und zu meinem System passen und dieses schützen.
Funktionsmäßig nehmen sich die verschiedenen AV-Programme imho auch nicht mehr viel, und ob ein Programm 1% oder 2% mehr oder weniger Erkennungsrate hat, macht in der Praxis imho nicht viel Unterschied.
Da rücken dann eben solche doch sehr subjektiven Argumente in den Vordergrund, wie eigenes Sicherheitsbedürfnis, Bedienbarkeit oder auch der Support bei Problemen. Das sollte imho auch irgendwie als Kriterium in solche Tests einfließen (auch wenn das schwierig ist).
Ich habe mir bei meinem Umstieg bewußt keine Tests durchgelesen, sondern die einzelnen, infrage kommenden Anwendungen auf einer Spiegelung meines Systems über ca. 2-3 Wochen getestet.

gerd88
05.11.10, 17:49
Das ist auch oft sicher besser als Tests. Wenn man da an PC Zeitschriften denkt, da kommen auch sehr oft unterschiedliche Ergebnisse zustande. Da ist deine Vorgehensweise, sicher eher geeignet. Da ist es gut das man die Software fast immer testen kann, so findet man meist das was einem am ehesten zusagt und natürlich die Funktionen/Leistung hat die man braucht.

tiger64
09.11.10, 15:03
Hallo

Auf der homepage von avast steht das es beim av test so gut abgeschnitten hat (avast 5 free) also wegen der scangeschwindigkeit und beim malwaretest wurde da eine
erkennungsrate von 99,3 % angegeben! Stimmt das?
Ich frage deshalb weil man sonst überall lesen kann das die erkennungsrate beim
vollscann nicht so hoch ist wie z.B. bei avira! Schade eigendlich! Warum eigendlich nicht?
Meistens wird da eine erkennungsrate von über 97% angegeben!
Was stimmt den nu?

cc207
09.11.10, 15:39
Hallo!

Der letzte Test von 99,3% stimmt schon.Das sind immer Momentaufnahmen.Wenn Du ein gutes Sicherheitskonzept(mit UAC aktiviert) hast,
dann liegst du selbst meist bei 99,5%.Zusammen mit Brain.exe. Selbst wenn Avast mal nur 97-98% findet.Aber über einen langen Zeitraum gesehen hat Avast schon gute Erkennungsraten von über 98%.Ab diesen Zahlen von 98% ist das aber auch Erbsenzählerei

Auggie
10.11.10, 15:33
Ich halte die Tests, wie sinnvoll sie auch sind, für ziemlich überbewertet:
Erst einmal gilt das, was cc207 schon gesagt hat, es sind Momentaufnahmen.
Die Erkennungsraten der am Markt erhältlichen AV-Programme unterscheiden sich imho nur marginal.
Selbst wenn zum Test nur die sogen. On the wild Malware heran gezogen wird, finde ich sie leicht praxisfern.....mehr Aussagekraft hätte da ein Test, der über ca. 3 Wochen von den Anwendern selbst durchgeführt wird, im ganz normalen Surfalltag.
Wenig marketingträchtige Punkte wie Support, Erreichbarkeit der Updateserver bei Free-Versionen und die Unterschiede von Free-Versionen zu den kostenpflichtigen Versionen (so ist z.B. die Erkennungsrate eines Konkurenten bei der kostenlosen Variante deutlich geringer gegenüber der Kaufversion) finden überhaupt keinen Niederschlag in den Tests.

uweli1967
08.12.10, 21:57
AV Comparatives hat wieder getestet(November 2010), dieses Mal ein sogenannter Retrospective/Proactive Test und da schaut Avast leider nicht so gut aus, aber lest selbst:
http://cms.av-comparatives.org/images/stories/test/ondret/avc_retro_nov2010.pdf

Merlin
08.12.10, 22:41
Hallo,

ich denke hier wird sich auch mit den kommenden Versionen avast! 5.1 und avast! 6.0 etwas tun. Betrachtet man mal diesen Test von letztem Jahr (avast! 4.8), war avast! in dieser Disziplin auch sehr gut. Im Endeffekt muss man auch immer die Leistung des Gesamtpaketes sehen, die wie auch schon vorher etliche Male angeführt und bei den anderen Kandidaten auch, von Monat zu Monat schwankt.

uweli1967
08.12.10, 22:46
Adama, am Gesamtpaket von Avast zweifel ich auch nicht, sonst hätte ich es nicht und wäre hier nicht so aktiv. Aber wie es scheint, ist der Verhaltenschutz bzw Proaktive Schutz von Avast nicht unbedingt deren Stärke zur Zeit, deshalb setze ich ja TF ein und wenn Avast ein besseres Verhaltenschutzmodul bringt, man muss ja Alwil dafür auch Zeit geben, werde ich mir 2 Mal überlegen weiterhin TF zu nutzen.

Merlin
08.12.10, 22:58
uweli, wir können jetzt natürlich an allen Ecken und Enden über den Verhaltensschutz diskutieren und was du für Komponenten dafür einsetzt. Dafür haben wir doch aber extra ein Thema unter "Grundsatzdiskussionen" eröffnet. Mit dem Verhaltensschutz hat das eher weniger zu tun. Wie du sehen kannst, hat die 4.8 in diesem Test vor einem Jahr glänzend abgeschlossen, ohne Verhaltensschutz und sonstige Komponenten. Ob das in Zukunft auch noch so sein wird oder ob die Welt ohne Verhaltensschutz kläglich untergehen wird können wir ja in dem anderen Thema weiter diskutieren :)

Catweezel
08.12.10, 23:06
...an der Stelle muss man aufpassen, dass man relativiert.
Immerhin sind Virenscanner und auch andere Schutzsoftware "nur" eine unterstützende Sicherheitslösung.
Das wissen wir natürlich alle, aber bei solchen Diskussionen und der Bewertung von Publikationen "verrutscht" das auch mal gerne.
Ich mache mir da keine Platte. Wenn ich mir was einfange, dann war nicht der Scanner schlecht, sondern in der Regel habe ich mich dumm verhalten.

uweli1967
08.12.10, 23:09
Mit dem Verhaltensschutz hat das eher weniger zu tun.tut mir leid Adama:(dann hab ich das verwechselt. Was besagt dann der Proaktive Schutz? Bzw wie kommt der zustande?

Merlin
08.12.10, 23:13
Hallo,

es muss dir nicht leid tun. Ich möchte nur nicht, dass etliche Themen in eine Grundsatzdiskussion ausarten, die wir dann an mehreren Stellen parallel führen, gerade weil das ein strittiges Thema ist. Natürlich spielt der Verhaltensschutz auch neben anderen vorbeugenden Massnahmen eine Rolle in diesem Test, allerdings siehst du ja auch an dem Test vor einem Jahr, dass es nicht nur darauf ankommt, sondern die Leistung auch so erbracht werden kann. Dieses Thema sehe ich eher als informativ, auch wenn das nicht heissen soll, dass man nicht über die Ergebnisse diskutieren kann. Spezifische Überlegungen sollten wir allerdings in den dafür vorgesehenen Stellen führen, ansonsten sind wir hier bald auch wieder auf Seite 20 :)

uweli1967
08.12.10, 23:47
ansonsten sind wir hier bald auch wieder auf Seite 20 :)Nein das will ich nicht:cool:

cc207
18.01.11, 11:50
Bei einem aktuellen Test der PC-Gazette PC-Magazin von 14 namenhaften Security-Suiten
belegte Avast IS den dritten Platz.Wie immer ist das auch nur eine Momentaufnahme.Der selbe
Test würde bei einer anderen PC-Gazette wieder ganz anders ausfallen.

Nähere Infos hier: http://www.computerguard.de/security-suites-im-test-vom-pc-magazin-vf35-vt6167-vp38764.html#p38764

gerd88
18.01.11, 14:40
Interessanter Test, sind gute Ergebnisse für Avast. Auch "namhafte" hinter sich gelassen. Zumindest mal ein Test bei dem Avast berücksichtigt wurde.

uweli1967
18.01.11, 16:03
Gerd damit hast du schon recht, aber der Test ist nur einer von vielen und wie cc207 schon sagte auch nur eine Momentaufnahme.

Merlin
18.01.11, 20:19
Hallo,

würde man jeden Test kommentieren wollen, würde man da glaube ich gar nicht hinterherkommen. Trotzdem ist es interessant zu sehen, dass sich avast! in den Tests mit kleinen Ausreissern immer auf einem sehr guten Level befindet.

tiger64
20.01.11, 23:05
Ich hatte das schonmal gepostet,und auch in diesem Test ist avira bei der erkennungsrate (99,8%) etwas höher
als avast (99,3)
Klar,es ist nicht viel und avast ist in der performance um einiges besser!
Ich wollte nur mal darauf zurück kommen,weil ich das vor einiger zeit schonmal angeschnitten hatte,das mit den erkennungsraten!
Das ist wirklich in jedem test so das avira immer ein stück vorne ist!
Mir ist aber auch klar das dieser unterschied in der Praxis wohl kaum eine rolle spielt!
Und avast free mit seinen vielen funktionen und mit diesen erkennungsraten sowiso das bessere free av programm ist!

TerraX
21.01.11, 02:22
Na dann misch ich mich auch mal ein.....:p

Ich hatte das schonmal gepostet,und auch in diesem Test ist avira bei der erkennungsrate (99,8%) etwas höher
als avast (99,3)
Klar,es ist nicht viel und avast ist in der performance um einiges besser!
Ich wollte nur mal darauf zurück kommen,weil ich das vor einiger zeit schonmal angeschnitten hatte,das mit den erkennungsraten!
Das ist wirklich in jedem test so das avira immer ein stück vorne ist!
Mir ist aber auch klar das dieser unterschied in der Praxis wohl kaum eine rolle spielt!
Und avast free mit seinen vielen funktionen und mit diesen erkennungsraten sowiso das bessere free av programm ist!

Eigentlich hast du dir deine Frage selbst beantwortet.
0,5%......das ist erst mal gar nichts.
Außerdem hat hat Avira, meiner Meinung nach einen Bonus (eins der ersten Virenschutzprogrammen umsonst, wenn nicht sogar das erste).
Wie du auch selber erkannt hast, die die Zahlen hinter dem Komma, sind nicht wirklich relevant.
Aber sei mir nicht böse, hinter deinem post kann ich nichts rauslesen, da du die Frage schon einmal gestellt hast und auch Antworten bekommen hast.
Wenn man ganz genau gehen will, muß man sich ein Programm installieren und es ein paar Monate beobachten, bzw. testen, mit ein paar Tagen ist da es nicht getan.

tiger64
21.01.11, 03:49
Warum böse sein?
Doch,genau das Thema hatte ich schonmal angesprochen,das avira immer dieses kleine stück vor avast ist!
Ob es jetzt damit zu tun hat das es zuerst auf den Markt war sei dahingestellt !
Aber wie schon erwähnt weiss ich das dieser unterschied keine rolle spielt
Ich wollte nur damit sagen das dies nicht nur eine momentaufnahme ist,wie immer wieder gesagt wird, sondern die regel ist!
Trotzdem ist avast die erste wahl für mich,weil die erkennungsrate mit den vielen funktionen und die
gute Performance zusammen meiner meinung wichtiger für mich ist!

gerd88
21.01.11, 03:56
Das kleine Stück was Avast vorne liegen lässt, kann man ignorieren. Kommt auch auf den Test an und wie gesagt ist die Performance usw. bei Avast wesentlich besser, auch was die Funktionen angeht. Von den Updates ganz zu schweigen. Wo immer mir Avira begegnet, habe ich es immer durch Avast ersetzt (sofern man einverstanden war), hat auch nie jemand bereut-im Gegenteil die Rechner (auch ältere) liefen besser und die Fehlalarme usw. waren wesentlich weniger....Solange da kein "Einbruch" in den Leistungen bei Avast geschieht, kommt mir da nichts anderes auf den Rechner.

tiger64
21.01.11, 09:44
ich gebe dir da recht gerd,ich würde auch nicht tauschen mit avira!
Wollte nur mal zum ausdruck bringen das mir solche testergebnisse
mit avast und mit avira in der vergangenheit öffter gelesen habe!
Aber natürlich kommt bei free av-programmen keines an avast drann!
Aus den bekannten Gründen!

Merlin
22.01.11, 12:25
Hallo,

man muss neidlos anerkennen, dass Avira in fast allen Tests fast immer vor der Konkurrenz die Nase vorne hat. Was man aber leicht übersieht, dass es sich dabei oft nur um ein paar Prozentpunkte hinter dem Komma handelt. Bei der Menge von Schädlingen sicher auch nicht zu verachten, aber es ist ja hier bereits genannt worden, dass es sich dabei um einen Test handelt. Wie Avira sich in der Realität verhält, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Nicht nur die Erkennung, sondern auch die Beseitigung spielt da eine Rolle oder auf welcher Ebene man erkennt. Die Frage ist ja, ob man irgendwann überhaupt mal in diesen "kleinen Unterschied" als Benutzer reingerät oder vielleicht in den, den Avira ebenso wie die Konkurrenz nicht geht. Wie Wahrscheinlichtkeitsrechnung gestaltet sich da auch recht schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, aber es zeigt, dass dieser Unterschied nicht unbedingt massgeblich für den Schutz sein muss. Würden wir hier über "ein paar" Prozenztpunkte "vor" dem Komma reden, dann kann man sich schonmal Gedanken machen.

tiger64
22.01.11, 14:55
Stimmt,Adama,obwohl wenn bei einem test von z.B. 500.000 viren ein av-Programm 0,5% nicht erkannt hat
können diese 0,5% ganz schön viel sein! (Habe es jetzt nicht ausgerechnet)
Aber ein test und die praxis,da liegen glaube ich welten dazwischen!
Obwohl,wie bei anderen dingen auch,muss man sich ja nach irgendwas richten,wenn man sich für ein av-programm
entscheiden will!
Oder besser selbst testen!
Aber avira-free ist ja überhaupt kein thema,weil zu sehr abgespeckt!
Es sei den man will geld dafür ausgeben,aber von den kostenpflichtigen versionen weiß ich jetzt überhaupt nichts!
Ich meine wie gut die sind,habe auch keine lust das zu testen!
Vieleicht irgendwann mal!

Merlin
22.01.11, 17:24
Stimmt,Adama,obwohl wenn bei einem test von z.B. 500.000 viren ein av-Programm 0,5% nicht erkannt hat
können diese 0,5% ganz schön viel sein! (Habe es jetzt nicht ausgerechnet)

Natürlich, aber prozentual gesehen eben nur 0,5%. Die 99,3% sind aber auch eine beachtliche Menge und da muss man halt überlegen, ob es wahrscheinlich ist, dass man genau in diese 0,5% Unterschied erwischt.

tiger64
22.01.11, 19:12
Da haste recht,die warscheinlichkeit in die "0,5% Zone" zu gelangen ist warscheinlich sehr gering!
Man kann überhaupt zufrieden sein wenn ein av-programm die 99% marke erreicht oder sogar drüber!
Es gibt da nämlich noch einige auf dem Markt die das nicht schaffen!

Alfred E. Neumann
22.01.11, 22:12
Egal ob 99,3, 99,5, 99,8 oder 99,9%: Diese Werte sagen für mich eines aus. Es gibt kein Programm, dass 100% Schutz bietet, d.h. der User muss brain.exe (http://http://brain.yubb.de/) mitinstallieren.
Und: Neben der Erkennungsrate sind auch Sachen wie Performance, Systembelastung, Entfernen von Schädlingen, Support (durch Hersteller oder durch Foren, dieser Punkt wird in den Tests nie berücksichtigt) entscheidend

tiger64
23.01.11, 02:10
Ja genau,all die sachen sind wichtig und werden in tests mit bewertet!
Aber ich habe auch schon tests gelesen wo der Support in den
egebnissen mit berücksichtigt wurde!

TerraX
23.01.11, 02:26
@tiger64
Es wäre noch interessant.....wo!


Egal ob 99,3, 99,5, 99,8 oder 99,9%: Diese Werte sagen für mich eines aus. Es gibt kein Programm, dass 100% Schutz bietet, d.h. der User muss brain.exe (http://http://brain.yubb.de/) mitinstallieren.
Und: Neben der Erkennungsrate sind auch Sachen wie Performance, Systembelastung, Entfernen von Schädlingen, Support (durch Hersteller oder durch Foren, dieser Punkt wird in den Tests nie berücksichtigt) entscheidend
Eigentlich hat Alfred E. Neumann alles gesagt......manche wichtige Details wie der Support oder Systembelastungenen werden einfach nicht berücksichtigt. Da stellt sich auch die Frage, nach welchen Kriterien die Punkte vergeben werden.

uweli1967
23.01.11, 02:26
Egal ob 99,3, 99,5, 99,8 oder 99,9%: Diese Werte sagen für mich eines aus. Es gibt kein Programm, dass 100% Schutz bietet, d.h. der User muss brain.exe (http://http://brain.yubb.de/) mitinstallieren.
Und: Neben der Erkennungsrate sind auch Sachen wie Performance, Systembelastung, Entfernen von Schädlingen, Support (durch Hersteller oder durch Foren, dieser Punkt wird in den Tests nie berücksichtigt) entscheidend
Richtig Alfred E. Neumann;)wobei es ein paar namhafte AV's gibt, die vor ein paar Jahren mal richtig gut waren und jetzt abgesackt sind: Norman, c&a und auch Trend Micro nur um einmal 3 zu nennen.

uweli1967
23.01.11, 02:28
Da stellt sich auch die Frage, nach welchen Kriterien die Punkte vergeben werden.
TerraX, es gibt Test's da zählt nur die Erkennung und vielleicht noch die Beseitigung, aber es gibt auch Test's da wird auch Wert auf Sachen wie Performance gelegt.

gerd88
23.01.11, 02:31
@uweli1967
stimmt, auch Norton war so ein Programm, hatte immer mal wieder Höhen und Tiefen.
@TerraX
Das mit dem Support usw. kommt oft bei Tests der Computerbild vor-wobei dort unter Support oft die Hotline verstanden wird und bei einer Teuren Nummer dieser schlecht wegkommt-egal wie gut der sonstige Support ist

uweli1967
23.01.11, 02:36
stimmt, auch Norton war so ein Programm, hatte immer mal wieder Höhen und Tiefen.
Ja stimmt Gerd, bis 2007 war Norton ne Systembremse, aber der 2008 Version wurde es deutlich besser und ab der 2009er Version war bzw ist Norton wieder richtig gut, trotzdem: mein Fall ist das nicht.

TerraX
23.01.11, 02:43
Hallo,

eigentlich hatte ich tiger64 gefragt.....
Spielt aber weiter keine Rolle.
@uweli
Wo, kannst du deine Aussage bestätigen....überzeuge mich.
@Gerd
Computerbild.....da brauchen wir nicht darüber diskutieren.

stimmt, auch Norton war so ein Programm, hatte immer mal wieder Höhen und Tiefen.
Du redest in rätseln....

uweli1967
23.01.11, 02:49
Wo, kannst du deine Aussage bestätigen....überzeuge mich.
TerraX, schau mal verschiedene Tests durch, da wirst du sehen das es ein paar gibt die auch auf die Performance der Programme schauen und nicht nur auf die Erkennung, google doch mal danach.

Du redest in rätseln....
Nein TerraX, das macht Gerd nicht unbedingt, vor der 2008er Version war Norton eine Systembremse, ab der 2008er Version und erst recht ab der 2009er verbessete Norton die Performance erheblich.

TerraX
23.01.11, 03:08
Na ja, seit ihr jetzt fertig....
Eine Frage war, dann kommt eine Lawine.......
Meine erste Frage wurde aber immer noch nicht beanwortet.
Wo hat tiger64 das gelesen.
Und auserdem....ihr knallt auch nur die posts rein...
Aber...dann wird erst mal geschimpft, daran darüber nicht nachgedacht?
Wo sind die Quellen???

uweli1967
23.01.11, 11:38
Wo sind die Quellen???Hier zum Beispiel kannst du über Performance Test's nachlesen TerraX: http://www.av-comparatives.org/comparativesreviews/performance-tests
....oder auch bei diesem Test: http://spezial.magnus.de/e-paper/pcmagazin-ausgabe/ wurde die Performance/Handhabung der Security Suites nicht ausser Acht gelassen und zumindest etwas dazu geschrieben.

tiger64
23.01.11, 12:36
TerraX,meinste wirklich ich weiss jetzt noch wo ich in der vergangenheit sowas
gelesen habe?
Oder denkst du ich schreibe mir sowas auf falls mal jemand (so wie du) ein Beweis haben will?
Über solche Tests habe ich in der Vergangenheit öffter gelesen (mit supportberwertung) sonst
würde ich dasnicht schreiben!
Aber für mich ist das sowiso unwichtig weil ich noch nie ein gebraucht habe!
Damit meine ich jetzt den Herstellersupport!
Da lege ich lieber wert auf erkennung,entfernung,performance usw.
Aber wenn mir mal wieder so eim test unter die augen kommt werde ich
das hier sofor posten!

uweli1967
23.01.11, 12:53
Die Test's die veröffentlicht werden sind nur ein Anhaltspunkt und eine jeweilige Momentaufnahme des Zeitpunkts an dem sie durchgeführt wurden. Was nutzt mir der Testsieger mit 99,9% Erkennung wenn mir das Programm mein System ausbremst oder das Programm so verschachtelt aufgebaut ist das ich mich in den Einstellungen nicht zurecht finde? gar nichts nutzt mir das, deshalb nehme ich lieber ein Programm das mir von der Handhabung vertraut ist und mein System nicht ausbremst selbst wenn es nur 98,8% oder meinetwegen 97,6% Erkennung im Test hatte. Dazu muss ich das Programm aber eine gewisse Zeit lang auf meinem System haben um zu sehen ob es meinen Ansprüchen gerecht wird und das geht nicht von heute auf morgen, da sollte man sich schon mehr Zeit dafür nehmen.

tiger64
23.01.11, 13:03
uweli,ich finde die beiden tests ja sehr interessant,mich wunderts nur das in dem test vom
PC Magazin berichtet wird das bei MSE 2 die geschwindigkeit hoch ist!
Als ich es einmal installiert hatte dauerte der 1.vollscan ca. 1St.
der 2. eine halbe stunde!
Und avast beim 1.vollscan 15Min.
beim 2.mal 6 Min.
etwas schneller war nur noch AVG 4 Min. beim 2.scan!

Naja,vieleicht hat sich mse 2 in der hinsicht ja auch verbessert!

Auggie
23.01.11, 13:06
Da es keine einheitlichen (standardisierten) Bewertungskriterien gibt, besitzen einzelne Tests nicht wirklich eine Aussagekraft.
Gerade heute, wo alle AV-Programme in der Erkennung nur noch marginale Unterschiede aufweisen, sollten Entscheidungspunkte wie Ressourcenbedarf, Performance, Support (und damit ist nicht nur der Herstellersupport gemeint) sehr viel stärker berücksichtigt werden bzw. überhaupt berücksichtigt werden.

Aussagen sollten schon durch Quellenangaben belegt werden können, sonst sind es nämlich nur bloße Behauptungen.
Dazu genügt nicht der Hinweis auf Google und Co......das ist ein Totschlagargument....


mich wunderts nur das in dem test vom
PC Magazin berichtet wird das bei MSE 2 die geschwindigkeit hoch ist!
Als ich es einmal installiert hatte dauerte der 1.vollscan ca. 1St.
der 2. eine halbe stunde!
Und avast beim 1.vollscan 15Min.
beim 2.mal 6 Min.
etwas schneller war nur noch AVG 4 Min. beim 2.scan!

Dir ist schon klar, das man das nicht wirklich vergleichen kann? Dann müsstest Du nämlich die exakten Testbedingungen auf Deinem System nachstellen. Wenn ich mit avast! einen Vollscan machen würde, dauert der locker 1 1/2 Stunden, eher noch länger.
Wie lang ein Test dauert, ist abhängig davon, wie viele Dateien überprüft werden und nicht zuletzt davon, welcher Art Dateien überprüft werden müssen. Jemand, der überwiegend nur Archivdateien hat, braucht sehr viel länger als jemand, der überwiegend nur simple Textdateien und Bilder hat (auch Installationsdateien sind Archive).

tiger64
23.01.11, 14:01
Auggie,das ist mir schon klar
ich kann aber nur berichten wieviel zeit ein scanner bei mir benötigt!
Und das mse nicht den schnellsten scanner hat konnte man eigendlich überall lesen wo
man sich mit diesen Programm auseinander gesetzt hat!
Deswegen hat es mich gewundert das in diesem Test genau das gegenteil steht!
Oder war nicht der scanner gemeint?
Ich weiss es nicht!

uweli1967
23.01.11, 14:02
Dazu genügt nicht der Hinweis auf Google und Co......das ist ein Totschlagargument.... Falls ich damit gemeint war, es wurden danach 2 Quellen zu Test's verlinkt. Warum stellen nicht andere User auch Links zu Test's hier rein?
Aber was solls, hier kriegt ihr "Nachschlag" in sachen Test's damit ich womöglich nicht wieder geschrieben bekomme ich würde nur auf Google verweisen:
http://www.chip.de/artikel/Security-Suiten-Test_33262870.html
http://www.pctipp.ch/testcenter/51071/test_11_security_suiten.html
http://www.av-comparatives.org/comparativesreviews/pua-tests
http://cms.av-comparatives.org/comparativesreviews/retrospective-test
http://www.antivirus-testsieger.eu/
http://www.antivirus-programme.info/
http://www.av-test.org/certifications?order=protection_desc&lang=de
http://sashland.de/portal/2010/06/12/der-grose-sl-portal-malware-test-2010/#more-5315
Ich hoffe das reicht fürs Erste..... und nun könnt ihr euch selbst ein Bild von den verlinkten Test's machen.

Merlin
23.01.11, 15:38
Hallo,

Tatsache ist doch, das keiner der Tests wirklich aussagekräftig ist und man die Leistungs egal in welcher Hinsicht, auch nie zu 100% vergleichen kann, gerade weil eine sehr tiefe Analyse von allen Aspekten von Nöten wäre, über einen langen Zeitraum hinweg (dabei spreche ich von mehreren Monaten, wenn nicht sogar über ein Jahr hinaus). Ansonsten kann man sich nicht wirklich ein Bild darüber machen, ob ein AV Programm wirklich die Leistung bringt, die man erwartet. Dann müsste man auch viele Aspekte einbeziehen, die sonst gar nicht berüchsichtigt werden...verschiedene Sicherheitsebene, auftretende Probleme bei Signatur- und Programmupdates, usw. usf.
Da das Feld auch mittlerweile immer weiter zusammengerückt ist (man vergleiche die Leistung bei diesen Momentaufnahmen) fragt es sich auch, in wie weit diese Tests auch wirklich noch behilflich sein können, bei der Entscheidung für ein Produkt.

Auggie
23.01.11, 16:22
Faszinierend, das manche gleich meinen, sich verteidigen zu müssen, obwohl das gar nicht nötig wäre...


Da das Feld auch mittlerweile immer weiter zusammengerückt ist (man vergleiche die Leistung bei diesen Momentaufnahmen) fragt es sich auch, in wie weit diese Tests auch wirklich noch behilflich sein können, bei der Entscheidung für ein Produkt.
So, wie die Tests momentan strukturiert sind, haben die Tests imho keine Aussagekraft in Bezug auf die Entscheidungsfindung.
Berücksichtigt werden müssen daher auch die Kriterien, die oben schon angerissen habe.
Idealerweise würde man beim Gesamtergebnis die verschiedenen Kriterien Erkennungsrate, Support etc. prozentual verschieden gewichten; da würde dann z.B. die Performance höher gewichtet werden wie die Erkennungsrate (aus den genannten Gründen).

tiger64
23.01.11, 16:41
Die performance ist sehr wichtig,finde ich,allerding darf das nicht auf kosten einer guten erkennungsrate sein!
Der scanner hat ja nur eine aufgabe,schädlinge zu finden,und das so gut wie möglich!
Also ist für mich beim scanner die erkennungsrate,und auch das saubere entfernen der schädlinge,am wichtigsten!
Was habe ich davon wenn ein scanner mein system kaum belastet aber zu viele schädlinge nicht erkennt?
Dann lieber mehr belastung und bessere erkennung!
Zumal ich persönlich sowiso nichts am pc mache,solange der scanner läuft!

Auggie
23.01.11, 16:58
Du hast das Grundproblem schon gut umrissen, tiger64: Jeder hat eigene Kriterien, die ihm wichtig sind.
Dem sollte ein Test, der hilfreich sein soll, das für mich idealste AV-Tool zu finden, entsprechend Rechnung tragen und eine prozentuale Gewichtung der Kriterien anbieten.
Das habe ich bisher noch bei keinem Test so finden können, das größte Gewicht bei der Endbenotung hat immer die Erkennungsrate, obwohl sich die kaum noch unterscheiden lässt......da ist Umdenken angesagt, vor allem bei den sogen. Sicherheitsexperten der PC-Gazetten und Testinstitute.

tiger64
23.01.11, 19:25
eigendlich braucht man garnicht lange suchen,denn avast bietet
alles:gute erkennungsraten,gute performance und alle wichtigen funktionen
und das alles in der free-version!
Das ist unter den free-av programmen sowiso einmalig!
Allerdings macht vieleicht diese Tatsache viele user misstrauisch,weil die denken
das da ein haken an der sache sein müste!
Viele denken ebend das ein kostenpflichtiges av-programm besser sein muss und verweisen
auf die "bischen höhere" erkennungsraten!
Und auf mehr funktionen!
Bei avira haben diese user vieleicht auch recht damit!
Bei avast ist aber alles vorhanden,und es kostet nichts!

uweli1967
23.01.11, 19:47
eigendlich braucht man garnicht lange suchen,denn avast bietet
alles:gute erkennungsraten,gute performance und alle wichtigen funktionen
und das alles in der free-version!Das stimmt absolut tiger64, auch ich würde jedem der ein Freeware AV sucht Avast Free empfehlen......

Das ist unter den free-av programmen sowiso einmalig!.....und das stimmt so nicht ganz: auch AVG Free 2011 bietet fast alles was ein Kauf-AV bietet und fast genauso viel wie Avast Free, es fehlt lediglich der Netzwerkschutz und extra Module für Messengerschutz. Genauso wie Avast Free auch merkt man es fast nicht auf einem System laufen und es wäre 2. Wahl für einen User der mich nach einem empfehlenswerten Freeware AV fragt und Avast Free warum auch immer nicht nutzen möchte.

uweli1967
24.01.11, 19:37
.....und wieder ein Test bei dem Avast auch mitgetestet wurde: Test (http://antimalware.ru/antivirus_self_protection_test_x64_2011)

(http://http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=ru&u=http://antimalware.ru/antivirus_self_protection_test_x64_2011&ei=P7g9TYH5L4TBswbi5rzzBg&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=1&ved=0CB4Q7gEwAA&prev=/search%3Fq%3Dhttp://antimalware.ru/antivirus_self_protection_test_x64_2011%26hl%3Dde% 26client%3Dfirefox-a%26hs%3DeS6%26rls%3Dorg.mozilla:de:official%26prm d%3Divns)

tiger64
24.01.11, 20:59
Interressant,mich wundert es in diesem Test nur das Comodo so deutlich besser abschneidet als avast!
Und Avira so deutlich schlechter!
Da sieht man mal wieder,das jeder test völlig anders ausgeht!

Merlin
24.01.11, 21:08
Hallo,

hier geht es ja auch um die Selbstschutz-Funktion, nicht die Erkennung von Malware. Von daher kann man diesen Test nicht mit den vorher genannten vergleichen.

uweli1967
24.01.11, 21:25
Na immerhin bekommt Avast auch in der "Disziplin" Selbstschutz eine "Gold-Medallie":cool:das ist doch auch was. Ich wollte eigentlich die Google Überersetzung des Tests verlinken, klappte aber nicht, warum weiß ich nicht.

tiger64
24.01.11, 23:11
Sorry,habe ich übersehen das es um die selbstschutz-funktion geht!
Oder konnte ich es nur nicht lesen,weil fast alles Chinesisch ist? (oder welche sprache auch immer)
Egal,jetzt weiss ich ja um was es im diesen Test geht!
Jetzt verstehe ich auch die ergebnisse,denn im gegensatz zu avast hat avira,glaube ich,garkein selbstschutz!
Das es sowas auch noch gibt!

Merlin
25.01.11, 10:06
Das es sowas auch noch gibt!

Hallo,

das zeigt auf der anderen Seite wieder mal, was man von den Tests insgesamt halten muss. Gerade weil es auch so eine Vielfalt an Tests gibt, zeigt es doch, dass es extrem schwer ist die Produkte wirklich vernünftig miteinander vergleichen zu können. Deswegen finde ich es auch extrem schwierig, dass man hier das Produkt in seiner Gesamtheit nach einem Tests beurteilt (nicht im Test selbst, teilweise hier im Forum). a) Ist der Zeitraum viel zu kurz und b) spiegelt es meist nur eine Kategorie wieder. Wenn man die zwei Aspekte beachtet, lassen sich vielleicht gewisse Tendenzen ableiten und festhalten, aber einen einzelnen Test zu bewerten ist immer schwierig. Das letzte ist gleichzeitig auch das beste Beispiel dafür: Demnach könnte man Avira vergessen...Tatsache ist aber auch, dass Avira seit Jahren ganz oben in der Kategorie Erkennungsraten steht. Das soll jetzt kein Anlass dafür sein, die einzelnen Produkte zu diskutieren, es war nur als Beispiel gedacht und meine Meinung zu Tests allgemein.

tiger64
25.01.11, 14:49
das avira mit den erkennungsraten immer ganz oben dabei ist,istja bekannt
Aber wie gut ist es bei der beseitigung von schädlingen bzw. wie gut ist
avst bei der beseitigung?
Gibt es da auch ein test?

uweli1967
25.01.11, 14:54
Aber wie gut ist es bei der beseitigung von schädlingen bzw. wie gut ist
avst bei der beseitigung?
Gibt es da auch ein test?
tiger64, schau mal hier für XP: http://www.av-test.org/certifications?lang=de und hier für Win7: http://www.av-test.org/certifications?lang=de um die Tests der einzelnen Produkte lesen zu können brauchst du einen PDF-Reader.

tiger64
25.01.11, 18:01
Na ja,bei "schutz" mit windows 7 sieht avast in diesem test nicht so gut aus und avg wiederum
erstaunlich gut!
Obwohl avg in anderen tests eigendlich immer hinter avast liegt,bei der erkennung!
Ich würde aber gerne mal die ergebnisse für Q1 2011 abwarten,wenn avast mit der
jetzigen version dabei ist!
Vieleicht sieht avast dann ein bischen besser aus,weil gerade die "Reperatur" soll
in der aktuellen version doch verbessert worden sein!

tiger64
25.01.11, 18:19
http://www.chip.de/artikel/Security-Suiten-Test_33262870.html

dann schaue mal hier und lese vor allem das testergebniss für avg !
avast ist leider nicht dabei!

Allerdings halte ich nicht so viel von tests einer online-zeitschrifft
egal um welche es sich handelt!

Auggie
25.01.11, 19:36
Lese ich das richtig, das man jetzt schon eine Unterscheidung anhand des verwendeten OS vornimmt? Kommt danach die Unterscheidung nach Prozessoren?
Langsam wird es wirklich Zeit, praxisnahe Tests unter Live-Bedingungen zu machen, aber damit lässt sich ja kein Werbepartner bei der Stange halten, weil das Ergebnis so aussehen würde, das alle getesteten Produkte gleich gut abschneiden wü+rden, was die reine Erkennung und Beseitigungh angeht.

peterpan
25.01.11, 19:52
was ich meiner meinung nach noch ganz braucbar finde sind die
tests von der zeitschrift c`t.da bekommt man wenigstens ein paar
anhaltspunkte mit.Die schreiben dann auch das die erkennungsraten
momentaufnahmen sind.von ct s argumente überzeugt habe ich mir dann auch avast installiert.

tiger64
25.01.11, 20:13
Ich habe schon öffter gelesen das es bei verschiedenen Betriebsystemen auch unterschiedliche
testergebnisse gibt!Leider fehlt mir da das Wissen,aber als leie sage ich erstmal:Ist doch möglich,oder?

uweli1967
25.01.11, 20:23
Lese ich das richtig, das man jetzt schon eine Unterscheidung anhand des verwendeten OS vornimmt? Kommt danach die Unterscheidung nach Prozessoren?
Langsam wird es wirklich Zeit, praxisnahe Tests unter Live-Bedingungen zu machen, aber damit lässt sich ja kein Werbepartner bei der Stange halten, weil das Ergebnis so aussehen würde, das alle getesteten Produkte gleich gut abschneiden wü+rden, was die reine Erkennung und Beseitigungh angeht.Auggie, ich habe es doch schon mehrfach angedeuet: Es gibt Testlabore die lassen sich von bestimmten Antivirensoftwareherstellern so gut bezahlen das deren Produkte Testsieger werden und diese ach so guten Test's werden dann über die Partner wie PC Zeitschriften usw. veröffentlicht und der gewinnende Antivirensoftwarehersteller steht gut da und auch dessen Partner wie beispielsweise das namhafte PC-Heft. Schade nur dass der User subset oder ein paar andere "Alte Hasen" User anderer Foren hier nicht angemeldet sind, denn die kennen so manchen Blick hinter die Kulissen bestimmter Virentestlabore und könnten das hier schön aufschreiben was Sie dazu wissen. Diese User scheuen sich auch nicht davor bestimmte Testmethoden einiger Virentestlabore in dem Forum in der Öffentlichkeit in Frage zu stellen.

peterpan
25.01.11, 20:40
Schade nur dass der User subset oder ein paar andere "Alte Hasen" User anderer Foren hier nicht angemeldet sind, denn die kennen so manchen Blick hinter die Kulissen bestimmter Virentestlabore...

die alten hasen mögen zwar was können,aber sie testen doch auch nicht praxis-relevant.die malware
die die jungs von robokop testen zeigt ja auch nur was der verhaltensschutz so findet,hat aber mit der realen praxis im internet
wenig zu tun.

tiger64
25.01.11, 20:48
was ist den "robokop"?

peterpan
25.01.11, 20:55
sorry rokop

uweli1967
25.01.11, 21:07
die alten hasen mögen zwar was können,aber sie testen doch auch nicht praxis-relevant.die malware
die die jungs von robokop testen zeigt ja auch nur was der verhaltensschutz so findet,hat aber mit der realen praxis im internet
wenig zu tun. peterpan, wer von uns kann denn schon sagen welche Testmethoden praxisbezogen sind oder nicht? ich kann es nicht und ob die Testmethoden einiger Virentestlabore oder aber User die sich schon lange mit Computersecurity beschäftigen praxisbezogen sind oder nicht mag ich auch nicht beurteilen können. Manche Szenarien die bei Tests durchgespielt werden, werden vielleicht nie auf den Heim-PC eines normalen Anwenders in Erscheinung treten, wo bitte ist dann ein solches Szenario praxisnah das nur im Virentestlabor oder in den Händen eines PC-Freaks/Kenners erstellt werden kann? Ichfür meinen Teil gebe auf viele PC-Tests nicht viel, schaue lieber zu das die von mir gewählte Schutzsoftware zu meinem System passt und in der Erkennung nicht unbedingt unter ferner liefen liegt und dazu schau ich mir ab und an seriöse Virentestlabore bzw deren Berichte als Orientierung an und nenne als Beispiel AV-Comparative, nur schade ist bei denen: das Unternehmen sitzt in Österreich, ihre Testberichte haben im deutschsprachigen Raum großen Anklang, nehme ich stark an, werden aber nicht in deutsch veröffentlicht, das ist schade.

peterpan
25.01.11, 21:17
praxisnahe Tests unter Live-Bedingungen (zitat von auggie)

das wäre praxisbezogen,das verschiedene user mit den unterschiedlichstenen computerkenntnissen
mal einige wochen im internet die av-programme testen,auch in den dunkelsten ecken vom internet.

uweli1967
25.01.11, 21:22
glaub mir peterpan, es gibt User die genau das machen und dann feststellen das deren Erkenntnisse nicht mit denen übereinstimmen die uns so manche PC-Gazette mit gekauften Tests weißmachen will.
....und du willst Testberichte eines Einzelnen sehen die derjenige selbst erstellt hat und nicht ein Virentestlabor? Bitte: http://subsetlines.wordpress.com/ dessen tests finde ich eher praxisbezogen als das was in Chip-Hefte usw gedruckt wird und seine Tests versteht auch so mancher Laie.

peterpan
25.01.11, 21:36
solche tests sollten eigentlich die av-labore schon durchführen die ich in meinem vorherigen posting
nannte uweli,ganz normale user.aber leider ist das wunschgedenken.
was subset testet sind extremtests,die im internet für den normalen homeuser so kaum vorkommen

uweli1967
25.01.11, 21:40
Gegenfrage peterpan: Können wir nachvollziehen unter welchen Testbedingungen manches Virentestlabor testet und ob deren Tests praxisnah sind? ich glaube eher nein das können wir nicht. subsets Tests verstehe ich zumindest was ich von manchen Tests einiger Virentestlabore nicht behaupten kann.

peterpan
25.01.11, 21:53
tja,dann müssten sich die damen und herren aus der computerbranche mal zusammensetzen,
ob man die user nicht ein bisschen besser aufklärt,ua auch die schulung in sachen sicherheit,av-tests.
leider glauben viele verbraucher solche av-tests in den gängigen pc zeitschriften.

uweli1967
25.01.11, 22:00
tja,dann müssten sich die damen und herren aus der computerbranche mal zusammensetzen,
ob man die user nicht ein bisschen besser aufklärt,ua auch die schulung in sachen sicherheit,av-tests.
Das glaubst du ja wohl selbst nicht dass das passiert, denn mal will ja keine Partner verlieren die wiederum ihre "Testsieger" verkaufen wollen.

peterpan
25.01.11, 22:07
man habe ich doch weiter oben schon geschrieben,das das wunschgedenken ist

uweli1967
25.01.11, 22:08
Darin sind wir uns ja einig peterpan:)und ich glaube nicht daran das unser Wunschgedanke Realität werden wird.

peterpan
25.01.11, 22:13
deswegen halte ich für meinen geschmack die av-tests von ct noch für am sinnvollsten,(siehe Post 123)

tiger64
25.01.11, 22:28
uweli,haste die mal die testergebnisse,vor allem AVG,von Chip mal angeschaut? (link Post 121)
Ich weiss,du hälts nicht viel von tests in online-zeitschriften,ich ja auch nicht!
Ich wollte damit nur mal zeigen wie unterschiedlich ein programm in verschiedenen Tests bewrtet wird!
In eine anderen test wird AVG IS hoch gelobt mit eineer spitzen erkennung!
Bei den test von chip ist es genau das gegenteil!
Wenn du dieses testergebniss liest,und es auch glaubst,müstes du es sofort runterschmeissen!
Falls du es noch hast!

uweli1967
25.01.11, 22:32
Wenn du dieses testergebniss liest,und es auch glaubst,müstes du es sofort runterschmeissen!
Falls du es noch hast! tiger64, schau mal in meine Signatur:Daber wie schon gesagt: Testberichte leiten mich nicht, welches AV ich benutze oder nicht und AV-Tests in Chip lese ich so gut wie nie;)

Auggie
25.01.11, 22:41
Schade nur dass der User subset oder ein paar andere "Alte Hasen" User anderer Foren hier nicht angemeldet sind, denn die kennen so manchen Blick hinter die Kulissen bestimmter Virentestlabore und könnten das hier schön aufschreiben was Sie dazu wissen.
Dafür hätte ich dann gerne stichhaltige Beweise. Ich glaube kaum, das einer von denen jemals dort gearbeitet hat, sie werden also kaum beurteilen können, wie dort gearbeitet wird.
Wer gibt Dir eigentlich die Garantie, das diese User sich nicht auch bezahlen lassen? Weil sie es sagen? Ach ja, sie stellen die Methoden ja öffentlich in Frage, das macht sie per se unabhängig.
Das die bisherigen Testmethoden nicht gerade praxisnah sind, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.
Ein praxisnaher Test ist ein Test, der den ganz normalen Surfalltag von Otto Normaluser über einen längeren Testzeitraum nachbildet; nicht an einem Tag, nicht in einer Woche, sondern wenigstens 4-6 Wochen.

Da das Stichwort Anwenderschulung gefallen ist: Wenn das die Mainstream-Presse nicht übernimmt, müssen die User, die Erfahrung haben, das übernehmen, und zwar bei ihren Freunden und Bekannten, bei denen sie PC-Feuerwehr spielen.

Auggie
25.01.11, 22:52
Ich habe schon öffter gelesen das es bei verschiedenen Betriebsystemen auch unterschiedliche
testergebnisse gibt! Leider fehlt mir da das Wissen,aber als leie sage ich erstmal: Ist doch möglich,oder?
Kannst Du das belegen?
Malware nutzt Schwachstellen aus, von bestimmten Softwareprodukten oder Betriebssystemen.
Natürlich gibt es Schwachstellen, die nur bestimmte Versionen befallen, aber inwieweit das die Erkennungsrate eines AV-Produkts beeinflussen sollte, mußt Du mir erklären. Mir ist bisher kein AV-Produkt bekannt, das sich bspw. nur auf Windows Vista spezialisiert hätte; die laufen unter XP, Vista und Windows 7 gleichermaßen, eventuell sogar noch unter W2K.
Wenn ich natürlich als Testsystem Windows 7 nutze, das in sehr vielen Bereichen sehr viel sicherer ist als bspw. XP und darauf Malware loslasse, die vorwiegend Schwachstellen nutzt, die es nur unter XP gibt, wird die AV-Software gar nicht erst in Aktion treten brauchen, da die Malware gar nicht aufs System gelangt.

uweli1967
25.01.11, 22:54
Dafür hätte ich dann gerne stichhaltige Beweise. Ich glaube kaum, das einer von denen jemals dort gearbeitet hat, sie werden also kaum beurteilen können, wie dort gearbeitet wird.
Wer gibt Dir eigentlich die Garantie, das diese User sich nicht auch bezahlen lassen? Weil sie es sagen? Ach ja, sie stellen die Methoden ja öffentlich in Frage, das macht sie per se unabhängig.Mir gibt keiner eine Garantie das die User sich nicht auch bezahlen dafür was Sie über Tests von Virentestlaboren schreiben und das teilweise in Frage stellen, da gebe ich dir sogar Recht Auggie, aber glauben würde ich eher einen solchen User als bsw. einem Redakteur bei Chip oder Compurterbild usw.

Da das Stichwort Anwenderschulung gefallen ist: Wenn das die Mainstream-Presse nicht übernimmt, müssen die User, die Erfahrung haben, das übernehmen, und zwar bei ihren Freunden und Bekannten, bei denen sie PC-Feuerwehr spielen. Das stimmt, es gibt aber auch viele User denen man als User wie du und ich welche sind, helfen will und die wollen sich nicht einmal helfen lassen und sagen dir ins Gesicht: aber in Gazette xy habe ich was anderes gelesen und glaube dir nicht, ich will mein bisheriges beibehalten.

tiger64
25.01.11, 23:49
Sorry,uweli,hatte nicht auf deine signatur geachtet
du solltest dich auch nicht von diesem test leiten lassen sonder nur einmal reinschauen!

Auggie,was soll ich belegen?
Das ich von solchen Tests,mit verschiedenen BS,schon offt gelesen habe?
Ich bitte dich,ich muss hier nichts beweisen,das ist ein forum und kein Gericht!
du kannst mir das schon glauben,auch ohne Beweis!
Wundert mich das du das anscheinend zum erdten mal hörst!
du solltest dich vieleicht mal auf den laufenden bringen!
Wie offt habe ich das schon gelesen,wenn im testergebniss stand wie hoch z. B. die erkennungsrate bei windows 7
oder bei windows xp oder auch bei vista ist!
Schliesslich verwenden ja auch noch viele user diese BS,und deshalb wird das ja dann auch gemacht!

uweli1967
26.01.11, 00:03
tiger64, den Test bei chip.de habe ich schon lange mal angeschaut gehabt und auch in anderen Foren verlinkt.

tiger64
26.01.11, 00:25
Alles klar,uweli,und was hälts du vom avg-testergebniss?
Meiner meinung nach wird es da ein bischen zu schlecht gemacht!
avast ist zwar nicht dabei aber vieleicht ist das auch besser in solchen zweifelhaften Tests!

Auggie
26.01.11, 01:45
Auggie,was soll ich belegen?
Das ich von solchen Tests,mit verschiedenen BS,schon offt gelesen habe?
Ich bitte dich,ich muss hier nichts beweisen,das ist ein forum und kein Gericht!
du kannst mir das schon glauben,auch ohne Beweis!

Wenn Du das nicht belegen kannst, poste das gar nicht erst. Ich lasse mich ja gern überzeugen, da muß dann aber mehr kommen wie "hab ich schon oft gelesen"......

Könnt ihr euer Zwiegespräch per PM führen?


aber glauben würde ich eher einen solchen User als bsw. einem Redakteur bei Chip oder Compurterbild usw danach hatte ich gar nicht gefragt.

es gibt aber auch viele User denen man als User wie du und ich welche sind, helfen will und die wollen sich nicht einmal helfen lassen und deshalb lässt man es gleich ganz? Klar gibt es solche Leute, wenn die beratungsresistent sind, sollen sie ruhig ihren Weg gehen, irgendwann kommen die von ganz allein angekrochen.

uweli1967
26.01.11, 02:25
und deshalb lässt man es gleich ganz? Wer hat das denn behaupet:confused:ich nicht, aber ich habe es in meinem Umfeld erlebt das Hilfe die ich angeboten hatte abgelehnt wurde und diesen Leuten biete ich eben meine Hilfe nicht mehr an. Die Leute hatten(und haben wahrscheinlich noch)Avira Free auf ihren PC, wunderten sich das es zwar 10 Trojaner auf dem System fand, davon aber nur 2 löschen konnte. Ich bot den Leuten an ihnen ein anderes Virenschutzprogramm aufzuspielen aber das wurde abgelehnt mit der Begründung das andere AV sei ja auch nicht besser als Avira Free ihrer Meinung nach und man belasse es(Avira Free)und man lasse sich nicht von mir dreinreden.

Auggie
26.01.11, 07:50
uweli, Anwenderschulung ist nicht, ein bestimmtes Produkt zu empfehlen, man kann auch mit Avira prima malwarefrei leben.
Es geht darum, die Grundlagen zu vermitteln, die sind vollkommen unabhängig vom verwendeten Produkt.
Die Grundlagen sind:
Was ist das Internet? Das ist mehr als www
Wie funktioniert das Ganze (Stichwort Protokolle).
Welche Informationen kann ich aus dem Mailheader ziehen?
Welche Infektionswege und Verbreitungswege von Malware gibt es?
Eigentlich ist dies die Aufgabe der PC-Presse, natürlich vernünftig aufbereitet und präsentiert. Seitenlange theoretische Abhandlungen wird sich gerade der unerfahrene User nicht antun. Wenn die Presse das nicht übernimmt, dann eben die User, die Erfahrung mit dem Thema haben....jeder in seinem Umfeld.
Das ist zwar mühsam, reduziert aber letztlich den eigenen Arbeitsaufwand. Glaub mir, wenn sich beratungsresistente User 2 bis 3x das gleiche Problem aufgehalst haben, erinnern die sich von ganz allein an Dich. Der Mensch lernt aus Fehlern, der eine schneller, der andere langsamer.
Wenn ich es mit der "Brechstange" versuche, werde ich wenig Erfolg haben.

Merlin
26.01.11, 11:00
Hallo,


die alten hasen mögen zwar was können,aber sie testen doch auch nicht praxis-relevant.die malware
die die jungs von robokop testen zeigt ja auch nur was der verhaltensschutz so findet,hat aber mit der realen praxis im internet
wenig zu tun.

auch wenn im Ansatz sicher gut gemeint von den Jungs, sehe ich das ebenso wie peterpan. Über mehr Einblicke hinter die Kulissen bzw. bessere Testmethoden verfügen die auch nicht wirklich. Will man einen aussagekräftigen und vollständigen Testvergleich durchführen, erfordert das die Ausstattung und finanziellen Mittel professioneller Testlabore verbunden mit der Unabhängigkeit der genannten Personen. Auch wenn das Ansinnen einzelner unabhängiger Personen durchaus gut gemeint ist, sind die Tests wie peterpan auch schon bemerkte, oft nur auf ein bestimmten Aspekt ausgerichtet oder werden mehr oder weniger mit alten Bekannten statt echten bzw simulierten Unbekannten durchgeführt. Simuliert würde hierbei auch beuten, nicht die bisher verwendeten Pfade zu beschreiten, sondern sich intensiv mit neuen Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Daher sollte man beide Seiten nicht so in den Himmel loben bzw. überbewerten, wie es hier teilweise der Fall ist.
Letztendlich ist und bleibt beides nur eine Momentaufnahme und spiegelt auch nur Laborbedingungen wieder. Natürlich kann das als Richtwert gelten, aber letztendlich spielt auch Erfahrungen mit dem Programm eine große Rolle.

uweli1967
26.01.11, 14:47
@auggie
Der von mir geschilderte Fall, ich sah den PC mit eigenen Augen: veraltete Software, massig Fehlereinträge in der Ereignisanzeige und eben 8 nicht gelöschte Trojaner. Ich bot an mich darum zu kümmern, den PC mit XP neu aufzusetzen ohne Geld dafür nehmen zu wollen aber ich wurde mehr oder weniger als Besserwisser der doch eh nichts weiß hingestellt und man lehnte mein Angebot ab. Der ganze Fall spielte sich im Verwandschaftskreis ab, aber näher, wer das war, darauf gehe ich hier nicht ein. Ich weiß für mich nur: Mich braucht man aus der Ecke nicht mehr um Hilfe oder Rat fragen.


Letztendlich ist und bleibt beides nur eine Momentaufnahme und spiegelt auch nur Laborbedingungen wieder. Natürlich kann das als Richtwert gelten, aber letztendlich spielt auch Erfahrungen mit dem Programm eine große Rolle. Adama, bittte nicht falsch vestehen: ich will besagte User nicht in den Himmel loben oder behaupten es gäbe unter den Virentestlaboren Schwarze Schafe. Was ich nur rüberbringen wollte: So mancher Test von Virentestlaboren wird von manch einen erfahrenen User dort kritisch beurteilt und auch zum Teil die Testmethoden und wie die Testergebnisse zustande kommen und was ich so aufgeschnappt habe ist das manch erfahrener User auch Methoden kennt, wie er Virenschutzprogramme unter zum Teil verschärften Bedingungen auf den Zahn fühlen kann bzw wie es den Usern gelingt bestimmte Schutzmechanismen der Virenschutzprogramme zu umgehen oder auszuhebeln und somit Malware es ermöglicht werden kann doch auf ein System zu kommen das eigentlich geschützt sein soll.

peterpan
26.01.11, 16:09
:oObwohl schon ein alter Hut testete Stiftung Warentest vor knapp 2 Jahren
diverse Internetsuiten und kostenlose Virenscanner.
http://www.test.de/themen/computer-telefon/test/Internetsicherheit-Diese-Programme-schuetzen-1765785-1769477/
Auch wenn Avast mit einem "Gut" bewertet wurde sollten sich die Ladys und Gentlemen dort
meiner Meinung nach weiterhin mit Haushaltsgeräte usw.beschäftigen.Das können sie besser.

Auggie
26.01.11, 18:31
Glaub mir uweli, wenn das System vollkommen zerschossen ist, werden die von selbst darauf kommen, das Du sie gewarnt hattest.
So lang sie allerdings den Rat nicht annehmen wollen, würde ich ebenso reagieren.
Ich würde jedoch eine Hilfeleistung nicht von vornherein völlig ausschließen, sondern fragen, ob man den jetzt den Rat annehmen will.
Ich hatte selbst so einen Fall im Bekanntenkreis, nach 3 Monaten war das System 2x völlig zerschossen und ist nur notdürftig geflickt worden, als ich beim dritten Mal fragte, ob ich denn nun das System vernünftig einrichten dürfe, hat man mich angehört. Inzwischen beschränkt sich die Hilfeleistung auf einige sehr seltene, ganz hartnäckige Fälle.

@peterpan
Ich glaube, über die Stiftung Warentest brauchen wir nicht wirklich zu diskutieren. Das wäre in etwa so, als würde ich mein neues Auto statt in die Fachwerkstatt in die nächste Fahrradwerkstatt bringen.


......was ich so aufgeschnappt habe ist das manch erfahrener User auch Methoden kennt, wie er Virenschutzprogramme unter zum Teil verschärften Bedingungen auf den Zahn fühlen kann bzw wie es den Usern gelingt bestimmte Schutzmechanismen der Virenschutzprogramme zu umgehen oder auszuhebeln und somit Malware es ermöglicht werden kann doch auf ein System zu kommen das eigentlich geschützt sein soll.
Das die User das können, stellt hier glaub ich, keiner in Abrede. Die Frage ist, wie praxisgerecht das Ganze ist.
Wenn ich genügend Zeit und Energie aufwende, durchbreche ich jeden Schutzwall.
Wir wissen doch alle, das auch das ausgeklügelste Schutzsystem verwundbar ist, wenn ich es darauf anlege.

uweli1967
26.01.11, 18:48
2 Punkte von mir Auggie:
1. renne ich niemanden mehr hinterher in der Verwandtschaft in solchen Dingen.
2. Wollte ich mit den Hinweis auf die "Alten Hasen" User keine Streitdiskussion anzetteln sondern darauf aufmerksam machen das die PC Gazetten Tests praxisfremd sind und so mancher Test unseriöser Testlabore von Virenschutzsoftwareherstellern erkauft wurde auch wenn ich es nicht beweisen kann. Tipp: Schau dich mal beispielsweise im Netz um was von Matousec Tests so zu lesen ist.

Merlin
26.01.11, 18:57
Schau dich mal beispielsweise im Netz um was von Matousec Tests so zu lesen ist.

Wobei ich mich frage, wieso du dann auf Testseiten verweist, auf die diese Argumente auch zutreffen könnten? Wieso musst du diese These überhaupt untermauern? Soweit ich sehen konnte, waren wir uns doch einig, dass man Tests generell mit Vorsicht geniessen sollte?

uweli1967
26.01.11, 19:03
Adama, ich will es mal so sagen: Man schreibt in anderen Foren dass die zahlenden Testsieger bei Matousec regelmäßig die Testsamples die verwendet werden, vorher bekommen um ihre Programme speziell darauf trimmen zu können. Hersteller die nicht an Matousec zahlen oder zu wenig zahlen, die rutschen dann bei dessen Tests regelmäßig ab auf schlechte Plätze. Ich frage nun: wenn das stimmt, ist das ein seriöser Test bzw ein seriöses Testlabor?

Merlin
26.01.11, 19:07
Die Frage mag ja berechtigt sein, aber die stand doch schon im Raum, bevor dieses Labor konkret von dir eingeworfen wurde und soweit ich sehen kann, hat dir doch hinsichtlich der "Unabhängigkeits"-Zweifel auch keiner widersprochen, oder?

uweli1967
26.01.11, 19:12
hat dir doch hinsichtlich der "Unabhängigkeits"-Zweifel auch keiner widersprochen, oder?
Nein Adama mir hat keiner widersprochen, nur wenn ich lese das solche Tests "erkauft" wurden, dann gebe ich für meine Person nichts auf diese Tests(nicht alle Tests sind gemeint)und bleibe lieber meiner Linie treu indem ich Schutzsoftware selbst auf meinem System laufen lasse um zu sehen ob ich damit zufrieden bin und das kann ich für meine 3 "Hauptprodukte" für mich seit langer Zeit mit ja beantworten.

Auggie
26.01.11, 19:19
Man schreibt in anderen Foren dass die zahlenden Testsieger bei Matousec regelmäßig die Testsamples die verwendet werden, vorher bekommen um ihre Programme speziell darauf trimmen zu können. Hersteller die nicht an Matousec zahlen oder zu wenig zahlen, die rutschen dann bei dessen Tests regelmäßig ab auf schlechte Plätze. Ich frage nun: wenn das stimmt, ist das ein seriöser Test bzw ein seriöses Testlabor?
Diese Behauptung müßte dann in der Tat erst belegt werden, sonst ist es nur eine Behauptung, die im Raume steht. Das kann nur von jemanden belegt werden, der dort arbeitet oder gearbeitet hat. Auf Gerüchte gebe ich gar nichts.....
Ich persönlich fahre meinen eigenen Test, über Wochen und mit meinen eigenen Gewohnheiten als Grundlage, nicht mit irgendwelchen Testsamples aus dem Labor und nicht mit Brechstangen-Methoden, um zu beweisen, das Schutzsoftware auch verwundbar ist.
Warum sollte man diesen Usern mehr glauben wie einem Testinstitut?

.... dann gebe ich für meine Person nichts auf diese Tests(nicht alle Tests sind gemeint)und bleibe lieber meiner Linie treu indem ich Schutzsoftware selbst auf meinem System laufen lasse um zu sehen ob ich damit zufrieden bin und das kann ich für meine 3 "Hauptprodukte" für mich seit langer Zeit mit ja beantworten.
Damit räumst Du indirekt ein, das auch die zitierten User nicht unbedingt praxisgerecht sind, sonst könntest Du Dir doch den eigenen Test sparen.

Merlin
26.01.11, 19:19
Hallo,

der gleichen Meinung bin ich ja auch, ich fragte mich nur wie du darauf gekommen bist, da es ja schon vorher angesprochen wurde, dass der Verdacht bestehen könnte, dass diese Tests nicht immer so unabhängig sind, wie es scheint.

uweli1967
26.01.11, 19:23
Diese Behauptung müßte dann in der Tat erst belegt werden, sonst ist es nur eine Behauptung, die im Raume steht. Das kann nur von jemanden belegt werden, der dort arbeitet oder gearbeitet hat. Auf Gerüchte gebe ich gar nichts..... Stimmt schon Auggie, es sind Behauptungen.

Ich persönlich fahre meinen eigenen Test, über Wochen und mit meinen eigenen Gewohnheiten als Grundlage, nicht mit irgendwelchen Testsamples aus dem Labor und nicht mit Brechstangen-Methoden, um zu beweisen, das Schutzsoftware auch verwundbar ist.
Das mache ich ja eigentlich auch nicht anders: ich installiere mir die Schutzsoftware, kombiniere diese mit anderer Schutzsoftware und schaue ob im täglichen Umgang mit meinem System die Schutzsoftware zu meinem System passt und untereinander harmoniert.

Auggie
26.01.11, 22:07
Das mache ich ja eigentlich auch nicht anders: ich installiere mir die Schutzsoftware, kombiniere diese mit anderer Schutzsoftware und schaue ob im täglichen Umgang mit meinem System die Schutzsoftware zu meinem System passt und untereinander harmoniert.
Dieser Weg ist für mich auch praxisgerechter als der Weg, mit der Brechstange und mehr oder weniger vielen Malwaresamples nachweisen zu wollen, das auch Schutzsoftware keinen 100%-Schutz bieten und potentiell verwundbar sind, wenn man es drauf anlegt.

Ich glaube, darin sind wir alle uns einig, das die momentanen Tests der Testinstitute (Die PC-Presse gibt diese Tests ja unter anderem in Auftrag), momentan wenig bis überhaupt nicht praxisgerecht sind und nur eine Momentaufnahme darstellen.
An dem Punkt waren wir ja schon desöfteren angelangt.

uweli1967
26.01.11, 22:52
Ich glaube, darin sind wir alle uns einig, das die momentanen Tests der Testinstitute (Die PC-Presse gibt diese Tests ja unter anderem in Auftrag), momentan wenig bis überhaupt nicht praxisgerecht sind und nur eine Momentaufnahme darstellen.
An dem Punkt waren wir ja schon desöfteren angelangt. Hand darauf Auggie darin sind wir uns einig:cool:

peterpan
27.01.11, 12:28
Wieder ein Test mit Avast und der sehr berühmten Momentaufnahme:

http://www.av-test.org/certifications?order=protection_asc&lang=en

http://www.av-test.org/reports/2010q4/avtest_report_avast_104837.pdf

uweli1967
27.01.11, 14:08
peterpan, der Test wurde hier: http://forum.avadas.de/threads/1660-avast!-im-Test?p=23065&viewfull=1#post23065 schon von mir vorgestellt.

peterpan
27.01.11, 14:13
uweli,du hast recht.ich habe das nicht gesehen

uweli1967
10.02.11, 23:05
Das ist doch mal was Positives der PC-Gazetten: Anlässlich des Safety Internet Day empfiehlt Chip.de Avast 5 Free und nicht wie eigentlich zu erwarten war Avira Free: http://www.chip.de/artikel/PC-Sicherheit-kostenlos-Diese-Tools-gehoeren-auf-jeden-PC-2_41305313.html
(http://www.chip.de/artikel/PC-Sicherheit-kostenlos-Diese-Tools-gehoeren-auf-jeden-PC-2_41305313.html:cool:)

peterpan
25.03.11, 22:39
Hallo!

Hier gibt es einen kleinen Testbericht von Avast 6 Free,auch wenn es von Chip ist,
wobei Avast mit starker Erkennungsrate und ohne Fehlalarme punktete.

Wer lesen mag: http://www.chip.de/news/Avast-6-Starke-Malware-Erkennung-ohne-Fehlalarme_48020321.html

Merlin
02.04.11, 18:07
Hallo,

AV Comparatives hat unter Benutzern eine Umfrage durchgeführt, in der Benutzern diverse Fragen rund um Antivirenlösungen und Sicherheitsfragen generell gestellt worden sind: http://www.av-comparatives.org/images/stories/test/survey/avcomparatives_survey2011.pdf

Wieder einmal erstaunlich hier ist, dass avast! unter vielen bekannten Antivirenlösungen das zweitmeiste Produkt ist, welches Benutzer in aktuellen Tests sehen möchten.

Weiterhin wurde auch die Frage gestellt, welche Funktionen die Benutzer am wichtigsten finden. Hier ein kleiner Auszug aus dem Ergebnis:

1) Gute Erkennungsraten bei infizierten Dateien (ohne Cloud basierte Erkennung)
2) Gute generische / heuristische Erkennung (ohne Cloud basierte Erkennung)
3) Niedriger Einfluss auf die Systemgeschwindigkeit bzw. -ressourcen.

Erstaunlich auch, dass 5 der 7 am meist gefragtesten Produkten aus Mittel- bzw. Osteuropa stammen.

Virentestlabore, die laut Antworten am meisten "vertrauenswürdig / verlässlich / unabhängig" eingeschätzt wurden sind z.B. AV-Comparatives (http://www.av-comparatives.org/), Virus Bulletin (http://www.virusbtn.com/), AV-Test (http://www.av-test.com/), ICSA Labs (https://www.icsalabs.com/), und West Coast Labs (http://www.westcoastlabs.org/).

tiger64
02.04.11, 19:28
Hallo zusammen
Kennt ihr den auch schon?


http://www.pcwelt.de/news/AV-Test-Avast-6-0-auf-dem-Pruefstand-1508192.html

Catweezel
02.04.11, 20:25
hi tiger...
dein Posting passt hier besser.
Aber es wird fast müssig, über gute Tests zu berichten... wir wissen ja, dass Avast inzwischen das non-plus-ultra im kostenlosen Sektor ist..;):D

Aber wenn ich so etwas lese...

Unterschiede zwischen beiden Versionen sind an den Testergebnissen kaum abzulesen.
...dann mag ich gar nicht mehr weiter lesen.
Muss ja auch so sein bei identischer Scanleistung ......:rolleyes:

tiger64
02.04.11, 22:18
Hallo Catweezel,da haste recht,aber es geht ebend immer noch verbreitet die Meinug um das eine Kaufversion
bessere testergebnisse erziehlen muss.
Da steht auch das der 2. scan-durchlauf genauso lange dauert wie der erste.
Wie wir wissen stimmt das ja nicht.
Mich wunderts das pc welt das nicht auch weiss.
Na ja,aber das testergebniss ist ja nicht schlecht,oder?
Ach Catweezel,ich hatte mein Beitrag verzweifelt gesucht und habe ihn hier eher zufällig gefunden.
Geht das nicht anders,das ich auch davon erfahre,wenn man mein Beitrag verschiebt?

Catweezel
02.04.11, 22:52
Geht das nicht anders,das ich auch davon erfahre,wenn man mein Beitrag verschiebt?
eigentlich reicht es, wenn auf den Beitrag geantwortet wird. Dann taucht er im Kontrollzentrum auf.;)

[edit]
gerade das Kontrollzentrum zeigt einem nachfolgende Antworten nach einem eigenen Posting an und ist deshalb ultimativ die beste Möglichkeit Diskussionen wieder zu finden, an denen man sich selbst beteiligt hat.

tiger64
02.04.11, 22:58
das stimmt zwar,aber wenn man nicht damit rechnet das der beitrag verschoben worden ist,dann schaut man
im Kontrollzentrum nicht danach,sonder nur da wo er zuletzt war.
Aber jetzt weiss ich fürs nächste mal bescheid.

Merlin
03.04.11, 19:43
Hallo,

erstmal was, was nicht zur Diskussion gehört, aber mir doch positiv aufgefallen ist. Die Anzahl der Ausrufezeichen in deinen Beiträgen ist ja, nachdem es angesprochen wurde, sehr stark zurückgegangen und so machen die Beiträge auch einen viel ruhigeren Eindruck. Ich denke hier kann ich jetzt auch mal "Danke" sagen, dass du darüber nachgedacht hast!


aber es geht ebend immer noch verbreitet die Meinug um das eine Kaufversion bessere testergebnisse erziehlen muss.

Das hat mich auch etwas an dem Bericht gewundert. Eigentlich hätte man für diesen Test nur ein Produkt testen müssen, nämlich avast! 6 Free. Die Komponenten die in avast! 6 Pro und Internet Security dazu kommen (On-Demand Sandbox, Firewall, Spam Schutz, SafeZone) tragen nämlich nicht zum Echtzeit-Schutz bei bzw. zur reinen Virenerkennung, sondern sind eher erweiterte Funktionen.


Da steht auch das der 2. scan-durchlauf genauso lange dauert wie der erste.

Ich denke, dass man hier schlicht und ergreifend falsch getestet hat. Man muss erst eine vollständige Prüfung durchführen (vordefiniertes Profil) und dann eine benutzerdefinierte Prüfung, in der auf die aus der ersten Prüdung zurückgegriffen wird. Wahrscheinlich hat man die vollständige Prüfung einfach zweimal durchlaufen lassen.

uweli1967
12.04.11, 20:32
AV comparative hat wieder einen Test veröffentlicht:
On-Demand Comparative
February 2011: klick (http://www.av-comparatives.org/images/stories/test/ondret/avc_od_feb2011.pdf)
Getest wurde dabei Avast Free 5.1.889

Merlin
13.04.11, 09:22
Hallo,

hier stelle ich mir die Frage, warum man nicht direkt die aktuelle Version getestet hat. Die Entwicklung an der 5.x wurde schon Wochen vor dem BETA Test der 6er Reihe nicht mehr wirklich aktiv betrieben. Da auch die Engine wieder überarbeitet wurde, hätte es Sinn gemacht, gerade weil die 5.x im Vergleich zur Konkurrenz zwar durchaus im oberen Bereich mitspielte, aber nicht ganz zu den Top Performern zählte.

uweli1967
15.04.11, 01:37
Auch hier wurde Avast mitgetestet: PC Security Labs False Positiv Test Januar 2011 Region China:cool:: http://www.pcsecuritylabs.net/document/report/2011_JAN_Greater_China_Region_False_Positive_Test_ English.pdf

Auggie
15.04.11, 08:43
Wie schön, das wir hier über jeden Test einer AV-Lösung informiert werden.
Mittlerweile kann man sich imho das stundenlange Suchen nach Tests mit avast! Beteiligung schenken, da avast! fast überall mitgetestet wird.
Das solche Tests weder Aussagekraft noch praxisnah sind, wissen wir alle......wozu also dauernd neue Tests mit zum Teil veralteten Versionen posten, wenn doch nichts dabei raus kommt?

Ist zwar etwas OT: Wußtet ihr, das Alwil Mitglied bei AMTSO (Anti Malware Testing Standard Organisation) ist? http://www.amtso.org/members.html
Dieser Zusammenschluß von zum großen Teil Herstellern von AV-Lösungen hat sogen. Best Practices erstellt, wie Malware Tests standardisiert werden sollten, so das man sie vergleichen kann.

uweli1967
15.04.11, 09:21
Wie schön, das wir hier über jeden Test einer AV-Lösung informiert werden.
Mittlerweile kann man sich imho das stundenlange Suchen nach Tests mit avast! Beteiligung schenken, da avast! fast überall mitgetestet wird.
Das solche Tests weder Aussagekraft noch praxisnah sind, wissen wir alle......wozu also dauernd neue Tests mit zum Teil veralteten Versionen posten, wenn doch nichts dabei raus kommt?
Was soll diese Aussage jetzt:confused:Es ist ein Test eines Virentestlabores der ziemlich neu ist und bei dem Avast mitgetestet wurde. Vor nicht allzu langer Zeit Auggie hattest du dich moniert über die nichts aussagenden privaten ON Demand Scanner Test's die ich mal für mich machte und jetzt wenn man "richtige" Tests von Virentestlaboren hier verlinkt, passt es dir wohl auch nicht.

Merlin
15.04.11, 11:11
Hallo,

ich glaube, was Auggie meint ist, dass der Test nicht so wirklich spannend ist, da

1) er sich auf eine Region bezieht, die für die Leser hier eher uninteressant sein dürfte.
2) es sich dabei nur um einen Falschmeldungen-Test handelt, über Falschmeldungen bei asiatischen Anwendungen.
3) er auch eher von einem unbekannteren Testinstitut stammt.

Wenn man die Menge an Tests betrachtet, die so erscheinen, dürfte man damit bald seine Wohnung tapezieren können :D

uweli1967
15.04.11, 13:39
Hallo Adama, ich wusste schon warum ich region China fett markierte:cool:Klar wir leben hier in Europa, konkret Deutschland, aber für die Virenschutzhersteller sind ja auch andere Weltmärkte wie Russland oder Asien interessant und was ich so mit meinem mageren Engisch rausgelesen habe, war Avast doch gar nicht so schlecht bei dem Test. Interessant ist auch das Avast seine Produkte auch nach Asien/China verkauft und nicht sagt wir konzentrieren uns nur auf meinetwegen Europa und Russland.

Wenn man die Menge an Tests betrachtet, die so erscheinen, dürfte man damit bald seine Wohnung tapezieren können :DIst doch gut:cool:dann brauch ich mir bei Praktiker oder Obi keine Tapeten kaufen, sonern tapeziere meine Wohnung kunterbunt mit Virenschutztest's.

Catweezel
15.04.11, 15:09
.... willst du anbauen... ? :D:D:D

uweli1967
15.04.11, 15:28
Nö ich brauch nur mal Tapetenwechsel in meinem Schloss mit 14 Zimmern, 8 Gästezimmern, 4 Schlafzimmern, 5 Bädern und 3 Küchen:D:D

Auggie
15.04.11, 16:02
Sorry wenn ich es wage, etwas zu kommentieren, wird nicht wieder vorkommen.
Tests von AV-Lösungen gibt es wie Sandkörner am Strand, Tests mit Mitwirkung von Alwil mittlerweile auch ziemlich viele.
Ein Test aus einer anderen Region ist, um es mit Catweezels Worten zu sagen, so überflüssig wie ein Kropf. Die Wahrscheinlichkeit, das irgendwann in meinem Leben für längere Zeit im asiatischen Raum verweilen werde, tendiert gegen 0, so hat auch ein Test aus dieser Region für mich 0 Aussagekraft.
Das Alwil sein Produkt nicht nur in den europäischen und osteuropäischen Raum exportiert, weiß ich auch nicht erst seit gestern. In welche Länder im Einzelnen ist auch für die Qualität des Produkts völlig unwichtig, selbst wenn es sich um speziell auf die jeweilige Region angepasste Versionen handelt.
Ich muß auch nicht jeden einzelnen Tests mit Alwil-Beteiligung kennen, um zu wissen, wie gut avast! in der oberen Liga mitspielt, denn ich habe das Produkt seit einigen Jahren im praktischen Gebrauch.....gibt es einen besseren Test?
Jeder hier kennt Google und Co und weiß, wie man diese Suchmaschinen bedient, wen ein Test interessiert, wird den sicherlich auch finden, ohne das hier jeder neue Test, der irgendwo auf der Welt gemacht wurde, gepostet wird.
Wir sind hier im Forum die Basis, und wenn der für mich ziemlich unwahrscheinliche Fall eintreten würde, das avast! über längere Zeit mehr durch Fehler und False Positive oder False Negative auffallen würde, kriegen wir das i.d.R. schneller mit als der Hersteller selber oder gar ein Testinstitut......denn wir arbeiten täglich mit dem Produkt.
Hast Du mal die Beiträge zum fehlerhaften Signaturupdate nur hier im Forum gezählt? Eine ganze Menge, und das war nur die Spitze des Eisbergs, und es war nur ein kurzfristiges Problem.
Und jetzt stell Dir das Forum vor, wenn avast! plötzlich über längere Zeit nur noch False Positive und False Negative produzieren würde. Glaubst Du wirklich, das fällt nicht auf, ohne das man ständig die neusten Tests von Timbuktu um die Ohren gehauen bekommt?

Alfred E. Neumann
15.04.11, 16:25
Auggie, ich geb dir vollkommen recht, die ganzen Tests interessieren mich auch nur am Rande. Sie sind für mich erst interessant, wenn ich mich nach einem anderen Virenschutzprogramm umsehen will.
Wir haben hier einen Fred mit mittlerweile 19 Seiten, den niemand von vorne bis hinten durchliest.

tiger64
15.04.11, 17:52
Halo,ist der schon bekannt?
Ist die aktuelle version.


http://www.pcwelt.de/news/AV-Test-Avast-6-0-auf-dem-Pruefstand-1508192.html

Auggie
15.04.11, 18:16
Müssen wir jetzt wirklich jeden Test mit avast!-Beteiligung hier posten?
Was soll dieser Test an Neuigkeiten für uns hier bringen?
Ein einmaliger Test ist nur, wie schon Alfred E. Neumann schrieb, für denjenigen interessant, der seine AV-Lösung wechseln will; darüber denkt hier im Forum wohl kaum wer wirklich nach.
Für alle anderen haben selbst die immerhin regelmäßigen Tests von av-test.org nur im Rückblick einen Wert, wenn man das aktuelle Abschneiden mit dem der zurückliegenden Monate vergleicht.
Die Diskussion, welche AV-Lösung die bessere ist, ist so müßig wie die, wer das bessere Auto baut.
Es entsteht auch kein Informationsdefizit, wenn man nicht weiß, ob avast! in diesem Monat 97,6% Malware erkennt und im Vormonat 98%, genau so wenig entsteht keine Informationslücke, wenn man nicht weiß, ob avast! bei Zeitschrift X Platz 3 belegt und damit besser als Produkt Y ist, während bei Zeitschrift Y avast! schlechter ist als Produkt Y.
Von einer ernsthaften Diskussion kann man in diesem Thread doch schon lange nicht mehr sprechen, es werden nur noch Links zu irgendwelchen Tests gepostet, die jeder Interessierte auch mit Hilfe von Google und Co findet.
Ein Forum dient der Diskussion und nicht dem Austausch von Links, dafür gibt es Linklisten, die es zu jedem erdenklichen Thema gibt.

tiger64
15.04.11, 18:37
Ich habe diesen link nur deshalb gepostet weil Adama geschrieben hatte er würde lieber
ein test der aktuellen version sehen.
Und das ist wohl der einzigste,zur zeit.

sven71cb
15.04.11, 18:48
hallo Auggie,

der Thread trägt den Namen "Sammelthread avast! im Test". Wenn es nicht erwünscht ist Testergebnisse von avast! hier einzustellen, welchen Sinn hat dieser Thread dann?
Einzig logische Konsequenz -> das Thema sollte geschlossen werden.

Alfred E. Neumann
15.04.11, 18:58
hallo Auggie,

der Thread trägt den Namen "Sammelthread avast! im Test". Wenn es nicht erwünscht ist Testergebnisse von avast! hier einzustellen, welchen Sinn hat dieser Thread dann?
Einzig logische Konsequenz -> das Thema sollte geschlossen werden.
Das wollte ich bei meinem posting auch schreiben, habs mir aber verkniffen

uweli1967
15.04.11, 19:16
Mensch dann schliesst doch den Thread wenn hier nichts mehr reingepostet oder verlinkt werden soll bei dem Avast von Virenschutztestlaboren mitgetestet wurde. Dann hätte man den Thread seinerzeit erst gar nicht eröffnen brauchen.

tiger64
15.04.11, 19:28
Genau das meine ich auch und links zu avast-Tests passen doch genau zu diesem Thema.
Und wem es nicht interessiert kann sich doch hier raushalte.
Ich gebe ja auch nicht zu jedem Thread mein Senf dazu.
Aber die anderen sollen doch dann disskutieren.
Dazu sind foren doch da.

Auggie
15.04.11, 20:28
Und wem es nicht interessiert kann sich doch hier raushalte.
Ich gebe ja auch nicht zu jedem Thread mein Senf dazu.
Aber die anderen sollen doch dann disskutieren.
Dazu sind foren doch da.
Genau, Foren sind zum Diskutieren da, aber genau das passiert in diesem Thread schon länger nicht mehr, das Einzige, was hier passiert, ist das Posten von Links.

Ich wollte eigentlich an eure Vernunft apellieren und eine Schließung vermeiden, aber da ihr es ja nicht anders haben wollt, schließe ich diesen Thread jetzt.

Merlin
15.04.11, 22:16
Hallo,

ich unterstütze ebenfalls die Schliessung des Themas. Meine Gründ dafür kann man hier nachlesen: http://forum.avadas.de/threads/1870-Runder-Tisch?p=26738&viewfull=1#post26738

Merlin
20.04.11, 21:09
Hallo,

wir haben das Thema hier wieder eröffnet: http://forum.avadas.de/threads/3006-avast!-im-Test

Wir bitte aber alle, die einleitenden Worte von Auggie durchzulesen und sich auch an die Rahmenbedingungen zu halten, denn nur so gewinnt das Thema für unerfahrene Benutzer auch an Wert.