PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sammelthread avast! Lob und Tadel



DerWolf
20.06.09, 17:44
Hallo an alle Forenuser,

ich bin erst seit ein paar Tagen Nutzer der Freeware von Avast und möchte hier auf diesem Wege meine Meinung und Wissenswertes zu diesem Thema sagen.

Bisher habe ich, wie viele Millionen anderer auch, AVG und Zonealarm als Antiviren- und Firewallsoftware genutzt, natürlich jeweils die Freeware. Als armer Schlucker kann ich mir teure Software nicht leisten.

Weil ich seit einiger Zeit Probleme mit AVG und Zonealarm hatte mußte ich meine Festplatte neu formatieren und das Betriebssystem neu laden. Der Versuch weiterhin mit AVG und Zonealarm zu arbeiten ist dann fehlgeschlagen, weil Zonealarm AVG nicht mehr zuläßt. AVG wird zerschossen oder kann gar nicht erst installiert werden.

Das liegt aber wohl auch im Interesse beider Hersteller, weil die ja jeweils ihre Security für teures Geld an den Mann bringen wollen.

Also hab ich wegen eines Antivirenprogramms bei Stiftung Warentest nachgeschaut und dort festgestellt, dass Avast da Testsieger geworden ist. Vorher bin ich auf die Firewall von Online Amor gestoßen. Nun hatte ich bereits Online Amor istalliert und dann erst Avast. Das hat dann aber leider nicht funktioniert, weil Online Amor diverse Anwendungen von Avast gesperrt hat. Begründung Programmschutz und Systemschutz. Das macht Online Amor ohne vorher zu fragen. Also habe ich dann erst mal wieder AVG genommen.

Dann hab ich Online Amor und AVG deinstalliert und dann Avast wieder neu installiert. Nach vollständiger Einrichtung von Avast habe ich dann Online Amor neu installiert. Das funktioniert jetzt beides bestens.

Ich habe AVG und Avast jeweils mit dem PC Security Test getestet. Bei AVG war 30% Schutz bei Avast 0% Schutz angezeigt worden. Die 0% sind aber nicht negativ zu bewerten, ganz im Gegenteil. Zwischen AVG und Avast liegen Welten, was den Zeitraum für die Erkennung von Viren betrifft. Das Testprogramm konnte die Reaktionszeit von Avast nicht erkennen, weil Avast zu schnell ist.

Also AVG braucht länger als 3 Minuten um einen Virenangriff zu erkennen. Avast schafft das in Sekundenschnelle.
Zwar ist Avast für mich noch sehr gewöhnungsbedürftig, weil es nicht die gewohnte arbeitsansicht hat, wie fast alle anderen Antivirenprogramme, aber dafür bin ich mit Avast um ein vielfaches besser geschützt als mit AVG. Das ist fakt.

Sobald es mir finanziell möglich ist, beabsichtige ich dann auch die Vollversion zu kaufen.

Ich hoffe, dass ich mit meinen Ausführungen helfen konnte und wünsche ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße, DerWolf :D

Moderation
Verschoben nach Smalltalk

Auggie
20.06.09, 23:18
Hallo DerWolf

Herzlich willkommen im Club.....

Zwar ist Avast für mich noch sehr gewöhnungsbedürftig, weil es nicht die gewohnte arbeitsansicht hat, wie fast alle anderen Antivirenprogramme, aber dafür bin ich mit Avast um ein vielfaches besser geschützt als mit AVG.
Wie jedes Anwenderprogramm benötigt auch Avast eine Einarbeitungszeit.
Meiner Erfahrung nach kommt man aber schnell damit zurecht.
Die Benutzeroberfläche wird in der kommenden Version eine Überarbeitung erfahren.
Einzelheiten zur kommenden Version werden hier diskutiert: viewtopic.php?f=20&t=964 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=20&t=964)

Du erwähnst einen Test: Was ist das für ein Test und wie wird getestet?
Die Antivirenprogramme sind heute so ausgereift, das sie die gebräuchlichsten, sogen. ITW-Viren allesamt erkennen sollten.
Für Mutationen und neuartige Schadsoftware haben die Programme Techniken wie Heuristik und Behavior-Blocker eingebaut. Damit wird Schadsoftware anhand des Codes und anhand des Verhaltens analysiert und nicht mit der vorhandenen Signaturdatenbank abgeglichen (die erfasst ja nur schon bekannte Schadsoftware).
Diese Techniken bringen allerdings auch immer wieder mal Fehlalarme.

Ciao Auggie

Catweezel
20.06.09, 23:21
Hi Wolf, willkommen im Forum.
Deinen Beitrag habe ich in dieses Unterforum verschoben. Der Bereich Wissenswertes soll mehr für Anleitungen und Lösungen, sowie Diskussionen darüber (siehe Sicherheitskonzept) herhalten.
Geht aber nicht unter - es wird auch hier rege diskutiert.

Schön, dass du so positive Erfahrung mit Avast machst.
Die Erfahrungen mit der anderen Virenschutzsoftware möchte ich hier nicht ausbreiten. Diese sind mitunter ganz individuell und können auch nicht unbedingt nachvollzogen, bzw. reproduziert werden.
Ich glaube persönlich auch nicht, dass sich zwei Softwarehersteller so einigen, dass ihre Produkte nicht miteinander laufen. Da steckt viel zu viel Imageverlust hinter. Oft sind es Inkompatibilitäten auf dem Rechner selber, vor denen auch mitunter auch nicht Avast gefeit ist. Die Freeware soll ja auch Werbung für die Bezahlsoftware sein.
Ich will dir natürlich deine Erfahrungen nicht absprechen !


Zwar ist Avast für mich noch sehr gewöhnungsbedürftig, weil es nicht die gewohnte arbeitsansicht hat, wie fast alle anderen
Zum Jahresende wird die Version 5 erscheinen. Da wird dann bestimmt eine aktuelle Zeitgemäße Benutzeroberfläche vorhanden sein.

Gruß Catweezel

[edit]
schon wieder zu langsam... man kann hier nicht in Ruhe arbeiten... :mrgreen:

Auggie
20.06.09, 23:56
schon wieder zu langsam... man kann hier nicht in Ruhe arbeiten... :mrgreen:
Tröste Dich, das geht mir laufend so :D

Erfahrungen sind immer individuell.....
Was "Erfahrungsberichte" angeht, bin ich etwas zurückhaltend, die sollten, wenn sie nützlich sein sollen, sachlich geschrieben sein.
Dann können sie aber durchaus hilfreich bei der Entscheidungsfindung sein.

Ein Wort noch zum Funktionsumfang von Freeware bei Antivirensoftware:
Das Freeware nicht den Funktionsumfang der Bezahlversion bietet, ist klar.
Wenn man dann aber z.B. bei der Freeware mit langsamen, ständig überlasteten Updateservern vorlieb nehmen muß, ist das für mich ein absolutes NoGo.
Und was den Funktionsumfang angeht, ist Avast! imho der Platzhirsch unter den Freeware-Scannern.

Tschaui, Auggie

Merlin
21.06.09, 18:43
Hallo,

ich bin auch der Meinung, dass avast! unter den freien Scannern aktuell der Platzhirsch ist. Das liegt auch zum größten Teil daran, dass der Funktionsumfang nahezu der selbe ist und keine Einschnitte beim Scan selbst gemacht wurden. Mit der neuen Useroberfläche wird hoffentlich auch die Bedienung etwas komfortabler bzw. rückt näher an die gewohnten Ansichten anderer Programme. Leider wurde früher zuviel Augenmerk auf schickes Design gelegt, was aber die Benutzer etwas verwirrt hat. Das der Hersteller das aber schon seit längerem genauso sieht (was sich in der Professional Version zeigt), beweist auch irgendwo, dass man seine Schwachstellen erkennt und versucht zu beseitigen. Das ist leider nicht bei allen Herstellern so.

Auggie
21.06.09, 21:49
.......beweist auch irgendwo, dass man seine Schwachstellen erkennt und versucht zu beseitigen. Das ist leider nicht bei allen Herstellern so.
Das ist leider so :(
Mein Eindruck ist, das Avast einfach näher am User dran ist als andere Hersteller.
Natürlich brauchen Umsetzungen auch seine Zeit.
Und auch dieses Forum trägt imho viel zu dem guten Eindruck von Avast bei.
Der unter den Freeware-Scannern größte Konkurrent ist imho nur so verbreitet, weil er lange Zeit der einzige Freeware-Scanner weit und breit war.
Nur ruht man sich dort ein wenig auf den Lorbeeren aus......

Ciao Auggie

PC1304
25.06.09, 20:56
Hallo!
Da ich bei Avast so lange auf die neue, 5-er Version warten muß, habe ich aus Interesse an dem Betatest ( siehe
http://kis-2010.blogspot.com/ ) der neuen Kaspersky Internetsecurity 2010 teilgenommen. Diese Software lief auch dann zum Schluß sehr gut und problemlos auf meinem PC. Jedoch habe ich mich nun doch wieder dazu entschieden, weiterhin Avast 4.8 zu nutzen. Diese Software habe ich über all die Jahre liebgewonnen, sie ist mir vertraut und noch nie hatte ich Probleme mit Malware (hatte einmal einen Trojaner, den Avast sicher entfernte). Was ist der Vorteil dieser Kasperskysuite, hab ich mir überlegt. Zunächst die wirklich meiner Ansicht nach gelungene, optisch ansprechende Oberfläche. Dann habe ich verglichen:

Kaspersky 2010 IS:
Datei- Antivirus - hat avast 4.8 auch
Mail- Antivirus - hat avast 4.8 auch
Web- Schutz - hat avast 4.8 auch
Netzwerkschutz - hat avast 4.8 auch
Spamschutz - erledigt mein Thunderbird besser als KIS
Werbeblocker - kann Adblock plus wesentlich besser (hab es getestet)
P2P -Schutz - hat avast 4.8
Firewall - über Sinn einer Desktopfirewall gibt es verschiedene Meinungen, ich meine, Windows - FW reicht
Sandbox - soll Avast 5 auch erhalten (hab ich im Forum gelesen)
Verhaltensüberwachung: -hat Avast 4.8 nicht, aber oft muß der Laie selbst entscheiden, ob zulassen oder nicht, dass ist sehr schwierig


-KIS fragte mich auch im automatischen Modus, ob ich bestimmte Programme von eingeschränkten zu vertrauenswürdigen machen will (z.B. bei Magix Fotos auf CD und DVD, weil diese auf bestimmte Ordner zugreifen ), mußte ich auch selbst entscheiden, hier war es noch einfach, aber bei anderen Anwendungen kann es schon mal kompliziert werden,was nützt mir dieser Schutz, wenn ich selbst entscheiden muß, Avast hat es immer zugelassen, weil es keine Malware ist und fertig.

Erkennungsrate ist evtl. bei Avast etwas höher, lt. Tests erkennt Kaspersky derzeit ca. 96% (Comp.- bild)

Fazit für mich: den wirklich wesentlich besseren Schutz kann auch eine Suite gegenüber Avast 4.8 nicht bringen. die Optik von Kaspersky ist schon gelungen, aber Avast wird ja auch bald optisch aufgefrischt, bin schon sehr gespannt , die ersten Bilder sahen ja sehr vielversprechend aus

Auggie
25.06.09, 22:11
Willkommen zurück :mrgreen:


Firewall - über Sinn einer Desktopfirewall gibt es verschiedene Meinungen, ich meine, Windows - FW reicht
Verhaltensüberwachung: -hat Avast 4.8 nicht, aber oft muß der Laie selbst entscheiden, ob zulassen oder nicht, dass ist sehr schwierig
Bei Desktop-FWs stimme ich Dir zu; die macht auch alles von außen nach innen dicht, es sei denn, ich öffne das Schutzschild bewußt.
Heute, wo fast jede Software ein Auto-Update mitbringt, ist fast jede Software netzwerkfähig (im Sinne einer FW), da zu entscheiden, ob ein Zugriff berechtigt ist, ist nicht immer einfach.
Die Sandbox-Funktion von Avast ist ähnlich einer Verhaltensüberwachung (so wie ich das verstanden hab):
Fragliche Dateien werden in einer sicheren Umgebung ausgeführt und anhand des Verhaltens eingestuft.
Das Problematische an diesen Funktionen ist, das es immer mal wieder zu Fehlalarmen kommt. Das versetzt manchen User dann gleich in Panik.

Die Optik von Avast hat, wie Du schon sagtest, den ersten Bildern nach, eine Grunderneuerung erfahren.
Dein abschließendes Fazit unterstütze ich voll und ganz.
Ich bleib bei Avast, aber ohne FW.....die wird demnächst gegen eine Hardware-FW ersetzt (imho sowieso die bessere Wahl).

Ciao Auggie

Catweezel
25.06.09, 22:27
Erkennungsrate ist evtl. bei Avast etwas höher, lt. Tests erkennt Kaspersky derzeit ca. 96% (Comp.- bild)
na ja..., man sollte schon fair bleiben. Kaspersky ist immerhin einer der größten Hersteller von Virenschutzsoftware und spielt mit Avast zusammen in der Oberliga.
Auf Tests gebe ich eh nix.... wenn schon, dann schaue ich hier mal rein...
http://www.av-comparatives.org/comparat ... main-tests (http://www.av-comparatives.org/comparativesreviews/main-tests)
=> On-demand Comparative ...Qualität des On-demand-Scanners
=> Retrospective/Proactive Test ...Qualität der Heuristik - hier stellt man dann erstaunliche Abweichung fest gegenüber dem On-demand-Test

@Auggie...

.....die wird demnächst gegen eine Hardware-FW ersetzt (imho sowieso die bessere Wahl).

... noch keinen Router in Betrieb ? :shock: ...oder meinst du gar eine prof.Hardewarefirewall ?

Gruß Catweezel

Auggie
25.06.09, 22:36
... noch keinen Router in Betrieb ? :shock: ...oder meinst du gar eine prof.Hardewarefirewall ?
Mit nur einem PC brauch ich eigentlich keinen Router.
Da allerdings bald ein neuer PC ins Haus kommt, wird ein Router doch notwendig.
Mein DSL-Modem kann nur NAT und ist kein echter Router....muß dann mal schauen, wie ich das zusammen kriege :D

Good Night, Auggie

Catweezel
25.06.09, 22:58
Mit nur einem PC brauch ich eigentlich keinen Router.
Ok..., eigentlich nicht. Abgesehen von den Firewall-Funktionen ist es sehr komfortabel, den I-Net-Zugang nicht auf dem Rechner zu haben. Also : PC an = Online

Mein DSL-Modem kann nur NAT
:shock: das habe ich ja noch gar nicht gehört....
Bei einem Router kommt zum NAT ja eigentlich nur noch SPI (stateful packet injection) hinzu.
Jetzt frage mich aber nicht nach der Funktion von's Ganze..... :oops: Müsste jetzt bei Wikipedia nachschauen....
Ich weiß nur, dass wir seit Jahren Viren- und Trojanerfrei sind. Trotz ständig laufendem MSN-Messi bei der Großen.
Dort aber auch immer mit eingeschränkten Rechten.
Eigentlich hat ein Router "nur" eine Firewall-Funktionalität, aber das wissen wir beide ja...... :D


Da allerdings bald ein neuer PC ins Haus kommt, wird ein Router doch notwendig
das macht schon Spaß mit einem Netzwerk. Gerade wenn man im Wohnzimmer mit dem Laptop sitzt und den Drucker vom PC ansteuern kann. Vom Austauschen der Daten ganz abgesehen...

Gruß Catweezel

Auggie
26.06.09, 06:49
Abgesehen von den Firewall-Funktionen ist es sehr komfortabel, den I-Net-Zugang nicht auf dem Rechner zu haben. Also : PC an = Online
Nun, ich hab ne quasi feste IP, die nur alle 24 Stunden wechselt, es sei denn ich starte den "Router" neu.

:shock: das habe ich ja noch gar nicht gehört....
Doch doch, ist halt kein richtiger Router sondern ein DSL-Modem mit NAT.
Mein Provider ist da etwas seltsam, ich hänge quasi direkt in deren Netzwerk.

Ich weiß nur, dass wir seit Jahren Viren- und Trojanerfrei sind. Trotz ständig laufendem MSN-Messi bei der Großen.
Dort aber auch immer mit eingeschränkten Rechten.
Getreu dem Motto in meiner Signatur bin ich auch malwarefrei, trotzdem hin und wieder mal ICQ oder MSN läuft (naja, eigentlich Trillian :wink: )

das macht schon Spaß mit einem Netzwerk. Gerade wenn man im Wohnzimmer mit dem Laptop sitzt und den Drucker vom PC ansteuern kann. Vom Austauschen der Daten ganz abgesehen...
Ich hab nur ein Zimmer, da fällt das kaum ins Gewicht.
Der alte PC wird vor allem als Datenbank-Server für mein Bildarchiv dienen; da fehlt allerdings noch die Thumbnail-Funktion, und welche Datenbank weiß ich auch noch nicht.
Da ich meine Bilder sowieso schon verstichwortet habe, erleichtert eine richtige Datenbank das Leben ungemein.
Dank Metadaten kann man das bei jpgs direkt in der Datei spreichern; für das von mir vorwiegend benutzte RAW-Format muß man vorher nach DNG konvertieren (aber das ist jetzt vollkommen OT :D )

Der Vorteil der FW im Router ist einfach, das die FW nicht auf dem selben System liegt, wie das zu schützende System.

LG Auggie

Alfred E. Neumann
26.06.09, 07:12
Du erwähnst einen Test: Was ist das für ein Test und wie wird getestet?




Hallo Auggie,

DerWolf meinte wahrscheinlich diesen Test: http://www.pc-st.com/de/
Meiner Meinung nach der größte Schrott. Das Programm soll offensichtlich die Virenschutz-Software des Anbieters dieser Software an den Mann bringen.

Auggie
26.06.09, 16:09
DerWolf meinte wahrscheinlich diesen Test: http://www.pc-st.com/de/
Meiner Meinung nach der größte Schrott. Das Programm soll offensichtlich die Virenschutz-Software des Anbieters dieser Software an den Mann bringen.
Das sehe ich genauso.
Die Güte einer Virenschutzsoftware mit dem Eicar-Testvirus zu testen, ist, gelinde gesagt, ziemlich dürftig.
Da dürfte jede Virenschutzsoftware 100% erreichen; denn wird der nicht mal der Eicar erkannt, ist entweder die Installation schief gegangen, oder das Programm ist Schrott.
Und die anderen "Tests" sehen ähnlich aus....einen erkannten Portscan als Erkennungsmerkmal für eine FW heranziehen......ohne Worte :mrgreen:

Danke für die Antwort, ich kannte dieses "tolle" Programm bisher nicht.

Schönes Wochenende, Auggie

WeedWeed
12.03.10, 03:29
Die Avast Bart Cd (http://www.avast.com/bart-cd) ist mein bevorzugtes antivirustool ein wirklich sehr tolles tool avast 4.8 normal
dient "nur" als zugriffsschutz die entfernen leider nicht malware da muss man auf die ueblichen anderen tools unerwuenscht zurueckgreifen
es waehre toll wenn es zwei cds geben wuerde eine wie gewohnt nur das man nach scannende nicht zum editieren kommt sondern die
aufforderung erscheint die andere cd einzulegen die nach malware/trackingcoocies sucht die hauptimages einmalig brennen die aktuelle
datenbanken nur manuell auf usb stick downloaden vor dem scann :!:



Eure marketing/werbeabteilung sollte nachgeschult werden ich kenne avast nur aus warezboards wenn ich in laden gehe finde ich nur so
regenschirme ich hab in keinem laden bisher avast gesehen....


auch avast 4.8 nicht auslaufen lassen (Avast 5.0 fail) Avast 4.8 bei den skins ist nur der silver pannel brauchbar und der ist nix dabei ist das ein sehr guter zugriffsschutz (wenn man von "Fremd Pcs" kommt und der usb stick verseucht ist z.b. zugriffschutz generell) fuer xp ein muss-tool
Avast 4.8 der kauf lohnt sich (http://www2.avast.de/download.html#c246) da haette ein link vor dem download mit genauer
beschreibung ueber avast 4.8 hinsollen so ist die liste verwirrend

moderation
Thema verschoben und Titel geändert

Catweezel
12.03.10, 09:03
aufgrund deiner Schreibweise und der Art der Orthographie fällt das Verständnis deines Textes sehr schwer.

Was ich rauslese, dass du ein Lanze für die alte Version 4.8 brechen willst. Natürlich ist das immer noch ein vollwertig einsetzbares Virenschutzprogramm, für das aber logischerweise das Ende bereits absehbar ist.
Dass die neue Version hier und da mit kleinen Fehlern aufwartet..., das wird allerspätestens beseitigt sein, wenn die alte Version eingestellt wird.
Zu der Marketinggeschichte... Soweit ich weiß gibt es Avast nur Online. Ob nun sowas auch als Box im Laden zu kaufen geht, ist (denke ich mal) eine Entscheidung des Herstellers in Prag und hat nichts mit dem deutschen Marketing an sich zu tun.
Bei dem "Regenschirm" verhält es sich auch so, dass dies eine deutsche Firma ist. Ich weiß nicht, ob es die Box auch im Ausland zu kaufen gibt.
Ich bin aber ohnehin der Meinung, dass für eine Software, die mir auch online Schutz bieten soll, das Online-Marketing der beste Weg ist. Und dies wird ohnehin über die Free-Versionen realisiert, die nur online verfügbar sind.

Gruß Catweezel

WeedWeed
12.03.10, 17:54
Aber das mit der malware ist doch bekannt, wieso existiert keine antimalware cd genau so in der art wie die bart cd nur ergaenzend wie im
vorpost beschrieben avast koennte sich diesen bereich langfristig sichern gibt nutzer die nicht gerne auf "Andere" tools zurueckgreifen.

Und zu dem onlineweg, wie gesagt man muss avast irgendwie kennen und danach suchen, von regenschirm und co. wird man dafuer regelmaessig penetriert, so ne kaufbare avast box wenn sie mit der bart cd noch diese auf malware spezialisierte cd beinhaltet um das ganze gebiet abzudecken beinhaltet koennte man da auch etwas mehr bezahlen so ist der produktionsaufwand wieder ausgeglichen.

es ist schon leicht aergerlich wenn ein bevorzugtes produkt mehr aus sich machen kann und es nicht tut.

Catweezel
12.03.10, 18:42
Aber das mit der malware ist doch bekannt, wieso existiert keine antimalware cd genau so in der art wie die bart cd
Sowas müsstest du dann schon direkt beim Hersteller nachfragen.
http://www.avast.com

Aber.., wenn es um das Thema Malware geht... Malware ist eigentlich ALLES : Viren, Trojaner, Backdoors, Spyware usw.
Hier müsste man erst die Begrifflichkeit klären.
Denn bis auf das Erkennen von Trackingcookies, wofür ich wirklich keine CD brauche, decken heutzutage die Virenscanner schon fast alles ab.
Für den Rest reicht meistens ein On-Demand-Scanner wie Ad-Aware und ähnl.

WeedWeed
12.03.10, 18:56
also dann klartext obwohl ich irgendwo in den regeln las dass das namentliche nennen der konkurrenz unerwuenscht ist aber anderst versteht man mich ja nicht.

Ein ernst zu nehmender antivirenscann ist nur mit einer live cd zu realisieren, dafuer eignet sich die Avast bart Cd (http://www.avast.com/bart-cd) am besten, die uebersieht gerne malware die man mit malwarebytes entfernen muss, dieses malwarebytes uebersieht sachen die man mit superantispyware entfernen muss, also malwarebytes findet nicht das was superantispyware findet und superantyspyware findet nicht das was malwarebytes findet.

also besser eine cd entwickeln die das kann was die beiden konkurrenztools koennen die die bart cd ausgleicht.

Catweezel
12.03.10, 20:43
ja, das war jetzt deutlich... :wink:
Deine Orthographie ist halt wirklich schwer zu lesen...

Aber es bleibt, wie es ist. Der Hersteller der Software ist Alwil-Software mit Sitz in Prag
http://www.avast.com/de-de/contacts

Solche Konkreten Wünsche müssten dann schon in diese Richtung kommuniziert werden.
Dort bleibt dann auch noch das internationale Forum als zusätzliche Anlaufstelle

Merlin
14.03.10, 17:11
also besser eine cd entwickeln die das kann was die beiden konkurrenztools koennen die die bart cd ausgleicht.

Hallo,

deine Erfahrung kann ich nicht so ganz nachvollziehen, vielleicht auch weil ich bisher keinen großen Bedarf hatte, den PC von einer Art "Rettungs-CD" zu scannen. Natürlich ist die Erkennung von Produkt zu Produkt unterschiedlich und nicht jedes Produkt kennt auch jeden Schädling, daher ist man manchmal auch darauf angewiesen, mit einem zweiten Scanner nachzuprüfen. Eigentlich sollte bereits der vorhandene Virenschutz die meisten Bedrohungen abfangen und die Bart-CD sollte eigentlich nur im absoluten Notfall zum Einsatz kommen bzw. eine Art zweite Meinung für Systeme sein, die eventuell einen anderen Schutz einsetzen. Irgendwie verstehe ich deine Aussage noch nicht so ganz.

qwerkop
22.03.10, 04:15
hallo,

habe folgende tests entdeckt:
http://www.matousec.com/projects/proact ... esults.php (http://www.matousec.com/projects/proactive-security-challenge/results.php)

http://www.virusbtn.com/vb100/rap-index.xml

iwi sagt jeder etwas anderes zu avast. kann mir das jemand verständlich machen?

vielen dank

Merlin
22.03.10, 11:24
Hallo,

die erste Seite würde ich nicht als seriöse Quelle von Produktbewertungen zu Rate ziehen, generell würde ich auf die eher kleineren Seiten nicht viel Wert geben, da sie oft einfach nicht die Möglichkeit haben größere Testumgebungen aufzubauen, auch wenn das gern mal behauptet wird. Wie man an den Bewertungen sehen kann, stehen dort auch die anderen bekannten Hersteller in einem schlechten Licht, was auch sehr fragwürdig ist.

Die zweite Seite hingegen ist bekannter und beschäftigt sich auch schon seit langem mit Tests diverser Antivirenprodukte. Dort ist ja auch ersichtlich, dass avast! durchaus im oberen Bereich mitspielt. Keiner der Tests spiegelt natürlich zu 100% die Realität wieder, teilweise geben diese aber schon eine generelle Richtung wieder.

Auggie
22.03.10, 12:34
Zu Tests von AV-Programmen allgemein hat support hier schon etwas gesagt:
viewtopic.php?f=20&t=2040#p11100 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=20&t=2040#p11100)

LEX-LUGER
23.03.10, 20:19
hab auf einem PC jetzt Avast 5 drauf

ging super einfach

und das beste musste keinen neuen registrierungs code eingeben
:wink: :wink: :wink: :wink:

Merlin
23.03.10, 23:52
Hallo,

ich war im ersten Moment etwas verwirrt als ich den Thread hier gelesen hab. Es ist aber dann doch schön zu hören, wenn sich auch mal ein Benutzer meldet, der einfach nur vom Erfolg berichten möchte :) Hoffen wir, dass es auch weiterhin gut auf deinem Rechner läuft!

gerd88
24.03.10, 00:34
Schließe mich mit den Wünschen an. Auch bei mir läuft alles gut, man denkt halt nur zu selten daran es mitzuteilen.

uweli1967
24.03.10, 01:50
Ich kann mich nur LEX-LUGER und gerd88 anschliessen: Avast 5 Free läuft bei mir und auf dem Rechner meiner Frau absolut sauber und unauffällig :D

KosmoX
24.03.10, 02:37
Absolut korrekt und IMO auch mal angebracht, mal ein dickes Lob auszusprechen, anstatt das überwiegende Negative. :)
Meckern fällt ja offensichtlich leichter als mal zu loben. :wink:

Ich habe auch Avast 5 Free auf 2 PCs am laufen, völlig problemlos, stabil, nimmt wenig Resourcen, bremst nicht , und man fühl sich nicht nur sicher.
Das alte Avast 4.8 war bzw. ist schon klasse. Das Neue ist IMO ein voller Erfolg. Die GUI ist gelungen und die Verbesserrungen sind wirklich welche.

An der Stelle, wo es gerade passt, auch ein dickes Dankeschön und Lob von mir, für das wohl besten Freeware Antivirus welches es gibt. Nicht nur wegen dem dicken Funktionsumfang, auch die feine Arbeit die daran gemacht wurde.
Danke Alwill. :D

Merlin
24.03.10, 08:24
Hallo,

bei dem Lobgesang, den ich ab und zu natürlich auch mal gerne höre (gerade um auch mal darzustellen, dass nicht bei allen Benutzern nur Probleme entstehen), muss man natürlich auch erwähnen, dass es durchaus noch das ein oder andere Problem, ja sogar eine Verbesserungsmöglichkeit bezüglich der Funktionalität an der ein oder anderen stelle, gibt. Wie ich aber auch dabei immer wieder erwähne...an Problemen wird gearbeitet, Verbesserungen sind auch immer im Blickfeld des Herstellers. Manchmal bedarf es da nur ein wenig Geduld, auch wenn das nicht immer einfach ist, wenn man ein Problem hat und ich den Frust dann auch verstehen kann.

LEX-LUGER
24.03.10, 10:04
jetzt warte ich sehnsüchtig drauf das ich auf meinem 2 PC auch Avast 5 aufspielen kann :D
nur muß ich mich da noch etwas gedulden :roll:


ps.: vorher hatte ich gdata war auch ok , aber Avast ist viel besser da es nicht so Arbeitsspeicher intensiv ist

bis jetzt hab ich Avast auf 4 PCs es installiert :wink:

Merlin
24.03.10, 11:13
Hallo,

in G-Data ist ja u.a. auch die avast! Engine tätig :-)

LEX-LUGER
24.03.10, 14:06
Hallo,

in G-Data ist ja u.a. auch die avast! Engine tätig :-)

ach seit wann das den erst in letzter zeit :?:

Merlin
24.03.10, 15:15
Hallo,

grob geschätzt seit 2-3 Jahren jetzt schon. Irgendwann hat G-Data die Engines unter der Haube gewechselt.

gerd88
24.03.10, 18:25
Ich glaube der Wechsel macht sich auch für Gdata positiv bemerkbar (Programm läuft besser)

LEX-LUGER
24.03.10, 19:00
Hallo,

grob geschätzt seit 2-3 Jahren jetzt schon. Irgendwann hat G-Data die Engines unter der Haube gewechselt.


isent denn möglich den wechsel hab ich nicht mitbekommen da ich keine neue version von gdata erworben hatte und dann eh umgestiegen bin auf avast

bis dato waren

die engines von

bitdefender und kaspersky

welche wurde denn ersetzt

ps gdata war überhaubt der erste antiviren software hersteller der welt

Merlin
24.03.10, 19:16
Hallo,

G-Data hat die erste Antivirensoftware für den Atari entwickelt. Soweit mir bekannt war McAfee der erste Hersteller, der ein Antivirenprogramm für den PC rausgebracht hat, der zum damaligen Zeitpunkt allerdings nur ganze 22 Viren kannte :-)

gerd88
25.03.10, 00:21
22 Viren?!! Das waren noch Zeiten, naja da sieht man mal wie die Zeit vergeht.

Auggie
25.03.10, 02:14
Soweit mir bekannt war McAfee der erste Hersteller, der ein Antivirenprogramm für den PC rausgebracht hat, der zum damaligen Zeitpunkt allerdings nur ganze 22 Viren kannte :-)
Und der Download der Signaturupdates hat fast ne Stunde gedauert, weil man sich mit seinem blitzschnellen quer durch die McAffee-Mailbox hangeln mußte, um überhaupt zu sehen, ob es ein Update gab :mrgreen:
Wenn ich das noch recht erinner, war das sogar noch ein Kommandozeilenscanner; die ersten Windows-Scanner kamen erst später.

Merlin
25.03.10, 08:35
Hallo,

richtig zu dem Zeitpunkt war es noch ein Kommandozeilenscanner, zu dem Zeitpunkt gab es für Windows auch noch keine Hintergrunddienste :) Später gab es dann ja einen FTP Server, wo monatelang der Login zum Download der Vollversionen im Internet kursierte (damals brauchte man noch keinen Lizenzschlüssel).

Auggie
25.03.10, 10:03
Damals war Windows ja auch "nur" eine grafische Oberfläche für das eigentlich OS.
Btw: Als die ersten Windows-Scanner auf dem Markt waren, gab es einen Hersteller, der durch Bildung von Prüfsummen für die untersuchten Dateien nachfolgende Scans ziemlich beschleunigt hatte...das haten wir vor kurzem ja mal kurz angerissen.

Merlin
25.03.10, 14:14
Hallo,

dieses Verfahren ist ja auch heute noch in vielen Scannern integriert, um die Scangeschwindigkeit zu erhöhen.

Btw: Ich fand damals den Norton Commander immer noch die sinnvollere Oberfläche für das eigentliche OS :)

LEX-LUGER
25.03.10, 14:27
wo wir grad dabei sind

wie es so nun mal so ist ist der nächste PC dran mit Verlängerung wollte dann den PC auch auf Version 5 updaten

klappte nicht

Firefox konnte ich auch nicht updaten das ging dann nur über die neue Version extern runter laden wegen timout

da stimmt was am PC nicht nur was bis dato hab ich nix finden können

hat da jemand einen Tipp was mit dem PC nicht stimmt

Merlin
25.03.10, 15:54
Wenn ich das noch recht erinner, war das sogar noch ein Kommandozeilenscanner; die ersten Windows-Scanner kamen erst später.

Richtig, McAfee war zu dem Zeitpunkt noch auf die Kommandozeile beschränkt.

gerd88
25.03.10, 17:12
wo wir grad dabei sind

wie es so nun mal so ist ist der nächste PC dran mit Verlängerung wollte dann den PC auch auf Version 5 updaten

klappte nicht

Firefox konnte ich auch nicht updaten das ging dann nur über die neue Version extern runter laden wegen timout

da stimmt was am PC nicht nur was bis dato hab ich nix finden können

hat da jemand einen Tipp was mit dem PC nicht stimmt

Updaten von 4.8 auf 5?? Geht automatisch nicht. (Wäre mir neu) Am besten die 4.8 deinstallieren, gegebenenfalls mit ccleaner checken und dann Avast 5 installieren. Bei Firefox ist es möglich das vielleicht nur was mit dem Server nicht ok war. Kommt aber auch auf die Version an von der upgedatet werden soll. Manchmal will Firefox da ein Update nach dem anderen.

Würde erst wenn es immer wieder/öfter so ist mit einem Fehler am PC rechnen.

LEX-LUGER
25.03.10, 18:34
wo wir grad dabei sind

wie es so nun mal so ist ist der nächste PC dran mit Verlängerung wollte dann den PC auch auf Version 5 updaten

klappte nicht

Firefox konnte ich auch nicht updaten das ging dann nur über die neue Version extern runter laden wegen timout

da stimmt was am PC nicht nur was bis dato hab ich nix finden können

hat da jemand einen Tipp was mit dem PC nicht stimmt

Updaten von 4.8 auf 5?? Geht automatisch nicht. (Wäre mir neu) Am besten die 4.8 deinstallieren, gegebenenfalls mit ccleaner checken und dann Avast 5 installieren. Bei Firefox ist es möglich das vielleicht nur was mit dem Server nicht ok war. Kommt aber auch auf die Version an von der upgedatet werden soll. Manchmal will Firefox da ein Update nach dem anderen.

Würde erst wenn es immer wieder/öfter so ist mit einem Fehler am PC rechnen.


Hallo gerd88

doch das geht wunderbar von 4.8 auf 5 updaten das geht dann wenn 4.8 verlängert werden muß dann kann man wunderbar auf 5 updaten sozusagen das hab ich ja schon an einem PC gemacht :wink:

bis dato ging das beim FF bei jedem PC den ich supporte auch immer wunderbar

ich geh mal da von aus das der fehler am PC liegt nur wo grübel

ps hatte auch an dem pc bei anderen seiten aufruf probleme merkwürdigerweise

muß es am pc sein

gerd88
25.03.10, 19:07
Das es von 4.8 auf 5 geht (bei Verlängerung/abgelaufen) kannte ich nicht, naja meine 4.8 hatte noch Laufzeit.
Zu den Problemen, was läuft denn sonst noch so nebenher (Firewall, Tools....) vielleicht ist dort ja der Übeltäter.

TerraX
25.03.10, 19:37
Hallo LEX-LUGER,
würde dir eventuell doch eine Neuinstallation empfehlen, wie gerd schon erwähnt hat.
Guckst du hier: viewtopic.php?f=20&t=941 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=20&t=941)

LEX-LUGER
25.03.10, 19:57
Das es von 4.8 auf 5 geht (bei Verlängerung/abgelaufen) kannte ich nicht, naja meine 4.8 hatte noch Laufzeit.
Zu den Problemen, was läuft denn sonst noch so nebenher (Firewall, Tools....) vielleicht ist dort ja der Übeltäter.

das hab ich alles schon gecheckt alles andere geht ja einwandfrei das is mal wieder die nadel im heuhaufen suchen :wink:



Hallo LEX-LUGER,
würde dir eventuell doch eine Neuinstallation empfehlen, wie gerd schon erwähnt hat.
Guckst du hier: viewtopic.php?f=20&t=941 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=20&t=941)

das ist nicht notwendig :wink:

Merlin
25.03.10, 20:04
Hallo,

wenn auch andere Anwendungen Probleme haben, wird eine Neuinstallation von avast! an der Stelle wahrscheinlich auch nicht helfen. Hier liegt der Hund woanders begraben. Allerdings ist es aus der Beschreibung, die du gegeben hast, auch nicht ersichtlich. Wie üblich würde ich dir empfehlen, das Problem, deine Gegenmaßnahmen und deren Wirkung sowie einen HJT Log hier zu posten. Dann kann man vielleicht eher ein paar Tips geben.

gerd88
25.03.10, 20:08
Bei welchen Seiten gibt es die Probleme? Bestehen diese noch? Schon anderen Browser probiert?......

Merlin
29.03.10, 16:37
Hallo,

wie der Titel schon sagt, gibt es nicht nur bei avast! mal Probleme bei einer neuen Version. Es liegt mir fern, den Hersteller aus dem Artikel jetzt hier schlecht zu machen (der liefert auch ein gutes Produkt, das muss man auch ganz neidlos zugeben), aber es soll mal aufzeigen, dass nicht nur bei avast! mal Probleme nach einer komplett neuen Version entstehen, sondern auch die Konkurrenz damit zu kämpfen hat. Diesen Hersteller habe ich eigentlich nur rausgegriffen, da er ja gerne hier zitiert wird (zugegeben von wenigen Leuten), wenn es darum geht aufzuzeigen, wie einwandfrei doch andere Hersteller arbeiten "würden". Ich hoffe zumindest, dass das bei manchen so auch ein bisschen Verständnis für den Hersteller aufkommt. Fehler gibt es, die werden auch zugegeben und man arbeitet dran. Nur wo Menschen sind, da geschehen wie so oft auch Fehler bzw. ist nichts direkt 100% perfekt.

Artikel: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 66235.html (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Avira-Antivir-10-Keine-Verhaltenserkennung-unter-64-Bit-Windows-966235.html)

Auggie
29.03.10, 18:23
Danke für diesen Thread.....
Davon reden wir ja dauernd, das Fehler eben, so ärgerlich sie auch sein mögen, normal sind.
Die Problematik ist nur, das jedes Programm sich auf jedem System anders verhält.
Es gibt 2 Sorten Fehler im Zusammenhang mit Software:
a) Das Programm selber ist fehlerhaft (das wäre z.B. bei der mangelnden ScreenReader-Unterstützung der Verion 5 der Fall), d.h. dieser Fehler tritt generell auf allen Systemen auf.
b) Das Programm weist auf einem ganz bestimmten System einen ganz spezifischen Fehler auf (Beispiel wäre das Problem des BSoD, was wir diskutieren).
Dieses Problem darf man aber nicht isoliert betrachten, sondern muß das Gesamtsystem sehen mit all der verbauten Hardware und der installierten Software.

Und das wollen einige nicht verstehen....

gerd88
29.03.10, 19:12
Hatte das mit den Problem bei der "Konkurrenz" auch mitbekommen, wußte aber nicht ob man das hier schreiben sollte/dürfte-man möchte ja fair bleiben. Ich dachte als ich die Überschrift des Threads las, dass nun sofort heftiger Protest erfolgt, oder die Meldung die heute bei chip steht als "Gegenbeweis" angeführt wird.

Neue Versionen sind in den seltensten Fällen ohne Fehler, nachgebessert wird überall. Wichtig ist nur das diese Nachbesserungen schnell erfolgen und funktionieren.

wiggerl
30.03.10, 23:02
Servus Gemeinde,

bin ja eher der stille Leser und lange schon zufriedener Nutzer
von Avast home.

Was aber jetzt auf die Beine gestellt wurde mit Avast Free 5
und noch dazu kostenlos, verdient ein großes Lob!
Auch das Forum und die freiwilligen Mitarbeiter verdienen ein großes Lob!

Das musste mal gesagt werden.

Macht weiter so!

Gruß wiggerl

TerraX
31.03.10, 00:00
Hallo,



Was aber jetzt auf die Beine gestellt wurde mit Avast Free 5
und noch dazu kostenlos, verdient ein großes Lob!
Auch das Forum und die freiwilligen Mitarbeiter verdienen ein großes Lob!

Dem kann man sich bedenkenlos anschließen und natürlich auch von mir ein....... WEITER SO!
AVAST! Das etwas andere Forum! :wink:
Zielstrebig, Freundlich und zu guter letzt, sehr grosse Hilfsbereitschaft.

TerraX

Auggie
31.03.10, 00:02
Servus wiggerl

Ich sag jetzt einfach mal.....Danke für das Lob.

bin ja eher der stille Leser und lange schon zufriedener Nutzer
von Avast home........
Macht weiter so!

Das zeigt umso deutlicher, das Du entweder bisher keine nennenswerten Probleme hattest und/oder das Forum Dir auch als "Nur-Leser" geholfen hat.
So ein Beitrag wie Deiner trägt dazu bei, das wir so weiter machen wie bisher.....manchmal braucht man eben auch mal so einen Beitrag.

Merlin
31.03.10, 08:50
Hallo,

danke für das Lob! Ich hoffe zumindest das wir auch in Zukunft so weitermachen können, aber da wir mittlerweile einige engagierte Benutzer hier haben und der Hersteller über die letzten Jahre hinweg das Produkt auch immer stetig verbesser hat, habe ich da auch keine großen Bedenken.

uweli1967
31.03.10, 09:48
@Auggie, support, Catweezel & Co. :wink:
Leute, ich kann mich wiggerl nur anschliessen und sagen dass bei mir Avast 5 Free absolut problemlos läuft genauso wie vorher schon Avast 4.8 Home, mit der Ausnahme dass ich auf den Verhaltensschutz bei der Installation weggelassen habe und da(noch) auf andere Alternativen zurück greife. Auch habe ich keinerlei Probleme mit den von mir genutzten Mail-Klienten(Windows Live-Mail & Foxmail 5)in Verbindung mit Avast. Meiner Meinung nach ist Avast ein sehr gutes Schutzprogramm gelungen und dieses Forum hier und die Leute hier sind absolut nett und hilfsbereit. Macht weiter so!!!

Catweezel
31.03.10, 17:33
und dieses Forum hier und die Leute hier sind absolut nett und hilfsbereit. Macht weiter so!!!
muß ich an dieser Stelle mal zurückgeben. :)
Bei der Arbeit im Forum bist du ja nicht unmaßgeblich mit beteiligt. :wink:

nu is' aber Schluss mit der Lobhudelei... sonst rutschen wir hier alle noch gemeinschaftlich aus.... :mrgreen: :lol: :lol:

uweli1967
31.03.10, 18:41
Danke Catweezelhttp://fc05.deviantart.net/fs39/f/2008/353/4/4/440f94b726969f08ecaec91d26042c44.gif das hat 2 Hauptgründe:
1. Bin ich sehr mit Avast zufrieden, egal ob es 4.8 Home war oder nun 5 Free ist.
2. Dieses Forum mit seinen Usern und Verantwortlichen ist sehr nett und hilfsbereit und man hat hier ein offenes Ohr für Anregungen, Austausch und auch mal Kritik von Usern wenn diese Probleme mit Avast haben, aber man ist hier sehr bemüht, den Usern zu helfen.

gerd88
31.03.10, 20:12
Kann mich nur dem Lob zum Forum und den Leuten hier anschließen. So sollte das immer sein.

andy9150
01.04.10, 13:20
An dieser Stelle auch ein Dankeschön von mir. avast! Free Antivirus ist wirklich großartig, es läuft alles einwandfrei!

LEX-LUGER
03.04.10, 13:33
so hab auf dem PC jetzt auch avast 5.0 drauf der erst nicht so recht wollte wie ich :wink:

hat wunderbar geklappt dauerte zwar etwas länger bei dem PC (muss woll an der Internetverbindung liegen is zu langsam :wink: )

einfach wieder über die avast Mitteilung installieren lassen :wink: :wink:

noch was zur Oberfläche gefällt mir besser als vorher bei 4.8 :wink: :wink:

also alles wieder im grünen Bereich :wink:

LEX-LUGER
03.04.10, 13:36
dem kann ich mich nur anschließen

:wink:

gerd88
03.04.10, 13:51
Schön das zu hören, so sollte es auch sein (das alles funktioniert).

Auggie
04.04.10, 19:29
Immer wieder liest man ja hier, das insbesondere Avast 5 den Rechner ausbremst.
Deswegen hab ich mal den PCMark Vantage Benchmark laufen lassen, einmal mit Echtzeitschutz und einmal ohne.
Mit Echtzeitschutz:
PCMarkSuite 8299 PCMarks
Memories Suite 5377
TV and Movies Suite 4779
Gaming Suite 7499
Music Suite 7835
Communications Suite 7065
Productivity Suite 6586
HDD Test Suite 4539
Ohne Echtzeitschutz
PCMarkSuite 8248 PCMarks
Memories Suite 5360
TV and Movies Suite 4830
Gaming Suite 7521
Music Suite 7449
Communications Suite 6838
Productivity Suite 6698
HDD Test Suite 4458

Warum nun der Test mit Echtzeitschutz schneller war, kann ich nicht sagen.
Würde aber Avast das Ergebnis aufgrund des Ressourcenbedarfs beeinflussen, wären sicherlich Unterschiede vorhanden.
Die Unterschiede, die man feststellen kann, nimmt man in der Praxis gar nicht wahr.

Bevor jetzt jemand sagt, das wäre nicht praxisgerecht.....Dieser Test nutzt reale Anwendungen wie Video abspielen, Fotos bearbeiten etc.
Ich glaube, man braucht dazu nix weiter zu sagen.

Ein frohes Osterfest noch, Auggie

Merlin
04.04.10, 20:38
Hallo,

dein Test bestätigt auch meine Aussage, die ich zu dem Thema immer wieder bringe. Generell lastet avast! den PC nicht spürbar mehr aus, dann wäre es auch kein guter Scanner, der nämlich solltest möglichst unspürbar im Hintergrund arbeiten. Was in den konkreten Fällen Performanceeinbussen mit sich bringt sind einfach Kombinationen mit anderen Programmen zusammen (haben wir hier im Forum ja auch schon diverse Male rausgestellt) oder eine vermurkste Systemkonfiguration.

gerd88
05.04.10, 00:43
Genau so ist es. Aber schön das es so nochmal verdeutlicht wurde, großes Lob dafür. Es gibt zwar Ausnahmen aber beim überwiegenden Teil der User bremst Avast nicht, schon gar nicht spürbar.

Auggie
05.04.10, 08:18
Was in den konkreten Fällen Performanceeinbussen mit sich bringt sind einfach Kombinationen mit anderen Programmen zusammen (haben wir hier im Forum ja auch schon diverse Male rausgestellt) oder eine vermurkste Systemkonfiguration.
Genau das wollte ich mit dem Test untermauern.
Ich zweifel ja nicht die Existenz dieser Performanceprobleme bei manchen Usern an, sondern lediglich, das man das auf Avast zurückführen kann.
Vielleicht bringt ja der Test den einen oder anderen User etwas zum Nachdenken über das ganze Thema, das keineswegs so einfach ist, wie viele User es gerne hätten.
Jetzt können wir unsere Behauptungen wenigstens visualisieren :mrgreen:

VW-Käfer
05.04.10, 13:32
Hallo,

ich bin Neu hier und das ist mein erstes Posting.

Ich bin soweit überaus zufrieden mit Avast 5 (x64). Ich komme von Antivir und MSE und muss zumindest im Punkt Resourcenverbrauch und der (Hintergrund)-Belastung hinsichtlich des Echtzeitschutzes euch ein großes Lob zollen. Im Vergleich zu o. g. Virenlösungen um einiges besser.
Gut, Wie es letztendlich mit der Viren-Erkennungsrate aussieht, wird die Zukunft zeigen ;)

Trotzdem fand ich gleich auf Anhieb ein Verbesserungsvorschlag, der sich IMO leicht implementieren ließe:
Und zwar mehr/sinnvollere Infos im Tasktray-Icon beim drüberfahren der Maus über das Icon. Wie wäre es zumindest mit einem Update-Info (also der Version) und vielleicht noch die Produktversion. Die bisherige Einblendung: ...Ihr System ist geschützt, sehe ich ja am Icon selber.. ;)

VW-Käfer
05.04.10, 13:40
Nachtrag:
Ich habe vor kurzem einen Vollscan durchgeführt und dabei ist mir aufgefallen, dass die anfängliche Scangeschwindigkeit bei mir von über 100 MB/s im Lauf der Zeit bis auf unter 16 MB/s stetig gefallen ist. Ist das normal, Anzeigefehler oder eine Einstellungssache?

ach ja, noch etwas:
Wie editiert man eigentlich seinen eigenen Beitrag? (Habe kein entsprechenden Button entdecken können)

gerd88
05.04.10, 13:52
Hallo, erst einmal herzlich Willkommen. Die vorgeschlagenen Verbesserungen richtest du eher an Avast, dies ist ein User Forum, also entweder im englischen Forum posten oder sich an den Support wenden. Das editieren kann man da so machen indem man sich den eigenen Beitrag noch mal ansieht. Dann ist dort auch der Punkt ÄNDERN dabei.

TerraX
05.04.10, 14:52
Hallo,


Ich habe vor kurzem einen Vollscan durchgeführt und dabei ist mir aufgefallen, dass die anfängliche Scangeschwindigkeit bei mir von über 100 MB/s im Lauf der Zeit bis auf unter 16 MB/s stetig gefallen ist. Ist das normal, Anzeigefehler oder eine Einstellungssache?
Ist bei mir auch so, gerade getestet, ist normal.


Und zwar mehr/sinnvollere Infos im Tasktray-Icon beim drüberfahren der Maus über das Icon. Wie wäre es zumindest mit einem Update-Info (also der Version) und vielleicht noch die Produktversion. Die bisherige Einblendung: ...Ihr System ist geschützt, sehe ich ja am Icon selber.
Kann man darüber diskutieren, ob dieses Sinn macht. :wink:
Brauchst nur einmal auf den Ball zu klicken, in der Übersicht steht alles wichtige drin!

TerraX

Merlin
05.04.10, 15:10
Trotzdem fand ich gleich auf Anhieb ein Verbesserungsvorschlag, der sich IMO leicht implementieren ließe

Hallo,

ich finde es immer gut, wenn sich auch die Benutzer aktiv mit dem Programm auseinandersetzen und mitdiskutieren bzw. Verbesserungsvorschläge geben. Wie aber schon hier vorher erwähnt wurde, wird es hier nicht das Gehör der richtigen Leute finden, nämlich den Entwicklern. Dazu müsstest du mal ein entsprechendes Posting im englischen Forum unter http://forum.avast.com aufmachen, wo auch die Entwickler mitlesen. Dort gibt es auch einen entsprechen Wunschlisten-Thread: http://forum.avast.com/index.php?topic=12640.0

Natürlich können wir vorher über deinen Vorschlag natürlich auch diskutieren, wenn du das möchtest, wie gesagt bist du hier damit natürlich auch willkommen! :)

Merlin
05.04.10, 15:37
Hallo,

ich glaube die Mehrzahl der Benutzer weiss auch, dass es sich dabei nicht um Probleme handelt, die bei jeder avast! Installation auftreten. Dann würde das Programm auch wie schon erwähnt, keinen so großen Anklang finden. Aber du hast schon recht, so können wir in Zukunft wenigstens auf einen entsprechenden Test verlinken und ich brauch mir nicht wieder den Mund fusselig zu reden, wenn die entsprechende Aussage kommt, dass es generell so wäre :D Auch ich möchte nicht abstreiten, dass es durchaus auftritt, aber gerade dann muss man halt genauer schauen.

Auggie
05.04.10, 16:09
Natürlich können wir vorher über deinen Vorschlag natürlich auch diskutieren
Was ich hiermit tue :mrgreen:
Über die Sinnhaftigkeit solcher "Verbesserungen" kann man durchaus streiten.
Für die tägliche Arbeit muß ich nicht wissen, welche Version meines AV-Programms gerade installiert ist, wichtiger ist, wie der aktuelle Schutzstatus ist.
Für weitergehende Infos wie Statisken etc. muß ich sowieso die Oberfläche aufrufen, was ich auch sehr sinnvoll finde.
Ein AV-Programm soll möglichst unauffällig im Hintergrund agieren, und die Aufgabe erfüllt Avast voll und ganz.

Auggie
05.04.10, 16:14
......und ich brauch mir nicht wieder den Mund fusselig zu reden, wenn die entsprechende Aussage kommt, dass es generell so wäre :D
Da werden wir wohl trotz allem nicht drum herum kommen fürchte ich. Das Thema wird immer wieder hoch kommen, weil immer wieder außer Acht gelassen wird, das man ein Problem nicht isoliert betrachten kann, sondern immer auch das ganze System berücksichtigen muß.

gerd88
05.04.10, 17:00
Stimmt, denn man kann trotz bester Argumente/Beweise nur den überzeugen der auf die Argumentation eingeht/sich überzeugen will. Das ist aber bei den meisten hier sicher der Fall.

VW-Käfer
05.04.10, 17:06
Erstmal vielen Dank für die Antworten 8)

zum Ansprechpartner:
Sorry, ich dachte, hier wär vielleicht ein Deutscher Programmentwickler dabei :roll:

zum Edit-Button:
hatte ich wohl übersehen..

zu der Scangeschwindigkeit:
hm, verstehen tue ich den Rückgang zwar nicht, aber wenn es normal ist..

zu dem Trayicon:
Es würde bestimmt nicht "weh" tun eine mehrspaltige Zusatzzeile zu implementieren,
wo das Datum und Zeit des letzten Updates enthalten ist. Es ist ja keine entweder/oder-Frage ;)
(fand ich eigentlich bei Antivir nicht schlecht; auf einen Blick u. schnell erkennbar, es kann ja
sein, dass mal ein Update-Server ausfällt)

Darf ich noch eine Zusatzfrage stellen, die mich eigentlich gar nicht tangiert (wg. 64 bit) aber trotzdem
meine Neugier geweckt hat? Und zwar geht es um den Verhaltensschutz. Was macht der genau?

Auggie
05.04.10, 19:17
zu dem Trayicon:
Es würde bestimmt nicht "weh" tun eine mehrspaltige Zusatzzeile zu implementieren,
wo das Datum und Zeit des letzten Updates enthalten ist. Es ist ja keine entweder/oder-Frage ;)
(fand ich eigentlich bei Antivir nicht schlecht; auf einen Blick u. schnell erkennbar, es kann ja
sein, dass mal ein Update-Server ausfällt)
Weh tun nicht. Die Frage nach der Sinnhaftigkeit bleibt trotzdem......
Wenn ich etwas downloade oder bei Wikipedia recherchiere, interessiert mich das letzte Update gar nicht.
Die Taskleiste ist eh schon mit Trayicons überfrachtet, weil jede Anwendung meint, sich dort einnisten zu müssen.
Bei Avast fallen die Updateserver, nicht wie Avira Free, eher selten aus, und die Updates beschränken sich i.d.R. auf 1-2 Updates täglich.
Das nach jedem Update eingeblendete Hinweisfenster ist auffällig genug für mich, das ich weiß, das das Programm aktuell ist.

Darf ich noch eine Zusatzfrage stellen, die mich eigentlich gar nicht tangiert (wg. 64 bit) aber trotzdem
meine Neugier geweckt hat? Und zwar geht es um den Verhaltensschutz. Was macht der genau?
Ganz kurz erklärt:
Der Verhaltensschutz analysiert anhand von Regeln das Verhalten von Code (Dateien) und soll so auch neue Malware erkennen, für die noch keine Signatur implementiert ist.
Nähere Erklärungen siehe viewtopic.php?f=20&t=933 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=20&t=933)

VW-Käfer
06.04.10, 08:08
Danke Auggie für den Link. Also eine Art "heuristische" Komponente.

Auggie
06.04.10, 09:06
Grob vereinfacht ausgedrückt......ja.
Am besten nutzt Du mal die Suchfunktion und lässt Dir die Fundstellen anzeigen, Diskussionen zu diesem Thema fallen hier und da auch in einigen anderen Threads......da kannst Du übrigens auch prima mitdiskutieren und Deine Fragen dazu los werden :wink:

Merlin
06.04.10, 13:21
Hallo,

für mich macht es auch nicht so viel Sinn. Denn der Großteil der Benutzer dürfte das letzte Update wahrscheinlich gar nicht erst prüfen bzw. vielleicht sogar nichts damit anfangen können, nicht jeder hat ja soviel Sinn und Gespür dafür wie du, zu erkennen wenn etwas nicht stimmt. Weiterhin zeigt ja auch avast! selbst über sein Icon in der Taskleiste an, wenn etwas nicht stimmen sollte und das betrifft auch das Update Modul.

Merlin
06.04.10, 13:23
Da werden wir wohl trotz allem nicht drum herum kommen fürchte ich. Das Thema wird immer wieder hoch kommen, weil immer wieder außer Acht gelassen wird, das man ein Problem nicht isoliert betrachten kann, sondern immer auch das ganze System berücksichtigen muß.

Hallo,

da stimme ich dir vollkommen zu, allerdings kann man so auch auf mehr Material zurückgreifen, um das Gegenteil darzustellen, von daher finde ich deinen Test eigentlich ganz gut.

Auggie
06.04.10, 17:26
Daher hatte ich das ja auch gemacht, und ganz bewußt nicht irgendeinen synthetischen Benchmarktest genutzt, sondern einen, der reale Arbeitsbedingungenwiderspiegelt.
Denn ausschlaggebend ist doch letztlich, wie sich das AV-Programm (Avast) unter realen Bedingungen während der "normalen" PC-Arbeit verhält.

gerd88
06.04.10, 18:54
Ja, schade das dies zu selten bei den Tests der Antivirenprogramme gemacht wird, künstliche Tests haben für mich weniger Aussagekraft als eigene Erfahrung bzw. die der Leute die lange mit dieser Software arbeiten.

Merlin
07.04.10, 17:46
Ja, schade das dies zu selten bei den Tests der Antivirenprogramme gemacht wird, künstliche Tests haben für mich weniger Aussagekraft als eigene Erfahrung bzw. die der Leute die lange mit dieser Software arbeiten.

Wobei man hier natürlich auch zwischen guten und schlechten Tests unterscheiden muss. Es gibt zahlreiche Seiten, die derartige Tests durchführen, aber die meisten davon führen diese auch einfach nicht unter den richtigen Bedingungen aus, die für solche Tests sinnvoll wären. Von daher muss man bei Vergleichen zwischen Antivirensoftware schon sehr vorsichtig sein, meiner Meinung nach gibt es da nur zwei gute: AV-Comparatives und AV-Test

gerd88
07.04.10, 19:27
Nur kommt dann das Problem mit "reißerischen" Aufmachungen-bei vielen PC Zeitschriften/Seiten und da kann auf den guten Seiten stehen was will, die Tests der Zeitschriften zeigen halt Wirkung-egal wie dort getestet wird.

Merlin
08.04.10, 02:05
Hallo,

viele der Tests in Zeitschriften kommen von AV-Test, vielleicht mit ein bisschen anderer Kommentierung, aber die Ergebnisse sollten die gleichen sein.

LEX-LUGER
11.05.10, 21:20
so jetzt ist auch der 4 PC mit Avast 5 bestückt worden
ist mein eigener Haupt PC :D

ging einwandfrei :wink:

gerd88
11.05.10, 23:04
So sollte es auch sein (ohne Probleme). Mittlerweile klappt das mit der 5er Avast ja sehr gut.

Uwi58
21.05.10, 11:13
]Hallo!
Seit über 6 Jahren wohne ich nun in Bregenz. In Deutschland hatte ich keinen blassen Schimmer von PC Innenleben, geschweige Avast Antivirus. Ich vertraute Norton, was es als Zugabe der Telekom gab.
Erst als ich am Bodensee meine Zelte aufschlug, unser PC Betreuer sich immer rarer machte und ich mich als Pensionär der vielen freien Zeit wegen, mit ua der Technik im Blechkopp beschäftigte, kam ich durch einen Freund zu Avast.

Natürlich gab es nun diverse Probleme, sogar Abstürze, wenn man das Fummeln übertreibt. Aber mein Sömmerdaer hat immer wieder das Licht der Welt erblicken können. Auf jeden Kram gehört, was man so über Antivirprogramme liest und demzufolge Kaspersky und Co getestet. Mag sein, dass mein PC (BJ 2002) die heutigen Programme nicht mehr vertragen tut. Aber mit Avast gab es nie Probleme.

Als Krönung haben wir uns nun eine 2 Jahres Lizens von avast! Internet Security gegönnt. Für grad mal 69.31 Euro (inkl.DVD die noch per Post zugesendet wird). 18.5. bestellt und 21.5. per e-mail bekommen.
Vielen Dank nach Prag.
Uwi58

uweli1967
21.05.10, 11:48
So etwas liest man gerne Uwi58 :)auch ich bin der Meinung dass es gerade bei Freeware AV's (fast) nichts gibt was an Avast heranreicht in Sachen Funktions/Schutzumfang :)

gerd88
21.05.10, 13:01
Das liest man gern, leider viel zu selten-in einem Forum geht es ja häufiger um Probleme was ja auch u.a. der Sinn ist.
Finde auch das Avast sehr weit oben steht, bislang ist mir noch nichts vergleichbares im Free Bereich untergekommen, hatte da mal was im Auge aber bleibe da doch bei Avast.

Uwi58
01.08.10, 11:42
Das muss ich ein mal schreiben:

Hallo und Hallo nach Prag!
Seit gut 10 Wochen benutzen wir auf drei PC's avast!5.o Internet Security. Erworben für 2 Jahre für EUR 69,31 inkl CD.
Nach Einstellungsvorschlägen ua hier aus dem guten Forum, läuft unser Schutz unauffällig. Außer Anzeige von neuer Update und ggf Hinweis der Firewall wegen Ortswechsel mit unseren Netbook merkt man von avast! 5.o Internet Security nichts mit. Auch unsere Systeme verlangsamen sich nicht. Außer mein betagter XPer aus dem Jahre 2oo2 braucht etwas länger, um die Update zu schnallen, ca 1min. Auch beide Firewalls, Router und AVAST vertragen sich gut. Ein gelungenes Teil ist die avast! 5.o Internet Security und wir werden auf alle Fälle verlängern im Mai 2o12.

Gruß Uwi58

Catweezel
01.08.10, 11:55
Hi
mir geht es eigentlich genauso. Bei mir und auf allen anderen Rechnern, wo ich Avast empfohlen und installiert habe, läuft's ohne Probleme.
Aber wir sind hier ein wenig unter uns. :wink:
Wenn du das Lob an Alwil weitergeben möchtest, dann im englischen Forum, oder direkt per Mail :wink:

uweli1967
01.08.10, 15:55
Ich kann mich an dieser Stelle nur Uwi58 anschliessen obwohl es bei uns Avast 5 Free ist. Avast 5 Free läuft hier auf meinem PC, dem PC meiner Frau und einem betagteren Notebook das wir auch nur noch selten nutzen unter anderem weil der Akku hinüber ist und das Gerät nur noch mit Netzteil geht, schon wochen bzw monatelang ohne jegliche Probleme und wir sind absolut zufrieden mit Avast.

gerd88
01.08.10, 16:28
Dann stimme ich mal mit in das allgemeine Loblied ein, Avast verrichtet bisher gute Dienste auf meinem Rechner und denen auf die es durch mich/Rat installiert wurde. Selbst bei schwächeren PCs bremst es normal nicht.

Merlin
01.08.10, 18:28
Hallo,

bei mir lief die Internet Security Suite seit dem Start auch sehr unauffällig und bisher reibungslos. Wobei man erwähnen muss, dass es natürlich auf einigen Systemen doch schon zu dem ein oder anderen Problem kam. Das ist aber auch nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass das Programm auf etlichen Tausend Rechnern zum Einsatz kommt und man auch von der Seite des Herstellers aus nicht jede Kombination von Betriebssystem, Treibern und Programmen voraussehen kann. Da kann man noch so viele Qualitätstests fahren, es lässt sich nicht alles vorher ausbügeln und zudem entstehen ja auch manche Probleme erst, wenn man ein anderes vorher lösen wollte.

gerd88
01.08.10, 20:52
Das ist bei allen so, in dem Fall ist es ein wichtiges (Kauf)Argument, wie schnell Fehler, wenn es sie gibt, behoben werden. Das war bisher immer recht schnell.

Michael Sa
15.08.10, 06:46
Hallo liebe Leute und Avastbenutzer,
ich bin neu in diesem Forum, habe mich registriert, weil ich 2 Tage lang ein Problem mit Avast 5.0.594 hatte. Also, habe immer wieder die Aktualisierung der Datenbank durchführen wollen, aber es kam immer wieder der Hinweis, vor 2,3 usw. Minuten blieb es bei einem Versuch, so wie ich es schon in einem Beitrag bei euch gelesen habe. Das Tray Icon hat immer angezeigt, das mein System geschützt sei, nur das Sicherheitscenter hat das anders gesehen, es meinte, das System sei nicht geschützt. Dazu habe ich auch einen Beitrag bei euch gelesen, was man in diesem Fall machen könnte. Na ja, ich war erstmal etwas Enttäuscht. Nach 2 Tagen war ich so weit, das ich mir die Entferndatei heruntergeladen habe, und die Deinstallation durchführen wollte. Als erstes habe ich Avast für 10 Minuten stillgelegt, weil ich dachte wenn es nicht läuft, kann man es besser deinstallieren. Hat natürlich nicht funktioniert, also wieder alle Module eingeschaltet. Dann hab ich mir gedacht, schau doch noch mal beim Sicherheitscenter vorbei, zu meiner großen Überraschung hat es sich von dem Tray Icon überzeugen lassen und ist jetzt der gleichen Meinung wie dieses. Also das Sicherheitscenter zeigt jetzt in allen Bereichen grünes Licht. Jetzt frag ich euch, wie ist das möglich? Liegt das wohl an der fehlgeschlagen Deinstallierung? Oder braucht das Sicherheitscenter 2 Tage um sich die Sache zu überlegen? Vorher hatte ich AVG installiert, mit Ad Aware zusammen. Jetzt Avast mit Malwarebytes Anti-Malware. Ich denke, das ist eine gute Wahl.
So, das war nur mal eben ein kleiner Beitrag, vielleicht kann er ja hilfreich sein, für alle diejenigen, die mal das gleiche Problem bekommen könnten.

Grüße
________________
Michael Sa

Catweezel
15.08.10, 11:54
Hallo Michael,
danke für deinen Beitrag.
Als erstes... die Deinstallation hatte nicht funktioniert, da du das Selbstschutzmodul nicht ausgeschaltet hattest.
Vorgehensweise siehe hier
viewtopic.php?p=3364&f=20#p3364 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?p=3364&f=20#p3364)
Aber wenn jetzt alles funktioniert, ist ja alles OK

Oft wird gleich nach der Installation versucht, Avast manuell auf den neuesten Stand zu bringen.
Das ist direkt nach einer Neuinstallation nicht immer optimal. Es sollte gewartet werden, bis sich Avast alleine aktualisiert hat.
Klar meckert dann erst mal das Sicherheitscenter...
Dazu muss aber gesagt werden, dass das Sicherheitscenter so unnötig ist, wie ein Kropf.... :wink:
Wenn Probleme auftauchen, gibt es hier einen Workaround...
viewtopic.php?p=4785&f=20#p4785 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?p=4785&f=20#p4785)

Ich für meinen Teil schalte die Überwachung aus, wenn das Sicherheitscenter offensichtliche Falschmeldungen erzeugt. (ein mal in den letzten zwei Jahren... :wink: )
Meistens geht es wieder nach einem nächsten Programmupdate....

In deinem Fall kann es an dem Wechsel des Virenscanners liegen. Ich würde sicher stellen, dass AVG komplett entfernt ist und keine Reste vorhanden sind.

Gruß Catweezel

uweli1967
15.08.10, 11:56
Jetzt Avast mit Malwarebytes Anti-Malware. Ich denke, das ist eine gute Wahl.
Ja da hast du eine gute Wahl getroffen :wink: aber nur wenn du bei Malwarebytes nicht die Voll/Kaufversion genommen hast, sondern die Free-Version. Warum meine Aussage? Weil 2 Virenschutzprogramme mit identischen Funktionen(Avast 5 und Malwarebytes Vollversion)identische Echtzeitschutzfunktionen haben und es früher oder später zu Problemen kommen kann/wird. Deshalb bitte von Malwarebytes nur die Free nutzen :wink:

Auggie
16.08.10, 00:53
....Dazu muss aber gesagt werden, dass das Sicherheitscenter so unnötig ist, wie ein Kropf.... :)
An und für sich ist das Sicherheitscenter eine gute Sache, man hat auf einen Blick den Status der Sicherheitsmodule......wenn es denn wirklich richtig funktionieren würde, was es zwar meistens tut, aber manchmal eben auch total spinnt.
Aber avast! zeigt ja auch deutlich, wie es um den Schutz bestellt ist.....

Michael Sa
16.08.10, 04:45
Hallo,
vielen Dank für eure Teilnahme. Wie das mit dem Sicherheitscenter aussieht, habe ich noch nie weiter untersucht. Ich denke halt nur immer, wenn alles grünes Licht zeigt, muß wohl alles in Ordnung sein. Ob man dem vertrauen kann, habe ich ehrlich gesagt noch nie drüber nachgedacht.
Malwarebytes und Avast benutze ich die Freeware. Ich hatte vorher schon bei euch gelesen, daß es um die beiden Wächter geht, die nicht zusammen arbeiten können.
Ich finde es wirklich super, das es euch gibt, ich meine ein spezielles Antivirus Forum. Da kann man sehr viel von lernen, was in der heutigen Zeit auch notwendig ist.
Jetzt habe ich die Idee, mich mal um die Firewall zu kümmern. Ich weiß nicht wie sehr man der FW von Windows Vista vertrauen kann. Da habe ich mich noch nie mit befaßt, mal sehn, was die anderen FW Anbieter so schreiben. Falls Ihr eine Empfehlung habt, würde mich das schon interessieren.

Grüße aus Lima
________________________
Michael Sa

¿Wie sieht man auf einem alten Foto aus?

Catweezel
16.08.10, 06:34
Ich weiß nicht wie sehr man der FW von Windows Vista vertrauen kann
Sollte in den meisten Fällen ausreichend sein.
Aber wie immer bei solchen Sachen, da hat jeder seine Sichtweise...
Hier hatte ich mal eine Diskussion angezettelt, die die verschiedenen Standpunkte wiedergibt
viewtopic.php?f=37&t=1488 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=37&t=1488)

Auggie
16.08.10, 09:19
Trauen kann man dem Sicherheitscenter schon.
Wenn es Probleme gibt, dann höchstens, weil das Sicherheitscenter z.B. veraltete Signaturen anzeigt, während das Programm selbst anzeigt, das alles aktuell sei. Ich würd es schlimmer finden, wenn mir das Center anzeigt "alles ok" und in Wirklichkeit das Gegenteil der Fall ist.
Da die Probleme mit dem Sicherheitscenter seit langem bekannt sind und jedes Sicherheitsprogramm natürlich auch irgendwie seinen Status anzeigt, würde ich mich aber eher nach dem entsprechenden Programm richten als nach dem Sicherheitscenter.

Bubi
16.08.10, 10:34
Hallo!

Da die Probleme mit dem Sicherheitscenter seit langem bekannt sind und jedes Sicherheitsprogramm natürlich auch irgendwie seinen Status anzeigt, würde ich mich aber eher nach dem entsprechenden Programm richten als nach dem Sicherheitscenter.
Na, das wäre ja in meinem Fall FATAL gewesen, denn nach meiner Avast 5 Installation hatte das Sicherheitscenter von XP erkannt, das Avast nicht auf dem neusten Stand ist, aber Avast selber war mit den Definitionsdateien auf dem Stand vom Juli und hatte im Statusfenster alles im grünen Bereich deklariert!!

Mfg Bubi.

Michael Sa
17.08.10, 00:41
Hallo nochmal.
Danke für die Auskunft über die Firewall. Die werde ich dann so lassen, wie sie ist.
Nun möchte ich mich den überflüssig geöffneten Ports widmen. Vielleicht kann mir da jemand einen Hinweis geben, wo ich genügend Wissen darüber erlangen kann, um da nichts Falsches zu machen. Ich habe bereits einiges gelesen, und muß gestehen, daß ich etwas verwirrt bin. So, wie es aussieht, sind Ports geöffnet, die zu den Systemdateien gehören. Jene stehen auf „Listening“. Und darüber möchte ich mehr erfahren, z.B. über die Gefahren, und ob und wie man diese schießen kann oder sollte.

Grüße
_________________
Michael Sa

¿Wie sieht man auf einem alten Foto aus?

Auggie
17.08.10, 02:04
Na, das wäre ja in meinem Fall FATAL gewesen, denn nach meiner Avast 5 Installation hatte das Sicherheitscenter von XP erkannt, das Avast nicht auf dem neusten Stand ist, aber Avast selber war mit den Definitionsdateien auf dem Stand vom Juli und hatte im Statusfenster alles im grünen Bereich deklariert!!
Dir ist schon klar, das wir über Einzelprobleme reden?
I.d.R. ist es so, wie ich schrieb......avast! ist aktuell und das Sicherheitscenter zeigt eine veraltete Version an.
Das es natürlich auch Ausnahmen geben kann, sollte jedem klar sein......
Beim nächsten Mal solltest Du vielleicht auf den entsprechenden Thread von Dir verlinken, dann kann man auch was dazu sagen.

Auggie
17.08.10, 02:10
Nun möchte ich mich den überflüssig geöffneten Ports widmen. Vielleicht kann mir da jemand einen Hinweis geben, wo ich genügend Wissen darüber erlangen kann, um da nichts Falsches zu machen. Ich habe bereits einiges gelesen, und muß gestehen, daß ich etwas verwirrt bin. So, wie es aussieht, sind Ports geöffnet, die zu den Systemdateien gehören. Jene stehen auf „Listening“. Und darüber möchte ich mehr erfahren, z.B. über die Gefahren, und ob und wie man diese schießen kann oder sollte.

Mache bitte für Deine Fragen zu diesem Thema einen gesonderten Thread auf, dann ist es für alle User leichter, die Diskussion zu verfolgen.
Dabei solltest Du dann auch gleich angeben, ob Dein Router (z.B. Fritzbox) über FW-Funktionen verfügt, das haben heute eigentlich fast alle Router.

Bubi
17.08.10, 11:49
Hallo Auggie!
Was du schreibst, ist mir schon klar. Generell bin ich aber nun der Meinung, das hier im Forum nicht kritisch genug auf Avast-Probleme eingegangen wird. Im Gegenteil, stimmt etwas im Zusammenhang mit Avast nicht, wird hier alles andere in Betracht gezogen, nur nicht Avast selbst. Das fängt mit der Windowseigenen Defragmentierung an, die mit allen anderen Sicherheitsprogrammen keine Probleme bereitet, nur mit Avast 5. Aber es wird mir hier einfach ein anderes Defragmentierungsprogramm empfohlen, anstatt sich mit diesem problem mal näher zu beschäftigen. Ich meine die Defragmentierung unter XP.
Und nun das mit dem Sicherheitscenter. Es kann doch nicht sein, das, wenn ich Avast5 neu installiere und die Datenbank auf Mitte Juli steht, mir das Statusfenster von Avast weis machen will, das alles im grünen Bereich ist. Das kann nicht sein. Das war doch bei Avast 4.8 auch nicht so. Da sehe ich noch Handlungsbedarf seitens der programmierer.

Mfg Bubi.

TerraX
17.08.10, 15:11
Hallo,

Generell bin ich aber nun der Meinung, das hier im Forum nicht kritisch genug auf Avast-Probleme eingegangen wird. Im Gegenteil, stimmt etwas im Zusammenhang mit Avast nicht, wird hier alles andere in Betracht gezogen, nur nicht Avast selbst.
Das ist so nicht richtig, hier wird sehr wohl auf die Probleme eingegangen. Aber meistens stellt sich dann doch heraus, das irgendein anderes Programm Avast! blockiert. Liegt das dann an Avast?

Es kann doch nicht sein, das, wenn ich Avast5 neu installiere und die Datenbank auf Mitte Juli steht, mir das Statusfenster von Avast weis machen will, das alles im grünen Bereich ist. Das kann nicht sein. Das war doch bei Avast 4.8 auch nicht so.
Du sprichst das Problem an? viewtopic.php?f=22&t=2560#p16374 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=22&t=2560#p16374)
Darf ich dich daran erinnern, das du manuell eingegriffen hast beim update. Liegt das dann an Avast?.....wohl kaum.

Das fängt mit der Windowseigenen Defragmentierung an, die mit allen anderen Sicherheitsprogrammen keine Probleme bereitet, nur mit Avast 5. Aber es wird mir hier einfach ein anderes Defragmentierungsprogramm empfohlen, anstatt sich mit diesem problem mal näher zu beschäftigen. Ich meine die Defragmentierung unter XP.
Das Thema haben wir hier rauf unter runter diskutiert.
viewtopic.php?f=22&t=1776#p8507 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=22&t=1776#p8507)
Das ist kein Problem von Avast, sondern von der XP-Defragmentierung.
Wenn ich alle paar Monate defragmentiere ist mir dann egal ob da ein oder zwei Dateien nicht defragmentiert werden, das macht meinen PC auch nicht schneller.

Bubi
17.08.10, 16:38
Hallo!
Darf ich dich daran erinnern, das du manuell eingegriffen hast beim update. Liegt das dann an Avast?.....wohl kaum.
Ich hatte das Avast frisch installiert und noch garkeine manuellen Updates angestoßen und trotzdem hatte sich Avast angeschickt, zu melden, das es auf dem neusten Stand ist (mit einen Monat alten Signaturen). An wen liegt das wohl, doch nicht an mir, oder??

Mfg Bubi.

TerraX
17.08.10, 17:02
Hallo Bubi,
ich meinte diesen Eingriff.
viewtopic.php?f=22&t=2560&start=0 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=22&t=2560&start=0)

Ich muß dazu sagen, das ich die ersten Updates nach der Installation nicht über das Internet, sondern ich habe mir seperat bei meiner Frau über Internetstick die Datenbank seperat geladen, von Avast.com. Das habe ich deshalb so gemacht, weil ich noch kein DSL habe (wird aber demnächst) um die Updateprozedur zu verkürtzen.

Avast sollte sich schon selbstständig aktualisieren, da geb ich dir vollkommen Recht. Aber da du die updates über stick überspielt hast, kann da schon mal was schief laufen. Ist aber jetzt auch egal.....update manuell angestoßen und alles auf aktuellen Stand (Avast & Sicherheitscenter). Manchmal liegt es auch am fehlenden Neustart nach der Installation. :wink:

Bubi
17.08.10, 17:16
Hallo TerraX!
Ich wollte hier keinen Streit vom Zaune brechen. Wir lassen das so stehen und gut is. Besten Dank für deine Mühe! :wink:
Meine Beiträge sollten doch auch dazu dienen, auch Avast etwas kritischer zu betrachten. Ich will dieses Programm ja auch nicht schlechtreden, aber auf kleine Fehler darf ich doch wohl noch hinweisen, oder? Denn dafür ist doch so ein Forum da!

Also, nichts für ungut!!

Mfg Bubi.

TerraX
17.08.10, 17:29
Hi Bubi,

Ich wollte hier keinen Streit vom Zaune brechen. Wir lassen das so stehen und gut is
Mach dir mal keinen Kopf, das ist bei mir schon richtig angekommen. :wink:
Wir streiten doch nicht, wir diskutieren, oder etwa nicht? :mrgreen:

Ich will dieses Programm ja auch nicht schlechtreden, aber auf kleine Fehler darf ich doch wohl noch hinweisen, oder? Denn dafür ist doch so ein Forum da!
Hab ich auch so nicht aufgefasst..... und ja, auf Fehler darf man hinweisen......dafür ist dieses Forum da.
Passt schon.... :)
Gruß TerraX

Auggie
17.08.10, 21:01
Das wir hier nicht kritisch genug mit avast! umgehen, kann man imho nicht wirklich behaupten.....nimm Dir mal einen Tag Zeit und stöbere durch das Forum......
Die Erfahrungen haben jedoch gezeigt, das oftmals Probleme durch falsche Nutzereingriffe verursacht wurden oder im Einzel-System des Users begründet liegen, das kann man kaum als Bug von avast! ansehen.

Um noch mal zu "Deinem" Problem zurück zu kommen: Das eine Installationsdatei nicht mit den neusten Signaturen ausgestattet ist, sollte klar sein....es wird kein Hersteller jeden Tag die Sourcen neu kompilieren, um Signaturupdates einzupflegen. Dafür gibt es das Auto-Update, das i.d.R. auch funktioniert......wenn ich denn nicht selbst eingreife.
Ih hab mir damit selbst schon eine Installation zerschossen, weil ich, ohne Neustart, gleich nach der Installation ein manuelles Update angestoßen habe, während avast!, von mir unbemerkt, schon beim Updaten war.
Ist dies nun ein fataler Bug von avast! oder nur ein kleiner Fehler, den man nur mal erwähnen wollte?

Bubi
18.08.10, 09:20
Hallo!
Na gut, dann frage ich mal andersrum, nach wieviel Tagen, Wochen oder auch Monaten bescheinigt mir Avast, das es nicht mehr aktuell ist? Das macht jedes andere Antivierenprogramm doch auch, oder täusche ich mich da?
Zweite Frage: Wenn die Einpflegung der Definitionsdatei, die man extra bei Avast.com herunterladen kann, nicht empfehlenswert ist, warum bietet man die dann überhaupt an, wenn es dadurch zu Problemen kommt?

Mfg Bubi.

Auggie
19.08.10, 00:07
Wir drehen uns im Kreise.....
Davon, das ein Offline-Update nicht empfehlenswert ist, war nie die Rede. Wer das vorhat, sollte allerdings vorher die Auto-Update-Funktion deaktiveren oder das Netzwerkkabel ziehen.
Sowohl das Auto-Update als auch die Statusanzeige funktionieren i.d.R.problemlos.
Wenn es dabei zu Problemen kommt, liegt der Erfahrung nach die Ursache auf dem System des Users und nicht an avast!
Solche Probleme kannst Du mit jedem anderen AV-Programm auch erleben......
Du schreibst selber, das Du eigentlich nur mal einen kleinen Fehler erwähnen wolltest....das scheint es für Dich ja nicht zu sein, sonst würden wir diese Diskussion nicht führen (müssen).

Bubi
19.08.10, 09:04
Hallo Auggie!


Wenn es dabei zu Problemen kommt, liegt der Erfahrung nach die Ursache auf dem System des Users und nicht an avast!
Da sind sie schon wieder, diese kleinen Sätze, die langsam anfangen mich zu nerven!!!

Aber, lassen wir das. Ich beende die Diskusion.

Mfg Bubi.

Catweezel
19.08.10, 18:04
Auggie hat geschrieben:Wenn es dabei zu Problemen kommt, liegt der Erfahrung nach die Ursache auf dem System des Users und nicht an avast!


Da sind sie schon wieder, diese kleinen Sätze, die langsam anfangen mich zu nerven!!!

...dann dreh mal durch weglassen von Satzteilen hier niemand das Wort im Mund um...
Das hier ...:

Sowohl das Auto-Update als auch die Statusanzeige funktionieren i.d.R.problemlos.
Wenn es dabei zu Problemen kommt, liegt der Erfahrung nach die Ursache auf dem System des Users
kann man erst mal so unterstreichen.
Natürlich kann es bei genannten Thema temporär zu Problemen kommen, die dann aber bei vielen Usern zu Problemen führen und man dann erst von einem Bug sprechen kann.
Gerade bei der Einführung der Version 5 hat es viele kleine "Stolpersteine" gegeben, die hier niemand klein redet.

Eigentlich hat nur deine Behauptung, dass hier nicht auf Fehler von Avast eingegangen wird, zu Widerspruch geführt.
Und das, einfach mal in einem Satz gesagt, ist halt einfach nicht so !
Punkt !
Und damit ist die Diskussion für mich auch beendet, da wir eh nicht mehr beim Thema des Openers sind...

Merlin
23.08.10, 14:35
HWas du schreibst, ist mir schon klar. Generell bin ich aber nun der Meinung, das hier im Forum nicht kritisch genug auf Avast-Probleme eingegangen wird. Im Gegenteil, stimmt etwas im Zusammenhang mit Avast nicht, wird hier alles andere in Betracht gezogen, nur nicht Avast selbst.

Das stimmt so nicht. Wir ziehen nur erstmal alles andere in Betrach, weil hier in fast 90% aller Supportanfragen auch die Ursache für das Problem liegt. Wenn sich das Problem durch einen Fehler im Programm begründet, haben wir das auch schon oft genug so wiedergegeben. Ansonsten können wir nur Workaround empfehlen, da wir hier kein offizielles Herstellerforum sind. Hierzu musst du dich an avast! direkt oder über das englische Forum wenden.

Bubi
09.09.10, 18:34
Hallo!
Ich habe eine freudeige Mitteilung zu machen. Seit dem letzten Update kann mein Avast 5 Free sprechen. Beim aktualisieren meiner Virusdatenbank, kam im Anschluß eine zarte Frauenstimme, die mir sagte, das die Virendatenbank aktualisiert wurde. Und das auch noch in deutsch!!

Prima, Avast!!! :D

Mfg Bubi.

Catweezel
09.09.10, 19:27
......Gott sei Dank !.... da werden ja etliche User froh sein.....

Heiratsanträge bitte aber direkt nach Prag - wir können hier für nichts garantieren.... :lol: :wink:

uweli1967
09.09.10, 19:42
Mir ist das heute auch positiv aufgefallen :)

tsava!
09.09.10, 19:55
Meine Version spricht auch!
Ich habe mich so sehr erschrocken, dass ich wie ferngesteuert in die Einstellungen gegangen bin und die Stimme deaktiviert habe... :lol:

Na ja, nettes Gimmick, aber ob man's unbedingt braucht, wenn man des Lesens mächtig ist... :wink:
Und so ein einfaches nettes "Pling" nach dem Update hat imho auch irgendwas, was mich mächtig anmacht... :mrgreen:

Bubi
09.09.10, 20:11
Hallo!
Naja, der Mensch ist ein Gewohnheitstier und ich finde, das die Stimme einfach zu Avast gehört. Das gibt diesem Program so eine gewisse Note. :)

Mfg Bubi.

uweli1967
09.09.10, 20:29
Und so ein einfaches nettes "Pling" nach dem Update hat imho auch irgendwas, was mich mächtig anmacht... :mrgreen:
tsava! jetzt bin ich aber baff :shock: ein "Pling" macht dich also an :mrgreen: was bist du denn für einer :mrgreen: :mrgreen:

Merlin
09.09.10, 21:22
......Gott sei Dank !....

Das hab ich mir auch gleich gedacht, bei dem Theater was hier teilweise um die Stimme gemacht wurde. Das ist übrigens die erste Option gewesen, die ich nach dem Update gleich wieder abgeschaltet habe. Es reicht wenn ich mit meinem Computer rede ;)

tsava!
09.09.10, 21:51
tsava! jetzt bin ich aber baff :shock: ein "Pling" macht dich also an :mrgreen: was bist du denn für einer :mrgreen: :mrgreen:
Na ja, wahrscheinlich bin ich mehr so der "musikalische Typ"... :lol:

Bubi
10.09.10, 10:00
Hallo!
He, He, He, mal schön auf dem Teppich bleiben. Ich finde das nicht lustig, wie sich hier einige über die User lustig machen, die die Stimme mögen.
Und ich könnte wetten, das einige von euch die Stimme selber aktiviert haben. Also, was soll das?

Mfg Bubi.

Catweezel
10.09.10, 10:34
He, He, He, mal schön auf dem Teppich bleiben
ich kann hier wirklich nicht erkennen, wo die "Nettikette" verlasssen wird.
Niemand wird angegriffen, höchstens ein paar Späßchen, die aber niemand persönlich betreffen.

An deiner Stelle würde ich mir die Jacke nicht anziehen.
Natürlich ist es jedem freigestellt, was er sich einstellt. Alwil hat dies ja auch so vorgesehen.. es haben sich immerhin ein paar Programmierer 'nen Kopp gemacht. :wink:

Es ist halt immer so... wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. :D

Rothaut
13.09.10, 12:20
Hallo miteinander!




Na ja, nettes Gimmick, aber ob man's unbedingt braucht, wenn man des Lesens mächtig ist... :wink:


Mit solchen Äußerungen wäre ich aber etwas vorsichtiger. Ich denke durchaus, dass ich des Lesens mächtig bin und alle andern Computernutzer, die anstatt eines Monitors einen Screenreader nutzen auch.
Die Sprachmeldungen von Avast sind aber eine große Hilfe, weil man nicht erst ein Fenster öffnen muss, um z . B. zu sehen, dass die Virendatenbank aktualisiert wird, und wie leicht kann einem als Braillezeilennutzer ein Fenster entgehen, das sich öffnet und mitteilt, dass eine Bedrohung gefunden wurde, etc. Den kleinen Warnton hat man schon leicht mal überhört, die Sprachmeldung ist allerdings schon recht effizient und ich bin nicht nur für mich selber, sondern im Namen aller Screenreadernutzer, die Avast verwenden, sehr dankbar für dieses Feature, das u. a. Avast - soviel ich weiß - als einziger anbietet.

Dass wir noch andere Probleme in richtung Barrierefreiheit haben, habe ich ja an anderer Stelle vermerkt.
Aber gerade das Angebot der Sprachmeldungen ist ein großer und guter Schritt in die richtige Richtung.
Und ich wage zu behaupten, dass das ein wesentlicher Grund der Avastentwickler war, diese Option anzubieten.

Wens stört, der kanns ja optional abdrehen, und das finde ich auch gut, dass das frei wählbar ist.
Aber ich wäre schon dankbar, wenn sich die hier schreibenden Leutchen manl überlegen würden, warum ein Programmierer, ein Entwickler einer Software eine solche Option einbaut, aus Jux und tollerei wohl nicht.

Ich warte ja schon drauf, dass der nächste kommt und meint, wozu brauchen wir Tastenkombinationen, wenn wir eh mit der Maus klicken können?

Verzeiht meine etwas harschen Worte, aber vielleicht werden sie verständlicher, wenn Ihr Euch vor Augen haltet, und das meine ich jetzt wörtlich, wie mühsam der Kampf um Barrierefreiheit von Software Tag für Tag und immer wieder sein kann, und dann muss ich solche Kommentare lesen, wenn endlich mal ein Schritt in die richtige Richtung gemacht wird.

Soweit das Wort der aufmümpfigen Rothaut zum Montag.

Merlin
13.09.10, 12:34
Verzeiht meine etwas harschen Worte, aber vielleicht werden sie verständlicher, wenn Ihr Euch vor Augen haltet, und das meine ich jetzt wörtlich, wie mühsam der Kampf um Barrierefreiheit von Software Tag für Tag und immer wieder sein kann, und dann muss ich solche Kommentare lesen, wenn endlich mal ein Schritt in die richtige Richtung gemacht wird.

Hallo,

du wirst ja aber auch sicher verstehen, dass in der Diskussion nicht jeder direkt an den angesprochenen Aspekt denkt, wenn es sich um eine Krankheit handelt, unter der unter 2% der Bevölkerung in Deutschland leidet. Ich gebe dir recht, dass es wichtig ist, auch diesem Teil der Bevölkerung den Zugang zu den täglichen Dingen des Alltags zu erleichtern (was avast! ja auch schon tut und woran auch aktiv gearbeitet wird, siehe http://www2.avast.de/no_cache/de/untern ... derte.html (http://www2.avast.de/no_cache/de/unternehmen/news/news-artikel/article/computerschutz-fuer-sehbehinderte.html) ). Trotzdem kannst du niemand einen Vorwurf daraus machen, dass er bei dieser Diskussion nicht gleich daran gedacht hat, dass es im Falle von Blindheit vielleicht eine Erleichterung darstellt.

Rothaut
13.09.10, 12:47
Naja, das Thema könnten wir jetzt zu einer Grundsatzdiskussion ausweiten, aber das ist gar nicht meine Absicht. Meine Absicht ist es allerdings, etwas Bewusstseinsbildung zu betreiben, und wenn es auch nur 2 % sein mögen, denen hier so ohne nachzudenken unterstellt wird, des Lesens nicht mächtig zu sein, sind das genau um 2 % zuviel. Mir ist schon klar, dass der Schreiber nicht daran gedacht hat, als er diese Zeilen verfasste, aber genau das ist das, worauf ich aufmerksam machen will.

Catweezel
13.09.10, 13:01
aber genau das ist das, worauf ich aufmerksam machen will
Stimmt !
Barrierefreihes Denken beinhaltet die Konsequenz ÜBERALL daran zu denken, dass es Menschen mit Behinderungen gibt.
Ich gebe zu, diesen Punkt hatte ich auch noch nicht bedacht....

Aber...., hier geht es ja nicht um die Meldung an sich, sondern die Art und Weise.
Die Stimme sagt ja nicht an, um welche Signatur es sich handelt. Insofern ist es, rein sachlich betrachtet, "wurscht", ob es eine Ansage, oder ein "Pling" ist (hier natürlich vorrausgesetzt, das der/die Sehbehinderte weiß, wo der Klang zuzuordnen ist).

Ich finde das Feature, dass es eine Stimme gibt, eigentlich ja auch nicht schlecht (obwohl am Notebook bei mir der Ton meisten komplett deaktiviert ist).
Die kritischen Beiträge beziehen sich eher darauf, welche übersteigerte Bedeutung einer Stimmansage beigemessen wird.
Interessanter Weise ist dann auch die weibliche sehr beliebt, was auf vorwiegend männlicher Nutzer schließen lässt. *grübel*

Merlin
13.09.10, 13:27
Meine Absicht ist es allerdings, etwas Bewusstseinsbildung zu betreiben, und wenn es auch nur 2 % sein mögen, denen hier so ohne nachzudenken unterstellt wird, des Lesens nicht mächtig zu sein, sind das genau um 2 % zuviel.

Das kann ich beim besten Willen nicht erkennen und genau darum geht es. Da keiner daran gedacht hat, dass die Meldung für blinde Mitleser sinnvoll sein könnte, wird wohl auch keiner bewusst diesen Bevölkerungsteil in die Aussage "Na ja, nettes Gimmick, aber ob man's unbedingt braucht, wenn man des Lesens mächtig ist..." mit eingeschlossen haben.

Rothaut
13.09.10, 16:56
Hallo!

Also, ich weiß nicht, wenn Du soundsoviel Windowsklänge und auchAvastklänge hast, die einander ziemlich ähnlich sind, ob Du da noch weißt, wer was ist.

eine gesprochene Meldung erleichtert das Arbeiten auf jeden Fall um vieles.

Was die Aussage betrifft, dass man das Ding nicht braucht, wenn man des Lesens kundig ist, ist mir klar, dass der Schreiber nicht bewusst eine Gruppe ausgrenzen wollte, darum schrieb ich aber dass man mit solchen Äußerungen vorsichtig sein sollte. Auch wenn er nicht daran gedacht hat, ist die Aussage schlicht une einfach unzutreffend, um es mal sanft auszudrücken. Und ich weiß, dass Menschen, die andere zum Mitdenken auffordern, äußerst unbequem sind. Aber ich fürchte, daran wirst Du mich nicht hindern können, außer Du entziehst mir die Schreibrechte.

Merlin
13.09.10, 18:05
Also, ich weiß nicht, wenn Du soundsoviel Windowsklänge und auchAvastklänge hast, die einander ziemlich ähnlich sind, ob Du da noch weißt, wer was ist.

Das ist für blinde Mitleser sicher ein gutes Argument. Wie schon vorher erwähnt zweifelt auch niemand an, dass für diese Gruppe die Klänge durchaus Sinn machen.


Was die Aussage betrifft, dass man das Ding nicht braucht, wenn man des Lesens kundig ist, ist mir klar, dass der Schreiber nicht bewusst eine Gruppe ausgrenzen wollte, darum schrieb ich aber dass man mit solchen Äußerungen vorsichtig sein sollte. Auch wenn er nicht daran gedacht hat, ist die Aussage schlicht une einfach unzutreffend, um es mal sanft auszudrücken.

Es mag ja sein, dass das für die Gruppe der sehbehinderten Nutzer nicht zutrifft. An diese hat TerraX (das unterstelle ich einfach) aber auch gar nicht gedacht als er die Aussage getroffen hat und für alle anderen trifft diese Aussage in gewissem Maße ja schon zu, auch wenn es etwas überspitzt ausgedrückt ist, was aber einfach an dem Umstand lag, dass dazu ein regelrechtes Theater kurz nach dem Release der 5er Versionen veranstaltet worden bzw schon teilweise in fordernden Tönen von einem kostenlosen Produkt (das muss man sich an der Stelle auch immer wieder vor Augen halten) abverlangt worden ist. Wenn jetzt im Nachhinein so über die Situation von damals resumiert wird, halte ich das auch nicht für einen Fauxpax, über den man sich gesenkten Hauptes Gedanken machen muss. Zu einem gewissen Grad sensibel zu sein und niemanden bewusst persönlich zu verletzen ist die eine Sache, jede Aussage in Hinsicht auf bestimmte Gruppen jedoch etliche Male zu überdenken eine andere.


Und ich weiß, dass Menschen, die andere zum Mitdenken auffordern, äußerst unbequem sind. Aber ich fürchte, daran wirst Du mich nicht hindern können, außer Du entziehst mir die Schreibrechte.

Ich weiss ja, dass du dich gerne als unbequem oder wie du selbst immer formulierst "aufmüpfig" siehst bzw. von anderen so gesehen werden möchtest. Da du das aber in etlichen Posts schon erwähnt hast, kannst du glaube ich davon ausgehen, dass das jetzt mittlerweile auch jeder verstanden hat. Ich weiss zwar nicht, wie du auf die Idee kommst, dass man zu solchen Mitteln wie dem Entzug der Schreibrechte greifen sollte, aber so besonders kontrovers sind deine Beiträge nun auch wieder nicht, auch wenn du das vielleicht gerne so sehen würdest :wink: Du kannst hier gerne deine Meinung äussern, jedoch darf natürlich auch jeder andere diese wiederum diskutieren.

Rothaut
13.09.10, 18:57
Öhm hat Terra.x ein 2. Acount als
tsava! *ganz unschuldig frag*.
Ich weiß offen gestanden gar nicht, wer die Sprachdateien gewünscht, bzw. gefordert hat. Ich weiß nur, dass viele Screenreaderntzer enttäauscht waren, dass es sie bei Avast 5 nicht mehr gab und sich tierisch gefreut haben, dass sie nun wieder da sind, einschließlich meiner Rothäutlichkeit.
Natürlich ist das bei einem kostenlosen Produkt so eine Sache, aber auch Avast 4 war kostenlos, und da waren die ja auch drin. Man hätte die vielleicht nicht mal neu machen brauchen, sondern, wie wir uns ja nach Gerds Tipp geholfen haben, die Avast4sprachdateien auf die Avast5klänge umbenennen können.
Das nur serienmäß9ig eingebaut, hätte ja letztendlich denselben Effekt gehabt, hatte es ja auch, nur mussten wir halt von Hand bei jedem Update die Dateien kopieren und umbenennen, was jetzt dank der mitgelieferten Sprachdateien wegfällt.

Und mir ist klar, dass ich festgefahrene Meinungen nicht ändern werde, aber aufrütteln werde ich sie, und das kann daarüber bin ich mir klar, recht unbequem sein.

Viele Grüße

Rothaut
--
Ich wünsche mir einen klareren und wacheren Verstand,
um die Unbesiegbarkeit von Hass und Dummheit zu erkennen,
um nicht selbst blind vor Zorn dagegen anzurennen!

Catweezel
13.09.10, 19:54
Und mir ist klar, dass ich festgefahrene Meinungen nicht ändern werde
... mit Verlaub.... ich kann, jedenfalls hier im Forum, keine festgefahrenen Meinungen ausmachen.
Bis jetzt sind deine Argumente auf offene Ohren gestossen. Das Einzige ist, dass support die Bemerkungen von Usern relativiert hat, die (aus deiner Sicht verständlich) die Belange von Sehbehinderten nicht berücksichtigt hatten, was aber keineswegs beabsichtigt oder diskriminierend sein sollte.
Dies hast du auch klar gestellt, was hier im Forum auch offen zur Kenntnis genommen wird.

Wie support schon sagte, da hier deine Belange diskutiert werden, bist du nicht unbequem, sondern artikulierst nur deine Sichtweise und sprichst die Dinge offen an. Und das ist doch gut so....!
Insofern verstehe ich deine etwas angespitzte Schärfe nicht...

Auggie
13.09.10, 20:05
Öhm hat Terra.x ein 2. Acount als
tsava! *ganz unschuldig frag*.
Hat er nicht.....

Ich weiß offen gestanden gar nicht, wer die Sprachdateien gewünscht, bzw. gefordert hat. Ich weiß nur, dass viele Screenreaderntzer enttäauscht waren, dass es sie bei Avast 5 nicht mehr gab und sich tierisch gefreut haben, dass sie nun wieder da sind, einschließlich meiner Rothäutlichkeit.
Das für euch als Betroffene dieses Feature wichtig, hat glaube ich niemand in Abrede gestellt.
Es ist, denke ich, jedem von uns klar, das die Sprachausgabe für sehbehinderte bzw. blinde User eine unverzichtbare Funktion ist, auch in einer kostenlosen Version; ich würde das sogar schon fast als KO-Kriterium für mich einordnen, wäre ich Betroffener.....bin ich aber nicht.

Und mir ist klar, dass ich festgefahrene Meinungen nicht ändern werde, aber aufrütteln werde ich sie, und das kann daarüber bin ich mir klar, recht unbequem sein.
Das weiche Wasser höhlt den Stein.....unbequem ist das nur für die, bei denen die Wahrheit ins Schwarze getroffen hat, und die vor gewissen Punkten die Augen verschliessen.

Wir drehen uns hier im Kreise, weil mindestens eine Seite nicht bereit ist, auf den Anderen zuzugehen und ihm die Hand zu reichen.
Das aber ist Voraussetzung für eine konstruktive Diskussion.
Das eigentliche Thema der Diskussion haben wir schon lange verlassen.......

Merlin
13.09.10, 20:23
Öhm hat Terra.x ein 2. Acount als
tsava! *ganz unschuldig frag*.

Ich glaube, da wissen wir beide wen ich gemeint habe, oder nicht? Ansonsten gibt es zu dem von mir und dir erwähnten Zitat ja auch einen entsprechenden Nutzer, da wollen wir uns doch nicht dieser Kleinigkeit aufhalten :)


Ich weiß offen gestanden gar nicht, wer die Sprachdateien gewünscht, bzw. gefordert hat.

Das waren hier im Forum eigentlich recht wenige, die dafür aber umso lauter und teilweise dabei auch sehr fordernd. Genau deshalb kam es auch jetzt zu Anfang dieses Threads zu einigen eher ironisch gemeinten Aussagen, die wiederum auf die Allgemeinheit abzielten. Von den Leuten, die sich damals so lauthals über die fehlende Sprachausgabe aufgeregt haben war auch keiner sehbehindert. Die haben ihre Kritik nämlich ganz im Gegensatz zu diesen einigen wenigen Personen sehr konstruktiv hier vorgebracht (u.a. bitbeisser und du).


Und mir ist klar, dass ich festgefahrene Meinungen nicht ändern werde, aber aufrütteln werde ich sie, und das kann daarüber bin ich mir klar, recht unbequem sein.

Natürlich habe ich wie viele andere Menschen auch zu vielen Themen eine Meinung, diskutiere offen darüber und lasse mich jedoch auch hier und da gerne durch vernünftige Argumente vom Gegenteil überzeugen. Bisher bin ich aber zumindest bei diesem Thema noch nicht an diesem Punkt angekommen, vielleicht musst du deshalb noch ein bisschen weiter missionieren und uns "wachrütteln". Ich möchte dir ja auch nicht deine Aufgabe nehmen, das Forum soll ja für jeden etwas bieten :wink:

Rothaut
13.09.10, 21:46
Guten Abend!

Auggie, ich weiß nicht, ob wir das eigentliche Thema wirklich verlassen haben. Natürlich aus der Sichtweise, dass es offenbar ein alter Streitpunkt hier war, ja. Aber nicht aus der Sichtweise, was die Sinnhaftigkeit der Sprachmeldungen angeht.
Ichwills mal so ausdrücken:
Was für den einen unnötig scheint, kann für den andern, an den man mitunter gar nicht denkt, weil es eben zu fern dem eigenen Wirkungskreis liegt, hilfreich und nützlich sein.
Und das wiederum könnte für beide Seiten den Horizont erweitern.

Aber es wird schwierig, wenn be- und verurteilt wird.
Ich will nicht missionieren, sondern motivieren, über den Tellerrand zu gucken. Und ich wollte Terrax keine Worte in die Finger gelegt wissen, die er nicht geschrieben hat.


Und ja, tut mir leid, aber manchmal werden die Worte schärfer, wenn man kämpfen muss und es immer wieder nur mit einer einzigen Sichtweise zu tun bekommt.
Der Artikel, Support, den Du mir verlinkt hast, ist leider auch ein Beispiel dafür.
Ja, und jetzt komme ich wirklich vom Thema Stimme ab.
1. ist er leider nicht wirklich realistisch, obwohl ich auf keinen Fall unerwähnt lassen möchte, und das habe ich ja schon oft genug betont, dass man bei Avast wirklich sehr bemüht ist, die Software für Screenreader benutzbar zu machen, und möglichst für viele. Wenn man aber das nicht weiß, die Hintergründe nicht kennt, dann erhält man durch den Artikel den Eindruck, dass einfach nur der Marktführer ausschlaggebend und relevant ist für Dinge, die an einer Software geändert werden sollten.
Ich selber weiß, dass es nicht so ist, aber ohne Hintergrundinformationen wüsste ich es nicht.
Und außerdem, das nur am Rande bemerkt, hat gerade in Jetzigen Stadium von Avast 5, bei mqanchen Dingen Jaws mehr Probleme als Kobra, NVDA oder Window-Eyes.
Aber das sollte jetzt nur als Beispiel dienen, wie fatal es sein kann, nur eine eizige Sichtweise zu beachten.
Ich schrieb ja z. B. auch, dass ich es gut finde, dass die Sprachdateien optional ein- oder ausgeschaltet werden können, wer sie nicht haben will, der braucht sie auch nicht zu verwenden. Für wen sie aber hilfreich und nützlich sind, ist es einfach schön und lobendwert, dass sie da sind.
Ich glaube nicht wirklich, Auggie, dass Du denken musst, ich wäre nicht bereit, der anderen Sichtweise entgegenzukommen, aber es geht halt nur bis zur Mitte.

Support, wenn meine Argumente für Dich nicht vernünftig klingen, dann kann ich das auch nicht ändern.

Merlin
13.09.10, 22:39
Was für den einen unnötig scheint, kann für den andern, an den man mitunter gar nicht denkt, weil es eben zu fern dem eigenen Wirkungskreis liegt, hilfreich und nützlich sein.
Und das wiederum könnte für beide Seiten den Horizont erweitern.

Nochmal: Das hat auch niemand in Abrede gestellt. Hättest du es direkt so formuliert, wäre es auch gar nicht zu dieser Diskussion gekommen und in dem Fall hätte ich auch gar keine Kritik daran üben wollen, denn darum ging es ja auch beim Thema Stimme. Der einzige Punkt in dem ich dich kritisiert habe war nämlich der, dass man genau über seine Worte nachdenken muss, obwohl diese vom Sinn her schon gepasst haben, nur eben nicht auf die Gruppe der Menschen mit Sehbehinderungen. Auf die war die Aussage nämlich auch nicht im entferntesten Sinne gemünzt und wie ich finde musste an diese Gruppe in dem Moment auch nicht unbedingt gedacht werden, da sie auf ein paar wenige Leute abzielte, die beim Release unbedingt auf dieses Feature pochten und keine Sehbehinderung hatten. Selbst wenn dir dieser Umstand nicht klar war, gibt es keinen Grund hier wieder auf die Sensibilität (wie auch damals beim exakten Wortlaut "blinde Mitleser" anstatt "Blinde"...) zu pochen. Irgendwo muss man auch mal einen Punkt machen und die Kirche im Dorf lassen. Man kann nun nicht immer ständig bei jeder Aussage jede Art von Mensch mit Behinderung oder nicht im Sinn haben und dahingehend seine Aussage formulieren.


Aber es wird schwierig, wenn be- und verurteilt wird.

Das ist hier auch nicht der Fall gewesen und wird es auch nie sein, dafür ist dieses Forum auch bekannt.


Und ja, tut mir leid, aber manchmal werden die Worte schärfer, wenn man kämpfen muss und es immer wieder nur mit einer einzigen Sichtweise zu tun bekommt.

Vielleicht tut es auch gut, dass manchmal auch auf dich zu beziehen. Genau wie ich mich selbst auch immer wieder daran erinnern muss. Nur das man dafür kämpft (wenn ich dich richtig verstanden habe, siehst du dich ja als Kämpferin für diesen ja auch eigentlich guten Zweck) heisst nicht, dass man es auch selbst beherzigt. Sensibilität und Verständnis könnte man dir nämlich gerade bei diesem Thema auch von unserer Sichtweise heraus auch nahe legen.


Wenn man aber das nicht weiß, die Hintergründe nicht kennt, dann erhält man durch den Artikel den Eindruck, dass einfach nur der Marktführer ausschlaggebend und relevant ist für Dinge, die an einer Software geändert werden sollten.

Es spielt doch keine Rolle, ob es sich um den Marktführer in diesem Bereich handelt oder nicht. Tatsache ist doch, dass damit genau auf diese Nutzergruppe eingegangen wird. Das ist bei vielen anderen Programmen leider (!) überhaupt nicht der Fall bzw. dort wird nichtmal der Versuch unternommen, weil es sich nicht rechnet. Natürlich gibt es etliche Produkte im Bereich Screenreader am Markt, es ist aber auch nicht immer einfach alle gleichermaßen zu unterstützen. Das ist nicht nur im Bereich Screenreader der Fall, sondern auch bei Produkte aus zahllosen anderen Bereichen, wie man den Supportforen entnehmen kann.


Ich glaube nicht wirklich, Auggie, dass Du denken musst, ich wäre nicht bereit, der anderen Sichtweise entgegenzukommen, aber es geht halt nur bis zur Mitte.

Manchmal muss man auch über die Mitte auf die andere Seite hinausschreiten, um eine andere Sichtweise der Dinge zu bekommen.


Support, wenn meine Argumente für Dich nicht vernünftig klingen, dann kann ich das auch nicht ändern.

Das kann man ändern, indem du mich mit überzeugenden Argumenten vom Gegenteil überzeugst. Wie schon vorher gesagt ist meine Bereitschaft dazu vorhanden und dafür diskutieren wir letztendlich hier auch darüber und verbieten keinem mit Entzug von Schreibrechten das Wort (wie vorher, aus welchem Grund auch immer, von dir als Idee angesprochen).

tsava!
14.09.10, 00:08
@Rothaut / @all

Hallo Jungs,
ich war ein paar Tage im Kurzurlaub und ehrlich gesagt, bin ich fast "vom Hocker gefallen", als ich gesehen habe, in welche Richtung sich der Thread entwickelt hat.

Ich möchte mal eines klar stellen, da ja offensichtlich ist, dass der Eine oder Andere hier vermutlich meine Aussage "zur Stimme" in eine völlig falsche Richtung interpretiert hat:
liebe Rothaut, lieber Bubi,
mein obiger Beitrag war scherzhaft gemeint und sollte als "Flachs" verstanden werden.
Ich habe auch nicht annähernd mit dem Gedanken gespielt, jemanden zu verletzen bzw. jemandem hinsichtlich seiner Meinung zu nahe zu treten.

Also: sollte dies so rübergekommen sein, dann tut mir dies Leid und ich entschuldige mich für dieses Missverständnis einerseits.
Andererseits haben auch viele hier/die meisten hier verstanden, wie mein Beitrag wirklich gemeint war.

Keinesfalls wollte ich Dir, Rothaut, wegen einer/Deiner Krankheit zu nahe treten.
Und ja - ich habe nicht daran gedacht, dass das Feature für Sehbehinderte durchaus sinnvoll sein kann.
Sorry :!: :!: :!:

TerraX
14.09.10, 00:42
Hallo miteinander,

nachdem mein Name auch ein paar mal gefallen ist, möchte ich auch mal laut tun. :wink:
1.) Ich habe keinen 2. Acount, sondern nur einen, und der ist "TerraX", Punkt und aus.
2.) support spielt bestimmt auf diese Geschichte an.
viewtopic.php?f=20&t=2279&start=15#p13995 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=20&t=2279&start=15#p13995)

Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr meinen Namen aus dieser Diskussion raushalten würdet, da ich mich zu diesem Thema (Stimme) nicht geäußert habe. :?
Danke!!!
MfG
TerraX

Merlin
14.09.10, 08:24
Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr meinen Namen aus dieser Diskussion raushalten würdet, da ich mich zu diesem Thema (Stimme) nicht geäußert habe. :?

Hallo TerraX,

das war ein Versehen von mir, da ich wahrscheinlich zu dem Zeitpunkt mit dem Anfangsbuchstaben der beiden Namen durcheinandergekommen bin und der Gedanke dahinter nicht direkt mit einer Person verbunden war. Selbst wenn du diese Aussage wie tsava! getätigt hättest, wäre das aber auch nicht weiter schlimm gewesen, denn die Aussage hat - wie vorher auch schon zahlreiche Male ausgeführt - nicht im geringsten etwas mit blinden Mitmenschen zu tun gehabt, sondern war auf eine bestimmte Gruppe bezogen, die hier vor ein paar Monaten teilweise in unpassender Weise dieses eine Feature gefordert hat. Ich halte es meiner persönlichen Meinung nach nur für übertrieben, wenn man anfangen muss, sich über jedes Wort Gedanken zu machen. Es gibt sicher Situationen und Zusammenhänge, wo man in seiner Wortwahl schon etwas sensibel im Bezug auf andere Menschen sein muss, aber das sehe ich hier in keinster Weise gegeben. Ganz im Gegenteil war hier auch zu Anfang klar, in welchem Kontext diese Aussage stand, das wurde in einem meiner Postings am Anfang dieses Threads auch nochmal deutlich gemacht und da muss man das nicht auf sein persönliches Schicksal beziehen.
Ausdrücklich unterstützen möchte ich hingegen das Argument von Rothaut, dass die Stimme für blinde Mitmenschen von Vorteil ist und damit den Zugang zum Produkt erleichtert. Ich möchte auch nochmal ganz klar betonen, dass das nie in Frage gestellt wurde und wie man sieht, hat der Hersteller dieses Feature allen Benutzern mittlerweile auch wieder zur Verfügung gestellt, zumindest was die Übersetzung auf Deutsch angeht.

Rothaut
14.09.10, 09:39
Ich hätte noch eine Menge zu sagen, doch ich bin an dem Punkt angelangt:
Gott gebe mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern,
die ich ändern kann,
und die Weisheit
das eine vom anderen zu unterscheiden.

Machts gut!

Merlin
14.09.10, 09:48
Hallo,

das ist ein schönes Zitat, gerade der letzte Teil passt eigentlich sehr gut dazu, was mein eigentlicher Punkt war, nämlich "das eine vom anderen zu unterscheiden". Beim ersten Teil stellt sich daher auch die Frage, woher eigentlich dieser Drang entsteht, Dinge unbedingt ändern zu wollen und ob auch die Bereitschaft dazu vorhanden gewesen wäre, das auf sich selbst zu beziehen? Auch wenn oft nicht offensichtlich ist das auch Voraussetzung dafür, eine Änderung zu bewirken. Wie aber schon vorher von Auggie bemerkt haben wir das eigentliche Thema ja schon lange verlassen und tsava! ja auch schon seine offizielle Entschuldigung niedergeschrieben :) Mach es auch gut, du bist jederzeit für eine Diskussion willkommen!

Hanswu
27.09.10, 08:26
Hallo,
nachdem Avast im Prinzip nicht schlecht ist, aber im Detail doch einige nervige Eigenheiten hat, habe ich nach einem Jahr Avast auf Microsoft Security Essentials gewechselt.

Avast Negativ:
- Einarbeitungszeit beträchtlich
- Virenerkennung mit einigen Lücken (definitiv! u mit http://www.virustotal.com abgeklärt)
- Verzögerte Reaktionen der Avast-Vertreiber
- Hoher Zeitverbrauch für Rückfragen bei marginale Problemen und Forumsbesuche

Avast Postiv:
- Für Bastler ideal, da viele Einstellmöglichkeiten
- Aktives Forum mit Hilfestellungen für fast alles (Ausnahme: lückenhafte Virenerkennung)
- Netter Zeitvertreib für PC-Freaks

Vergleich MSE - Avast:
Mit MSE ist Rechner virenfrei mit so gut wie Null-Zeitaufwand
Mit Avast ist er auch virenfrei mit beträchtlichem Zeitaufwand

cc207
27.09.10, 10:10
Hallo!

Welches AV-Programm du nimmst ist ja deine Sache.Aber Avast hat einen vorgelagerten Schutzwall,sprich Web-,E-Mail-,
und Netzwerkschutz.Der Recourcenverbrauch ist bei Avast wesentlich geinger als bei MSE.Auch die Erkennungsraten sind bei Avast
höher und dazu kommt ein Spiel-Modus,derMeldungen von Avast beim Spielen unterdrückt.Das alles bietet MSE nicht.Selbst in den Standart-
einstellungen bietet Avast hevorragenden Schutz.Mit MSE hat man nur einen Grundschutz.Wegen den Erkennungsraten guckst du hier:
http://www.av-comparatives.org/comparat ... main-tests (http://www.av-comparatives.org/comparativesreviews/main-tests)

PS:Übrigens ist hier noch ein Argument für Avast Free:
http://www.chip.de/artikel/Virenschutz- ... 76747.html (http://www.chip.de/artikel/Virenschutz-kostenlos-Gratis-Virenscanner-im-Test_43376747.html)

uweli1967
27.09.10, 10:21
Kurz und knapp: Ich kann cc207 nur zustimmen :wink: MSE mag nicht schlecht sein und als "Basis-Virenschutz" ohne "Schnick-Schnack" ausreichen, aber schon Avast 5 Free bietet deutlich mehr an Schutzmechanismen.

andi15101990
27.09.10, 14:43
Hallo,
nachdem Avast im Prinzip nicht schlecht ist, aber im Detail doch einige nervige Eigenheiten hat, habe ich nach einem Jahr Avast auf Microsoft Security Essentials gewechselt.

Avast Negativ:
- Einarbeitungszeit beträchtlich
- Virenerkennung mit einigen Lücken (definitiv! u mit http://www.virustotal.com abgeklärt)
- Verzögerte Reaktionen der Avast-Vertreiber
- Hoher Zeitverbrauch für Rückfragen bei marginale Problemen und Forumsbesuche

Avast Postiv:
- Für Bastler ideal, da viele Einstellmöglichkeiten
- Aktives Forum mit Hilfestellungen für fast alles (Ausnahme: lückenhafte Virenerkennung)
- Netter Zeitvertreib für PC-Freaks

Vergleich MSE - Avast:
Mit MSE ist Rechner virenfrei mit so gut wie Null-Zeitaufwand
Mit Avast ist er auch virenfrei mit beträchtlichem Zeitaufwand

Hast du Avast 4.8 verwendet oder schon Avast 5?

Avast 4.8 fand ich im Vergleich zu anderen Herstellern auch um einiges komplizierter, aber seit Avast 5 ist das nicht mehr so.

TerraX
27.09.10, 15:31
Hallo Hanswu,
auf was du hier hinaus willst, erschließt sich mir hier nicht.
Du bringst immer wieder einen Stein ins rollen und dann kommt nichts mehr. :wink:
viewtopic.php?f=22&t=2237&p=13467#p13467 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=22&t=2237&p=13467#p13467)
viewtopic.php?f=22&t=2225&p=13340#p13340 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=22&t=2225&p=13340#p13340)
viewtopic.php?f=24&t=1974&p=10443#p10443 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=24&t=1974&p=10443#p10443)


Vergleich MSE - Avast:
Mit MSE ist Rechner virenfrei mit so gut wie Null-Zeitaufwand
Mit Avast ist er auch virenfrei mit beträchtlichem Zeitaufwand
Eigentlich ist Avast!5 für den "normalen" user schon sehr gut eingestellt, aber wenn man sich mit einem Programm wie Avast auseinander setzt, ist das immer mit einem Zeitaufwand verbunden. Das sollte auch dir klar sein.

Unter negativ schreibst du....

Hoher Zeitverbrauch für Rückfragen bei marginale Problemen und Forumsbesuche
und unter positiv schreibst du dieses....

Aktives Forum mit Hilfestellungen für fast alles
Schon mal darüber nachgedacht, das sich das vielleicht ein bißchen widerspricht... :wink:

uweli1967
27.09.10, 15:54
Ich mach mich gar nicht verrückt wegen User wie Hanswu, soll er doch wenn er will und sich ein anderes Virenschutzprogramm installieren. Fakt ist: Avast Free ist mit das Beste wenn nicht das Beste Virenschutzprogramm bei den Freeware-Produkten.

Alfred E. Neumann
27.09.10, 16:38
Jedes Virenschutzprogramm hat seine Stärken und seine Schwächen (das gilt auch für Avast). Die Erkennungsraten in verschiedenen Tests sagen für mich nur aus, dass keines dieser Programme einen hundertprozentigen Schutz bietet. Wenn jemandem Avast nicht zusagt, soll er eben was anderes nutzen.

Merlin
27.09.10, 21:12
Hallo,

deine Kritik (teilweise sind die positiven Punkte ja auch als solche zu verstehen) kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Es gibt sicher immer noch ein paar Punkte, die an avast! verbesserungswürdig sind (u.a. die Unterstützung für diverse Screenreader oder auch der Bootzeitscan und der Verhaltensschutz unter 64bit Betriebssystemen), aber die Punkte die du genannt hast, eigentlich eher weniger. Da fehlt mir auch an einigen Punkten die Belege bzw. nähere Erläuterung zu deinen Punkten. Es ist immer einfach zu sagen, dass etwas schlecht ist, jedoch muss man das auch näher konkretisieren.


- Einarbeitungszeit beträchtlich

Das mag sicher auf die Version 4.8 zutreffen, obwohl diese im Großteil der Fälle auch nicht besonders viel Konfigurationsbedarf hatte. Seit der neuen 5er Serie ähnelt die Benutzeroberfläche doch stark dem, was man von den Konkurrenzprodukten gewöhnt ist, gerade das war auch das Ziel. Bisher gab es dazu auch nur positives Feedback der Benutzer (sowohl von Beginnern als auch erfahrenen Nutzern).


- Virenerkennung mit einigen Lücken (definitiv! u mit http://www.virustotal.com abgeklärt)

Ich vermute hier eher eine Pauschalisierung, die aus einer persönlichen Erfahrung herrührt. Bitte lies dir hierzu mal folgenden Thread durch, der auch einen Link zu der von cc207 genannten Seite enthält: viewtopic.php?f=20&t=2040&start=45 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=20&t=2040&start=45)

Letztendlich trifft jedoch auch hier die Aussage von Alfred E. Neumann zu: Keines der Programme bietet 100%tigen Schutz, es ist immer möglich, dass sich hier ein Virus am Schutz vorbeischleicht. avast! trifft jedoch mit 99,3% Erkennungsrate (laut AV-Comparitives Test) gegenüber den meisten Konkurrenten schon sehr gut ab.


- Verzögerte Reaktionen der Avast-Vertreiber

Genau diese Aussage bitte ich dich mit einem Fallbeispiel zu belegen, da sie so überhaupt keine Aussagekraft hat.


- Hoher Zeitverbrauch für Rückfragen bei marginale Problemen und Forumsbesuche

Die meisten Anfragen hier können wir hier innerhalb kürzester Zeit beantworten, wenn du dir mal diverse Threads in den Supportforen dieses Forums anschaust. Bitte bringe hierzu auch ein Fallbeispiel.


- Für Bastler ideal, da viele Einstellmöglichkeiten

Die haben die anderen Produkte auch und das brauch ein vernünftiger Scanner auch, da jede Umgebung auf der er zum Einsatz kommt wieder anders aussieht und daher manchmal einfach an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden muss.


Vergleich MSE - Avast:
Mit MSE ist Rechner virenfrei mit so gut wie Null-Zeitaufwand
Mit Avast ist er auch virenfrei mit beträchtlichem Zeitaufwand

Hierzu kann ich dir nur als Lektüre den letzten AV Comparatives Test empfehlen: http://www.av-comparatives.org/images/s ... ug2010.pdf (http://www.av-comparatives.org/images/stories/test/ondret/avc_od_aug2010.pdf)

Hier steht eine 97,6% (MSE) Erkennungsrate einer 99,3% (avast! 5) gegenüber. Weiterhin bietet MSE auch eher eine Art "Einsteigerschutz" (man könnte hier über die Bedeutung des Begriffs "Essentials" diskutieren), der bei weitem nicht die Funktionalität enthält, die avast! bietet. Wie gesagt...konkretisiere deine Aussagen und man kann diese a) auch als seriöse Kritik wahrnehmen und sich auch b) damit vernünftig auseinandersetzen. Momentan sieht es für mich eher so aus als wenn du nur ein paar Negativerfahrungen wiedergibst, weil es nicht sofort funktioniert hat, was aber der Mehrheit der Anwender nicht zutreffend ist, wie man auch immer wieder aus Erfahrungsberichten heraushört, die zwar auch Kritikpunkte enthalten, welche aber auch Sinn machen.

Auggie
03.10.10, 14:15
Da wohl nicht mehr mit einer Stellungnahme seitens des Threaderstellers zu rechnen ist, schließe ich den Thread.
Wie immer gilt: Bei Bedarf eine PM und der Thread wird wieder geöffnet.

Wummi
15.10.10, 19:47
AVAST ist gut und was besseres als Avast gibt es nicht!

Was mache ich aber wenn ich für 3 PC und 3 Laptop ein Update benötige? Das ist für jemanden mit geringen Einkommen schon ein hartes Stück Holz. Für mindestens 2 Jahre sollte es dann auch schon sein.

Also werde ich weiterhin nur davon Träumen, mich auf die beste Art zu schützen oder anders gesagt von AVST schützen zu lassen. Die Minimalversion ist sehr gut und hat mir schon viel Schädlinge vom Hals gehalten.

Dafür für die Produzenten und Hersteller allen Entwicklern und die an diesem Programm auf welche Art und Weise teilhaben und uns kostenlos zur Verfügung stellen,

einen Riesen großen Dank!

Catweezel
15.10.10, 19:54
So richtig verstehe ich das jetzt nicht.
Du musst nicht unbedingt die Prof.Version nehmen. Es sei denn, dass du das kommerziell einsetzt.
Die Free-Version hat die gleichen Schutzeigenschaften der residenten Scanner, wie die Kaufversion.

Pyramus
15.10.10, 20:52
Sieh dir doch mal den Test unter AV Comparatives an (http://www.av-comparatives.org/). Aktuelle Tests findest du unter Comparatives/Reviews > Main Test. Sorry, so viel ich weiß darf man auf AV Comparatives nicht direkt verlinken, von daher "nur" der Link zur Hauptwebsite.

Öffne mal den Test "27 On-Demand Comparative" vom August 2010. Dort wird Avast Free getestet und es liegt sogar auf dem fünften Platz (bei dem Geschwindigkeitstest sogar auf dem Ersten!) obwohl es neben MSE das einzigste kostenfreie Programm ist! Warum Testen die wohl "nur" die Free Version - Richtig, sie ist genauso gut wie die Pro Version. Alwil sei dank!

Auggie
20.10.10, 22:01
Da keine Entgegnungen seitens des Threaderstellers kommen, wird der Thread geschlossen.

Piranha
22.02.11, 22:41
So, habe jetzt Avast für knappe 2 Monate mal ausgiebig getestet.
Leider ist es meiner Ansicht nach, speziell im Hinblick auf gewisse Konkurrenzprodukte sowohl in der Funktion wie Preis, sehr dürftig.
Sprich das Produkt konnte mich als solches nicht überzeugen.
Behalte Avast aber in Zukunft dennoch im Auge, ...wird sicherlich besser ;-)

Gruss und Danke,
Piranha

Merlin
22.02.11, 23:04
Hallo,


Sprich das Produkt konnte mich als solches nicht überzeugen.

bitte sehe es nicht als böse gemeint an, aber deine "Stellungnahme" kann das leider ebenso wenig. Jetzt kannst du mir natürlich unterstellen, dass ich aufgrund der Nähe zum Produkt auch nicht zu überzeugen wäre, aber dein Beitrag enthält keinerlei Begründung warum dem so ist, nichtmal ansatzweise. Kritik ist ja durchaus erwünscht und Schwächen kann man sicher auch eingestehen (dafür ist das Thema ja auch da), aber ohne zu wissen, wo die angeblich liegen sollen, ist es natürlich nicht so einfach.

TerraX
22.02.11, 23:11
So, habe jetzt Avast für knappe 2 Monate mal ausgiebig getestet.
Leider ist es meiner Ansicht nach, speziell im Hinblick auf gewisse Konkurrenzprodukte sowohl in der Funktion wie Preis, sehr dürftig.
Sprich das Produkt konnte mich als solches nicht überzeugen.
Behalte Avast aber in Zukunft dennoch im Auge, ...wird sicherlich besser ;-)

Und was genau konnte dich nicht überzeugen?
Ich denke Avast ist auch nicht viel teurer als Konkurrenzprodukte, und hat das eine oder andere mehr an Funktionen.
Kannst du dich ein ein bißchen genauer ausdrücken, was dir nicht an Avast gefällt.....nur der Preis?

sven71cb
22.02.11, 23:11
hi,


speziell im Hinblick auf gewisse Konkurrenzprodukte sowohl in der Funktion wie Preis, sehr dürftig.

Könntest du das bitte genauer erläutern? Denn von der Performance und dem Umfang von zumindest avast! Free hat es mir kein anderes Produkt so angetan wie dieses.

Auggie
06.03.11, 18:42
Soooo schlecht kann avast! irgendwie nicht sein, sogar bei Wikipedia gibt es einen kleinen Artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/Avast!)über avast!
Sehr interessant: Lt. dem Artikel ist avast! Free Edition das am meisten eingesetzte Freeware-AV-Programm.

uweli1967
06.03.11, 19:37
Avast ist keinesfalls eine schlechte Software sondern sogar ein sehr feines Virenschutzprogramm dass das System fast nicht belastet. Ich habe heute mal einen DSL Speedtest gemacht mit aktiver Schutzsoftware(Avast Free, AntiLogger und Comodo FW)und dabei kam das raus: 345 Danach habe ich die Schutzmodule der Schutzprogramme deaktiviert und den DSL Speedtest wieder gefahren, mit dem Ergebnis: 346 Ich würde mal sagen: fast kein Unterschied:cool:

Catweezel
06.03.11, 19:58
...und dabei kam das raus

abgesehen davon, dass man für die Bildchen eine Lupe braucht..., du kannst ruhig schreiben, was deine Ergebnisse sind und nicht jedesmal einen Screenshot als "Beweis" anhängen.
Ich denke, das glaubt man dir auch so....;)

uweli1967
06.03.11, 20:04
Ja ja:Dich hab jetzt den Bilderhoster gewechselt und jetzt brauchts keine Lupe mehr:DWas ich sagen will bzw als Lob anbringen will: Es besteht fast kein Unterschied bei meiner DSL Leitung ob nun die Schutzmodule aktiviert oder deaktiviert sind und man merkt Avast quasi gar nicht im positiven Sinne.

Auggie
06.03.11, 20:23
Als ob das sowas großartig Neues wäre......
Dazu hätte man keine nichtssagenden Speedtests bemühen müssen, es hätte genügt, den Nachbarn, der mit Kaspersky und Co. unterwegs war und jetzt umgestiegen ist auf avast!, zu fragen.

peterpan
06.03.11, 20:30
Durch die hinzugekommenden neuen Schutzfunktionen in Avast 6.0 Free
hat sich das Programm quasi ein Stück von der Konkurenz was den Umfang
der Features betrifft weiter nach oben katapultiert.

Auggie
07.03.11, 00:23
In Sachen Funktionsumfang liegt avast! schon länger an der Spitze; viele der Funbktionen, die die Free Edition bietet, findet man bei der Konkurrenz nur in den kostenpflichtigen Ausgaben, von der bei vielen Konkurrenten reduzierten Erkennungsrate der kostenlosen Version zugunsten der kostenpflichtigen mal ganz abgesehen.

Ecks Hecker
08.03.11, 01:53
Hi,

etwas verunsichert bin ich, nachdem ich die Free-Version installiert habe und einige unerwünschte Effekte beobachte:


keine gescheite Dokumentation/Hilfe, die mir dabei helfen könnte, die genaue Funktionsweise des Produktes zu verstehen
extreme Verlangsamung meiner viel genutzen virtuellen Maschinen, die auch nach dem Hinzufügen der virtuellen Platten zu den Ausnahmen der Echtzeitprüfung nicht besser wurde
Ich bin verwirrt über die scheinbar vielen redundanten Einstellmöglichkeiten und ihre Hierarchie (bei den Scan-Einstellungen ganz besonders)
Mein sauberes System bekam erst einmal fast 100 Meldungen, die sich auf den Heuristik-Scan zurück führen ließen. Wäre ich nicht ein derart alter Hase, hätte ich mir dann wohl in die Hose gemacht und - wie bei unerfahrenen Nutzern üblich - durch panische Maßnahmen den PC erstmal wirklich in Gefahr gebracht.
Die automatische Reaktion (Quarantäne) ließ sich nicht so konfigurieren, wie ich es mir gewünscht hätte. Immerhin gelang es mir auf Umwegen, die funktionierende Organisation auf meinem Rechner wiederherzustellen.
Während eines Bootscans entstanden vielerlei Fehlermeldungen ("kann Datei nicht öffnen", "Archiv beschädigt" und dergleichen) Darüber kann ich aber kein Protokoll finden, das es mir erlauben würde, nachzuvollziehen, was da vor sich ging.
Als ich nun die Netzaktivität beobachtete, fand ich, daß Avast Service zig KB an Daten ins Netz schickte, ohne daß ich das veranlaßt/genehmigt/gewollt hätte. Nun muß ich also eine Firewall konfigurieren, damit Avast! brav bleibt?
Die Liste der Merkwürdigkeiten könnte ich fortsetzen...

Mein Hintergrund:
Als ehemaliger Softwareentwickler kenne ich die Branche etwas. Außerdem hatte ich bis vor kurzem eine Suite (Firewall, Antivirus, Backup, Support,...), die ich aber nun gekündigt habe, nachdem die Firma offensichtlich pekuniäre Interessen über die Kundenzufriedenheit gestellt hatte, dabei Leistungen des Produktes sogar zurücknahm!!

Also suche ich nach Alternativen, außer der "Notlinie" Backup, die mir schon mehrfach meine Arbeitsumgebung gerettet hatte. (Ja, ich konfiguriere viel am Rechner herum.)

Insbesondere bin ich nicht länger dazu bereit, Firmen wie Google (und andere) mit Daten zu füttern, die aus meinem Rechner ausgelesen werden, ohne daß ich darüber auch nur informiert würde. Daher meine Empfindlichkeit jetzt, obwohl ich von Avast! nur eine einigermaßen gute Antivirenlösung wollte. Und die kostenpflichtige Lösung - mal davon abgesehen, daß durch meine Bezahlung die Qualität nicht schlagartig besser würde - enthält weder Garantien (z.B. Reaktionszeiten), noch sind die Komponenten auf dem Stand, den ich bei Mitbewerbern finden kann.

Frust!

Ok, aber meine Erfahrung mag nicht abschließend sein, vielleicht verstehe ich ja bald, was ich falsch gemacht habe, oder falsch verstanden habe...

Auggie
08.03.11, 05:43
Du bist also Softwareentwickler und kannst nicht die Hilfe lesen?
Wenn Du so unzufrieden bist......deinstalliere avast! einfach wieder und such Dir ein anderes AV-Programm.....ich glaube, das kann der Hersteller verkraften.

Merlin
08.03.11, 08:12
Als ehemaliger Softwareentwickler kenne ich die Branche etwas.

Dann sollte dir auch bewusst sein, dass die Probleme die du oben beschreibst a) nicht auf jedem Rechner auftauchen, ansonsten wäre der Hersteller überhaupt keine Produkte mehr an den Mann bringen, und b) das aufkommende Probleme zu fast 90% lösbar sind, investestiert man mal eine kleine Recherche nach der Ursache.


Insbesondere bin ich nicht länger dazu bereit, Firmen wie Google (und andere) mit Daten zu füttern, die aus meinem Rechner ausgelesen werden, ohne daß ich darüber auch nur informiert würde.

Du bist dir aber schon darüber im Klaren, dass das bei jeder Suchanfrage und dem Besuch fast jeder dritten Seite ohnehin geschieht? Wenn du Google nicht mit Daten füttern willst gibt es nur eine Lösung...vermeide die Nutzung des Internets. Letztendlich ist das auch kein Problem von avast!


Und die kostenpflichtige Lösung - mal davon abgesehen, daß durch meine Bezahlung die Qualität nicht schlagartig besser würde - enthält weder Garantien (z.B. Reaktionszeiten), noch sind die Komponenten auf dem Stand, den ich bei Mitbewerbern finden kann.

Wenn du Garantien möchtest, dann musst du auch bereit sein den entsprechenden Leistungsausgleich zu zahlen, die es dem Hersteller möglicht macht, dir diese Garantien auch zu geben. Letzere Behauptung (Komponenten sind nicht auf dem aktuellen Stand) musst du erstmal wiederlegen, ansonsten ist das für mich wieder nur eine Schall-und-Rauch-Aussage.

Wenn du ernsthaft an einer Lösung deiner Probleme interessiert bist, dann öffne bitte zu jedem einzelnden ein separates Thema im Support Bereich. Da deine bisherigen Aussagen eher ein "Frust abladen" statt einem ernsthaften Anliegen zum Ausdruck gebracht haben, habe ich deinen Beitrag erstmal in das generelle "avast! Lob und Tadel"-Thema verschoben. Solltest du mit uns an einer Lösung arbeiten wollen, beschreibe bitte das Problem detaillierter in den einzelnen Themen, sei dann aber auch dazu bereit, die ein oder andere Einstellung mal auszuprobieren.

Ecks Hecker
08.03.11, 15:28
zu
- Probleme treten nur bei mir auf
kann ich nicht beurteilen

- investiert man in eine Recherche
genau das habe ich versucht, kam aber allein auf keinen grünen Zweig

- Google liest mit
Ja, ich bin mir dessen bewußt. Und verwende gerne Scroogle, um wenigstens den Datenstrom zu Google hin zu unterbinden

- Vermeide das Internet
Gestatten, daß ich über diesen Vorschlag amüsiert bin. - Ja, wenn wir alle gestorben sein werden, werden sich diese Probleme erledigt haben. ;-)

- Leistungsausgleich zahlen
Da bin ich nicht grundsätzlich dagegen. Wenn das Vertrauen vorhanden ist, daß die Interessen genügend ähnlich sind...

- Schall und Rauch
Ok. Ich wollte hier nur nicht auf die in Frage kommenden Mitbewerber verweisen. Immerhin fand ich bislang noch niemanden, der alle Komponenten einer Suite so gut herstellt, daß es mir eine Empfehlung wert gewesen wäre. Wenn denn, wie ich hier lese, die Antivirus-Komponente so gut ist, so möchte ich auch nur diese einsetzen.

- Ernsthaft an einer Lösung interessiert
Ja, das bin ich. Und es ist ernst gemeint, daß ich dann 1/2 Dutzend Threads aufmachen soll?
Inzwischen sind zu den bereits genannten Merkwürdigkeiten noch die folgenden Beobachtungen gekommen:


Googleupdate Service wurde bei der Avast!-Installation wieder aktiviert, obwohl ich ausdrücklich angegeben hatte, daß ich weder Chrome noch sonst einen Dienst dieser Firma in Anspruch nehmen möchte. (Das konnte ich inzwischen beheben.)
Die Avast-Minianwendung in der Sidebar ist abgestürzt und danach verschwunden. Nur eine Rücksicherung des GESAMTEN Systems konnte sie wiederherstellen.

- kann die Hilfe nicht lesen
Natürlich kann ich und habe ich. Aber z.B. möchte ich gerne wissen, wie ich eine Ausnahme für den Scanner definiere, die eine Dateiart in einem Verzeichnisbaum (mit Unterverzeichnissen) ausschließt. Werden im Filter reguläre Ausdrücke ausgewertet? Mein Versuch: "Laufwerk:\Wurzel des Baumes\*.Dateierweiterung" scheint die Unterverzeichnisse auszulassen.
Außerdem ist das Fehlen einer aktuellen Dokumentation sogar auf dieser Webseite dokumentiert.

- Einstellung ausprobieren
Nichts anderes bleibt mir übrig, gibt mir aber auch nie die Gewißheit, daß eine Einstellung auch genau das bewirkt, was ich beabsichtigte.

- Lob und Tadel
Ja, das finde ich verständlich. Mein Unmut war zum Verfassungszeitpunkt sehr groß. Und dadurch habe ich es wohl versäumt, klar zu machen, daß ich auf der Suche nach einer guten Lösung bin, und dabei ist Avast auf alle Fälle ein Kandidat. Nur ist mein gefühlter erste Eindruck der, ein Prerelease vorgefunden zu haben, mit Beta-ähnlichen Unvollkommenheiten.

Insofern ist meine "Mängelliste" sogar als ein versuchter Beitrag zur Verbesserung des Produktes anzusehen!

- Deinstalliere einfach wieder
Huch!?! Ohne diesem Vorschlag den Namen zu geben, den er verdient... er ist zumindestens nicht förderlich oder freundlich.

- Das kann der Hersteller verkraften
Na klar kann er das! Als Ex-Hacker mag ich womöglich überkritisch gewesen sein. Das ist aber während meiner Berufstätigkeit eher ein Garant für exzellente Qualität gewesen, und somit nicht nur schlecht.

Merlin
08.03.11, 17:31
kann ich nicht beurteilen

Sagen wir so: In dem Maße wie du sie umschreibst, treten sie nur bei dir auf. Im Detail kann man das aber erst klären, wenn man darauf näher eingeht


genau das habe ich versucht, kam aber allein auf keinen grünen Zweig

Das bedeutet auch einfach hier anzufragen. Jedoch macht es dann nicht Sinn alles in einem zu behandeln, da das in der Vergangenheit immer wieder zu Verwirrungen innerhalb eines Themas geführt hat. Daher auch meine Bitte für jedes Problem ein eigenes Thema zu eröffnen.


Ja, ich bin mir dessen bewußt. Und verwende gerne Scroogle, um wenigstens den Datenstrom zu Google hin zu unterbinden

An den Stellen, wo Google Daten überall Daten abgreift, aber auch eher ein Tropfen auf den heissen Stein. Das man "Datensammlerei" gut finden muss, möchte ich nicht behaupten, aber Mühen die sich einige Leute machen, um mit vermeintlichen Gegenmassnahmen dagegenzusteuern, bewirken im Prinzip nicht das, was man sich selbst davon erhofft.


Wenn denn, wie ich hier lese, die Antivirus-Komponente so gut ist, so möchte ich auch nur diese einsetzen.

Das ist auch kein Problem, über eine Änderungsinstallation lassen sich alle von dir nicht erwünschten Komponenten entfernen.


Und es ist ernst gemeint, daß ich dann 1/2 Dutzend Threads aufmachen soll?

Exakt, aus den oben genannten Gründen. Du nimmst dir ja auch die Zeit, diesen Text zu verfassen.


Außerdem ist das Fehlen einer aktuellen Dokumentation sogar auf dieser Webseite dokumentiert.

Das ist falsch. Die Funktionen des Programms sind einwandfrei in der mitgelieferten Hilfe erklärt. Weiterhin findest du hier im Forum einen FAQ, der auch auf das Thema Ausnahmen eingeht. Wer sucht, der findet auch.


Nichts anderes bleibt mir übrig, gibt mir aber auch nie die Gewißheit, daß eine Einstellung auch genau das bewirkt, was ich beabsichtigte.

Stimmt, so ist es wahrscheinlich besser in der Zwischenzeit über diese Fragestellung nachzudenken, anstatt das eigentliche Problem anzufassen? ;)


Insofern ist meine "Mängelliste" sogar als ein versuchter Beitrag zur Verbesserung des Produktes anzusehen!

Das hilft aber nicht, wenn ausser dir keiner das Problem nachvollziehen kann. Denn erstmal muss es sich ein Problem des Programms herausstellen, bevor man mit Verbesserungen anfangen kann.


Als Ex-Hacker mag ich womöglich überkritisch gewesen sein. Das ist aber während meiner Berufstätigkeit eher ein Garant für exzellente Qualität gewesen, und somit nicht nur schlecht.

Ehrlich gesagt muss du dir die Frage aber schon gefallen lassen, warum es dir nicht gelingt Ausnahmen zu definieren oder anderen Problemen auf den Grund zu gehen, wenn hier schon Begriffe wie "Softwareentwickler","Hacker",... usw. fallen. Denn all dem was du oben beschreibst, lässt sich mehr oder weniger einfach auf den Grund gehen. Gerade als bei einem "Softwareentwickler" frage ich mich dann, warum dieser nicht einfach hier die Probleme detailliert schildert anstatt in einer "Zusammenfassung" über die Qualität des Programms zu sinnieren. Gerade jemand aus der Branche müsste es eigentlich besser wissen.

Auggie
08.03.11, 17:50
Unter sachlicher Diskussion versteh ich was anderes......
Schon klar, erst Software-Entwickler und jetzt auch Ex-Hacker......da bekleckert sich einer aber nicht gerade mit Ruhm.
Ich bin kein Softwareentwickler und kein Ex-Hacker, aber ich weiß, wo die Hilfe in den Programmen zu finden ist, die ich einsetze, und kann ein Problem auch in einem Hilfeforum schildern, so das es andere nachvollziehen können.
Meine Schwester hat von nix ne Ahnung was PC angeht, aber sie weiß sich bei Problemen zu helfen, und wenn ihr einmal erklärt habe, wo sie z.B. Ausnahmen definieren muß, dann macht sie das ganz alleine, sogar ohne Software-Entwicklerin zu sein.
Sorry, das ich mich jetzt köstlich amüsiere.
By the way: Hacker ist eine Berufsbezeichnung? Muss ich glatt meinen Arbeitsvermittler mal nach fragen, ob ich mich umschulen lassen kann.

joojanta
12.04.11, 11:44
Hallo,

nach dem gestrigen Debakel mit dem fehlerhaften Signaturupdate dachte ich: "Machste gleich auch mal ein Programm-Update." Großer Fehler.

Version 6.0.100 oder so wurde mir statt meiner 5.x free angeboten. Installiert, geforderten Systemneustart ausgeführt, Katastrophe: Programme lassen sich nicht mehr starten, bzw. sie starten und bleiben dann mitten im Start irgendwo hängen. Nicht mal das Abschießen mit dem Task-Manager geht mehr - dieser hängt sich auch auf und ist nicht mehr ansprechbar.

Avast deinstalliert, alles funktioniert wieder.

Mein OS: XP SP3 32bit, aktuellste Updates.

Habe gestern über 2 Stunden wertvolle Zeit damit verloren. :mad: Leute, sowas geht einfach nicht. Ihr könnt doch nicht ungetesteten Kram einfach so an Millionen von Usern raushauen.

Mal sehen, ob NOD32 aus der vorletzten c't das besser kann...

Gruß, JJ

Merlin
12.04.11, 11:52
Hallo,


Version 6.0.100 oder so wurde mir statt meiner 5.x free angeboten.

das ist nicht weiter verwunderlich. Die Version 5.x ist nicht mehr aktuell und wird auch nicht mehr unterstützt.


Installiert, geforderten Systemneustart ausgeführt, Katastrophe

Um hier einen Lösungsansatz zu finden, bitte eine Log Datei mit dem Tool HiJackThis erstellen und hier anhängen. Ich vermute, dass avast! hier mit einer anderen Software kollidiert oder die vorherige Version nicht richtig aktualisiert werden konnte. In dem Fall bitte mit dem Uninstall Tool Version 5 UND 6 im abgesicherten Modus von Windows entfernen, dann die Version 6 runterladen und sauber installieren.


Habe gestern über 2 Stunden wertvolle Zeit (Freiberufler) damit verloren.

Als Freiberufler avast! Free einsetzen? Bitte die Lizenzbestimmungen lesen, mit dieser Nutzung verstösst du nämlich dagegen und das ist illegal.


Leute, sowas geht einfach nicht. Ihr könnt doch nicht ungetesteten Kram einfach so an Millionen von Usern raushauen.

Komischerweise hatten von Millionen Benutzern nur eine Hand voll Schwierigkeiten mit dem Update und das aus völlig logischer Ursache...auf dem System befand sich meist irgendeine Störenfried, der mit avast! kollidierte. Bevor ich solche unüberlegten Vorwürfe raushaue (avast! wurde nämlich vorher sehr intensiv getestet, u.a. in einer öffentlichen BETA Phase), würde ich mich lieber erstmal schlau machen...

Mal sehen, ob NOD32 aus der vorletzten c't das besser kann...

Gruß, JJ[/QUOTE]

Alfred E. Neumann
12.04.11, 11:53
Erstmal: Avast free ist ausschließlich für den privaten Gebrauch.

Und zum Thema: Ungetester Kram? Dann hätten andere User auch solche Probleme.
Und noch was: Dies ist kein offizielles Herstellerforum. Wenn du dich nur beschweren willst, musst du dich an den Hersteller wenden.

joojanta
12.04.11, 12:38
Um hier einen Lösungsansatz zu finden, bitte eine Log Datei mit dem Tool HiJackThis erstellen und hier anhängen. [...]


Noch mehr Zeit verpulvern? Wohl kaum. Vielleicht findet sich ja jemand anderes, der die Zeit für sowas hat. Mein Posting ist mehr dazu gedacht, überhaupt erst mal auf den Fehler aufmerksam zu machen.



Als Freiberufler avast! Free einsetzen? Bitte die Lizenzbestimmungen lesen, mit dieser Nutzung verstösst du nämlich dagegen und das ist illegal.


Danke für den Hinweis. Deinstalliert, Problem gelöst. Andererseits: Meinst du, die Pro-Version hätte das Problem nicht gehabt...?



Komischerweise hatten von Millionen Benutzern nur eine Hand voll Schwierigkeiten mit dem Update und das aus völlig logischer Ursache...auf dem System befand sich meist irgendeine Störenfried, der mit avast! kollidierte. Bevor ich solche unüberlegten Vorwürfe raushaue (avast! wurde nämlich vorher sehr intensiv getestet, u.a. in einer öffentlichen BETA Phase), würde ich mich lieber erstmal schlau machen...


Dann warte mal noch ein Weilchen, vielleicht bin ich ja nur der erste, dem dieser krasse Bug aufgefallen ist. Ist schon komisch - mit meiner 5-er Version ist nichts kollidiert und mit der 6-er auf einmal schon? War dann die 5-er besser als die 6-er?

Ich habe selbst 20 Jahre lang Software entwickelt und mir mein Feedback gut überlegt. Die Koinzidenz mit dem gestrigen Desaster ist einfach auffällig...

sven71cb
12.04.11, 12:53
hallo,

es tut mir ja auch sehr Leid, das du Probleme mit avast! hast. Es wäre allerdings sinnvoller zu versuchen diese Probleme zu lösen. Und wenn dir das einstellen eines LOG zu viel Arbeit ist und deine Zeit dadurch verpulvert wird, wie du selbst geschrieben hast, dann versuch einfach dein Glück mit einer anderen Antivirenlösung. Diese hättest du auch schon in der Zeit installieren können, als du hier die Beiträge verfasst hast.
In avast! 6 sind z.B. andere Module am laufen und die könnten sich mit bestimmten Programmen auf deinem System nicht vertragen. Das heißt nicht, das avast! 6 schlechter ist als avast! 5.

Merlin
12.04.11, 13:01
Hallo,


Noch mehr Zeit verpulvern? Wohl kaum.

dann lautet die einzige Möglichkeit für dich: Verwende ein anderes Produkt. Es handelt sich hierbei nicht um einen Fehler, höchstens um eine Inkompatibilität, verursacht durch die lokale Systemkonfiguration.


Andererseits: Meinst du, die Pro-Version hätte das Problem nicht gehabt...?

Nein, es ging hier rein um den rechtlichen Aspekt. Die Pro Version basiert auf der Free.


Dann warte mal noch ein Weilchen, vielleicht bin ich ja nur der erste, dem dieser krasse Bug aufgefallen ist.

Nach fast vier Monaten? Selbst wenn...da du nicht an einer Lösung für ein "Problem" interessiert bist, was deiner Meinung nach nur nicht bekannt ist, wie soll es deiner Meinung nach gelöst werden? Unter Inanspruchnahme deiner vagen Beschreibung?


Ist schon komisch - mit meiner 5-er Version ist nichts kollidiert und mit der 6-er auf einmal schon?

Die 5er Version enthielt nicht die Funktionen, die die 4er enthält. Stichwort: Verbesserter Verhalten-Schutz, AutoSandbox, Script-Schutz,...


Ich habe selbst 20 Jahre lang Software entwickelt und mir mein Feedback gut überlegt. Die Koinzidenz mit dem gestrigen Desaster ist einfach auffällig...

Dann weisst du ja auch sicher, dass man den Vorfall kaum als "Desaster" bezeichnen kann, da knapp 45 Minuten später direkt eine Lösung bereitgestellt wurde. Weiterhin weisst du dann ja auch sicherlich, dass Fehler nie ausgeschlossen werden können. Du bist aber schon der zweite Ex-Softwareentwickler, dem ich das erzählen muss. Eigentlich sollten Fachleute es besser wissen.

uweli1967
12.04.11, 13:29
Dann warte mal noch ein Weilchen, vielleicht bin ich ja nur der erste, dem dieser krasse Bug aufgefallen ist. Ist schon komisch - mit meiner 5-er Version ist nichts kollidiert und mit der 6-er auf einmal schon? War dann die 5-er besser als die 6-er?Mein Gott, ja Avast hat ein Signatur Update rausgebracht das dazu führte das der Webschutz bekannte saubere Webseiten teilweise sperrten, das war nicht schön daran gibt es nichts zu deuteln. Das Problem konnte doch ganz einfach gelöst werden bis der Fehler von Avast innerhalb kurzer Zeit behoben wurde: Einfach das Webschutz Modul deaktivieren und warten bis das korrigierte nun richtige Update zur Verfügung stand.
Wenn du keine Lust hast ein HJT zu erstellen damit man schauen kann ob du andere Programme einsetzt die mit Avast kollidieren könnten, dann ist das dein Problem. Fakt ist: bei Avast 5 gab es Module die noch keine Probleme mit anderer Schutzsoftware hatten weil diese noch nicht richtig "scharf" geschalten waren(Stichwort Verhaltenschutz). Aber ab Version 6 wurden diese Module "scharf" geschalten und es kamen weitere Module dazu die natürlich mit Software kollidieren können die die gleichen Funktionen bieten.

joojanta
12.04.11, 13:49
Dann weisst du ja auch sicher, dass man den Vorfall kaum als "Desaster" bezeichnen kann, da knapp 45 Minuten später direkt eine Lösung bereitgestellt wurde. Weiterhin weisst du dann ja auch sicherlich, dass Fehler nie ausgeschlossen werden können. Du bist aber schon der zweite Ex-Softwareentwickler, dem ich das erzählen muss. Eigentlich sollten Fachleute es besser wissen.

OK, wir können uns jetzt stundenlang mit Sachargumenten die Köpfe einschlagen, aber an Grabenkämpfen bin ich nicht interessiert. Nehmt es doch einfach als Feedback zur Qualitätssicherung. Das hat was damit zu tun, wie man als Entwickler seine Kunden ernst nimmt, oder sie als Versuchskaninchen missbraucht (heutzutage leider die Regel).

Die beschriebene Problematik hat mich als User zunächst einmal verunsichert, da ich einen Trojaner-Befall befürchten musste, und ich habe beträchtliche Zeit investiert, den Fehler zu finden. Dies wurde dadurch erschwert, dass Avast seine Server anscheinend erst mal zum Zweck der Fehlerbegrenzung vom Netz genommen hat und dort keine Hilfe zu finden war. Ein technisch weniger versierter User kriegt da erst einmal das Flattern und weiß nicht, was er tun soll. Was für einen Eindruck hinterlässt das wohl beim Kunden?

BTW, ich habe etwa 2 Stunden von der Auslieferung des fehlerhaften Updates bis zur Behebung gezählt, aber egal. Die schiere Anzahl der Kunden, die vermutlich dieses Update bekommen haben, würde ich sehr wohl als Desaster werten. Aber das ist nur mein persönlicher Qualitätsanspruch, den ich an von mir produzierte Software stellen würde.

Nein, Fehler kann man nie ausschließen, aber man kann vorausschauend programmieren und den Schweregrad von Fehlern durch intelligentes Abfangen von Fehlern begrenzen. Wenn mein Programm ein System komplett blockiert, so dass es nicht einmal mehr kontrolliert heruntergefahren werden kann (es war nicht einmal mehr möglich, Avast zu deaktivieren, außer es im abgesicherten Modus zu deinstallieren), dann mache ich mir als Entwickler Gedanken darüber, was ICH falsch gemacht habe und nicht darüber, ob ein User vielleicht so "dumm" war, die falschen Programme auf seinem Rechner zu installieren. Nebenbei beherbergt mein Rechner nur 0-8-15 Mainstream-Standardsoftware, die eigentlich keine Probleme bereiten sollte.

Die Schuld auf andere schieben hilft halt nicht. Das Image ist beschädigt, und daraus kann eine Software-Firma lernen, oder auch nicht.

So, meine 2 Cent.

Gruß, JJ

Merlin
12.04.11, 14:05
Hallo,


Das hat was damit zu tun, wie man als Entwickler seine Kunden ernst nimmt, oder sie als Versuchskaninchen missbraucht (heutzutage leider die Regel).

an welches Stelle ist das hier geschehen?


Was für einen Eindruck hinterlässt das wohl beim Kunden?

Stimmt, ich habe auch schon meinen Wagen verflucht, nur weil eingebaute Batterie ihren Geist aufgegeben hat. Wie kann sowas nur passiert? So eine Batterie muss doch schliesslich über Jahre getestet werden. Unverschämtheit! Da gebe ich doch gleich den ganzen Wagen zurück.


Die schiere Anzahl der Kunden, die vermutlich dieses Update bekommen haben, würde ich sehr wohl als Desaster werten. Aber das ist nur mein persönlicher Qualitätsanspruch, den ich an von mir produzierte Software stellen würde.

Richtig, denn ausser dir hat sonst keiner einen Aufsatz deswegen verfasst. Im Gegenteil: Das das Problem so schnell behoben wurde, wurde von den meisten als postiv gewertet. Aber auch hier: In einer so perfekten Welt wie unserer heutigen, darf natürlich kein Fehler passieren.


Nein, Fehler kann man nie ausschließen, aber man kann vorausschauend programmieren und den Schweregrad von Fehlern durch intelligentes Abfangen von Fehlern begrenzen.

Sofern du das zu 100% garantieren kannst, gebe ich dir recht.


Wenn mein Programm ein System komplett blockiert, so dass es nicht einmal mehr kontrolliert heruntergefahren werden kann (es war nicht einmal mehr möglich, Avast zu deaktivieren, außer es im abgesicherten Modus zu deinstallieren), dann mache ich mir als Entwickler Gedanken darüber, was ICH falsch gemacht habe und nicht darüber, ob ein User vielleicht so "dumm" war, die falschen Programme auf seinem Rechner zu installieren.

Werfe nicht zwei Umstände durcheinander. Dein Updateproblem von 5 auf 6 hat rein gar nichts mit dem fehlerhaften Signaturupdate von gestern zu tun gehabt. Von daher besteht kein Grund, dass man sich als Entwickler Gedanken machen müsste.


Nebenbei beherbergt mein Rechner nur 0-8-15 Mainstream-Standardsoftware, die eigentlich keine Probleme bereiten sollte.

Und "uneigentlich"?


Die Schuld auf andere schieben hilft halt nicht. Das Image ist beschädigt, und daraus kann eine Software-Firma lernen, oder auch nicht.

Stimmt. Über 150 Millionen Benutzer werden avast! dieses eine fehlerbehaftete Signaturupdate nie verzeichen und sofort wechseln ;) Ich frage mich immer wieder, wie angeblich schon lange in der Branche arbeitetende Softwareentwickler, so ein Stuss von sich geben können, wie du es hier tust. Sorry, aber Probleme mit Signaturupdates sind wirklich keine Seltenheit, wenn man sich mal die Konkurrenz anschaut. Aber wieso erzähle ich dir das eigentlich. Selbstverständlich hast du dich darüber vorher schon informiert, nicht wahr? :)

Da du an einer Lösung nicht interessiert bist, sondern wirklich lieber Grabenkämpfe führst (auch wenn du behauptest, dass das nicht dein eigentliches Ansinnen ist), verschiebe ich diesen Beitrag in das passende Thema, nämlich "avast! Lob und Tadel". Dort kannst du gerne deine Gedanken weiter fortführen. An Problemlösung ist dir ja anscheinend nicht gelegen.

Auggie
12.04.11, 17:27
Mal wieder ein seitenlanger Monolog eines sogen. Experten aus der Rubrik "gut das wir drüber gesprochen haben"
Anstatt sich auf eine sachliche Diskussion einzulassen, die dann vielleicht auch den ersteller erreicht, wird sich lieber seitenlang an irgendwelchen nebulösen Vorwürfen und Behauptungen ergötzt.
Wie sagte der Schreiber so treffend: "Das Image ist beschädigt". Genau, durch solche "Experten" leidet der Ruf aller Softwareentwickler.
Aber joojanta ist ja über jeden Zweifel erhaben und macht nie Fehler, sieht man vom Verstoß gegen die Lizenzbestimmungen mal ab.
Warum habe ich von diesem tollen Entwickler, der nur fehlerfreie Software entwickelt, noch nie was gehört?

Alfred E. Neumann
12.04.11, 18:04
Warum habe ich von diesem tollen Entwickler, der nur fehlerfreie Software entwickelt, noch nie was gehört?

Tja Auggie, da hast du offensichtlich eine Bildungslücke.

Auggie
12.04.11, 18:17
Offensichtlich, Alfred E. Neumann, dabei hätte der den Sonderpreis der IT-Branche verdient.
Was wirklich verwunderlich ist, das solch ein Entwickler sich sein Brot als Freiberuflicher verdienen muß und nie weiß, ob er sich am Ende des Auftrages seine Hütte noch leisten kann. Ach, sorry, so ein Entwickler ohne Fehler hat natürlich keine Auftragssorgen.
Ein Wunder, das die AV-Hersteller noch nicht auf ihn aufmerksam geworden sind.
Dagegen nehmen sich meine bescheidenen Softwarekenntnisse aus wie eine Kerze gegen die Beleuchtungsanlage des Weserstadions für den Rasen des Spielfeldes (Pflanzenbeleuchtung, die so viel Energie frißt, wie die Photovoltaik-Anlage des Umbaus im Jahr an Strom produziert).

Microstoff
28.07.11, 13:21
Mal wieder ein Lob für Avast 6 Free.Der Scanner surrt auf unserem System wie eine EINS.
Keine Fehler und keine Probleme. :D

Cairns
28.07.11, 22:46
Was mich immer wieder freut, wie ressourcensparend Avast arbeitet!
Hoffe das bleibt auch in der nächsten Generation so.

Gerd_Galaxo
05.08.11, 01:02
Was mich immer wieder freut, wie ressourcensparend Avast arbeitet!
Hoffe das bleibt auch in der nächsten Generation so.

Kann ich nur zustimmen . Wichtiger Punkt noch das Avast dem User die letzte Entscheidung überlässt bei einem Fund.
Da gibt es ja mittlerweile 2 Suiten die Sang und Klanglos alles löschen , wenn sie meinen etwas gefunden zu haben.
Hoffe Avast bleibt seine Linie treu und nicht auf den Zug der beiden aufspringt.
Bis jetzt hat sich Avast echt klasse weiter entwickelt.

Auggie
05.08.11, 07:06
Wichtiger Punkt noch das Avast dem User die letzte Entscheidung überlässt bei einem Fund.
Da gibt es ja mittlerweile 2 Suiten die Sang und Klanglos alles löschen , wenn sie meinen etwas gefunden zu haben.

Das ist eine Frage der Einstellungen, und imho nicht nur bei Avast so. Ein anderes Vorgehen wäre auch leicht dumm, sind doch FPs nie auszuschließen.
Wie feinfühlig man das Vorgehen einstellen kann und welche Standardeinstellungen der Hersteller gewählt hat, ist eine andere Geschichte.....das Isolieren eines Fundes in den Container ist ja kein Löschen.
Ein sofortiges Löschen eines Fundes würde kein User hinnehmen......es gibt ja genug Beispiele für FPs, wo ein Löschen katastrophale Folgen hat(te).

Merlin
05.08.11, 10:41
Hallo,

man kann hier ja auch eine Unterscheidung treffen, zwischen Erkennung durch Signatur und Heuristik. Letzere kann natürlich leichter False Positives hervorbringen als die Erkennung durch die Signaturen (obwohl es auch dort nicht ausgeschlossen ist). So ist es ja auch sinnvoll, dass bei Erkennung durch die Heuristik eine Abfrage/Hinweis erfolgt.

Methana
16.01.12, 19:04
Guten Tag!

Ich benutze auf meinem alten PC Win XP mit allen Updates Avast Pro mit Lizenz.

Bis vor einer Stunde vertraute ich diesem Programm, bis auf einmal dieser Fake-Virus des angeblichen Bundes-Trojaners auftauchte, der Admin-Rechte übernahm und auch den Taskmanager unbrauchbar machte.

AVAST wird angeblich automatisch aktualisiert.

Und dann so etwas?

Mein Fazit: AVAST erkennt einen schon seit einer Weile bekannten Trojaner/Virus NICHT.

Wozu bitte soll ich eine teure Lizenz für eine angebliches Anti-Virenprogramm kaufen, das nicht mal BEKANNTE Bedrohungen im Internet erkennt?

:mad:

Es scheint sich bei AVAST mal wieder um Wahre zu handeln, die beim User reift.

SEHR mangelhaft!

Methana
16.01.12, 19:08
AVAST erkennt zumindest den FAKE-Virus des "Bundestrojaners" NICHT. Und zwar auch nicht in der "Pro-Version". Habe AVAST PRO 6,1... und vor einer Stunde war mein Win XP Rechner plötzlich mit dem Fake verseucht. Von AVAST keine Warnung, keine Reaktion.

Fazit: AVAST ist kein zuverlässiger Schutz und damit bei mir durchgefallen. Note: 6 - (schade ums Geld!)

TerraX
16.01.12, 19:09
Hallo,


AVAST wird angeblich automatisch aktualisiert
sofern eingeschaltet...ja!

Es scheint sich bei AVAST mal wieder um Wahre zu handeln, die beim User reift.
Was ist denn das so eine Aussage...welche Version von avast! ist den bei dir installiert?

Catweezel
16.01.12, 19:45
@Methana
Ein Virenschutzprogramm ist keine Rundumsorglossoftware

Brauchst du jetzt Hilfe, oder wolltest du dich nur hier auslassen ?

Bitte dann keine Behauptungen, sondern Fakten, die einem weiterhelfen....
Noch was... dies ist ein Userforum, wo wir uns untereinander helfen wollen. Davon war in deinem Posting nicht viel zu bemerken.

Alfred E. Neumann
16.01.12, 19:54
Wenn dein Rechner verseucht ist, ist nicht nur dein Virenschutzprogramm schuld-

Auggie
16.01.12, 20:52
Nun ja, zieht man diesen Beitrag (http://forum.avadas.de/threads/3551-Bundestrojaner-Technische-Diskussion?p=35019&viewfull=1#post35019) für die Bewertung seines Postings heran, ist der Beitrag wohl eher in die Rubrik "Außer Spesen nichts gewesen" einzuordnen.
Wie saqte Alfred E. Neumann dort so treffend:

Wenn dein Rechner verseucht ist, ist nicht nur dein Virenschutzprogramm schuld-
Nach einer sachlichen Auseinandersetzung sieht das jedenfalls nicht aus.

Was ist denn das so eine Aussage...welche Version von avast! ist den bei dir installiert?
Darüber lässt er sich, bisher jedenfalls, auch in dem verlinkten Beitrag nicht genauer aus, ebenso wie über seine Einstellungen.
Den Rechtschreibfehler behalte ich mal, ich will nämlich Buchstabensuppe kochen ;)

Merlin
16.01.12, 21:21
Hallo,

ich habe die Beiträge mal in das passende Thema verschoben. Bitte hier auslassen, wenn keine Lösung gesucht wird, sondern es nur um Kritik geht.

sven71cb
17.01.12, 09:38
AVAST ist kein zuverlässiger Schutz und damit bei mir durchgefallen. Note: 6 - (schade ums Geld!)

Hallo,

dein Sicherheitskonzept ist mangelhaft und weist große Lücken im Bereich Eigenverantwortung auf. Bitte überdenke dein Sicherheitskonzept und informiere dich ausreichend.
Du vertraust wohl auch vollkommen auf die eingebauten Sicherheitsfutures in einem Auto und glaubst in jedem Fall nach einem Unfall gesund aus selbigen zu entsteigen.
Also, wie gesagt - das eigene Verhalten im Internet überdenken und nicht einfach darauf los klicken und schon kann man sich Aussagen wie "plötzlich mit dem Fake verseucht" sparen.

Cairns
17.01.12, 12:01
Methana setzt Avast 6 Pro ein, hat er doch oben geschrieben.
Wieso alle hier auf ihn einschalgen, verstehe ich nicht.

Die Aussage ist doch berechtigt. Sollte Avast diesen Trojaner nicht schon längst erkennen!?



Ich benutze auf meinem alten PC Win XP mit allen Updates Avast Pro mit Lizenz.

Da stellt sich natürlich die Frage, ob das System nicht schon vor der Installation von Avast kompromittiert war oder nicht.

Merlin
17.01.12, 13:18
Hallo,

hier treffen halt zwei Aspekte aufeinandern:

1) Es kommt oft nicht nur auf die Erkennung der Bedrohung selbst an. Oft ist es so, dass der Schädling von einem anderen in das System geschleust und installiert wird. Je nachdem wie intelligent dieser programmiert ist, haben Virenscanner da oft keine Chance mehr. Man schaue sich den angeblichen BKA Fake Trojaner an, bei dem gleich eine ganze Reihe von Scannern versagt haben.
2) Die provokante Art und Weise des Beitrags erzeugt natürlich ebenso aufgeheizte Gegenreaktionen.

Auggie
17.01.12, 14:57
Methana setzt Avast 6 Pro ein, hat er doch oben geschrieben.
Wieso alle hier auf ihn einschalgen, verstehe ich nicht.
Das ist unerheblich....von allen Versionen (Free, Pro und IS) werden die selben Signaturen genutzt.

Die Aussage ist doch berechtigt. Sollte Avast diesen Trojaner nicht schon längst erkennen!?
Fakt ist erst mal, das manche Schädlinge nicht erkannt werden, das gilt gleichermaßen für alle AV-Lösungen.
Das mag für den Betroffenen inakzeptabel sein, ist aber normal, dafür gibt es die Möglichkeit, den nicht erkannten Schädling an den Hersteller zu schicken.
Bei jeder AV-Lösung wird man immer wieder feststellen, das ein Schädling (noch) nicht erkannt wurde; er wird das gleiche Problem also immer wieder mal haben. Deswegen die AV-Lösung zu wechseln, ist also nicht wirklich zielführend, zumal die Zahl der Hersteller von AV-Lösungen begrenzt ist.
Wie sagte Catweezel so treffend: Eine AV-Lösung ist kein Rundum-Sorglos-Paket. 100% Sicherheit gibt es nicht.

Auggie
27.01.12, 10:56
Kann es sein, das die Qualitätskontrolle in letzter Zeit ein wenig gelitten hat?
Hier (http://forum.avadas.de/threads/3881-avast!-deaktiviert-sich-von-selbst) gab es ein Problem mit dem Signaturupdate, ein ähnliches Problem gab es vor kurzem doch schon einmal.
Sicher, so etwas kann passieren, aber wenn das 2x kurz nacheinander passiert, schrillt bei mir eine Alarmglocke.
Ein breit angelegtes Portfolio und kurze Release-Zyklen mit neuen, zum Teil sehr innovativen und sinnvollen Erweiterungen, sind zwar durchaus gut, das sollte aber nicht dazu führen, das die Qualität sinkt.

Merlin
27.01.12, 11:21
Hallo,

der Fehler anscheinend nicht auf jedem PC aufgetreten, auch wenn diese das fehlerhafte Signaturupdate bekommen haben, daher auch schwierig nachzuvollziehen.

Auggie
27.01.12, 12:00
der Fehler anscheinend nicht auf jedem PC aufgetreten, auch wenn diese das fehlerhafte Signaturupdate bekommen haben, daher auch schwierig nachzuvollziehen.
Bei mir gab es diesen Fehler auch nicht, davon abgesehen.....aber ich hab auch das fragliche Update übersprungen.
Trotzdem ist es auffällig, das in relativ kurzer Zeit 2x ein ähnliches Problem auftrat.
Erfreulich aber, das Avast den Fehler, wie immer, recht schnell behoben hat.

Cairns
27.01.12, 13:04
Hallo,

der Fehler anscheinend nicht auf jedem PC aufgetreten, auch wenn diese das fehlerhafte Signaturupdate bekommen haben, daher auch schwierig nachzuvollziehen.

Hallo,

kann ich bestätigen. Trotz des fraglichen Update gab es die beschriebenen Symptome bei mir nicht.

Alfred E. Neumann
27.01.12, 18:53
Mich hat es zum Glück nicht getroffen, weil ich zum Wochenende zu Linux gewechselt bin. Mein Sohn hatte auf seinem Vista-Laptop das gleiche Problem.
Für unerfahrene User ist ein solches Problem fast schon nicht zu lösen.

Ich möchte Auggies Gedanken nochmal aufgreifen. Auch ich habe das Gefühl, dass auf Teufel komm raus neue Funktionen eingebunden werden, die die Sicherheit nur unwesentlich erhöhen.

Egal, am Wochenende kriegt mein Sohn ebenfalls Linux, dann hat sich das Problem Virenschutzprogramm sowieso erledigt.

Merlin
27.01.12, 21:22
Hallo,


Für unerfahrene User ist ein solches Problem fast schon nicht zu lösen.

dafür gibt es ja das Forum :)

Auggie
27.01.12, 22:09
Das geht dann in Richtung "It's not a bug, it's a feature" ....... halt ich nich wirklich für erstrebenswert.

Merlin
30.01.12, 14:59
Hallo,

das hat keiner gesagt.

Auggie
05.02.12, 14:17
Langsam frage ich mich wirklich, was plötzlich mit Avast los ist.
Die frühere, gute Qualität, die Avast unter anderem ausgemacht hat, entwickelt sich imho eindeutig nach unten. Wenn Fehlalarme in so kurzer Zeit gehäuft auftreten, kann man davor nicht mehr die Augen verschließen, auch nicht bei allem Verständnis.
Implementierung neuer Funktionen ist ja okay, aber nicht auf Kosten der Qualität.....
Müßte ich Avast heute mit Schulnoten bewerten, mehr als eine 2-3 ist momentan nicht drin :(
Ständig neue Funktionen und ultrakurze Release-Zyklen zulasten der Qualität der Signaturen (die sind nun mal das Rückgrat) wird imho mittelfristig dazu führen, das die so wichtigen User der Free Edition (das sind nämlich potentielle Kunden für die kostenpflichtigen Versionen) sich nach Alternativen umsehen, was langfristig zu Umsatzeinbußen führen muß.
Ist das wirklich der Weg, den User will? Ständig neue Funktionen und bei jedem Update die bange Frage, ob der PC nach dem runter fahren noch startet und alle Programme laufen?
Mein Weg ist das jedenfalls nicht.
Ich bin der Meinung, man muß nicht alles mitmachen, nur weil jeder Hersteller diese oder jene Funktion eingebaut hat. Niemand würde vom Hochhaus springen, nur weil alle es machen......

Auggie
23.02.12, 22:41
Avast sollte sich schleunigst um die Qualität kümmern.......
Bereits bei Erscheinen von Avast 6 gab es Stimmen, die das Gefühl zum Ausdruck brachten, das die finale Version eigentlich eine neue Beta sei.
Das setzt sich imho auch mit Avast 7 fort.
Fehlerhafte Signaturupdates, ein RC und eine finale Vorversion, der sich nur widerwillig deinstallieren lassen, neue Funktionen, die die Sicherheit nur marginal erhöhen gepaart mit kurzen Release-Zyklen und einer ultrakurzen öffentlichen Betaphase sprechen eine deutliche Sprache.
Ich glaube, es gibt noch einiges zu optimieren, wie z.B. die Zusammenarbeit mit Screen Readern, bevor man über neue Funktionen nachdenken kann.
So kann man Avast imho guten Gewissens keinem Computer-Neuling empfehlen, da ändert auch die Fernunterstützung nichts dran.