PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wann war offizielle Veröffentlichung für avast! Home V.4?



tsava!
11.03.10, 16:09
Hallo Jungs,

kann mir jemand das 1. offizielle Veröffentlichkeitsdatum der avast! Home Version 4 (also die allererste Version der 4) nennen?

Ich meine also nicht irgendeine Beta-Version von 4, sondern die erste "fertige" Version!

Danke!

tsava!
13.03.10, 03:05
Mmmh, o.k., ich stelle die Frage mal anders:

Weiß noch jemand der Version 4.x Home-Nutzer, seit wieviel Jahren er die Version 4 schon benutzt?

Mich würde einmal interessieren, wie lange sich so eine Version denn durchschnittlich "hält", ehe eine neue erscheint.

Ich weiß zwar, dass man das nicht verallgemeinern kann, aber es gäbe mir zumindest einen ganz groben Überblick hierüber.

Danke vorab!

Merlin
13.03.10, 19:03
Hallo,

als ich zum ersten Mal zu avast! kam (siehe mein Anmeldedatum hier im Forum), gab es bereits schon die 4er Version. Wahrscheinlich erinnert sich auch niemand mehr daran, wann die erster Version 4 erschienen ist, da es eben schon so lange her ist :) Es kann natürlich immer sein, dass der Hersteller - auch durch Auslastung bedingt - seine Releasezyklen länger oder auch kürzer gestaltet, daher kann man das anhand der Vergangenheit nur schwer festmachen. Es dauert aber schon meist einige Jahre, es sei den es besteht Bedarf wie nach einer tiefgreifenden Veränderung (siehe neue Benutzeroberfläche, neue Funktionen).

Catweezel
13.03.10, 21:38
manchmal lohnt es sich sich, wenn man seine mageren Englischkenntnisse rauskramt... :mrgreen:
Im englischen Forum ist oft mehr Information zu holen.

Avast 4 erschien im Dezember 2003

Hier die Antwort von VLK im englischen Forum
http://forum.avast.com/index.php?topic= ... #msg480743 (http://forum.avast.com/index.php?topic=57004.msg480743#msg480743)

tsava!
14.03.10, 13:43
Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke Euch, Jungs :!:
Schönes Restwochenende! :wink:

Merlin
14.03.10, 17:00
Hallo,

in dem Fall waren es schon 7 Jahre :-) Man muss natürlich dazu sagen, dass mit den einzelnen Releases (z.B. 4.7, 4.8,..) auch teilweise neue Features erschienen sind. Wie gesagt wird meistens die Major Version erst nach wirklich tiefgreifenden Veränderungen geändert (oder vielleicht auch, wenn einem die Zahlen ausgehen :D )

tsava!
14.03.10, 17:50
Danke für die Ergänzung, support,

ich finde es gut, wenn eine Version über die Jahre "reifen" kann, denn dann ist die Chance hoch, dass sie (möglichst) perfekt ist.

Überstürzte "Neuerscheinungen" habe ich in anderen Bereichen schon genug erlebt, anscheinend nur, damit augenscheinlich was Neues auf den Markt geworfen wurde, das dann sehr lange sehr "verbugt" war.

Ich denke, da gebührt avast! dann auch mal ein großes Lob für diese andere Art der Firmenpolitik! :wink:

gerd88
14.03.10, 18:16
Da Stimme ich voll und ganz zu. Es gab schon viele Programme die in immer neuen Versionen erschienen, oft mit mehr Fehlern und geringeren Leistungen-gerade in den Free Versionen (sowas gibts ja heute noch) Avast ist da wesentlich besser.

Catweezel
15.03.10, 20:04
der Erscheinungstermin wurde durch pk vom Alwil-Team im besagten Thread noch mal nach unten korrigiert.
Davor war es avast32
http://forum.avast.com/index.php?topic= ... #msg481207 (http://forum.avast.com/index.php?topic=57004.msg481207#msg481207)

v4 was released in Dec 2002 as the successor to avast32 (released in '95, I guess)

weiter unten sind noch Links zu Screenshots der Vorgängerversion von Avast 4

Wenn man bedenkt, dass zur der Zeit der Scanner mit dem Schirm, damals noch AntiVir genannt, schon eine durchaus ansprechendes Grafisches Interface hatte und DER Scanner im Freeware-Markt war, da ist bei Alwil nicht gekleckert, sondern geklotzt worden. :wink:

tsava!
16.03.10, 22:13
... Wenn man bedenkt, dass zur der Zeit der Scanner mit dem Schirm, damals noch AntiVir genannt, schon eine durchaus ansprechendes Grafisches Interface hatte und DER Scanner im Freeware-Markt war, da ist bei Alwil nicht gekleckert, sondern geklotzt worden. :wink:
Da kann ich nun wirklich nicht widersprechen! :wink:

Merlin
17.03.10, 00:01
Hallo,

avast! konnte sich gerade in den Anfangsjahren nicht gerade mit Rum bekleckern, das muss man nebenbei auch mal erwähnen. Erkennungsraten sowie das ungewöhnliche Interface waren nicht gerade ein Grund, gerade diesen Scanner zu verwenden. Über die letzten Jahre hinweg sind aber gerade im Bereich Virenerkennung die Qualität des Programms enorm gestiegen, so dass avast! sich unter die Top-Riege der Virenwächter bewegen konnte. Da jetzt auch noch der optische Bereich an moderne Standards angepasst wurde, gibt es eigentlich fast keine Gründe mehr, die gegen das Programm sprechen. Die Anfangsprobleme, die bei jedem Hersteller nach dem Release einer völlig überarbeiteten Version auftreten, halte ich im Moment zumindest auch für noch völlig vertretbar und normal. Dazu muss man ja auch erwähnen, dass die Mehrheit der Benutzer mit der aktuellen Version keine Probleme haben. Natürlich gibt es mit dem ein oder anderen System oder Programm noch Inkompatibilitäten oder Probleme, wie man aber in den letzten Wochen sehen konnte, werden die auch nicht einfach ignoriert.

gerd88
17.03.10, 01:04
Die Sachen die noch nicht so gut funktionieren, werden sicher noch behoben. Das Avast nicht immer so gut ankam (auch noch zu 4.8 Zeiten) lag auch (meine Meinung) an der Downloadseite von chip.de, denn dort wurde immer im Nebensatz auf das Regenschirmprogramm hingewiesen-dort wären die Updates häufiger. Mittlerweile wurde auch dort der Text (endlich) geändert-hatte mich schon gewundert das Avast den Download über chip macht- so ist das natürlich besser zu verstehen.

tsava!
17.03.10, 12:05
Ich denke, dass das "Regenschirmprogramm" auch heute noch bekannter ist, als avast!, einfach, weil es (wie auch hier schon sinngemäß bemerkt) eher/früher in der Vergangenheit eine Lobby aufgebaut hat.

Aber mit jedem neuen avast!-User (und dazu zähle ich mich natürlich auch) wird auch wieder Werbung für avast! gemacht, denn es wird im Freundes-/Bekanntenkreis weitererzählt, wenn das Programm gut läuft und eine gute Performance bietet.

Erst gestern hat avast! eine Webseite bei mir blockiert. Irgendwie weiß ich gar nicht, wieso die aufgerufen werden sollte.
Das war schon ein ge**es Gefühl, dass einem Sicherheit vermittelt.

Auf dieses "Erlebnis" hätte ich "beim Regenschirm" wohl verzichten müssen... :mrgreen:

gerd88
17.03.10, 13:30
Ich hatte das auch schon, dachte früher immer (nicht nur bei dem Regenschirm) ich bin geschützt, bis ich durch einen Bekannten auf Avast gekommen bin, das war ein sehr großer Unterschied. Schon wie das Programm lief (Geschwindigkeit, Scan, Start...) seitdem kommt mir nichts anderes auf den Rechner.

Wenn ich bei Freunden den PC installiere kommt da auch immer Avast rauf, nur wenn die unbedingt was anderes wollen mache ich deren Programm drauf, weise aber darauf hin, dass wenn mal was sein sollte sie dann Avast testen sollen- hab so schon um die 40 Leute zu Avast gebracht- und keiner hat es danach wieder entfernt.

Auggie
17.03.10, 14:53
Wenn man bedenkt, dass zur der Zeit der Scanner mit dem Schirm, damals noch AntiVir genannt, schon eine durchaus ansprechendes Grafisches Interface hatte und DER Scanner im Freeware-Markt war, da ist bei Alwil nicht gekleckert, sondern geklotzt worden. :wink:
Es gab Zeiten, da war der Regenschirm das einzig ernst zu nehmende Programm unter den kostenlosen Programmen. Im Laufe der Zeit haben sich jedoch immer mehr User bessere Alternativen gesucht, weil der Hersteller es versäumt hat, offensichtliche Probleme, zugunsten der Bezahlversion, zu beseitigen.
Und spätestens jetzt kann sich Avast imho mit Fug und Recht als die Nr. 1 im Freeware-Scannermarkt ansehen.
Neben dem Programm selber stimmt hier auch der Support.

Merlin
17.03.10, 15:42
Hallo,

ich denke man muss auch den Bekanntheitsgrad ausserhalb Deutschlands sehen. Bspw. ist das Produkt mit dem Regenschirm zwar auch in anderen Ländern vertreten, aber nicht so weit verbreitet, wie zum Beispiel größere Konkurrenten. Das wiederum steht und fällt natürlich mit dem Marketing. Zum Beispiel hat der Hersteller mit der gelben Verpackung einen sehr guten Stand, da dessen Produkte teilweise auf Vorinstallation von einigen Hardwareherstellern mit ausgeliefert werden.

gerd88
17.03.10, 15:50
Ja, das ist natürlich auch zu bedenken, gibt ja meist eine Antivirensoftware die beim Rechner dabei ist-oft-fast immer als Trial. Schade das Avast da nicht gleich dabei ist, dann wäre das Programm noch verbreiteter. Naja Qualität spricht sich aber dann doch rum.

Merlin
17.03.10, 16:01
Hallo,

dafür ist avast! ja jetzt im Google Pack dabei. Bis es irgendwann auf die Vorinstallationen von PC Hardware verteilt wird, sollte es ja logischerweise (gerade nach dem Release der 5.x) auch nicht mehr lange dauern. Wahrscheinlich spielen hierbei aber auch noch andere Interessen eine Rolle.