PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschlossen infizierte mail lässt sich nicht löschen



grauermann
09.08.09, 12:43
Hallo und guten Tag,
meine Frage: ich habe eine mail über mein email-Programm Thunderbird erhalten. Sofort zeigte mit avast an, dass diese mail infiziert sei.
Warum führen aber die angebotenen Links : löschen oder in den Container verschieben nicht zu einem Ergebnis ? Es wird mir angezeigt, dass kein Zugriff möglich sei. Ich habe dann die Virenwarnung ignoriert und die mail ganz normal gelöscht, so dass sie im Papierkorb landete.
Diese Erfahrung habe ich etwa alle 6 Monate wieder.

Alfred E. Neumann
09.08.09, 13:11
Prüfe mal deine Einstellungen in Thunderbird.

Zusätzlich solltest du, nachdem du den Thunderbird-Papierkorb geleert hast, alle Ordner komprimieren, damit diese Dateien wirklich gelöscht werden.

grauermann
09.08.09, 15:14
Hallo Alfred
schon mal danke vorweg. Ich habe die Einstellung im Thunderbird im Anti-Virus so wie du sagtest. Kam aber trotzdem durch.
Kann man daran nichts machen ?

Alfred E. Neumann
09.08.09, 17:13
Ich nutze Thunderbird schon ein paar Jahre, hatte dieses Problem bisher noch nie.
Zusätzlich zu Thunderbird verwende ich http://www.spamihilator.com/

Ist eine prima Ergänzung zum Spam-Filter im Thunderbird und filtert die meisten Mails aus dubiosen Quellen heraus.

Zu deinem eigentlichen Problem wird sicher noch jemand einen Vorschlag haben.

Catweezel
09.08.09, 22:22
Sofort zeigte mit avast an, dass diese mail infiziert sei.

war denn ein Anhang dabei, bzw. war der noch vorhanden, als du die Mail von Hand gelöscht hast ?
Mal den Container von Avast kontrollieren.

Leider kann ich, aufgrund fehlender infizierter Mails, das nicht reproduzieren. Vielleicht liegt bei dir ein Rechteproblem vor...(?)
Auch das Austesten mit dem Eicar ist nicht unproblematisch, da diese Mails beim mir sofort beim Mail-Provider eliminiert werden.
Eventll. solltest du das überprüfen, ob dein Mail-Provider eine Virenprüfung anbietet.
Eigentlich bräuchte man dann keinen Mailscanner mehr.... :wink:

Sollte wirklich eine Mail mit einem infizierten Anhang "durchrutschen", ist das kein Drama. Solange der Anhang nicht ausgeführt wird, ist keine Gefahr im Verzug.
Dann einfach so vorgehen, wie du es gemacht hast.



Gruß Catweezel

grauermann
10.08.09, 09:54
Hallo Catweezel,
ja es war ein Anhang an der email. Im Virencontainer von avast ist nichts. Ich habe diese mail noch ungeöffnet abgespeichertund könnte diese dir zusenden, dann hättest auch du mal so etwas bekommen.

Grüsse grauermann

Catweezel
10.08.09, 16:03
...könnte diese dir zusenden, dann hättest auch du mal so etwas bekommen.

...du hast wohl 'nen Clown gefrühstückt... :mrgreen:

Wird bei mir auf dem Rechner aber nicht im Posteingang landen, da solche Post gleich beim Mailprovider abgefangen wird. ...siehe mein Posting oben..


Gruß Catweezel

grauermann
10.08.09, 16:37
hallo catweezel,

..es war ehrlich nur ein scherz. danke sagt grauermann

Merlin
10.08.09, 22:27
Hallo,

was passiert denn, wenn man folgende Reihenfolge ausprobiert:

- Thunderbird starten und warten bis avast! die Mail erkennt
- Virendialog offen lassen
- Thunderbird schliessen
- Löschen der Mail im Virendialog bestätigen

Man sollte darauf achten, Thunderbird ein paar Sekunden zu geben, auch wenn das Fenster geschlossen ist, üblicherweise kontaktiert Thunderbird das Mail Konto nochmal.

Das ist nur eine Idee, ob es funktionieren könnte, hab ich selbst noch nie probiert.