PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Favorisierter Mailclient 2009/2010



Merlin
21.06.09, 18:38
Hallo,

wie gewünscht hier die Umfrage zum favorisierten Mailclient. Auch hier ist natürlich eine Diskussion über Vor- und Nachteile erwünscht :)

Auggie
21.06.09, 21:58
Erster :D

Eigentlich müßte ich 2x abstimmen, denn neben Outlook setze ich auch Thunderbird ein, allerdings nur auf dem Stick.
Ich hatte anfangs bei Thunderbird den fehlenden Kalender bemängelt, den man mittlerweile allerdings nachrüsten kann.
Das ist das geniale an Thunderbird, die einfache Personalisierung.
Was Outlook fehlt, ist ein Bayes-Filter, wie ihn Thunderbird mitbringt. Aber der läßt sich auch nachrüsten, kostenlos.
Und richtig konfiguriert, ist Outlook auch sicher.
Was an Outlook (und OE) wirklich zu bemängeln ist, ist das fehlerhafte Quoting, und die bei manchen Codierungen eigenartige Zeicheninterpretation.

Ciao Auggie

Catweezel
21.06.09, 23:43
2x abstimmen hätte ich auch können. Auf meinem Hauptrechner habe ich noch Outlook eingerichtet, allerdings noch aus dem Office 2000 Paket.
TB ist und bleibt aber mein Favorit !
Allerdings basieren meine Erfahrungen mehr auf den Umgang mit dem IMAP-Protokoll. Dies ist bekannterweise nicht unproblematisch. Hier ist TB meiner Meinung nach der stabilste und am wenigsten zickige Mailclient. Nur The Bat, den ich testweise ausprobiert hatte, kann da mithalten. Dieser lässt sich für das IMAP-Protokoll feinkörnig und zuverlässig konfigurieren.
Das mit dem Bayes-Filter hat bei IMAP nicht ganz die Bedeutung, da man in der Regel ALLE Ordner auf dem Server verwaltet und auf die Spam-Funktion des Providers angewiesen ist. Diese ist zugegeben nicht unbedingt mit dem Junk-Filter von TB zu vergleichen.
Trotzdem habe ich den Junk-Filter bei TB laufen, da bei den o2-Accounts der Spamordner sich nicht abonnieren lässt. Das allerdings nur bei TB und nur bei o2.... ein merkwürdiges Phänomen.... bei ALLEN anderen Mailclients geht es.
Bei Outlook wiederum gibt es Probleme, gesendete Mails in den gesendet-Ordner abzulegen. Das lässt sich einfach nicht zuverlässig einstellen. Auch das Löschen ist kritisch... so manche Mail war nicht im Papierkorb, sondern gleich ganz weg - was auch mit den Einstellmöglichkeiten bei der Verwaltung der Ordner auf dem Server zu tun hat.
Hier kann man bei TB ganz klipp und klar "sagen", was man will und funktioniert dann auch so.

Jetzt die berechtigte Frage: Warum tue ich mir das an .... :mrgreen:
Mit mehreren Mailkonten macht sich das einfach gut, wenn man die gleichen Mails auf mehreren Rechnern verwalten möchte. Auch bei einem zusätzlichen Betriebssystem hat man die gleiche Mailstruktur.
Ich habe mich einfach dran gewöhnt. Mit der Zeit kennt man die Macken aller Mailclients, um damit umzugehen... :wink:
Bei der Neueinrichtung eines Rechners mache ich mir über meine Mails nie Gedanken, da die auf dem Server parken.

Gruß Catweezel

btw.
in der Firma nutzen wir Outlook 2003 bzw. 2007
Hier macht dieses mächtige Programm unter Verwendung eines Exchangeservers im Netzwerk wirklich Sinn und kann alle Stärken ausspielen.
Trotzdem ärgere ich mich immer wieder über diese verdammte verschachtelte Konfiguration. Typisch Microsoft...

Auggie
22.06.09, 07:52
Moin

Die Konfiguration von Outlook ist leider nicht nur verschachtelt, sondern vor allem kommt man an einige Stellschrauben nur über Registryänderungen heran.
Aber wie Du schon sagtest, Catweezel, mit der Zeit kennt man die Macken der Mailclients, und umschifft sie.
Ich persönlich arbeite mehr mit Pop3 als mit Imap, bin halt ein Gewohnheitstier.
In den Anfangsjahren bot kaum ein Freemail-Anbieter (ich glaube, web.de war der einzige) Imap überhaupt an.
Daher bliebs bei Pop3.
Was bei Outlook imho gelungen ist, ist die farbige Kennzeichnung der Mails. Macht man man das konsequent, kann man sich schnell einen Überblick verschaffen.
Da wird zwar nur nach "Zweck" unterschieden, und nicht nach Kontakt, aber das ist für mich als Privatmensch zweitrangig.
Die Kategorierung und eine entsprechend gefilterte Ansicht, da brauchts fast keine Suchfunktion mehr.
Für TB spricht ganz klar die einfache Personalisierung, über das man sogar TB RegEx (reguläre Ausdrücke) angewöhnen kann.
Das hat imho nur TB.

Ciao Auggie

Catweezel
22.06.09, 08:16
moin, moin...
(sagt man das auch im Bremer Raum...? :D )


mit der Zeit kennt man die Macken der Mailclients, und umschifft sie
was besonders wichtig bei IMAP ist. Wahrscheinlich verkneifen sich das viele deswegen.
Es gibt ja noch die Option bei POP3, die Nachrichten auf dem Server zu lassen und ein synchronisiertes Löschen einzustellen. (immer meine Empfehlung, wenn ich für jemand anderes ein Mailprogramm einrichte)
Ist aber leider keine Ordnerverwaltung auf dem Server möglich.

Was bei Outlook imho gelungen ist, ist die farbige Kennzeichnung der Mails. Macht man man das konsequent, kann man sich schnell einen Überblick verschaffen.
Da wird zwar nur nach "Zweck" unterschieden, und nicht nach Kontakt, aber das ist für mich als Privatmensch zweitrangig.
sehe ich auch so.
Aber selbst die Kennzeichnung der Mails mit Farben nutze ich im Büro nicht (könnte man ja mal versuchen :mrgreen: )
Im Grunde genommen ist mir Outlook für den privaten Bereich auch einfach zu fett.
Kontakte verwalten für's Handy, was viele mache, erledige ich dann auch lieber mit alternativer Software, bzw. nutze die Möglichkeit von o2, die Kontaktdaten über's Mobilfunknetz mit dem Web-Account abzugleichen.
Insofern bleibt nicht viel übrig, was mir Outlook gegenüber TB schmackhaft machen würde.

Gruß Catweezel

Alfred E. Neumann
22.06.09, 09:22
Ich verwende seit einigen Jahren TB.
Allein die zahlreichen Möglichkeiten, TB durch Erweiterungen anzupassen, ist genial.
Unterstützung gibts durch ein kompetentes deutschsprachiges Forum. Ich vermisse wirklich nichts.

Auggie
22.06.09, 14:13
Moin Moin :wink: ......ja, das sacht man hier anne Küste so
Ein Argument für den TB, was bisher nicht genannt wurde:
TB ist Freeware.
Daher gilt TB für mich als Platzhirsch, wenn man den Preis in Relation zum Funktionsumfang setzt.
Daher denke ich auch, das TB im privaten Umfeld die Nase vorn haben wird in der Abstimmung.

Ciao Auggie

Catweezel
22.06.09, 19:34
Moin Moin :wink: ......ja, das sacht man hier anne Küste so
:D ja, ich kenne das nur aus dem Flensburger Raum.... wusste jetzt nicht, ob sich das bis diese Gegend zieht... :D
neige manchmal dazu, dass mir das bei uns "rausrutscht". Antwort oft: "did is' doch schon Mitach" ... manchmal brauchen auch die Berliner etwas länger... :mrgreen:


TB ist Freeware.
Daher gilt TB für mich als Platzhirsch, wenn man den Preis in Relation zum Funktionsumfang setzt.
Dies ist DAS Argument.
Wie gesagt, ich hatte mal The Bat im Test. Ist IMHO wirklich nicht schlecht und funktioniert mit dem IMAP-Protokoll narrensicher. Mit den Konfigurationsmöglichkeiten für den Heimgebrauch fast zu fett. Wie schon mal erwähnte, wenn der kostenlos wär, würde ich ins Wanken kommen. Natürlich ist das nur ein Eindruck des Testzeitraums...
Thunderbird siegt hier - weil Freeware
Da gibt es noch einen.... die ehemalige Mozilla-Suite - jetzt Seamonkey - hat ja auch einen Mailclient an Bord, den man auch einzeln aufrufen kann. Ist letztendes der Zwillingsbruder von Thunderbird...

Gruß Catweezel

Merlin
22.06.09, 19:34
Was mit am Thunderbird im Gegensatz zu Outlook besser gefällt ist die bessere Abgrenzung von mehreren E-Mail Accounts bzw. die übersichtlichere Darstellung. Auf der anderen Seite ist es schade, dass die SMTP Account nochmal separat angelegt werden und standardmäßig gar nicht mehr nach einem SMTP Account beim Anlegen eines IMAP/POP3 Account gefragt wird.

Catweezel
22.06.09, 19:40
Auf der anderen Seite ist es schade, dass die SMTP Account nochmal separat angelegt werden und standardmäßig gar nicht mehr nach einem SMTP Account beim Anlegen eines IMAP/POP3 Account gefragt wird.
ja, ist schon eine Eigenart bei Thunderbird.
Viele Mailaccounts spielen da aber schon mit. Bei mir gehen o2- und Freenet-Mails auch über den Arcor-Standard-SMTP raus. Auf dem Hauptrechner habe ich zugeordnete SMTP's... , auf'm Notebook war ich bis jetzt zu faul das einzurichten.... :oops: :mrgreen:

Gruß Catweezel

Auggie
22.06.09, 20:49
OT: Moin sacht man hier auch.
Und Du weißt ja: Alles, was nördlich vom Main ist, ist Ostfriesland :mrgreen:
Du hättest mal die Reaktion in Bayern erleben müssen, als ich Jemanden mit Moin begrüßte......die dachten wohl, sie hättens mit nem Alien zu tun :D :mrgreen:


Dies ist DAS Argument.
Wie gesagt, ich hatte mal The Bat im Test. Ist IMHO wirklich nicht schlecht und funktioniert mit dem IMAP-Protokoll narrensicher. Mit den Konfigurationsmöglichkeiten für den Heimgebrauch fast zu fett. Wie schon mal erwähnte, wenn der kostenlos wär, würde ich ins Wanken kommen. Natürlich ist das nur ein Eindruck des Testzeitraums...
Thunderbird siegt hier - weil Freeware
Da gibt es noch einen.... die ehemalige Mozilla-Suite - jetzt Seamonkey - hat ja auch einen Mailclient an Bord, den man auch einzeln aufrufen kann. Ist letztendes der Zwillingsbruder von Thunderbird...
An meinen Test von TheBat kann ich mich zwar nicht mehr zurückerinnern, aber die Entscheidung damals fiel auf jeden Fall auf Grund des Preises; wollte halt kein Geld ausgeben.
Um die Suite hab ich mich nie gekümmert, daher verzeihe meine dämliche Frage:
Ist Seamonkey völlig eigenständig? Hab das bisher für ein Paket mit Firefox und TB gehalten.



Auf der anderen Seite ist es schade, dass die SMTP Account nochmal separat angelegt werden und standardmäßig gar nicht mehr nach einem SMTP Account beim Anlegen eines IMAP/POP3 Account gefragt wird.
ja, ist schon eine Eigenart bei Thunderbird.
Viele Mailaccounts spielen da aber schon mit. Bei mir gehen o2- und Freenet-Mails auch über den Arcor-Standard-SMTP raus. Auf dem Hauptrechner habe ich zugeordnete SMTP's... , auf'm Notebook war ich bis jetzt zu faul das einzurichten.... :oops: :mrgreen:
Das ist auch das Einzige, was ich wirklich an TB bemängele.
Das ist leider manchmal etwas unvorteilhaft, z.B. wenn man in mehreren Foren den selben Usernamen nutzt und potentielle Spammer den Mailheader analysieren.
Daher habe ich in TB für jeden Mailaccount auch den dazugehörigen SMTP-Account eingerichtet und TB entsprechend konfiguriert.

Ciao Auggie

Catweezel
22.06.09, 22:29
Ist Seamonkey völlig eigenständig? Hab das bisher für ein Paket mit Firefox und TB gehalten.

so ganz falsch liegst du da auch nicht. Meine Erfahrung mit der Suite liegen bestimmt 1 1/2 Jahre zurück..... daher ohne Gewähr...
Bei der Installation wird man gefragt, welche Module man mit installieren möchte.
Zum Umfang gehört außer dem Browser noch ein HTML-Editor (inzwischen ein WYSIWYG-Editor... müsste ich mir mal anschauen - habe jetzt fast drei Jahre keine Webseite programmiert.. bin völlig weg vom Fenster) und das besagte Mailprogramm.
Der Browser kommt wie der alte Netscape daher und das Mailmodul... ja..., Thunderbirds Bruder..
Der Mailclient arbeitet aber eigenständig im eigenen Fenster und lässt sich nicht nur über den Browser, sondern auch über eine Verknüpfung zur EXE (die aber manuell angelegt werden muss) eigenständig starten, ohne den Browser zu öffnen.
Eigentlich hat man gar nicht das Gefühl eine Suite zu haben, wie zum Beispiel mit Opera. Wenn man Firefox und Thunderbird benutzt kann man ja auch den Mailclient aus FF starten.


z.B. wenn man in mehreren Foren den selben Usernamen nutzt und potentielle Spammer den Mailheader analysieren.
Daher habe ich in TB für jeden Mailaccount auch den dazugehörigen SMTP-Account eingerichtet und TB entsprechend konfiguriert.
hmm, da darf ich mal aus dem Mustopf kommen.... Hier bekomme ich jetzt den Zusammenhang nicht hin zwischen einem geknackten Mailheader und dem Postausgangsserver in TB
....geht jetzt am Thread vorbei... wenn es "ausufert", können wir das auch per PN machen (..oder 'n eigenen Thread)

good night
Catweezel

Auggie
22.06.09, 22:53
Namd
Danke für Deine Antwort bezüglich Seamonkey, jetzt bin ich schlauer.


hmm, da darf ich mal aus dem Mustopf kommen.... Hier bekomme ich jetzt den Zusammenhang nicht hin zwischen einem geknackten Mailheader und dem Postausgangsserver in TB
Dann erklär ich das mal:
Als SMTP-Server bei TB wird der Server des ersten eingetragenen Mailaccounts genutzt.
Wenn der zufällig die private Mailadresse ist, die eigentlich nur für Freunde bestimmt ist, könnte ein potentieller Spammer über den Header einer Mail (manchmal mail ich auch zu Forenuser und nutze nicht das PM-Modul) Rückschlüsse auf den Mailaccount schliessen und einfach verschiedene Adressen ausprobieren, seinen Müll loszuwerden.
Da ich auch Newsgroups nutze und mein Newsclient sich beim Versenden eines Postings sich der Hilfe meines Mailclients bedient, ist das für mich durchaus ein Problem.
Zugegeben, das ist mein persönliches Problem :wink:
Es ist leider so, das nicht jeder Provider einen Spamfilter anbietet.
Das finde ich unvorteilhaft, aber keineswegs schwierig zu umgehen wenn man diese Tücke von TB kennt.
Trotzdem ist TB das Topprogramm unter den Mailclients.
Die Diskussion über Spam gehört imho durchaus in diesen Thread; davon ist jeder, der aktiv im Netz unterwegs ist, irgendwann mehr oder weniger betroffen.
Meine in Newsgroups genutze Mailadresse von GMX ist nach höchstens 4 Monaten völlig verbrannt, weil deren Spamschutz den Namen nicht wirklich verdient, und ich muß einen neuen Account einrichten.

Gute Nacht, Auggie

Catweezel
24.06.09, 22:56
Hi Auggie,

erst mal Danke für die Aufklärung.... :D
Ist natürlich klar, wenn ich Mails mit fremden SMTP versende... ich hatte das mit Foren und Usernamen nicht gepeilt...
Habe ich bis jetzt noch nicht so kritisch gesehen, aber du hast recht... werd' mal mehr drauf achten, dass ich es bei allen Rechnern RICHTIG einstelle... :oops: :wink:
Eigentlich ist der Nachteil, wenn man sich dessen bewusst ist, eigentlich keiner mehr. Man kann ja zusätzliche SMTP's anlegen, was man bei anderen Clients ohnehin sofort machen muss.

btw.
musste mir jetzt doch mal den aktuellen Seamonkey mal holen
hier die Ansicht vom Mailclient ( in den Einstellungen ist das Layout 100% Thunderbird )
Besonderheit sind in der Fußzeile unten links die Buttons im Client (abgeschaut von Outlook :wink: , oder umgekehrt - wer weiß :mrgreen: ), mit der man die Module wählen kann
[attachment=0:6vb62fb8]SeaMonkeyMailcl.jpg[/attachment:6vb62fb8]

Gruß Catweezel

Auggie
25.06.09, 09:00
Ist natürlich klar, wenn ich Mails mit fremden SMTP versende... ich hatte das mit Foren und Usernamen nicht gepeilt...
Kein Problem, dafür kann man ja nachfragen.....woher sollst Du auch meine Gedanken kennen :)

Eigentlich ist der Nachteil, wenn man sich dessen bewusst ist, eigentlich keiner mehr. Man kann ja zusätzliche SMTP's anlegen, was man bei anderen Clients ohnehin sofort machen muss.
Wenn man die Tücke, ist das zu verschmerzen, klar.
Bei den mir bekannten Clients wird der SMTP-Server halt beim Anlegen des Accounts eingetragen; so kann man das schon mal vergessen, nach der Einrichtuung des Accounts noch den SMTP-Server anzulegen.
Das fällt so lang nicht ins Gewicht, bis man Probleme z.B. mit Spam bekommt (ja auch ein Sicherheitsrisiko).
Aber wie gesagt, wenn man diese Tücke kennt, ist es kein Problem mehr.
Irgendeinen Makel muß es ja geben, sonst hätten wir nix zum Diskutieren :D

Die Ähnlichkeit ist frappierend :mrgreen:
Als Gewohnheitsmensch werde ich aber wohl bei der Kombi Outlook/TB bleiben.

Ein schönes Wochenende, Auggie

Catweezel
25.06.09, 20:04
Als Gewohnheitsmensch werde ich aber wohl bei der Kombi Outlook/TB bleiben.
ja, Seamonkey "fliegt" auch bald wieder runter - man weiß sonst nicht was man benutzen soll... macht einen ja "kirre" :mrgreen:
Seamonkey hat aber schöne Features, die auch reizvoll sind. Auch NoScript kann man nutzen. Überhaupt ist durch die Nähe zu Firefox und Thunderbird ohnehin möglich, fast genauso viele Erweiterungen zu nutzen, wie bei diesen.
Was fehlt, ist die automatische Updatefunktion, die bei FF und TB äußerst zuverlässig funktioniert.

Gruß Catweezel

Auggie
25.06.09, 20:43
Was fehlt, ist die automatische Updatefunktion, die bei FF und TB äußerst zuverlässig funktioniert.
Das wäre für mich schon fast ein KO-Kriterium aus Sicherheitsgesichtspunkten.
Die automatische Updatefunktion erleichtert imho das Leben ungemein; die berücksichtigt eben sogar auch die installierten Erweiterungen.
Ne Zeitlang gab es für NoScript z.B. fast alle 2 Tage ein Update, ohne Auto-Update wär ich da gar net mehr zum Surfen gekommen :mrgreen:

Mich darf man aber auch nich als Maßstab nehmen :D ; ich setze mir meine "Suite" lieber selbst zusammen.

Schönen Abend, Auggie

Canaris101
28.10.09, 23:58
WLM/Hotmail.
Weil das Leben schon hart genug ist. :mrgreen:

Catweezel
29.10.09, 00:30
WLM/Hotmail.
Weil das Leben schon hart genug ist. :mrgreen:
:mrgreen: wohl war....
Ich finde auch, dass der Junkfilter bei MSN nicht schlecht ist.... (ist bei der Zielgruppe auch sinnvoll)

Bei der Beta von Avast nervte mich hier die ständige Info, dass SSL nicht überprüft werden kann.
War allerdings bei Thunderbird, wo ich Googlemail und Livemail als Pop3 eingerichtet habe.

Mal sehen, wie es bei der aktuellen Avast5 demnächst aussieht ... :wink:

Gruß Catweezel

Uwi58
29.10.09, 05:42
Hallo!

Ich bin seit paar Jahren großer Fan von FOXMAIL.
http://www.foxmail4u.de/index.html
Das Programm bietet meiner Ansicht nach die besten Voraussetzungen, wenn man Wert auf einfache, ohne Schnickschnack, Mails legt.
HTML Mails sind ja die Seuche des 21. Jahrhunderts.
Was ist das gute an FOXMAIL.
Sämtliche Programmteile, inklusive Einstellung, Spamfilter, e-mailInhalte befinden sich in nur einen Ordner.
Das macht das e-mail Sichern sehr leicht.
Auf Stick läuft das Programm an jeden Rechner .... WIN7????? noch nicht getestet.

NACHTEIL: Bei automatischer Update kann es passieren, dass das Programm sich ins Chinesische verwandelt. Ich bin mit Version 5.o unterwegs und verzichte auf Neuerungen.
Bei SMS Versand und Homepage anklicken, landet man ebenfalls in China.

Also versucht es ruhig einmal, denn Millionen von Chinesen können ja nicht irren.
Gruß Uwi58

Catweezel
03.01.10, 00:37
muss hier mal kurz wieder "Leben" reinbringen. :wink:
Eigentlich wusste ich jetzt nicht, wo ich es posten sollte... hätte auch fast bei favorisierter Browser gepasst.
Ich habe im Thunderbird mal das Add-On "ThunderBrowse" hinzugefügt....
.... und schon ensteht fast eine Suite.... klar, nur fast :wink:
Aber dies hier ist im Thunderbird verfasst... witzige Sache

Auf jeden Fall bestätigt dieser Mailclient für mich damit sein Dasein...

Gruß Catweezel

renek
20.01.10, 18:17
Ich müßte hier auch 2x abstimmen da ich für die eine Hälfte Thunderbird 3.0 benutze und für die ander Hälfte der Mails Outlook 2007.

telexer
20.01.10, 19:01
Ich nutze TheBat! schon seit Version 1.x. Damals gab es keine vernünftige Alternative, die mit mehreren Mailaccounts umgehen konnte. Als TB soweit war, war mir das Gefummel mit den SMTP-Servern bei Weitem zu lästig. Foxmail war auch kurze Zeit im Rennen: ein tolles Programm und leider hoffnungslos überfordert mit mehr als "ein paar" Mailaccounts. So bin ich denn - trotz der kleinen Ausflüge zu anderen Mailclients - bei TheBat! geblieben. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind grandios und es zeigt keine Schwächen bei +50 Mailaccounts und/oder ein paar zehntausend Mails, die sich in einigen Accounts tummeln.

Merlin
20.01.10, 19:57
Hallo,

ich muss auch zugeben, dass ich die Lösung mit den SMTP Servern beim Thunderbird nicht so gelungen finde. Da der Client aber sonst gut funktioniert, habe ich das bisher im privaten Bereich immer in Kauf genommen. Über The Bat hört man auch immer wieder gute Erfahrungen, allerdings habe ich das Programm selbst noch nicht getestet.

rven
17.03.10, 16:49
Ich nutze seit längerem IncrediMail, wegen der vielen Vorlagen u.a. :P :P
[attachment=0:1tp5ger3]2010-03-17_164455.jpg[/attachment:1tp5ger3]
Hatte vorher Foxmail. Wird aber seit sehr langer Zeit nicht mehr gepflegt. :( :evil:

Catweezel
17.03.10, 17:50
Ich nutze seit längerem IncrediMail, wegen der vielen Vorlagen u.a.
..hatte ich auch schon mal ausprobiert - nur so zum Spaß und aus Neugierde.
Ist für das IMAP-Protokoll überhaupt nicht zu gebrauchen !!! Man kann keine Ordner abonnieren usw. - also dafür unbrauchbar.
Den Spaßfaktor kann man natürlich nicht wegdiskutieren, was sich aber nach einiger Zeit auch totläuft...
Für Puristen in Sachen Sicherheit ist der Mailclient allerdings ein "No Go", da hier das in Mails unsichere HTML Pflicht ist, um die Gimmicks zu nutzen.
...wobei ich gestehen muss, dass in meinem Thunderbird HTML-Empfang auch nicht deaktiviert ist... :wink:

Gruß Catweezel

Auggie
17.03.10, 20:13
...wobei ich gestehen muss, dass in meinem Thunderbird HTML-Empfang auch nicht deaktiviert ist....

Was sich aber ja schnell ändern lässt.....das Einstellen auf meine Bedürfnisse ist die erste Aktion, die ich mit einem neu installierten Programm durchführe.
IncrediMail hatte bei einem Bekannten vie Adware installiert, das wir, weil ihm das Programm dann nicht zusagte, mühsam wieder entfernen mußten....aber das kann inzwischen besser geworden sein (ist schon ca. 2 Jahre her).

Letztlich ist alles eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und des Geschmacks.

Rothaut
19.03.10, 09:17
guten Morgen!

Ich habe schon etliche Mailprogramme durchwandert. Habe unter Dos mit einem Programm angefangen, das hier sicher keiner kennt, das Ding hieß Nettamer und begleitete meine ersten E-Mail-Gehversuche. Mit Windoof kam dann der Oje, der mich auch einige Jahre lang begleitete. Mich hat daran schon immer gestört, dass man, um richtig quoten zu können, OEquotefix brauchte, und außerdem bin ich auf HTML-Mails überhaupt nicht scharf, und die konnte man zumindest zu derzeit im OE nicht blocken oder in Text anzeigen lassen.
MS Outlook 2k hatte ich auch im Einsatz, aber nicht sehr intensiv. Dann kam die Fledermaus dran, die hab ich sehr geliebt und mich auch schweren Herzens von ihr getrennt, nur passierte was mit ihr, die Version 4 wurde für Screenreader nahezu unzugänglich, unter XP ging es noch, aber ab Vista konnte ich nichtmehr damit arbeiten. Es wurden keine Kontrollkästchen mehr erkannt, ob sie aktiviert waren oder nicht usw. Da war ich gezwungen, nach einem andern Mailclient Ausschau zu halten und bin auf den Donnervogel verfallen. Was mir daran besonders gefällt ist, dass ich ihn individuell auf meine Bedürfnisse abstimmen kann, ich will z. b. keinen Kalender in einem E-Mailproggy, also hab ich auch keinen, wer ihn will, kann ihn haben. Dafür mag ich Erweiterungen wie Mailbox Alert, Smart template, was für andere vielleicht nicht so spannend sein dürfte.
Außerdem wird auch die Screenreaderzugänglichkeit bei thunderbird ständig verbessert, und HTML kann ich ganz aussperren, wenn ich das will, genau wie Javascript beispielsweise, auch der Umstieg auf Imap machte keine Probleme. Was in TB3 etwas anstrengend ist, ist der neue Kontoassistent, der hätte imho nicht unbedingt sein müssen ;)
Im Büro arbeiten wir mit Outlook 2003 über Exchange, aber das Ding bremst meinen Rechner derartig aus, dass ich es nur unter Androhung von Gewalt starte, habe mir eine Umleitung auf eine andere Adresse eingerichtet, die ich mit Thunderbird abfragen kann, denn leider wird Exchange von Thunderbird nicht unterstützt, wenn da weder Pop noch Imap freigegeben ist, wie es bei uns der Fall ist. Aber so lebe ich auch nicht schlecht, denn senden tu ich mit einer Identität, sodass ich Ausguck 2003 möglichst aus dem Weg gehen kann.

Auggie
19.03.10, 18:21
Richtig quoten können die Microsoft-Mailclients immer noch nicht (daran ändert sich wohl auch nicht wirklich was!?).
Im privaten Bereich ist daher Thunderbird wohl die Nr. 1, braucht man allerdings Groupware-Funktionalität führt (zumindest wenn Exchange eingesetzt wird) an Outlook kein Weg vorbei.

Merlin
14.09.10, 17:56
Umfrage geschlossen, Begründung hier: viewtopic.php?f=20&t=1307&start=135#p17081 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=20&t=1307&start=135#p17081)