PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschlossen Prüfung externer Datenträger



_DiSasT3r_
12.06.09, 22:36
Hallo da bin ich mal wieder.
Und zwar geht es um externe Datenträger.
Nehmen wir mal an auf einem Stick ist ein Virus und ich schließe diesen Stick ohne was zu ahnen an meinen Pc an, auf dem natürlich auch avast (Freesoftware und Datenbank immer auf aktuellstem Stand) installiert ist. Nun die Frage wird avast den Virus, Trojaner usw. auf dem Stick erkennen und mich wahnen oder sollte ich immer einen manuellen Scan durchführen?
Und wenn ja welche Bedrohngen wird Avast in der Schnell erkennen?

Catweezel
12.06.09, 23:10
Sorry, musste das mal raustrennen, da dies ein eigenes Thema ist. :wink:

Das wichtigste ist, wenn du einen Datenträger anschließt, das nichts automatisch ausgeführt wird.
Eine Möglichkeit ist, die Umschalttaste gedrückt zu halten. Hier sind weitere Workarounds...:
http://windowshelp.microsoft.com/Window ... 51031.mspx (http://windowshelp.microsoft.com/Windows/de-DE/help/3ab73757-6b67-4e3c-80b1-a75651c7a9451031.mspx)

Zu dem Erkennen von Schädlingen... du solltest dir bewußt sein, dass ein Virenschutzprogramm keine Rundumsorgloslösung ist. Natürlich läuft auch beim Anschließen eines externen Laufwerks der residente Scanner.
Wenn gewährleistet ist, das nichts von alleine "losläuft", kann nur noch das manuelle Ausführen einer Datei mit einem, der Virensignatur unbekannten Schädlings, zu einer Infektion führen... sofern nicht die Heuristik anspricht und dies unterbindet.
Es ist halt leider so... 100ige Sicherheit gibt es nicht :wink:
Also wachsam bleiben und ein Virenschutz als Unterstützung betrachten.

Gruß Catweezel

Auggie
12.06.09, 23:33
Wenn gewährleistet ist, das nichts von alleine "losläuft", kann nur noch das manuelle Ausführen einer Datei mit einem, der Virensignatur unbekannten Schädlings, zu einer Infektion führen... sofern nicht die Heuristik anspricht und dies unterbindet.
Aus diesem Grund, nicht zuletzt durch die Erfahrungen mit Conficker, soll die Autostart-Funktion unter Windows 7 standardmäßig deaktiviert sein.

Es ist halt leider so... 100ige Sicherheit gibt es nicht :wink:
Also wachsam bleiben und ein Virenschutz als Unterstützung betrachten.
Das kann man gar nicht oft genug betonen.

Ciao Auggie

Merlin
13.06.09, 12:41
Hallo,

auch hier kann ich empfehlen den xp-Antispy zu nutzen, um diverse "Windows Features" abzuschalten, u.a. die Autostart Funktion -> viewtopic.php?f=34&t=1297 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=34&t=1297)

Bin mir aber im Moment nicht sicher, ob sich das auch auf USB Devices bezieht, auf jeden Fall aber auf CDs/DVDs.

Auggie
14.06.09, 00:59
auch hier kann ich empfehlen den xp-Antispy zu nutzen, um diverse "Windows Features" abzuschalten, u.a. die Autostart Funktion -> viewtopic.php?f=34&t=1297 (http://forum.avast.de/viewtopic.php?f=34&t=1297)
xp-Antispy sollte sowieso auf jedem Rechner vorhanden sein :wink:
Gegenüber dem viel gelobten xpy hat xp-Antispy den Vorteil, das es zu jeder Option einen mehr oder weniger ausführlichen Tooltip anbietet, was die Funktion bewirkt.
Damit ist das Tool auch für weniger bewanderte User anwendbar.

Bin mir aber im Moment nicht sicher, ob sich das auch auf USB Devices bezieht, auf jeden Fall aber auf CDs/DVDs
So weit ich weiß, bezieht sich das nur auf CD/DVDs.
Bei CDs ist das imho auch weniger schlimm im Gegensatz zu USB-Geräten, da diese eben auch schreibend eingebunden sind.

LG Auggie