PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschlossen Win32:Trojan-gen {Other} bei Usb stick und Handy



Michi13
06.05.09, 15:43
Mich würde mal interessieren was überhaupt der Win32:Trojan-gen {Other} sein soll. Das is wohl mit häufigste Meldung die avast anzeigt.

Aktuell kommt das immer wenn ich meinen Usb Stick anstecke und auch mein Handy per Usb Kabel.

onlysomeone
06.05.09, 16:14
Das "-gen" steht für generic, was so viel bedeutet wie allgemein...

Der gesamte Ausdruck "Win32:Trojan-gen {Other} steht zum Teil für Malware, die nicht einer Malwarefamilie zugeordnet sind und keinen eigenen Namen besitzen... müssen nicht zwingend nur Trojaner sein (wie man vom Namen her vl denken könnte :) )... Jedoch beinhaltet sie auch ein paar heuristisch erkannte Schadprogramme...
Also alles irgendwie zusammengemischt :wink:

Merlin
06.05.09, 22:05
Hallo,

onlysomeone hat schon völlig richtig erklärt, ich würde noch hinzufügen, dass diese Dateien einfach nur für avast! verdächtigen Code enthalten, der nach einem Trojaner aussieht, aber nicht unbedingt einer ist. Hier hilft manchmal auch ein Update des betroffenen Programms, zu dem die Dateien gehören.

EISBAER
06.05.09, 22:50
@Michi..der Sache solltest du auf den Grund gehen. Da du USB-Stick und Handy erwähnst, kann eine Malwareverschleppung von einem infizierten Rechner stattgefunden haben.
Zusätzlich solltest du deine Autorunfunktion abstellen, damit nicht durch die autorun.inf Malware aufgerufen werden kann.

Zu deiner grundsätzlichen Frage, die ja hauptsächlich oben schon beantwortet wurde,
oftmals schlägt AV-Heuristik auch schon an, wenn sich Programme in bestimmten Packern befinden.

mfg Eisi

Auggie
07.05.09, 00:43
Hallo

der Sache solltest du auf den Grund gehen. Da du USB-Stick und Handy erwähnst, kann eine Malwareverschleppung von einem infizierten Rechner stattgefunden haben.
Zusätzlich solltest du deine Autorunfunktion abstellen, damit nicht durch die autorun.inf Malware aufgerufen werden kann.
Dem kann ich nur zustimmen.

Aber Handymalware? Ist das mittlerweile ein Problem geworden?
Bei Handys mit Windows Mobile oder die neueneren Symbian OS kann ich das nachvollziehen.
Aber die Mehrzahl der Handys sind imho javabasiert, d.h. es kommen da wohl eher schadhafte Programme und Spiele infrage?

Ciao, Auggie

EISBAER
07.05.09, 01:34
MicroSD-Card

mfg Eisi

Auggie
07.05.09, 03:30
Das der Verbreitungsweg über Erweiterungskarten läuft ist mir schon klar.....
Was fehlt, ist der Verbreitungsweg davor, irgendwie muß die Malware ja auf mein Handy kommen.
SMS als reine Textnachrichten scheiden imho aus, bleibt noch MMS (Email scheidet imho wegen der Geschwindigkeit beim Download auch aus).
Natürlich ginge noch Bluetooth, aber wer das dauerhaft aktiviert hat, ist selber schuld.
Genauso übrigens, wer meint, er müßte sich aus dem Untergrund des Netzes mit Klingeltönen und Spielen versorgen (gilt aber auch für den PC).

Ciao Auggie