PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschlossen Avast Home auf Vista nur mit Pentium4?



SegaNino
22.04.09, 18:46
Hallo.
Ich möchte mir in den nächsten Tagen einen neuen Rechner zulegen und gerne Avast auch weiter nutzen.
Nun steht in den Systemanforderungen bei Vista nur Pentium4. Soll das heißen, dass Avast nicht auf einem Vista System mit AMD-Prozessor läuft???
Wäre schön, wenn mich da mal einer aufklären könnte.
Danke

onlysomeone
22.04.09, 20:51
Hi SegaNino!

Nein, Avast läuft auf allen Prozessormarken.
Avast hat keinerlei Probleme auf AMD Prozessoren zu arbeiten.

Du dürftest keine Probleme mit Avast bekommen :wink:

lg
onlysomeone

Merlin
22.04.09, 21:10
Hallo,

Pentium 4 beschreibt in diesem Fall nur die Leistungsklasse. Ein Vista + Virenschutz auf einem Pentium III möchte man als User auch gar nicht erleben müssen, obwohl es natürlich möglich ist. Wenn das Betriebssystem einigermassen flüssig läuft, dann sollte auch avast! kein Problem darstellen, denn immerhin betreiben einige User avast! sogar noch unter Windows 98 und das sind dann sicherlich nicht die neusten Geräte :)

Catweezel
23.04.09, 19:24
Ein Vista + Virenschutz auf einem Pentium III möchte man als User auch gar nicht erleben müssen, obwohl es natürlich möglich ist.
:mrgreen:
Nein, das will ich nicht ausprobieren wollen.
Ich habe einen AMD-Sempron 3000 Rechner mit 1GB Ram mit Vista upgedatet - auch einfach, weil ich neugierig war und es sich an diesem Rechner dem Moment gerade so anbot. Läuft zwar mit Vista, man darf aber keine große Ansprüche stellen.
Ein laufender Winamp + Messi und eine Collagenerstellung mit Picasa bringt den Kollegen bereits zum einfrieren.
Demnächst steht ein "Rücksturz" auf XP an....
Vista braucht einfach recht viel Ressourcen.... mal sehen ob es mit Windows 7 besser wird...

wie du schon drauf hinweißt - nicht Avast ist das Problem sondern Vista mit Pentium 3

Gruß Catweezel

onlysomeone
24.04.09, 10:12
Vista braucht einfach recht viel Ressourcen.... mal sehen ob es mit Windows 7 besser wird...


Ja, wird es :wink:

Merlin
24.04.09, 19:52
Ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass Windows 7 da so viel besser ist. Was ich besonders schlimm finde...für den Enduser wird alles schön klickbunti, für den Admin ist das ein Horror. Deswegen erzwingen auch so viele über GPO das klassische Windows Design (Windows 2000).

onlysomeone
25.04.09, 01:49
Ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass Windows 7 da so viel besser ist. Was ich besonders schlimm finde...für den Enduser wird alles schön klickbunti, für den Admin ist das ein Horror. Deswegen erzwingen auch so viele über GPO das klassische Windows Design (Windows 2000).

Ich finde es toll - bin von der neuen Taskbar begeistert :)
Gibt aber sicher viele die darüber nur jammern werden, weil sie sich umgewöhnen müssen... aber naja so ist das halt - menschen sind von grund auf faul :twisted:

auch im bezug auf geschwindigkeit konnte ich einiges an verbesserung feststellen...

Ich möchte es jetzt auf jeden fall nicht mehr hergeben :wink:

Merlin
25.04.09, 20:02
Hallo,

die Windows 7 Taskbar ist eigentlich auch nur vom Mac geklaut bzw. ahmt das Object Dock nach. Soll nicht heissen, dass ich das nicht auch ein gutes Feature finde. Ich hab auf meinem Linux auch eine entsprechende Erweiterung laufen, die das kann. Muss man sich erstmal dran gewöhnen, ich finde es aber sehr gut.

Was ich als IT Administrator an Vista immer schlecht fand, sind die ganzen Features die die Sicherheit bzw. die Bedienung verbessern sollen, wie z.B. die ständigen UAC Abfragen oder das Network and Sharing-Center, bei dem man sich Ewigkeiten durchklicken muss bis man die Konfiguration der IP Addresse findet. Insgesamt ist vieles umgebaut worden, was nicht nötig war. Meiner Meinung nach hätte man diese Sachen lieber in eine separate Home Edition auslagern sollen und die Business Edition auch mehr Business wirken lassen sollen.

onlysomeone
25.04.09, 20:35
Hallo,

die Windows 7 Taskbar ist eigentlich auch nur vom Mac geklaut bzw. ahmt das Object Dock nach. Soll nicht heissen, dass ich das nicht auch ein gutes Feature finde. Ich hab auf meinem Linux auch eine entsprechende Erweiterung laufen, die das kann. Muss man sich erstmal dran gewöhnen, ich finde es aber sehr gut.

Was ich als IT Administrator an Vista immer schlecht fand, sind die ganzen Features die die Sicherheit bzw. die Bedienung verbessern sollen, wie z.B. die ständigen UAC Abfragen oder das Network and Sharing-Center, bei dem man sich Ewigkeiten durchklicken muss bis man die Konfiguration der IP Addresse findet. Insgesamt ist vieles umgebaut worden, was nicht nötig war. Meiner Meinung nach hätte man diese Sachen lieber in eine separate Home Edition auslagern sollen und die Business Edition auch mehr Business wirken lassen sollen.

Stimmt... da gebe ich dir recht :)