Adobe stopft Sicherheitslücken in Flash

Adobe mag Flash bereits für tot erklärt haben, patcht aber weiterhin fleißig Lücken in dem ungeliebten Multimedia-Framework. Diesen Monat nimmt sich die Firma zwei kritische Speicherverwaltungsfehler vor, die von Angreifern missbraucht werden können, um Schadcode aus dem Netz auf das System eines Opfers zu bringen und dort auszuführen. Betroffen sind wie üblich alle Versionen des Flash Players: Auf Windows, macOS und Linux, wobei die Lücke auf Linux-Rechnern weniger kritische Konsequenzen hat als auf den anderen Betriebssystemen. Anwender sollten sicherstellen, dass ihre Installation auf Version 27.0.0.130 aktualisiert wurde – dann sind sie laut Adobe gegen die Angriffe gefeit.
Quelle und Infos : https://www.heise.de/security/meldun...p-3830067.html

Download : https://get.adobe.com/de/flashplayer