Die auch als "Version 1607" und "Redstone" bekannte Version gibts für Windows-10-PCs ab sofort per Windows Update. Drin stecken praktische Neuerungen – und neuer Datenschutz-Ärger.
Das für heute angekündigte Windows 10 Anniversary Update ist ab sofort in der deutschen Ausgabe zu haben. Die auch als Version 1607 bekannte und vormals als "Redstone" bezeichnete Ausgabe wird an bestehende Windows-10-PCs via Windows Update verteilt. Außerdem ist sie, wie schon die bisherigen Versionen von Windows 10, über Microsofts aktualisiertes Media Creation Tool verfügbar. Dieses Tool ermöglicht es wahlweise, den PC, auf dem es gestartet wird, zu aktualisieren oder ein bootfähiges Installationsmedium zu erstellen. Es ist auch das Mittel der Wahl für ungeduldige, die das Anniversary Update noch nicht via Windows Update bekommen – Microsoft hatte angekündigt, das große Update in Wellen zu verteilen. Auch MSDN- und Technet-Abonnenten können die aktualisierte Ausgabe ab sofort in Form von ISO-Dateien herunterladen.
Wie schon die Aktualisierung auf Version 1511 im vergangenen November kommt auch die neue Version als rund 3 GByte dicker Brocken über die Internetleitung. Wer sich per WLAN mit einem volumenbegrenzten Hotspot oder LTE-Modem verbindet, sollte sicherstellen, dass die Verbindung in den WLAN-Einstellungen als getaktete Verbindung definiert ist, um die Belastung der Leitung zu unterbinden.

Neuerungen und Feinschliff

Mit dem Anniversary Update bekommt Windows 10 einige neue Funktionen. So steckt mit "Windows Ink" ein Zeichenblock drin, der mit den druckempfindlichen Eingabestiften von Surface 4 Pro und ähnlichen Tablets umgehen kann. Der bordeigene Virenwächter Defender hat einen Offline-Modus bekommen, der von der Notfallumgebung Windows RE aus das System nach Viren durchforsten kann. Für den Web-Browser Edge gibts nun endlich die ersten Erweiterungen und die digitale Assistentin Cortana wird verständiger – sie spielt auf Kommando Musik eines bestimmten Interpreten, schickt Navi-Routen vom PC ans (Windows-)Smartphone und zeigt Benachrichtigungen des Smartphones zu Akkustand, SMS & Co. auf Wunsch auch auf dem PC an.

Die Bedienung hat ein wenig Feinschliff erhalten: Nutzt man virtuelle Desktops, lassen sich einzelne Fenster per Rechtsklick auf jedem Desktop vorhalten – praktisch, um etwa für den Messenger oder den Musikplayer nicht dauernd umschalten zu müssen. Im Tablet-Modus, in dem das Startmenü zu einer Windows-8-ähnlichen bildschirmfüllenden Startseite vergrößert wird, ersteckt sich die Ansicht für "alle Apps" nun über die ganze Bildschirmbreite.
In einem ersten Test zeigte das Anniversary Update bei der Installation bis dato noch keinen so gravierenden Mangel wie Version 1511 im letzten November, dessen Installation einige Datenschutzeinstellungen auf Microsofts Standardwerte zurückgesetzt hatte. Ein paar andere Verschlimmbesserungen hat Microsoft trotzdem eingebaut: Die Web-Suche im Startmenü lässt sich nicht mehr mit einem einfachen Handgriff abschalten und einige Gruppenrichtlinien verlieren ihre Funktion. Für Bildungseinrichtungen hat Microsoft hingegen eine neue Edition von Windows 10 aufgelegt, die unter anderem mit werksseitig deaktivierter Cortana daherkommt.
Erste Fehlerkorrekturen hat Microsoft indes schon vor dem Release des Anniversary Update vorgenommen: Direkt nach der Installation steht via Windows Update ein kumulativer Patch bereit, der die Versionsnummer auf 14393.10 hebt.
Mehr über die neuen Funktionen des Anniversary Update lesen Sie online in ct:
Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldu...r-3283515.html

Weitere Informationen: https://blogs.windows.com/windowsexp...able-august-2/

Hier geht es zur Update History: https://support.microsoft.com/en-us/...update-history

Der Download der ISO ist über das Media Creation Tool auch schon Verfügbar: https://www.microsoft.com/de-de/soft...load/windows10

liebe Grüße
Shello